Anzeige

BDO World Trophy - Tag 4: Unterbuchner im Viertelfinale, Durrant souverän

Samstag, 2. Juni 2018 23:05 - Dart News von dartn.de

Michael Unterbuchner bei seinem Interview nach dem Sieg gegen Mark McGeeney

Am vierten Tag der BDO World Trophy 2018 wurden erstmals zwei Sessions in der Guild Hall von Preston ausgetragen. Mit dabei war mit Michael Unterbuchner aus München auch der bisher einzige deutsche Starter bei diesem Turnier. Gleichzeitig sorgte er für die größte Überraschung am heutigen Tag, denn er warf den an Position 2 gesetzten WM-Finalisten von 2018 Mark McGeeney aus dem Turnier. Die weiteren Favoriten hielten sich zum größten Teil schadlos und machten ihre Ansprüche auf den Titel deutlich.

Nachmittags-Session:

In einem hochdramatischen Spiel konnte sich mit Michael Unterbuchner der Außenseiter im Rematch nach der WM gegen Mark McGeeney im Decider durchsetzen. Von Beginn an war das Spiel sehr umkämpft. Gleich im ersten Leg gelang dem "Gladiator" aus England mit einem 14-Darter das Break. Daraufhin antwortete Unterbuchner mit einem 12-Darter samt 121er Checkout zum 1-1. Ein verhältnismäßig schwaches Leg von McGeeney nutzte Unterbuchner zur Führung, bevor McGeeney wieder ausgleichen konnte. Auch die nächsten beiden Legs gingen in der Reihe, beide standen weiterhin bei einem Average in den mittleren 90ern. McGeeney kam immer besser in die Partie und brachte sich durch einenn 14-Darter wieder mit 4-3 in Führung. Unterbuchner antwortete eiskalt mit einem 133er Checkout auf die Doppel 8, das bitter nötig war, da sich McGeeney auf 75 stellte, doch der Engländer brachte sich daraufhin im nächsten Leg in Position zum Matchgewinn. Drei verpasste Matchdarts von McGeeney und die starken Neven des Deutschen sorgten dafür, dass dieses Spiel in den Decider ging. Bei eingenem Anwurf genügte dem Münchener ein 16-Darter, um die Überraschung perfekt zu machen.

Zu Beginn der Session konnte Ross Montgomery für einen der bisher stärksten Auftritt des Turniers sorgen. Nur zwei Legs gab der Schotte an seinen Landsmann Ryan Hogarth ab, der dennoch gut unterwegs war. Von Beginn an zeigte Montgomery sein absolutes A-Game, spielte sich mit 15 und 12 Darts (157er Checkout) in Front, bevor Hogarth sein erstes Leg holte. Lediglich 11 Darts und 15 Darts benötigte "The Boss", um mit 4-1 in Führung zu gehen. Hogarth konterte zwar in 17 Darts, aber Montgomery ließ nichts mehr anbrennen und spielte den ersten Average von über 100 Punkten bei der diesjährigen World Trophy.

Der Nordire Kyle McKinstry zog als nächster Spieler in das Viertelfinale ein. Er setzte sich mit 6-3 gegen den favoritisierten Scott Mitchell durch. Nachdem die ersten beiden Legs in Reihe weggingen gelang Mitchell das Break, doch dann holte sich Kyle McKinstry gleich vier Legs in Serie. Letzteres davon war ein 12-Darter mit einem starken 142er Finish. Chancenlos war Mitchell bei weitem nicht, er ließ einige Darts auf die Doppel aus und konnte sich noch ein Leg holen, bevor sich McKinstry den verdienten Sieg sicherte.

Ebenfalls am Finaltag mit dabei ist der aktuelle Titelverteidiger Peter Machin, der sich in einem umkämpften Match mit 6-5 gegen Wesley Harms durchsetzte. Die ersten beiden Legs gingen mit dem Anwurf, bevor sich Machin durch ein 12-Darter erstmals in Führung brachte. In 11 Darts gewann dann jedoch Harms sein drittes Leg in Serie zur zwischenzeitlichen 4-3 Führung des Niederländers. Das ließ sich Machin jedoch nicht gefallen, er breakte zurück, aber Harms ließ sich davon nicht beeindrucken und somit musste der Decider entscheiden. In diesem checkte Machin die Doppel 16 zum 109er High Finish, währenddessen Harms auf 76 wartete.

Einen klaren Sieg fuhr Roz Bulmer bei den Frauen gegen die sich heute unter ihrem normalen Niveau präsentierende Sharon Prins ein. Prins ließ im ersten Leg viele Darts aufs Doppel aus, Bulmer checkte mit Dart Nummer 24. Das Highlight des Spiels gelang ihr dann im nächsten Leg, in dem sie 118 Punkte zum 2-0 checkte. Auch in den nächsten beiden Legs war Prins zwar nahe dran sich auf das Scoreboard zu bringen, aber Bulmer vollendete dennoch zum 4-0 Erfolg.

Einen sichergeglaubten Sieg gab Maria O'Brien aus der Hand, die nach zwischenzeitlicher 3-0 Führung nicht über die Ziellinie kam. Die ersten drei Legs gingen an O'Brien, weil Fallon Sherrock einen sehr schwachen Start erwischte. Dann jedoch startete Sherrock ein Comeback wie aus dem Lehrbuch. In 16 und 15 Darts brachte sich die junge Engländerin zunächst heran und ließ O'Brien danach in den nächsten beiden Legs auf dem Doppel stehen, bevor sich Sherrock endgültig den Sieg sicherte.

Abend-Session:

Mit Jim Williams setzte sich im Eröfnungsspiel der Session der Favorit durch. Am Ende war es ein ungefährdeter 6-2 Erfolg gegen den Schotten William Borland. Die ersten vier Legs gingen alle relativ unspektakulär mit dem Anwurf, wobei Borland Chancen vergab, um in Führung zu gehen. Dann jedoch zog Williams das Tempo bedeutend an, spielte einen 15-Darter, der dann von einem 16-Darter zum Break gefolgt wurde. Auch die letzten beiden Legs der Partie gingen schnell an den Waliser, der sich damit die Viertelfinalteilnahme sicherte.

Auch Scott Baker steht nach seinem 6-4 Sieg gegen Andy Baetens in der nächsten Runde. Baker konnte sich die ersten drei Legs in 18, 15 und 14 Darts sichern, bevor Baetens mit einem 75er Checkout sich Spiel zurück ins Spiel brachte. Zwar konnte sich Baker das 4-1 holen, allerdings konterte Baetens überragend mit einem 11-Darter und gewann auch die nächsten beiden Legs, sodass er ausgleichen konnte. Danach fand Baker wieder in seinen Rythmus und vollendete das Spiel trotzdem halbwegs souverän und verdient.

Nach seinem gestrigen Sieg gegen Martin Phillips hat sich Darius Labanauskas mit seinem 6-4 Erfolg gegen Ritchie Edwards in die nächste Runde katapultiert. Hier gingen die ersten vier Legs an den jeweils Anwerfenden, doch dann brachte sich Edwards selber mit zwei handvoll vergebenen Doppelversuchen um den Lohn, da Labanauskas das Leg irgendwann auf Madhouse checkte. Die Qualität des Spiels nahm danach wieder etwas zu, da aber der Litauer in seinen darauffolgenden Legs die Holds zu Ende spielte, setzte er sich mit 6-4 durch.

Zum letzten Match des Tages kam es zum Duell zwischen dem aktuellen BDO-Weltmeister Glen Durrant und Tony O'Shea. Die ersten vier Legs gingen alle mit 15 Darts ins Ziel. Ein Leg davon konnte sich Tony O'Shea sichern, der in diesem seine einzige 180 warf. Ein 101er Checkout sicherte Durrant die komfortable 4-1 Führung. Der konstante Score von Duzza war für O'Shea auch im nächsten Leg zu viel, sodass Durrant den Abstand weiter ausbaute. Ein 14-Darter rundete den starken Auftritt von Durrant ab, der mit einem Average von 102,9 die Bestmarke für dieses Turnier aufstellte.

Die Topgesetzte Lorraine Winstanley überstand ihr Viertelfinale komplett problemlos mit 4-0 gegen Anca Zijlstra. Winstanley hielt zunächst in 20 Darts ihr Leg, bevor sie einen 15-Darter zum Break spielte. Anschließend brachte sie sich in Stellung, profitierte im vierten Leg von verpassten Darts aufs Doppel von der Niederländerin und konnte so souverän ihr Halbfinalticket buchen.

Das wohl am besten besetzte Spiel des Viertelfinals bei den Frauen war das Match zwischen Anastasia Dobromyslova und Lisa Ashton. Am Ende konnte sich die Russin in einem qualitativ guten Spiel mit 4-2 gegen Ashton durchsetzen. Die ersten beiden Legs wurden ohne größere Probleme von der jeweils Anwerfenden gewonnen und insgesamt vier verpasste Darts bei 40 Rest auf die Doppel von Ashton sorgten für das Break durch Dobromyslova. Ein 68er Checkout der Russin brachte sie ein Leg vom Sieg entfernt, bevor sich Ashton nochmal zurückkämpfte und zumindest ihr Leg gewann. Dann jedoch machte Dobromyslova das Spiel mit einer Doppelquote von 50% zu und zog somit verdient ins Halbfinale ein.

Morgen ist bereits Finaltag bei der BDO World Trophy 2018. Erneut stehen zwei Sessions auf dem Spielplan, am Nachmittag ab 13 Uhr MEZ werden die vier Viertelfinals bei den Herren und die zwei Halbfinals bei den Damen ausgetragen. In der entscheidenden Session ab 20 Uhr MEZ finden zunächst die beiden Herren-Halbfinals statt, ehe dann die Endspiele bei Damen und Herren ausgetragen werden.

Ergebnisse Samstag:

Samstag, 02.06.2018
Nachmittags-Session:

2.Runde Herren & Viertelfinale Damen
Ross Montgomery 6-2 Ryan Hogarth (102,23 - 92.34)
Roz Bulmer 4-0 Sharon Prins (D) (68,32 - 61,75)
Kyle McKinstry 6-3 Scott Mitchell (92,01 - 85,64)
Peter Machin 6-5 Wesley Harms (90,37 - 92,58)
Maria O'Brien 3-4 Fallon Sherrock (D) (74,50 - 74,96)
Michael Unterbuchner 6-5 Mark McGeeney (95,62 - 92,31)

Abend-Session:

2.Runde Herren & Viertelfinale Damen
William Borland 2-6 Jim Williams (88,00 - 89,46)
Anca Zijlstra 0-4 Lorraine Winstanley (D) (70,00 - 79,11)
Andy Baetens 4-6 Scott Baker (88,53 - 85,82)
Darius Labanauskas 6-4 Richie Edwards (83,49 - 80,64)
Anastasia Dobromyslova 4-2 Lisa Ashton (D) (82,17 - 74,03)
Tony O'Shea 1-6 Glen Durrant (80,82 - 102,91)

Vorschau auf den Finaltag:

Sonntag, 03.06.2018:
Nachmittags-Session:
(13.00 Uhr MEZ)
Viertelfinale Herren & Halbfinale Damen
Ross Montgomery - Kyle McKinstry
Roz Bulmer - Fallon Sherrock (D)
Peter Machin - Michael Unterbuchner
Lorraine Winstanley - Anastasia Dobromyslova (D)
Jim Williams -Scott Baker
Darius Labanauskas - Glen Durrant

Abend-Session:
(20.00 Uhr MEZ)
Halbfinale Herren & Finale Damen und Herren
1. Halbfinale Herren
2. Halbfinale Herren
Finale Damen
Finale Herren

TV-Übertragung:

Im internationalen Bereich kann das Turnier über den offiziellen Youtube-Kanal der BDO verfolgt werden.

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zur BDO World Trophy gibt es auf unserer [Turnierseite]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: BDO (British Darts Organisation) - Youtube

[ks]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige