Dart Verbände - World Affiliated Tours

Auf dieser Seite geben wir euch einen Überblick über die verschiedenen weltweiten Tours, welche von der PDC unterstützt werden. Dabei handelt es sich in erster Linie um regionale Ableger der PDC, welche eigene Ranglistenturniere veranstalten. Über diese Tours werden viele der internationalen WM-Qualifier ermittelt. Mit der zunehmenden Internationalisierung des Dartsports gibt es selbstverständlich auch immer mehr regionale Organisationen.

Asian Tour

Die PDC Asian Tour ist eine im Jahr 2018 etablierte Tour, die aus 12 Turnieren pro Jahr besteht. An sechs Wochenenden werden jeweils zwei Events gespielt, die auf Dartconnect komplett live verfolgbar sind. Auch einen Livestream bietet die Asian Tour an, als Caller fungiert oftmals Russ Bray. Die Rangliste läuft jeweils über 12 Monate und teilnahmeberechtigt sind alle Spieler und Spielerinnen aus dem asiatischen Raum. Die besten vier Akteure der Asia Tour Order of Merit zum Jahresende qualifizieren sich dabei für den Alexandra Palace und die PDC-Weltmeisterschaft. Sollte ein Spieler aus den Top 4 auch einen nationalen Qualifier gewonnen haben, dann hat der Landesqualifier Priorität und der Ranglistenfünfte rückt nach. Außerdem wird auch die Teamaufstellung beim World Cup of Darts durch die PDC über die Asian Tour entschieden. Für das bisherige Highlight auf der Asian Tour sorgte Noel Malicdem, der 2018 einen 9-Darter vor laufenden Kameras warf. Darüberhinaus gibt es auch noch weitere Qualifier im asiatischen Raum, diese sind weiter unten auf der Seite aufgelistet.

Historie der WM-Qualifikanten:

WM 2021: -
WM 2020:
Lourence Ilagan, Paul Lim, Noel Malicdem, Yuki Yamada
WM 2019:
Lourence Ilagan, Royden Lam, Paul Lim, Noel Malicdem
Sowohl 2019 als auch 2020 war Seigo Asada bereits über den Japanischen Qualifier qualifiziert.

[Link zur Webseite]

CDC - Championship Dart Corporation

Die Championship Dart Corporation (CDC) ist seit einigen Jahren der Ableger der PDC in Nordamerika. Dabei werden in der USA und in Kanada zahlreiche Ranglistenturniere ausgetragen mit dem Ziel, den Spielern in Nordamerika möglichst viel Wettkampferfahrung auf hohem Niveau zu bieten. Auch hier werden alle Turniere bei Dartconnect übertragen. Das Herzstück der CDC Tour ist ein Tourcard-System. Über Performances bei der CDC Tour, regionalen Turnieren in der USA und der CDC Q-School können sich Spieler eine Tourcard sichern, die zur gesamten Teilnahme an der Main Tour berechtigt. Außerdem gibt es auch vor jedem Turnier noch einmal extra Qualifiers, damit jeder Nordamerikaner auch ohne Tourcard die Chance erhält an den Events teilzunehmen. Gespielt werden 12 Events pro Jahr, die wie bei der Asian Tour auch an sechs Wochenenden stattfinden. Der beste US-Amerikaner und der beste Kanadier der CDC Main Tour erhalten einen WM-Startplatz. Außerdem werden über diese Rangliste auch die World Cup Starter ermittelt, zusätzlich erhält der Sieger einen Startplatz bei der North American Darts Championship. Außerdem gibt es die Evolution Tour (bis 23 Jahre) und die Junior Tour (bis 17 Jahre). Gespielt wird auch die Championship League, die seit dem Corona-Virus online ausgetragen wird.

Historie der WM-Qualifikanten:

WM 2021: -
WM 2020: Darin Young, Matt Campbell
WM 2019: Chuck Puleo, Jim Long
WM 2018: Jeff Smith (damals noch NFDC)

[Link zur Webseite]

DPNZ - Dart Players New Zealand

Dart Players New Zealand (DPNZ) ist die Organisation, die den Dartsport in Neuseeland fördert und einige Turniere veranstaltet, die zur Qualifikation zur PDC-Weltmeisterschaft genutzt werden. Pro Jahr gibt es 14 Ranglistenturniere, wobei am Ende noch ein Playoff-Event mit den Top 16 der Rangliste stattfindet. Der Qualifier aus Neuseeland hat bei der PDC schon eine lange Tradition. Seit 2006 spielt sich ein Neuseeländer jährlich als Qualifier bis in den Alexandra Palace, alle Events wurden dabei von der DPNZ organisiert. Folglich ist die DPNZ auch eine der etablierteren World Affiliated Tours, sie existiert schon verhältnismäßig lange. Auch einen Startplatz für den World Cup of Darts gibt es, dieser wird ebenfalls über die Rangliste verteilt. Zusätzlich werden auch BDO-Turniere ausgetragen, diese sind allerdings meist nur durch die Neuseeländer selbst besucht.

Historie der WM-Qualifikanten:

WM 2021: -
WM 2020: Ben Robb
WM 2019: Tahuna Irwin (wurde durch Craig Ross wegen Visa-Problemen ersetzt)
WM 2018: Cody Harris
WM 2017: Warren Parry
WM 2016: Rob Szabo
WM 2015: Mark McGrath
WM 2014: Rob Szabo
WM 2013: Dave Harrington
WM 2012: Warren French
WM 2011: Preston Ridd
WM 2010: Phillip Hazel
WM 2009: Warren French
WM 2008: Alan Bolton
WM 2007: Warren French
WM 2006: Warren Parry

[zur Webseite]

DPA - Dart Players Australia

Dart Players Australia (DPA) wurde im Jahr 2000 als ein Ableger der PDC gegründet. Zusammen mit der PDC wurden daraufhin zahlreiche Turniere in Australien organisiert, die der Entwicklung des Dartsports in Australien zu Gute kamen. Die DPA organisiert die DPA Ranglistenturniere, genannt werden diese "DPA Grand Prix". Dabei findet etwa in jedem Monat ein Turnierwochenende mit jeweils drei Events statt. Quer durch die Bundesstaaten finden die Tuniere statt. Auch Damen-Turniere werden parallel zu den Herren-Events ausgetragen. Der bestplatzierte Spieler der Order of Merit qualifiziert sich am Ende der Saison für die Weltmeisterschaft. Darüberhinaus organisiert die DPA auch das Oceanic Masters, ein Ein-Tages-Qualifier für die PDC-Weltmeisterschaft, der für alle Spieler aus Ozeanien offen ist. Die DPA arbeitet mit der DPNZ bei der Turnierorganisation eng zusammen.

Historie der WM-Qualifikation:

WM-Jahr Sieger DPA Rangliste Sieger Oceanic Masters
2021 Gordon Glen Mathers -
2020 Damon Heta Robbie King
2019 Raymond Smith James Bailey
2018 Gordon Glen Mathers Bernie Smith
2017 Corey Cadby David Platt
2016 Loz Ryder Koha Kokiri
2015 Loz Ryder John Weber
2014 Kyle Anderson Beau Anderson
2013 Shane Tichowitsch Kyle Anderson
2012 Sean Read Geoff Kime
2011 Rob Modra Simon Whitlock
2010 Simon Whitlock Warren Parry
2009 Paul Nicholson Russell Stewart
2008 Glenn Power Warren Parry
2007 Anthony Fleet Mitchell Clegg
2006 Brian Roach Warren Parry
2005   Barry Jouannet
2004   Barry Jouannet
2003   Simon Whitlock

 

EADC - Euroasian Darts Corporation

Die Euroasian Darts Corporation (EADC) spielt ihre Ranglistenturniere in Moskau aus. Sie ist für den Eurasischen Raum zuständig, vor allem Spieler aus Russland, der Ukraine und aus Kasachstan nehmen an diesen Turnieren teil. Mit der Erweiterung der Asian Tour verloren einige Teilnehmer aus dem Asiatischen Raum, beispielsweise der Mongolei, die Teilnahmeberechtigung für die EADC. Pro Jahr veranstaltet die EADC sechs Pro Tour Turniere. Auf Basis dieser Rangliste qualifizieren sich dann die Topspieler für den WM-Qualifier, welcher Ende des Jahres ausgetragen wird. In den vergangenen Jahren wurden diese Events aber ausschließlich von Russen dominiert. Außerdem qualifizieren sich die Spieler über die Rangliste für den World Cup.

Historie der WM-Qualifikanten:

WM 2021: -
WM 2020:
Boris Koltsov
WM 2019:
Boris Koltsov
WM 2018:
Alexandr Oreshkin
WM 2017:
Boris Koltsov
WM 2016:
Alexandr Oreshkin
WM 2015:
Boris Koltsov
WM 2014:
Ausgesetzt
WM 2013:
Ausgesetzt
WM 2012:
Ausgesetzt
WM 2011:
Andrej Rashnikov
WM 2010:
Roman Konchikov

North American Darts Championship

Die North American Darts Championship wird seit 2017 immer im Rahmen der World Series in den USA ausgetragen. Einen Tag vor den U.S. Darts Masters wird damit ein WM-Qualifier aus den USA oder aus Kanada ermittelt. Nachdem es vier Qualifikationsturniere gibt, wird das Finalevent mit den besten acht Spielern im TV übertragen und auf der Bühne mit Zuschauern ausgetragen. Im Jahr 2020 wurde die North American Darts Championship wegen der Corona-Pandemie ausgetzt, ein alternativer Weg der Startplatzvergabe für die WM ist noch nicht bekannt.

Historie der WM-Qualifikanten:

WM 2021: ???
WM 2020: Danny Baggish
WM 2019: Jeff Smith
WM 2018: Willard Bruguier

PDC China

Die PDC China Tour war als Vorläufer der Asian Tour organisiert, wurde allerdings direkt nach einer Saison wieder absgesetzt. Im Jahr 2018 wurde eine Tour geplant, die die Qualifier für den World Cup of Darts, die Jugend-WM, die World Series und die WM ermitteln sollte. Dazu sollte es noch drei Ranglistenwochenenden geben und ein Ranglistenfinale im Dezember. Allerdings war der Erfolg dieser Tour relativ überschaubar, schließlich wurde dieses System nie wieder so angewendet. Danach wurde die PDC China direkt wieder abgesetzt und man blieb im Asiatischen Raum bei der Asian Tour. Trotzdem gibt es weiterhin Chinesische WM-Qualifier, beim World Cup spielte Momo Zhou als Siegerin des Qualifiers 2018 unter anderem für ihr Land.

Historie der WM-Qualifikanten:

WM 2021: -
WM 2020: Xiao Chen Zong
WM 2019: Yuanjun Liu
WM 2018: Xiao Chen Zong
WM 2017: Qiang Sun
WM 2016: Qiang Sun
WM 2015*: Alex Hon
WM 2014: Royden Lam
WM 2013: Leung Chun Nam
WM 2012: Scott MacKenzie
WM 2011: Scott MacKenzie
WM 2010: Shi Yongsheng
WM 2009: Shi Yongsheng
WM 2008: Shi Yongsheng
WM 2007: Shi Yongsheng
WM 2006: Cheng An Liu
WM 2005: Tang Jun

* Vor dem Jahr 2016 wurden die Qualifiers als "Greater China Qualifier" ausgetragen, wodurch auch Spieler aus Hong Kong teilnahmen und ihre WM-Teilnahmen einholten.

PDC Nordic & Baltic

Die PDC Nordic & Baltic ist im Jahr 2017 aus der Scandinavian Darts Corporation (SDC) hervorgegangen und umfasst seitdem die Skandinavischen Länder, aber auch das Baltikum. Zuvor existierte die SDC bereits seit 2012. Die PDCNB spielt die WM-Qualifier für die Region über ihre eigene Pro Tour Rangliste aus, zudem werden durch diese Rangliste auch die World Cup Teilnehmer ermittelt. Gespielt wird an fünf Wochenenden im Jahr mit insgesamt 10 Pro Tour Events. Darüberhinaus gibt es bei jedem European Tour Turnier auch einen PDCNB Qualifier, der ebenfalls im Rahmen der Pro Tour ermittelt wird. Die PDCNB überträgt ihre Spiele auf Dartconnect, einige Matches werden auch in einem Livestream auf der Facebookseite der PDC Nordic & Baltic übertragen. Ebenfalls ist die PDCNB mitverantwortlich für das European Tour Turnier in Skandinavien und für die Nordic Darts Masters. Chairman der PDCNB ist Michael Frydendahl.

Historie der WM-Qualifikanten:

WM 2021: Kim Viljanen, Daniel Larsson
WM 2020: Madars Razma, Marko Kantele
WM 2019: Darius Labanauskas, Daniel Larsson
WM 2018: Kim Viljanen, Marko Kantele
WM 2017: Kim Viljanen, Magnus Caris
WM 2016: Kim Viljanen, Per Laursen
WM 2015: Kim Viljanen, Jani Haavisto
WM 2014: Per Laursen, Dennis Lindskjold
WM 2013: Jarkko Komula, Jani Haavisto
WM 2012: Dennis Nilsson, Petri Korte
WM 2011: Veijo Viinikka, Magnus Caris, Per Laursen
WM 2010: Per Laursen, Jarkko Komula, Magnus Caris
WM 2009: Per Laursen, Marko Kantele

PDJ - Professional Darts Japan

Professional Darts Japan (PDJ) tritt meistens nur einmal im Jahr so richtig in Erscheinung. Die PDJ ist eine eingetragene Firma und wurde im Juni 2009 gegründet, um den Dartsport in Japan populärer zu machen. Stellvertretender Direktor ist Garry Plummer, der auch bei Target der Manager ist. Die PDJ veranstaltet selbst keine Ranglistenserie oder viele Turniere. Nur einmal im Jahr werden sie beim Qualifier für die World Darts Championship aktiv. Auch dieser Qualifier wird bei Youtube live auf der Seite der PDJ übertragen. Zwar nimmt auch dauerhaft ein Japanisches Team am World Cup teil, aber eine richtige Qualifkation gibt es dafür nicht.

Historie der WM-Qualifkation:

WM 2021: -
WM 2020: Seigo Asada
WM 2019: Seigo Asada
WM 2018: Seigo Asada
WM 2017: Masumi Chino
WM 2016: Keita Ono
WM 2015: Haruki Muramatsu
WM 2014: Morihiro Hashimoto
WM 2013: Haruki Muramatsu
WM 2012: Haruki Muramatsu
WM 2011: Morihiro Hashimoto
WM 2010: Haruki Muramatsu
WM 2009: Akihiro Nagakawa
WM 2008: Akihiro Nagakawa
WM 2007: Tetsuya Wada
WM 2006: Yasuhiko Matsunaga
WM 2005: Yasuhiko Matsunaga
WM 2004: Toro Sano

SADC - South American Darts Corporation

Die South American Darts Corporation (SADC) wurde im Jahr 2015 von Sven Schneider gegründet, der aus Hessen nach Brasilien ausgewandert ist. Man kann sich bei den SADC-Turnieren für den World Cup of Darts qualifizieren, so wurde in den letzten Jahren immer der Mitspieler von Diogo Portela gesucht. Zudem gibt es auch einen südamerikanischen Qualifier für die PDC-Weltmeisterschaft, allerdings erst seit 2018.

Historie der WM-Qualifikanten:

WM 2021: -
WM 2020:
Diogo Portela
WM 2019:
Diogo Portela
WM 2018:
Diogo Portela

Tom Kirby Irish Matchplay

Das Tom Kirby Irish Matchplay ist zwar keine Affiliated Tour in dem Sinne, allerdings seit 2008 ein konstanter Bestandteil der WM-Qualifiers. Das Event wurde nach dem irischen Dart-Star Tom Kirby nach dessem Tod benannt, seit 2008 wurde das Irish Matchplay jedes Jahr ausgespielt. Teilnahmeberechtigt sind alle Spieler aus Irland und Nordirland. Das Finale fand meist im Rahmen des World Grand Prix auf der großen Bühne statt. Der Sieger bringt sich automatisch in den Alexandra Palace. Es ist allerdings keine Tour bestehend aus mehreren Events.

Historie der WM-Qualifikanten:

WM 2021: -
WM 2020: Keane Barry
WM 2019: Kevin Burness
WM 2018: William O'Connor
WM 2017: Mick McGowan
WM 2016: Mick McGowan
WM 2015: Daryl Gurney
WM 2014: Colin McGarry
WM 2013: Daryl Gurney
WM 2012: Connie Finnan
WM 2011: Michael Mansell
WM 2010: Aodhagen O'Neill
WM 2009: Shane O'Connor

Weitere WM-Qualifier

Neben diesen Verbänden, die von der PDC unterstützt werden, gibt es auch weitere organisierte WM-Qualifier. Hinter diesen steckt allerdings keine Organisation, außer die PDC selbst. Folgende weiteren WM-Qualifier wurden für die WM 2020 ausgetragen:

- Osteuropäischer Qualifier
- Indischer Qualifier
- Südwesteuropäischer Qualifier
- Westeuropäischer Qualifier
- Afrikanischer Qualifier
- Südosteuropäischer Qualifier
- Ladies Rest of the World Qualifier
- UK Ladies Qualifier
- PDPA Qualifier

[zurück zur Liste der Dartverbände]