ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Super League: Hopp nimmt Bunse raus, Trio erneut ungeschlagen

Dienstag, 8. November 2022 20:29 - Dart News von dartn.de

Max Hopp schafft es knapp in Turnierrunde 2

Am zweiten Tag der PDC Europe Super League sind die ersten acht Spieler ausgeschieden. Besonders knapp war die Entscheidung in Gruppe C, wo Max Hopp erst im letzten Spiel gegen Christian Bunse sein Ticket für die zweite Gruppenphase buchen konnte. Überraschend muss auch Fabian Schmutzler als Gruppenletzter die Segel streichen. Florian Hempel, Daniel Klose und Niko Springer gewannen alle zehn Partien dieser Turnierphase. Auch Ricardo Pietreczko sicherte den Gruppensieg locker ab.

Gruppe A: Hempel ohne Punktverlust, Schmutzler scheitert

In der Gruppe A hat Florian Hempel seinen perfekten Lauf des Vortages fortgesetzt. Der Kölner blieb auch heute in seinen fünf Spielen ungeschlagen und grüßt somit selbstverständlich von der Tabellenspitze. Nur in seinem letzten Match gegen Marcel Gerdon musste Hempel in das Entscheidungsleg. Von den Statistiken her spielte er heute durchweg im 90er-Bereich, der beste Average war eine 98 von dem Mann, der die Gruppe A mit 10 Punkten beendete. Auf Platz 2 schaffte es Franz Rötzsch mit insgesamt sechs Zählern. Für den Mann aus Bad Wörishofen war der Start in den Tag eher ein wenig schwierig, in den letzten Matches steigerte sich der Bayer aber und holte sich somit doch ziemlich souverän den zweiten Platz.

Mit einer starken Decider-Bilanz hat sich der Debütant David Schlichting auf Position 3 gebracht. Für das Weiterkommen waren die beiden 6:5-Erfolge gegen Fabian Schmutzler und Marcel Gerdon ausschlaggebend. Da auch die anderen Partien in der Gruppe nach dem Wunsch des Wahl-Darmstädters liefen, konnte sich Schlichting in Bezug auf das Erreichen der nächsten Runde etwa zur Mitte des Tages entspannt zurücklehnen. Ziemlich knapp war es hingegen für Marcel Gerdon, der seine zweite Super League Saison spielt. Seine entscheidende Partie bestritt Gerdon heute in seinem vorletzten Match, wo es gegen Marvin Koch im direkten Duell um alles ging. Mit 6:2 behielt Gerdon in dieser Partie aber recht deutlich die Oberhand und sicherte sich somit sein Ticket für die 2. Gruppenphase.

Verabschieden müssen sich hingegen Marvin Koch und recht überraschend Fabian Schmutzler. Koch kam insgesamt auf drei Punkte in der Tabelle und konnte heute gegen keinen Spieler aus den vorderen Plätzen gewinnen. Konstant spielte er Averages in der Mitte des 70er-Bereiches, was aber somit nicht zum Weiterkommen ausreichte. Als Gruppenletzter muss Fabian Schmutzler, der im Vorjahr im Ally Pally debütierte, überraschend die Segel streichen. "The Fabulous Fab" fand an beiden Tagen nicht in sein Spiel und konnte heute kein Match gewinnen. Dabei spielte Schmutzler zweimal den Decider, den er aber nicht erfolgreich gestalten konnte.

Gruppe B: Pietreczko mit 5 Siegen, zwei Youngster raus

In Gruppe B war an der Tabellenspitze auch alles schnell geregelt. Der Tourcardler Ricardo Pietreczko gewann heute alle Partien problemlos und deutlich. "Pikachu" spielte Averages im 90er-Bereich und gab in keinem Spiel mehr als vier Legs ab. Meist war der Wahl-Bayer auch schneller mit seinem Spiel fertig, so auch zum Auftakt gegen Christopher Toonders per Whitewash mit einem 94er-Schnitt. Der zweite Platz wurde erst im letzten Match des Tages im Stream ausgespielt, denn Dragutin Horvat bekam es mit Kai Gotthardt zu tun. Beide standen vorher auf fünf Punkten und hatten auch beide Matchdarts. Am Ende ging aber "Herkules" als Sieger hervor und krönte damit einen wirklich guten Tag. Es sah für den Mann aus Kassel durch sein gestriges Matchpech nicht gut aus mit dem Weiterkommen, heute legte er aber den Turbo ein und gewann vier Partien mit teils sehr komfortabelen Leistungen.

Auch die Plätze 3 und 4 in der Gruppe B konnten recht schnell aufatmen. Kai Gotthardt und Marco Obst schaffen es somit wie schon im Vorjahr in die zweite Gruppenphase. Entscheidend waren die beiden Matchgewinne gegen Robin Beger, dem ersten Verfolger der beiden. Insgesamt waren Gotthardt und Obst an beiden Tagen recht ähnlich unterwegs, wobei Obst einige Ausreißer nach unten einstreute. Dennoch landeten die beiden punktgleich und leggleich auf den Plätzen 3 und 4. Der höhere Average und das direkte Duell war am Ende auf der Seite von Gotthardt.

Ausgeschieden sind zwei Spieler, die von der Development Tour in das Teilnehmerfeld gerutscht sind. Sicherlich wird Robin Beger mit Platz 5 nicht umfassend zufrieden sein. Der Leipziger warf zu oft knapp am Sieg vorbei, wie beispielsweise bei der Niederlage im Decider gegen Marco Obst heute. Dieses Leg war gleichzeitig auch die Entscheidung, wenn Beger dieses gewonnen hätte, dann wäre er bei gleichem Ausgang der anderen Spiele weitergekommen. So bleibt Rang 5, obwohl er leistungstechnisch teilweise besser aufgelegt war als die Spieler aus dem Tabellenmittelfeld. Auch Christopher Toonders muss für diese Saison die Super League verlassen. Einen Sieg konnte der Dortmunder heute gegen Kai Gotthardt einholen, die anderen Matches verlor er teils deutlich. Dennoch hatte er einige Highlights dabei, wie das ein oder andere große High Finish.

Gruppe C: Hopp zittert sich auf Kosten von Bunse durch

Eine spannende Entscheidung gab es auch in der Gruppe C, hier musste die letzte Partie für das endgültige Resultat herhalten. Damit hatte der Gruppensieger Daniel Klose aber mal so gar nichts zu tun, denn auch heute gab es wieder fünf Siege aus fünf Spielen. Klose ist somit mit zehn Siegen ungeschlagen, auch wenn seine Spiele im Vergleich zu Hempel's Bilanz in Gruppe A ein klein wenig inkonstanter waren. Seine beste Partie spielte Klose heute mit einem 98er-Schnitt gegen Michael Hurtz. Enger wurde es gegen Max Hopp, wo er mehrere Matchdarts überstand. Dennoch ging Klose ganz kontrolliert als Tabellensieger durch. Auch am Status von Nico Kurz als Tabellenzweiten gab es heute nichts mehr zu rütteln. Mit zwei Siegen war der Tag vom Hessen aber eher durchwachsen, er profitierte vor allem von seinem guten Montag. Formtechnisch scheint insgesamt bei Kurz noch etwas Luft nach oben, meist war er mit Averages im Bereich von 85 Punkten unterwegs.

Ab dem dritten Platz mussten die Spieler in Gruppe C hingegen richtig zittern. Allen voran Max Hopp stand längere Zeit unter dem Strich und somit auch vor dem Super League-Aus. Den Tag eröffnete Hopp alles andere als souverän, seine Statistiken beliefen sich meist auf knapp 80 Punkte und darunter. Dennoch machte er das beste aus der Situation und gewann drei Spiele. Wichtig waren vor allem die Erfolge gegen die direkten Konkurrenten Michael Hurtz und Christian Bunse. Mit dieser Nervenstärke sollte man den "Maximiser" keineswegs abschreiben. Michael Hurtz legte einen eher entgegengesetzten Tagesverlauf hin. Überraschend gewann "Hurtzi" am Anfang gegen Nico Kurz und auch gegen Bunse setzte er sich durch. Danach wurden die Ergebnisse und das Niveau etwas dünner, der Tiefpunkt war ein 65er-Schnitt gegen Ole Holtkamp. Somit war Hurtz auf Schützenhilfe von Hopp im letzten Spiel gegen Bunse angewiesen und diesen Gefallen tat ihm der Idsteiner auch.

Ausgeschieden sind Christian Bunse und Ole Holtkamp mit Leistungen, die wohl auch in den anderen Gruppen nicht ausgereicht hätten. Bunse wurde mit insgesamt drei Punkten Fünfter und war dabei nicht konstant genug unterwegs. Zum einen gab es einen Sieg gegen Nico Kurz und kurze Zeit zuvor kam er gegen Hurtz nicht auf einen 70er-Schnitt. Für Bunse wäre in der Gruppe C mit einem besseren Timing mehr drin gewesen. Das gleiche kann man eigentlich auch zum Deutschen Meister Ole Holtkamp sagen. Als Tabellenletzter muss er sich aus der Super League verabschieden, dabei gewann er heute immerhin noch gegen Bunse und Hurtz. Zuvor gab es zu viele ärgerliche und knappe Niederlagen, die ihm das Weiterkommen kosteten.

Gruppe D: Springer ungeschlagen, Eidams mit dem Timing

Niko Springer ist der dritte ungeschlagene Spieler im Bunde der Gruppensieger. Der "Meenzer Bub" war am ganzen Tag sehr souverän unterwegs, im Entscheidungsleg musste er gegen René Eidams und Lukas Wenig sein Können beweisen. Auch das gelang Springer zum Abschluss der ersten Gruppenphase und mit seinen bisher gezeigten Statistiken muss der Hesse auch zu den absoluten Topfavoriten auf das WM-Ticket zählen. Ähnlich gut lief es für Lukas Wenig, der mit 8 Punkten aus der Gruppe D herauskommt. "Luu" unterlag lediglich in den Spielen gegen Springer und war sonst auf einem Level mit dem Gruppensieger unterwegs. Mit einem 92er-Schnitt über alle Partien hinweg hat Wenig auch den besten Wert aller Teilnehmer stehen.

Platz 3 geht an den erfahrenen Manfred Bilderl, der insgesamt fünf Matches für sich entscheiden konnte. Das ganz große Feuerwerk lieferte "The Beaver" heute nicht mehr ab, zwei Spiele entschied der Aalener dennoch für sich. Im Vergleich zum Vortag gingen seine Statistiken ein wenig nach unten, was er sich aber locker angesichts der Gruppensituation leisten konnte. Nicht so locker verlief hingegen der Tag für René Eidams, der um sein Weiterkommen bangen musste. Aber "The Cube" steht nach den drei Spielgewinnen vom Dienstag absolut verdient in der nächsten Runde. Wichtig war dafür u.a. ein 85er-Finish im Decider am frühen Nachmittag gegen Jonas Aplowski, der zuvor eine 160 knapp verpasste. Auch in den Statistiken pendelte sich Eidams ein wenig mehr im Bereich um die 85 Punkte ein und dass er auch gegen die Topspieler eine Chance hat, bewies er mit der minimalen Decider-Niederlage gegen Niko Springer, die am Ende des Tages aber keinen Ausschlag mehr gab.

In Gruppe D fiel die Entscheidung zu Ungunsten von Stefan Nilles und Jonas Aplowski. Nilles hatte seine große Chance im direkten Duell mit René Eidams. Es war das vorletzte Match für beide Spieler und hier machte "The Cube" alles klar. Mit 6:4 warf Eidams seinen Gegner aus dem Rennen, daran änderte auch der Sieg zum Spieltagsende gegen den Tabellenletzten nichts mehr. Als einziger Spieler konnte Jonas Aplowski keines seiner insgesamt zehn Partien gewinnen. Dabei war er mehrfach knapp dran, wie beispielsweise heute gegen Eidams und Bilderl. In seiner ersten Super League Saison fiel er im Vergleich zu den anderen Spielern der Gruppe ein wenig ab, mit 34 Leggewinnen gibt es aber durchaus schlechtere Bilanzen.

 

Morgen geht es ab 12:30 Uhr MEZ mit dem ersten Tag der Hauptrunde der PDC Europe Super League 2022 weiter. Sport1 überträgt zunächst im Livestream und ab 15:30 Uhr im TV ausgewählte Spiele live.

 

Ergebnisse Vorrunde - Tag 2:

Gruppe A:

Marvin Koch 2-6 Florian Hempel (85,70 - 86,93)
Fabian Schmutzler 5-6 David Schlichting (80,14 - 85,56)
Marcel Gerdon 6-3 Franz Rötzsch (92,74 - 88,60)
Marvin Koch 6-5 Fabian Schmutzler (77,20 - 74,99)
Franz Rötzsch 3-6 Florian Hempel (81,50 - 92,51)
David Schlichting 6-5 Marcel Gerdon (85,10 - 85,53)
Marvin Koch 1-6 Franz Rötzsch (77,66 - 93,70)
Fabian Schmutzler 4-6 Marcel Gerdon (82,05 - 79,96)
David Schlichting 3-6 Florian Hempel (97,27 - 98,32)
Marcel Gerdon 6-2 Marvin Koch (84,51 - 77,83)
Franz Rötzsch 6-4 David Schlichting (86,54 - 83,78)
Fabian Schmutzler 1-6 Florian Hempel (78,39 - 91,07)
David Schlichting 6-4 Marvin Koch (80,40 - 74,13)
Franz Rötzsch 6-4 Fabian Schmutzler (76,65 - 79,13)
Florian Hempel 6-5 Marcel Gerdon (91,17 - 89,73)

Gruppe B:

Christopher Toonders 0-6 Ricardo Pietreczko (84,19 - 93,94)
Dragutin Horvat 6-3 Robin Beger (82,18 - 79,49)
Marco Obst 5-6 Kai Gotthardt (77,87 - 76,27)
Christopher Toonders 1-6 Dragutin Horvat (73,70 - 91,55)
Kai Gotthardt 3-6 Ricardo Pietreczko (92,16 - 89,81)
Marco Obst 6-5 Robin Beger (84,89 - 81,39)
Christopher Toonders 6-1 Kai Gotthardt (81,51 - 82,89)
Dragutin Horvat 6-1 Marco Obst (81,36 - 74,98)
Ricardo Pietreczko 6-4 Robin Beger (85,57 - 87,00)
Christopher Toonders 1-6 Marco Obst (69,00 - 69,98)
Robin Beger 2-6 Kai Gotthardt (83,85 - 92,83)
Dragutin Horvat 3-6 Ricardo Pietreczko (89,14 - 91,96)
Christopher Toonders 3-6 Robin Beger (81,75 - 80,63)
Ricardo Pietreczko 6-1 Marco Obst (83,10 - 66,71)
Kai Gotthardt 5-6 Dragutin Horvat (81,12 - 85,17)

Gruppe C:

Ole Holtkamp 4-6 Max Hopp (83,57 - 80,72)
Nico Kurz 4-6 Michael Hurtz (82,92 - 81,96)
Christian Bunse 4-6 Daniel Klose (83,28 - 83,96)
Ole Holtkamp 5-6 Nico Kurz (83,72 - 88,52)
Daniel Klose 6-5 Max Hopp (89,47 - 78,98)
Michael Hurtz 6-2 Christian Bunse (77,03 - 69,27)
Ole Holtkamp 3-6 Daniel Klose (85,23 - 92,68)
Nico Kurz 3-6 Christian Bunse (87,24 - 80,15)
Max Hopp 6-4 Michael Hurtz (79,22 - 82,21)
Ole Holtkamp 6-5 Christian Bunse (77,91 - 82,07)
Daniel Klose 6-1 Michael Hurtz (98,86 - 81,20)
Nico Kurz 6-3 Max Hopp (81,25 - 82,03)
Ole Holtkamp 6-4 Michael Hurtz (73,25 - 65,81)
Christian Bunse 2-6 Max Hopp (77,21 - 87,91)
Daniel Klose 6-3 Nico Kurz (91,40 - 93,43)

Gruppe D:

Jonas Aplowski 2-6 Lukas Wenig (84,46 - 94,17)
Niko Springer 6-2 Stefan Nilles (95,13 - 90,76)
Manfred Bilderl 3-6 René Eidams (79,00 - 84,55)
Jonas Aplowski 4-6 Niko Springer (77,38 - 85,67)
René Eidams 4-6 Lukas Wenig (87,02 - 90,28)
Stefan Nilles 4-6 Manfred Bilderl (81,34 - 83,28)
Jonas Aplowski 5-6 René Eidams (82,22 - 81,86)
Niko Springer 6-2 Manfred Bilderl (90,61 - 79,33)
Lukas Wenig 6-0 Stefan Nilles (92,02 - 80,81)
Manfred Bilderl 6-4 Jonas Aplowski (73,52 - 73,57)
Stefan Nilles 4-6 René Eidams (82,16 - 86,91)
Niko Springer 6-5 Lukas Wenig (90,97 - 88,24)
Jonas Aplowski 5-6 Stefan Nilles (69,94 - 80,36)
Manfred Bilderl 5-6 Lukas Wenig (80,77 - 91,18)
René Eidams 5-6 Niko Springer (88,29 - 85,28)

Tabellenendstände Vorrunde:

Vorrundengruppe A

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

Florian Hempel  10  60:26  +34

 2.

Franz Rötzsch  6  48:36  +12

 3.

David Schlichting  5  46:54  -8

 4.

Marcel Gerdon  4  47:47  +0

 5.

Marvin Koch  3  31:51  -20

 6.

Fabian Schmutzler  2  37:55  -18

Vorrundengruppe B

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

1.

Ricardo Pietreczko  9  57:26  +31

2. 

Dragutin Horvat  6  50:38  +12

3. 

Kai Gotthardt  5  42:48  -6

4. 

Marco Obst  5  42:48  -6

5. 

Robin Beger  3  44:50  -6

6. 

Christopher Toonders  2  27:52  -25

Vorrundengruppe C

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

Daniel Klose  10  60:35  +25

 2.

Nico Kurz  6  49:45  +4

 3.

Max Hopp  5  50:49  +1

 4.

Michael Hurtz  4  44:48  -4

 5.

Christian Bunse  3  42:48  -6

 6. 

Ole Holtkamp  2  37:57  -20

Vorrundengruppe D

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

1.

Niko Springer  10  60:34 +26

2. 

Lukas Wenig  8  53:35  +18

3. 

Manfred Bilderl  5  49:43  +6

4. 

René Eidams  4  44:49  -5

5. 

Stefan Nilles  3  36:55  -19

6. 

Jonas Aplowski  0  34:60  -26

 

TV-Übertragung Super League 2022:

Alle Spieltage der PDC Europe Super League 2022 finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Sport1 wird live im TV und per kostenlosem Livestream auf sport1.de übertragen. Die genauen TV-Übertragungszeiten gibt es [hier]. Außerdem gibt es auch wieder Livescores auf Dartconnect.

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zur PDC Europe Super League [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed