Premier League: Van Gerwen wieder spitze, Smith mit 9-Darter

Donnerstag, 27. Februar 2020 23:40 - Dart News von dartn.de

Michael Smith
Zum vierten Abend der diesjährigen Premier League reisten die Protagonisten nach Dublin. In der irischen Hauptstadt gab es nach dem Sieg von Nathan Aspinall über Glen Durrant einen erneuten Führungswechsel. Profiteur war Michael van Gerwen, der Challenger William O'Connor besiegte und damit wieder ganz oben in der Tabelle steht. Auch gab es zwei Zähler für Gary Anderson, Michael Smith und Gerwyn Price. Smith sorgte zudem mit einem 9-Darter für ein Highlight.

Aspinall fügt Durrant erste Niederlage zu

Nathan Aspinall
Bereits zum Auftakt kam es zum Duell zwischen dem aktuellen Spitzenreiter Glen Durrant und dem Drittplatzierten Nathan Aspinall. Dabei konnten beide nicht an die Form der Vorwoche anknüpfen, wobei am Ende Aspinall trotz Startschwierigkeiten das Ruder herumreißen und sich mit 7:5 die zwei Punkte sichern konnte.

Durrant startete mit einem ungefährdeten 15-Darter in den Abend, Aspinall hielt seinen Vorteil in 13 Darts. Mit einem 144er Finish sorgte anschließend "Duzza" für ein frühes Highlight. Mit seinem dritten 15-Darter breakte er hierauf zum 3:1. Im fünften Leg zeigte Durrant jedoch ungewohnte Nerven auf dem äußeren Ring und ließ Aspinall zurück ins Spiel, der sich auf der D2 wieder auf ein Leg heranspielen konnte. 12 geworfene Pfeile später gelang dem UK Open Champion der Ausgleich, warf dann aber vier Breakdarts neben die Doppel. So konnte Durrant auf Tops wieder in Führung gehen, kassierte hierauf durch ein 85er Checkout umgehend den erneuten Ausgleich. "The Asp" gelang mit einem Finish von 129 in der fünften Runde zwar ein weiteres Break, verfehlte allerdings in der Folge einige Doppel, um dieses zu verteidigen. Durrant glich mit der D10 zum 5:5 aus. Mit dem letzten Pfeil in der Hand traf wiederum Aspinall gegen die Darts die Doppel 7 zum sicheren Punktgewinn und nullte abschließend noch 88 Rest zum Matchgewinn.

Anderson verhindert Punktverlust gegen Cross

Gary Anderson
Zwischen Rob Cross und Gary Anderson kam es bereits zu einem richtungsweisenden Spiel. Nachdem beide in der letzten Woche eine empfindliche Niederlage einstecken mussten, behielt Anderson dank eines 7:5-Sieges den Anschluss an die Spitzengruppe, während Cross weiter an Boden verlor. Ausgerechnet ein 24-Darter sollte dabei die Vorentscheidung bringen.

Nach je einem Break in 14 und 15 Darts verpasste Anderson drei Breakchancen im dritten Leg, sodass Cross mit der D9 auf 2:1 stellen konnte. Unter Druck nullte der Schotte dann 60 zum 14-Darter. Nach Double-Trouble von beiden im fünften hatte erneut "Voltage" das bessere Ende für sich und traf erneut die Doppel 9. Nach einem 109er Checkout von Anderson ließ dieser weitere kostbare Breakmöglichkeiten ungenutzt, wieder kam die Doppel 9 zu Cross' Rettung. Mit dem nächsten Highfinish, diesmal brachte Anderson 106 in der vierten Runde auf Null, glich der zweimalige Weltmeister erneut aus und schaffte mit der doppelten Anzahl an Darts daraufhin sogar ein Break. Mit einem 14-Darter sicherte sich "The Flying Scotsman" das Unentschieden. Der amtierende World Matchplay Champion konnte zwar mit einem 129er Finish auf Bull nochmals verkürzen, doch ein abschließender 14-Darter brachte Anderson den zweiten Sieg im vierten Spiel ein.

Smith wirft perfektes Leg und siegt

In einer im Verlaufe immer schwächer werdenden Partie zwischen Daryl Gurney und Michael Smith setzte sich Smith am Ende etwas glücklich mit 7:5 durch. Auch in diesem Spiel fanden beide Kontrahenten nicht zu ihrer Leistung aus der letzten Woche. Dennoch gelang Smith im vierten Leg das perfekte Spiel. 

Ohne Breakmöglichkeiten wurden die ersten Legs aufgeteilt. Gurney benötigte dabei für zwei Legs nur 24 Darts. Smith seinerseits brauchte zunächst noch 18 Darts, halbierte im vierten Leg jedoch diese Anzahl und sorgte für den ersten 9-Darter in der Premier League seit 2017. Unbeeindruckt davon hielt Gurney in 15 Darts, Smith kam in 20 Darts zum 3:3. Ein 88er Finish zum 15-Darter brachte den Nordiren wieder in Front, "Bullyboy" zog in 14-Darts erneut nach. Im neunten Leg sollte es dann tatsächlich die ersten zwei Breakdarts geben, doch Smith vergab fahrlässigerweise beide davon auf Tops, sodass Gurney nochmals seinen Anwurf nach Hause bringen konnte. Nach einem 13-Darter von Smith ging es auf die Endphase zu. In dieser verpasste "Superchin" insgesamt sechs Darts auf Doppel mit einem unglücklichen Bounce-Out zum sicheren Unentschieden, was sich wiederum Smith auf Tops sichern konnte. Ein 20-Darter reichte dem Engländer am Ende zum Sieg.

Van Gerwen ringt O'Connor nieder

Michael van Gerwen und William O'Connor
Nach Durrants Niederlage ergab sich für Michael van Gerwen die Möglichkeit, die Spitzenposition zurückzuerobern. Dies gelang ihm schließlich auch dank eines 7:4-Erfolgs gegen den Challenger William O'Connor, der sich dank seiner mehr als ordentlichen Doppelquote lange im Spiel halten konnte.

Mit einem 14-Darter gegen die Darts legte die Nummer 1 der Welt den frühen Grundstein des Erfolgs und verdoppelte in 17 Darts seine Legausbeute. Mit einem Treffer in die Doppel 20 brachte O'Connor das Publikum erstmals während des laufenden Spiels zum Beben, dieses brachte van Gerwen jedoch im direkten Gegenzug mit einem 134er Finish in der vierten Aufnahme wieder zum Schweigen. Nach je einem verpassten Legdart gelang dem Iren sein zweiter 16-Darter und legte mit einem 15-Darter zum überraschenden 3:3 nach. Doch "Mighty Mike" konnte in 15 Darts und einem Checkout von 110 sofort wieder breaken und stellte nach 16 weiteren geworfenen Pfeilen den alten Vorsprung von zwei Legs wieder her. Ein verpasstes 124er Finish nutzte der Niederländer seinerseits mit einem 12-Darter inklusive 94er Finish zum sechsten Leggewinn. Doch der dreimalige Weltmeister konnte sich in 18 Darts keinen Matchdart erarbeiten und so kam "Magpie" zu einem Re-Break. Mit einem Treffer in der D5 nach 14 Darts sicherte sich van Gerwen aber am Ende trotzdem die volle Punkteausbeute.

Price nach deutlichem Sieg weiter ungeschlagen

Gerwyn Price
Zum Abschluss des Abends kam es mit dem Duell von Gerwyn Price gegen Peter Wright zu einer weiteren Neuauflage des diesjährigen PDC WM Halbfinals. Aufgrund der wohl schwächsten Leistung von Wright seit langem wurde dieser mit 1:7 demontiert, während Price nach drei Remis in Serie aufzeigte, dass er auch andere Resultate als Unentschieden kann.

Fair verteilt wurden dabei nur die ersten beiden Legs. Price hielt seinen Anwurf in 14 Darts, Wright nullte hierauf 84 ebenfalls in der fünften Aufnahme. Der amtierende Grand Slam Champion legte mit einem 10-Darter, dem zweitbesten Leg des Abends, erneut vor und breakte anschließend in 18 Darts zum 3:1. In 14 Darts verteidigte er dieses erfolgreich und enteilte seinem Kontrahenten, der weiterhin nicht mit seinen Aufnahmen überzeugen konnte. Sinnbildlich war ein Score von 18 Punkten bei 85 Rest, welches der Waliser auf der D15 zum 5:1 bestrafte. Nach 21 weiteren Pfeilen stand fest, dass Price der einzig noch ungeschlagene Spieler in dieser Premier League Saison bleibt. Nachdem abschließend der amtierende Weltmeister 67 nicht auf Null gebracht hatte, nutzte "The Iceman" seinen zweiten Matchdart auf Tops zum ersten Erfolg.

Kommenden Donnerstag geht es mit dem nächsten Spieltag der Premier League Darts 2020 ab 20:00 Uhr MEZ in Exeter mit Luke Humphries als Challenger weiter. DAZN, Sport1 und PDC.TV HD übertragen live. Morgen startet dann mit der Premiere der Belgian Darts Championship das erste European Tour Event des Jahres, das auf PDC.TV HD verfolgt werden kann.

 

Ergebnisse Spieltag 4:

4. Spieltag in der 3Arena, Dublin
Donnerstag, 27.02.2020

Glen Durrant 5-7 Nathan Aspinall (92,81 - 93,82)
Rob Cross 5-7 Gary Anderson (91,36 - 97,77)
Daryl Gurney 5-7 Michael Smith (85,98 - 88,19) - Smith mit einem 9-Darter
William O'Connor (Challenger) 4-7 Michael van Gerwen (95,31 - 97,62)
Gerwyn Price 7-1 Peter Wright (98,75 - 83,59)

Vorschau Spieltag 5:

5. Spieltag in der Westpoint Arena, Exeter
Donnerstag, 05.03.2020
(ab 20:00 Uhr MEZ)
Rob Cross - Daryl Gurney
Gerwyn Price - Glen Durrant
Nathan Aspinall - Peter Wright
Gary Anderson - Luke Humphries (Challenger)
Michael Smith - Michael van Gerwen

 

Tabellenstand nach Spieltag 4:

Tabelle Spieltag 4

 

TV-Übertragung 2020:

Alle Spiele der Premier League gibt es NUR auf DAZN. Mit dem kostenlosen Probemonat seht ihr zudem vier Spieltage ohne auch nur einen Cent dafür zu bezahlen.
Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 die Spieltage, die kompletten Übertragungszeiten und Termine aller Spieltage stehen noch nicht fest. Sobald die Termine bekannt sind, erfahrt ihr das [hier].

Wie immer wird auch der hauseigene Stream der PDC, "PDC-TV HD" alle Spieltage in voller Länge übertragen.

 

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £250.000
Runner-Up: £120.000
Halbfinale: £80.000
5. Platz:
£65.000
6. Platz: £55.000
7. Platz: £50.000
8. Platz: £45.000
9. Platz: £30.000
10. Platz: £25.000

Bonus: £25.000 Erstplazierter Tabelle nach dem 15. Spieltag
Summe:
£825.000

Weitere Informationen zur Premier League 2020:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Stephen Lee/PDC & PDC.TV

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed