ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Gerwyn Price feiert zweiten World Series Finals Titel

Sonntag, 18. September 2022 22:33 - Dart News von dartn.de

Gerwyn Price gewinnt die World Series of Darts Finals 2022

Ein packendes Endspiel bei den World Series of Darts Finals lieferten sich Gerwyn Price und Dirk van Duijvenbode. Am Ende konnte sich der Waliser im Decider seinen zweiten Titel bei diesem Turnier sichern. Zuvor ließ Price auch James Wade hinter sich, van Duijvenbode zog vor heimischen Publikum in Amsterdam dank eines Erfolgs über Jonny Clayton ins Endspiel ein. 

Halbfinale:

Price hält Chance auf zweiten Titel aufrecht

Dank einer weiteren starken Doppelquote hielt James Wade das erste Semifinale gegen Gerwyn Price offen, am Ende setzte sich allerdings der Weltranglistenerste mit 11:9 durch. Price fand schneller in die Partie und sicherte sich mit einem 12-Darter eine 2:0-Führung. Wade kam wenig später auf das Scoreboard und komplettierte im fünften Leg einen 12-Darter mit einem 170er Finish. Nach der Pause glich "The Machine" in 12 Darts auf und ging 14 Pfeile später gar in Führung. Price konterte mit einem 130er Finish in der vierten Runde. In 12 und 14 Darts blieb bis zur zweiten Unterbrechung alles in Reihe. 

Nach zwei weiteren Holds packte Price gegen die Darts ein 103er Finish aus und veredelte dieses Break in 15 Darts zum 8:6. "The Iceman" erhöhte in nur 11 Darts auf 9:6 und bog mit einem 12-Darter bereits auf die Zielgeraden ein. Wade verkürzte in 13 Darts und überstand in der Folge vier Matchdarts. EIn 15-Darter brachte dem Engländer noch sein neuntes Leg ein, doch mit den Darts zog Price schlussendlich ins Endspiel ein. 

Van Duijvenbode lässt Heimpublikum jubeln

Dank eines 11:8 Siegs über Jonny Clayton schaffte es mit Dirk van Duijvenbode doch noch ein Niederländer ins Endspiel. Von Anfang an war "The Titan" zur Stelle und schnappte sich auch dank eines 20-D20-D20 Finishes eine 2:0-Führung. Clayton holte sich sein erstes Leg auf der D1, mit zwei weiteren Holds ging es mit leichtem Vorteil für van Duijvenbode in die Pause. In der zweiten Mini-Session brachten beide Kontrahenten ihre Anwürfe ohne größere Probleme ins Ziel, sodass van Duijvenbode weiterhin mit einem Break 6:4 führte.

Mit einem weiteren Break in 15 Darts riss der Niederländer eine noch größere Lücke auf, doch Clayton konterte mit einem 120er Finish. In 14 und 17 Darts gelang "The Ferret" gar der 7:7-Ausgleich, ließ in der Folge aber einen Dart zum 8:7 aus. So ging van Duijvenbode abermals in Führung. Ein 13-Darter brachte ihm das 9:7 ein, auf das Clayton mit einem 11-Darter antwortete. In 14 und 17 Darts beendete van Duijvenbode ungefährdet den Erfolg. 

Finale:

Price zeigt erneut seine Nervenstärke

Ein über weite Strecken ausgeglichenes und umkämpftes Finale lieferten sich Gerwyn Price und Dirk van Duijvenbode, wobei sich Price am Ende äußerst knapp mit 11:10 durchsetzen konnte. Beide Finalisten fanden mit einem 14-Darter schnell in die Partie und legten jeweils mit einem 14-Darter nach. Das erste Break sicherte sich schließlich Price noch vor der ersten Pause dank eines 15-Darters. In 16 Darts erhöhte der Waliser auf 4:2, verpasste im Anschluss aber drei weitere Breakdarts. So kam van Duijvenbode in 16 Darts heran und schaffte in 13 Darts den 4:4-Ausgleich. Im neunten Leg entschied "The Titan" nach Double Trouble doch noch für sich, Price antwortete mit einem 15-Darter zum erneuten Gleichstand.

Mit einem 12-Darter legte van Duijvenbode erneut vor, Price zog zum wiederholten Male nach. Der Waliser checkte kurz darauf 146 zum 12-Darter zum nächsten Hold. Weitere Highfinishes ließen nicht auf sich warten: Van Duijvenbode löschte zunächst 112 zum 8:7, ehe "The Iceman" 121 und 115 vom Board nahm und damit 9:8 in Führung ging. Van Duijvenbodes Konter in 11 Darts ließ nicht lange auf sich warten. Nach zwei weiteren Holds musste der Decider die Entscheidung bringen. Dort zeigte Price einmal mehr seine Klasse und komplettierte ein 90er Finish für seinen zweiten Titel nach 2020. 

 

Weiter geht es nächsten Freitag bis Sonntag auf der European Tour mit den Belgian Darts Open in Wieze. DAZN und Sport1 übertragen jeweils live.

 

Ergebnisse Final-Session:

Sonntag, 18.09.2022:
Abend-Session:
Halbfinale:
Gerwyn Price 11-9 James Wade (99,60 - 95,70)
Dirk van Duijvenbode 11-8 Jonny Clayton (96,36 - 93,43)

Finale:
Dirk van Duijvenbode 10-11 Gerwyn Price (97,69 - 100,14)

 

Preisgeld 2022:

Sieger: £70.000
Runner-Up: £30.000
Halbfinale: £20.000
Viertelfinale: £15.000  
Letzte 16: £7.500  
Letzte 24: £5.000

Gesamt: £300.000

Da die World Series Finals ein Einladungsturnier sind, zählt das Preisgeld nicht für die Order of Merit.

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den World Series Finals gibt es auf unserer [Turnierseite].
Informationen zur World Series gibt es [hier].
Wir haben auch einen übersichtlichen [Turnierbaum] angelegt.
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum].


Foto-Credit: Michael Cooper/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed