Anzeige

Danish Darts Open: Strauchelnder van Gerwen scheitert im Achtelfinale

Sonntag, 24. Juni 2018 17:33 - Dart News von dartn.de

Danish Darts Open 2018 - Achtelfinale - Brendan Dolan

Vorletzte Session bei den Danish Darts Open 2018 und sie hatte es in sich. Michael van Gerwen wurde von Brendan Dolan genau so aus dem Turnier geworfen wie Weltmeister Rob Cross, der Mervyn King unterlag. Der beste deutschsprachige Spieler Mensur Suljovic ist dagegen nach einem Sieg über Darren Webster weiter im Rennen.

Spielberichte Achtelfinale:

Nach langem hin und her hat Mensur Suljovic über die volle Distanz gegen Darren Webster die Oberhand behalten. Suljovic gewann zwar das Auftaktleg in 14 Darts, geriet dann aber in 13 und 14 Darts in Rückstand. Der Wiener konterte mit einem 14-Darter, geriet in 15 Darts aber erneut ins Hintertreffen. Als nächstes checkte Suljovic 88 und 123 für die erste Führung, Webster ließ sich jedoch nicht abschütteln und zeigte das mit einem 13-Darter. Es folgten zwei gehaltene Würfe, darunter ein 12-Darter von Webster, der zuvor auch sechs Breakchancen verpasst hatte. Im Entscheidungsleg kam dann nicht mehr viel vom Engländer und Suljovic brachte 76 zum Match ins Ziel.

Brendan Dolan hat dem großen Michael van Gerwen gezeigt, dass er dieses Turnier nicht auf Sparflamme gewinnen kann. Wie schon am Vortag machte MvG viele Fehler und der "History Maker" bestrafte ihn mit einem 6:4 Triumph dafür. Dolans Doppelquote lag bei über 50 Prozent, auch das war ein Schlüssel zum Sieg. Van Gerwen glänzte in der Anfangsphase zwar mit einem 10-Darter, hatte aber ansonsten nicht sonderlich viel zu bieten und das nutzte Dolan für eine 3:1 Führung. Der Turnierfavorit kam unterstützt von einem 78er-Finish zum Ausgleich, musste dann aber einen erneuten Rückstand verkraften. Als er zwei weitere Male auf die Doppel patzte, finishte Dolan 86 zum 5:3. Van Gerwen legte mit einem 12-Darter einen Zahn zu, doch Dolan fand seinerseits in 11 Darts noch einmal einen fantastischen Konter.

Rob Cross kommt nach seinem ersten Titel seit dem WM-Sieg vor einer Woche weiter nicht richtig in Fahrt. Er unterlag einem starken Mervyn King 5:6. Die ersten vier Legs wurden gerecht aufgeteilt, King gewann seine Legs in 14 und 15 Darts. Als nächstes zauberte der ehemalige World Masters-Champion mit einem 11-Darter und führte wenig später nach einem 14-Darter 4:3. Cross blieb in 13 Darts im Spiel und auch zwei Legs später war beim Stand von 5:5 weiter alles offen. Im Decider nutzte King dann seinen zweiten Matchdart.

Solide und ohne große Wackler hat sich Peter Wright präsentiert und so Gerwyn Price mit 6:1 überrollt. Wright war der bessere Spieler und zeigte das mit zwei Mal 14 und einmal 15 Darts für einen 4:0 Vorsprung. Price reagierte mit einem 90er-Finish, vergab aber eine Chance zum 2:4 und anschließend entglitt ihm die Partie endgültig. Zum Schluss checkte die Nummer Zwei der Welt 76.

Sehr überzeugend war der Auftritt von Joe Cullen, der damit James Wade 6:4 bezwingen konnte. Ein Schnitt um die 100 und eine Doppelquote von 67 Prozent waren sein Rezept zum Sieg. Die ersten vier Legs gingen mit dem Wurf, Cullen überzeugte hier mit einem 96er und einem 86er-Finish. Wade gelang das erste Break und er bestätigte es durch einen 12-Darter inklusive 122er-Check. Cullen kam mit einem 11-Darter zurück zum 4:4 und setzte in 14 und 13 Darts den starken Schlussspurt fort.

Adrian Lewis befindet sich nach seinem 6:4 Erfolg über Stephen Bunting weiterhin auf Erfolgskurs. "Jackpot" sicherte sich drei der ersten vier Legs, mit dabei ein 13 und ein 14-Darter. Bunting wehrte sich mit einem 129er-Finish, Lewis warf im Gegenzug 143 zum 12-Darter aus. Es folgten zwei 13-Darter von Bunting zum 4:4, doch danach war wieder Lewis an der Reihe und brachte den Sieg nach Hause.

Steve West steht zum zweiten Mal nacheinander in einem Viertelfinale auf der European Tour. Dank einer starken Leistung bezwang er Darius Labanauskas mit 6:5. Schnell war Labanauskas 3:0 in Front und finishte dabei 103 für einen 12-Darter. Die nächsten vier Legs gehörten West, der zwei 13-Darter und einen 15-Darter fabrizierte. Labanauskas checkte anschließend 64 zum 4:4 und erzwang mit einem 13-Darter kurz darauf einen Decider. Dort konnte er sich gegen den Wurf jedoch nur 40 Rest stellen, da West mit der nächsten Aufnahme 86 zumachte.

Elf Legs brauchte auch Simon Whitlock, um Ricky Evans 6:5 nieder zu kämpfen. Evans führte zunächst 2:0, Whitlock fand aber klasse in 13 und 12 Darts die passende Antwort. In den nächsten sechs Legs hielten beide Spieler jeweils ihr Service, Whitlock unter anderem mit einem 11-Darter und Evans checkte 100. Das finale Leg gewann dann der Australier, der zum Schluss die Doppel-4 traf.

Die finale Session startet dann um 19.15 Uhr MEZ, wo dann Viertelfinale, Halbfinale und Finale ausgespielt und wir erfahren werden, wer sich als erster Spieler in die Siegerliste der Danish Darts Open eintragen darf.

 

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag, 24.06.2018
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:

Peter Wright 6-1 Gerwyn Price (95,64 - 90,49)
Mensur Suljovic 6-5 Darren Webster (98,92 - 101,17)
Joe Cullen 6-4 James Wade (99,94 - 92,18)
Adrian Lewis 6-4 Stephen Bunting (95,40 - 93,95)
Rob Cross 5-6 Mervyn King (98,12 - 98,50)
Ricky Evans 5-6 Simon Whitlock (92,73 - 97,76)
Darius Labanauskas 5-6 Steve West (94,13 - 97,95)
Michael van Gerwen 4-6 Brendan Dolan (95,17 - 91,83)

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 24.06.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:
Peter Wright - Mensur Suljovic
Joe Cullen - Adrian Lewis
Mervyn King - Simon Whitlock
Steve West - Brendan Dolan

Halbfinale:
Wright/Suljovic - Cullen/Lewis
King/Whitlock - West/Dolan

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.
Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Danish Darts Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[kb]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige