ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

World Matchplay: Van Gerwen schlägt Lewis, Humphries ausgeschieden

Montag, 18. Juli 2022 00:19 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen

Der zweite Abend des World Matchplay brachte teils überraschend deutliche Resultate hervor. Am engsten ging es noch zwischen Michael van Gerwen und Adrian Lewis zu, hier setzte sich der Niederländer durch. Luke Humphries schied nach schwachem Start gegen Nathan Aspinall aus. Zum Auftakt in den Abend schlug Joe Cullen Damon Heta noch klar, auch James Wade machte es gegen den Debütanten Martin Lukeman relativ deutlich.

Van Gerwen lässt Lewis hinter sich

Eine lange Zeit ausgeglichene Partie zweier Weltmeister konnte Michael van Gerwen mit 10:7 gegen Adrian Lewis gewinnen. Van Gerwen nullte zum Auftakt gleich 126 zum 12-Darter, Lewis kam in 13 Darts auf die Anzeigetafel. "Jackpot" schnappte sich auch die beiden nächsten Legs, konnte diesen Vorteil aber nicht lange halten. Dass beide Kontrahenten immer wieder strauchelten, zeigte sich bereits in dieser Phase. Van Gerwen drehte das Spiel dank zweier 17-Darter, Lewis stellte in 14 und 15 Darts auf 5:4, musste dieses Break allerdings auch wieder umgehend abgeben. Mit einem 11-Darter zum 6:6 warf Lewis eines der besseren Legs in diesem Spiel, doch van Gerwen setzte zur spielentscheidenden Sequenz an: Der Niederländer breakte in 14 Darts zum 8:6 und durfte seinen anschließenden Anwurf in 20 Darts verteidigen. Lewis verkürzte noch auf der D2, doch ein schwaches Scoring-Leg beraubte den Engländer jeglicher Chancen. So tütete van Gerwen den Erfolg in 15 Darts ungefährdet ein.

Humphries wacht zu spät gegen Aspinall auf

World Matchplay 2022 - Tag 2 - Nathan Aspinall

Ein verkorkster Start brachte Luke Humphries gegen Nathan Aspinall ins Hintertreffen und musste dadurch nach einem 5:10 bereits die Koffer packen. Dabei konnte erst im vierten Leg einer der Spieler seinen Anwurf nutzen: Aspinall landete einen Treffer in der D8, nachdem er im Leg zuvor gegen die Darts bereits 143 gecheckt hatte. Im Gegensatz zu "The Asp" fand Humphries noch nicht zu seinem Spiel und lief nach der Mini-Session gar einem Doppel-Break hinterher. Auch danach lief alles Richtung Aspinall: Der UK Open Champion von 2019 traf im Gegensatz zu seinem Gegner weiterhin die Doppel und zog mit einem 14-Darter auf 7:1 davon. Im neunten Leg gelang Humphries sein erster Hold der Partie und kam dank zweier 15-Darter auf 4:7 heran. Aspinall vollendete ein für ihn nicht unwichtiges 100er Finish zum 8:4 und zerschlug damit die Hoffnungen von Humphries, die Partie nochmal enger zu gestalten. "Cool Hand Luke" konterte mit einem 13-Darter, vergab danach jedoch einen Breakdart bei 110 Rest. Aspinall holte sich die letzten beiden Legs schlussendlich in jeweils sechs Runden.

Cullen verpasst Heta Klatsche

Als die Auslosung vorgenommen wurde, war auch das Duell zwischen Joe Cullen und Damon Heta eines, was herausstach. Umso erstaunlicher liest sich der klare 10:2-Erfolg von Cullen. Dabei erwischte Heta mit einem 110er Finish den besseren Start, jedoch traf "The Heat" in den beiden Legs darauf dreimal das Doppel nicht. Cullen erspielte sich mit drei 15-Dartern am Stück eine 4:1-Pausenführung. Aus der Unterbrechung kam "The Rockstar" mit einem 160er Checkout zurück und erhöhte mit einem 120er Finish auf 6:1. Im achten Leg gab es zwei weitere Fehlwürfe von Heta auf den äußeren Ring, Cullen baute hingegen seine Führung auf 9:1 aus. Ein zweites Leg sicherte sich Heta noch, doch Cullen setzte seinen zweiten Matchdart in die D10.

Joe Cullen

Wade schlägt Lukeman ohne Glanz

Seinen World Matchplay-Einstand hat sich Martin Lukeman sicherlich anders vorgestellt. Mit einer Doppelquote von nur 16% unterlag "Smash" James Wade deutlich mit 4:10, obwohl auch Wade weit weg von seinem A-Game war. "The Machine" holte sich die ersten drei Legs ohne Gegenwehr, ging aber nur mit 3:2 in die Pause. Wade startete im Anschluss eine Mini-Serie von vier Legs am Stück, die er allesamt zur sechsten Runde einfahren konnte. Im zehnten Leg meldete sich Lukeman mit einem 14-Darter zurück, aber fast schon sinnbildlich für die Partie war das darauffolgende Break von Wade in 21 Darts. Sein neuntes Leg erspielte sich der vielfache Major-Sieger mit einem 120er Finish und machte kurz darauf den Sack bereits zu, auch wenn es in diesem Leg nochmals ordentlich Double-Trouble auf beiden Seiten gab.

James Wade & Martin Lukeman


Am morgigen Montag ab 20:00 Uhr MESZ wird die erste Runde mit den restlichen vier Spielen komplettiert. Dann betreten auch die beiden Deutschen Gabriel Clemens und Martin Schindler die Bühne. DAZN überträgt live.

 

Ergebnisse Sonntag-Abend:

Sonntag, 17.07.2022:
Nachmittags-Session:
1. Runde:
Joe Cullen (13) 10-2 Damon Heta (95,72 - 88,93)
James Wade (5) 10-4 Martin Lukeman (85,20 - 83,18)
Michael van Gerwen (4) 10-7 Adrian Lewis (89,99 - 88,33)
Luke Humphries (12) 5-10 Nathan Aspinall (93,59 - 96,57)

Vorschau Montag:

Montag, 18.07.2022:
Abend-Session: (20:00 Uhr MESZ)
1. Runde:
Rob Cross (10) - Chris Dobey
José de Sousa (7) - Gabriel Clemens
Gerwyn Price (2) - Martin Schindler
Dave Chisnall (15) - Kim Huybrechts

Die Stats zur Session - Presented by Darts Orakel:

  • Damon Heta hatte gegen Joe Cullen in sechs der gespielten zwölf Legs Darts auf Doppel, konnte jedoch davon nur zwei Legs gewinnen. In drei der ersten fünf Legs ließ er Doppeldarts auf und wurde davon von Cullen bestraft.
  • Joe Cullen hat in seinen letzten fünf Spielen beim World Matchplay vor der heutigen Partie zusammen zwei 3-Dart-Finishes herausgenommen. Heute gelangen ihm Finishes von 160 und 120 in zwei aufeinanderfolgenden Legs zur 6:1-Führung gegen Damon Heta.
  • Gegen James Wade hatte Martin Lukeman fünf Darts auf die Doppel 20 und die Doppel 10, konnte jedoch keine dieser Chancen verwerten. Dagegen beendete Wade acht seiner zehn Legs auf einem dieser beiden Doppelfelder.
  • Mit einem Average von 85,20 Punkten hat James Wade gegen Martin Lukeman in seinem 55. World Matchplay Spiel seinen niedrigsten Average bei diesem Turnier erzielt. Sein bisher schlechtester World Matchplay Average kam zuvor im Jahr 2019 mit 85,68 Punkten gegen Durrant.
  • Michael van Gerwen ist mit seinem heutigen Sieg erst der dritte Spieler nach Phil Taylor und James Wade, der Adrian Lewis mehrmals beim World Matchplay schlagen konnte. Bereits im Halbfinale 2016 gelang ihm auf seinem Weg zum Titel ein Erfolg gegen Lewis.
  • Vor der ersten Unterbrechung hat Adrian Lewis 50% seiner Darts auf Doppel verwandelt. Danach verpasste er jedoch in lediglich zwölf Legs 16 Versuche auf die Doppelfelder. Obwohl er in zehn dieser zwölf Legs Darts auf Doppel bekam, gewann er nach der ersten Pause nur noch vier Legs.
  • Nathan Aspinall hatte in den ersten vier Legs gegen Luke Humphries immer jeweils einen Dart auf die Doppel 16, um ein Highfinish zu werfen. Während er die 101, 103 und 107 allesamt auf das Doppel ausließ, gelang ihm mit einem Checkout von 143 Punkten ausgerechnet das schwierigste dieser Finishes.
  • Genauso wie beim World Matchplay im letzten Jahr scheidet Luke Humphries mit fünf Leggewinnen aus dem Turnier aus. Damals verlor Humphries mit 5:11 gegen Krzysztof Ratajski, seitdem hat er bis zum heutigen Tag kein Spiel im TV mehr mit einer Differenz von mindestens fünf Legs verloren.


TV-Übertragung 2022:

Wie schon im letzten Jahr wird auch 2022 DAZN alle Spiele des World Matchplay LIVE und in HD zeigen. Das Turnier kann als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019
 

Preisgeld 2022:

Sieger: £200.000
Runner-Up: £100.000
Halbfinale: £50.000
Viertelfinale: £30.000
Achtelfinale: £15.000
1. Runde: £10.000

Gesamt: £800.000

Das World Matchplay ist nach der PDC-WM das Ranglistenturnier mit dem größten Preisgeld im Dartsport.

Spielmodus 2022:

1. Runde: Best of 19 Legs
Achtelfinale: Best of 21 Legs
Viertelfinale: Best of 31 Legs
Halbfinale: Best of 33 Legs
Finale: Best of 35 Legs

Ein Spiel muss allerdings mit 2 Legs Differenz gewonnen werden. Seit 2014 gilt die Regel, dass die Spiele bei Gleichstand um maximal 5 Legs verlängert werden.

Weitere Informationen:

Alle Infos zum World Matchplay [Turnierseite]
Unseren Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Taylor Lanning/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed