ANZEIGE
DAZN

Dart Verbände - DDV-Landesverbände

Auf dieser Seite wollen wir euch die DDV-Landesverbände präsentieren, welche für den Dartsport offiziell in den Bundesländern zuständig sind. Die Landesverbände wachsen stetig in ihrer Mitgliederzahl und bieten allen Interessierten Angebote für Turniere und Ligen. Insgesamt gibt es dreizehn DDV-Landesverbände, die ihre eigenen Events veranstalten und damit einen Großteil des Steeldartsports in Deutschland beeinflussen. Drei Bundesländer (Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt) haben keinen eigenen Landesverband, sind aber teilweise in andere Verbände eigegliedert.

BDV - Bayerischer Dart Verband e.V.

Der Bayerische Dart Verband ist einer der ältesten und größten DDV-Landesverbände. Mit rund 3400 Mitgliedern in 170 Vereinen handelt es sich dabei um den zweitgrößten Landesverband. Auch dadurch bedingt hat der BDV eine weitere Besonderheit, denn er wurde in sechs weitere Regionalverbände unterteilt, die ebenfalls ihre Turniere austragen. Beim BDV selbst finden jährlich sechs Ranglistenturniere und die bayerische Meisterschaft statt. Die drei höchsten Ligen in Bayern befinden sich zusätzlich in der Obhut des BDV, währenddessen messen sich die restlichen Teams in ihren Regionalverbänden. Bundesweit zählt der BDV auch zu den erfolgreichsten Landesverbänden, wenn man sich die Turnier-Ergebnisse vom DDV der letzten Jahre anschaut.

Daten & Fakten zum BDV:

Bezeichnung: Bayerischer Dart Verband e.V. (BDV)
Gründungsjahr: 1984 in München
Mitgliederzahl: 3392 Mitglieder in 170 Vereinen
Präsident: Christian Baumgartner
Turnierzahl: 6 Ranglistenturniere + Masters
Ligen: Bayernliga, Landesliga Nord & Landesliga Süd (weitere Ligen in Regionalverbänden)
Amtierende Ranglistenerste: Johann Würzinger (Herren), Christine Brunner (Damen), Justin Paul (Jugend)
Offizielle Webseite: www.bdvev.de

BWDV - Baden-Württembergischer Dart Verband e.V.

Der Baden-Württembergischer Dart Verband kümmert sich in seinem Bundesland um die regionale Förderung und das Veranstalten von Events. Insgesamt werden pro Saison 7 Ranglistenturniere veranstaltet, dazu kommt noch die Meisterschaft. Die BW-Liga ist die höchste Spielklasse in Baden-Württemberg, der Unterbau wird durch die eigenständige Badische Dart Liga organisiert. Hier gibt es zusätzlich vier Spielklassen und einen Pokalwettbewerb. Mit rund 1900 Mitgliedern in über 110 Vereinen gehört der BWDV zu den größeren Landesverbänden.

Daten & Fakten zum BWDV:

Bezeichnung: Baden-Württembergischer Dart Verband e.V. (BWDV)
Verbandssitz: Lauffen
Mitgliederzahl: 1913 Mitglieder in 113 Vereinen
Präsident: Sabine Köhler
Turnierzahl: 7 Ranglistenturniere
Ligen: BW-Liga (weitere Ligen in Regionalverbänden)
Amtierende Ranglistenerste: Mario Schulze (Herren), Alexandra Lorenz-Schleckmann (Damen), Leopold Frick (Junioren), Sina Hilzendegen (Juniorinnen)
Offizielle Webseite: www.bwdv.de

DVB - Dartverband Berlin e.V.

Der Dartverband Berlin (DVB) beinhaltete ursprünglich noch alle Brandenburger Vereine. Allerdings wurde Brandenburg erst vor kurzer Zeit (Stand 2021) ausgegliedert und hat bisher noch keinen eigenen Landesverband gegründet. Der DVB hat somit noch über 600 Mitglieder aus 18 Berliner Vereinen und veranstaltet pro Saison sechs Ranglistenturniere, sowie eine Landesmeisterschaft. Die Liga wird auf drei Ebenen gespielt, wobei die Landesliga die höchste Liga Berlins im Steeldart ist.

Daten & Fakten zum DVB:

Bezeichnung: Dartverband Berlin e.V. (DVB)
Verbandssitz: Berlin
Mitgliederzahl: 608 Mitglieder in 18 Vereinen
Präsident: Klaus Marquardt
Turnierzahl: 6 Ranglistenturniere + Einzelmeisterschaft
Ligen: Landesliga, Oberliga, Bezirksliga
Amtierende Ranglistenerste: Benny Sensenschmidt (Herren), Anne Willkomm (Damen), Mavi Nitsch und Lucas Nitsche (Jugend)
Offizielle Webseite: www.dvbb.de

DVMV - Dartverband Mecklenburg-Vorpommern

Der Dartverband Mecklenburg-Vorpommern ist das neueste Mitglied im DDV. Am 01. Oktober 2021 wurde der DVMV offiziell als Landesverband im DDV aufgenommen. Dabei startet man mit 195 Mitgliedern in 22 Mannschaften. Ranglistenturniere wurden bisher nicht gespielt, aber es läuft ein Ligasystem, bestehend aus Landesliga und zwei Oberligen.

Daten & Fakten zum DVMV:

Bezeichnung: Dartverband Mecklenburg-Vorpommern
Verbandssitz: Güstrow
Mitgliederzahl: 195 Mitglieder in 22 Mannschaften
Präsident: Klaus Gabbert
Turnierzahl: -
Ligen: Landesliga, Oberliga
Amtierende Ranglistenerste: -
Offizielle Webseite: www.dv-mv.de

HBDV - Hansestadt Bremen Dartverband e.V.

Der Hansestadt Bremen Dartverband (HBDV) ist naturgemäß einer der eher kleinen Landesverbände im DDV. Insgesamt waren in der Saison 2020 dennoch 376 Spieler in den 38 Ligateams gemeldet. Der HBDV veranstaltet ein dreizügiges Ligasystem (Verbandsliga, Landesliga, Bezirksliga) mit rund 12 Teams pro Liga. Zusätzlich werden pro Saison fünf Ranglistenturniere und eine Landesmeisterschaft ausgetragen.

Daten & Fakten zum HBDV:

Bezeichnung: Hansestadt Bremen Dartverband e.V. (HBDV)
Gründung: 1989 in Bremen
Mitgliederzahl: 376 Ligamitglieder in 38 Teams
Präsident: Eckart Pfannschmidt
Turnierzahl: 5 Ranglistenturniere + Landesmeisterschaft
Ligen: Verbandsliga, Landesliga, Bezirksliga
Amtierende Ranglistenerste: Marvin Gray (Herren), Lena Zollikofer (Damen)
Offizielle Webseite: www.hbdv-ev.de

HDV - Hessischer Dartverband 1985 e.V.

Der Hessische Dartverband wurde 1985 relativ früh gegründet und gehört zu den Landesverbänden mit den meisten Mitgliedern in Deutschland. Insgesamt spielen 95 Teams im Ligasystem des HDV, der pro Jahr sechs Ranglistenturniere und das Hessen Masters veranstaltet. Das Ligasystem wurde in vier Spielklassen geteilt, sodass insgesamt elf Ligen gespielt werden.

Daten & Fakten zum HDV:

Bezeichnung: Hessischer Dartverband e.V. (HDV)
Gründung: 1985
Mitgliederzahl: 95 Teams in der Liga
Präsident: Klaus Pabst
Turnierzahl: 6 Ranglistenturniere + Hessen Masters
Ligen: Hessenliga, Oberliga, Bezirksliga, Kreisliga
Amtierende Ranglistenerste: Florian Müller und Fabian Schmutzler (Herren), Stefanie Lück (Damen), Fabian Schmutzler (Junioren)
Offizielle Webseite: www.hdvev.de

LDVH - Landesdartverband Hamburg e.V.

Beim Landesdartverband Hamburg spielen beinahe 500 Teilnehmer in der offiziellen LDVH-Liga, die in drei Teile unterteilt ist. Gespielt wird in der Verbandsliga als höchste Staffel, hinzu kommen die Landesliga und die Bezirksliga. Pro Jahr werden sechs Ranglistenturniere und zwei Meisterschaften ausgetragen.

Daten & Fakten zum LDVH

Bezeichnung: Landesdartverband Hamburg e.V. (LDVH)
Gründung: 1989 in Hamburg
Mitgliederzahl: 471 Spieler in der Liga
Präsident: René Otsman
Turnierzahl: 6 Ranglistenturniere + 2 Meisterschaften
Ligen: Verbandsliga, Landesliga, Bezirksliga
Amtierende Ranglistenerste: Rico Wengatz (Herren), Bärbel Holst (Damen), Jean Luc Tolg (Junioren)
Offizielle Webseite: www.ldvh.de

LDVT - Landesdartverband Thüringen e.V.

Der Landesdartverband Thüringen wurde 2015 gegründet und ist damit einer der jüngsten DDV-Landesverband. Er entstand aus einem Zerwürfnis mit dem SDV heraus, sodass im LDVT aktuell ausschließlich Vereine aus Mittelsachsen und Ostsachsen spielen. Pro Jahr werden acht Ranglistenturniere und drei Meisterschaften (Mannschaft, Einzel, Doppel) ausgetragen. Außerdem gibt es eine Regionalliga mit insgesamt neun Teams in zwei Staffeln, was die geringste Mitgliederzahl im DDV darstellt.

Daten & Fakten zum LDVT:

Bezeichnung: Landesdartverband Thüringen e.V. (LDVT)
Gründung: 2015 in Haselbach
Mitgliederzahl: 90 Spieler in der Liga (ca. 30 LDVT-gemeldet)
Präsident: René Pohl
Turnierzahl: 8 Ranglistenturniere + 3 Meisterschaften
Ligen: Regionalliga (2 Staffeln)
Amtierende Ranglistenerste: René Pohl (Herren), Peggy Thümmler (Damen), Deniz Baudis (Junioren)
Offizielle Webseite: www.dartverband-thueringen.de

NDV - Niedersächsischer Dartverband e.V.

Der Niedersächsische Dartverband beinhaltet insgesamt verhältnismäßig viele Teams in eine großen Reihe von Ligen. Dafür maßgeblich ist die regionale Unterteilung in Bezirksverbände, sodass der NDV lediglich eine Landesliga und eine Verbandsliga austrägt. Daher ist die Mitgliederzahl kaum bestimmbar, pro Jahr werden 4-5 Ranglistenturniere und eine Einzelmeisterschaft durch den NDV veranstaltet.

Daten & Fakten zum NDV:

Bezeichnung: Niedersächsischer Dartverband e.V. (NDV)
Verbandssitz: Hannover
Mitgliederzahl: keine Angabe (rund 200 Teilnehmer in der Saison 2019/20)
Präsident: Dirk Schmidt
Turnierzahl: 4 Ranglistenturniere + Einzelmeisterschaft
Ligen: NDV Liga, NDV Verbandsliga (weitere Ligen in Regionalverbänden)
Amtierende Ranglistenerste: Jens Ziegler (Herren), Alicia Becker (Damen), Oliver Pieper (Junioren), Chaira Dolle (Juniorinnen)
Offizielle Webseite: www.ndvev-online.de

NWDV - Nordrhein-Westfälischer Dartverband 1986 e.V.

Der Nordrhein-Westfälische Dartverband ist einer der ältesten und größten Landesverbände in Deutschland. Alleine in der Liga sind deutlich mehr als 2.000 Spieler pro Saison aktiv. Der NWDV veranstaltet eine Erste Liga und eine Zweite Liga zentral, bevor es zu regionalen Unterteilungen in Regionalliga, Bezirksliga und Kreisliga kommt. Zusätzlich werden vier Ranglistenturniere pro Saison organisiert, bei der Jugend sind es noch ein paar mehr. Hinzu kommen noch fünf Meisterschaften.

Daten & Fakten zum NWDV:

Bezeichnung: Nordrhein-Westfälischer Dartverband e.V. (NWDV)
Gründung: 1986 in Dortmund
Mitgliederzahl: 2084 Ligaspieler
Präsident: Peter Sossong (Notvorstand)
Turnierzahl: 4 Ranglistenturniere + 5 Meisterschaften
Ligen: Erste Liga, Zweite Liga, Regionalliga, Bezirksliga, Kreisliga
Amtierende Ranglistenerste: Ole Holtkamp (Herren), Irina Armstrong (Damen), Fabian Klos (Jugend), Wibke Riemann (Juniorinnen)
Offizielle Webseite: www.nwdv.live

RPDV - Rheinland-Pfälzischer-Dartverband e.V.

Der Rheinland-Pfälzische-Dartverband bietet seinen Mitgliedern insgesamt bundesweit am meisten offizielle Turniere. Ausgetragen werden sechs normale Ranglistenturniere, außerdem gibt es fünf Challenge-Turniere sowie eine Einzelmeisterschaft. 1985 wurde der Verband gegründet, mittlerweile sind pro Saison rund 200 Teilnehmer in der Offenen Einzelwertung am Start, genauere Mitgliederzahlen liegen nicht vor. Die Liga wird in der normalen Struktur, bestehend aus Landesliga, Regionalliga und Bezirksliga organisiert.

Daten & Fakten zum RPDV:

Bezeichnung: Rheinland-Pfälzischer-Dartverband e.V. (RPDV)
Gründung: 1985 in Kaiserslautern
Mitgliederzahl: keine Angabe (rund 200 Teilnehmer pro RLT-Saison)
Präsident: Winfried Matheis
Turnierzahl: 6 Ranglistenturniere + 5 Challenge-Turniere + Einzelmeisterschaft
Ligen: Landesliga, Regionalliga, Bezirksliga
Amtierende Ranglistenerste: Niko Springer (Herren), Sonja Müller (Damen), Oscar Schneider (Junioren), Leonie Zorn (Juniorinnen)
Offizielle Webseite: www.rpdv.de

SADV - Saarländischer Dartverband e.V.

Der Saarländische Dartverband wurde 1991 in Saarbrücken gegründet und bietet neben der übergeordneten Landesliga insgesamt drei Spielklassen in der Saarliga an. Mehr als 300 Spieler spielen in einer offiziellen Liga vom SADV, außerdem gibt es sechs Ranglistenturniere pro Jahr im Angebot, sowie eine Einzelmeisterschaft.

Daten & Fakten zum SADV

Bezeichnung: Saarländischer Dartverband e.V. (SADV)
Gründung: 1991 in Saarbrücken
Mitgliederzahl: keine Angabe (ca. 320 Spieler in der Liga)
Präsident: Roland Nelz
Turnierzahl: 6 Ranglistenturniere + Einzelmeisterschaft
Ligen: Landesliga, 3 Saarligen
Amtierende Ranglistenerste: Steven Noster (Herren), Rebecca Jost (Damen), Mathis Ehm (Junioren)
Offizielle Webseite: www.sadv.de

SDV - Sächsischer Dartverband e.V.

Der SDV umfasst als einer der wenigen Landesverbände nicht nur sein Bundesland. Er integriert alle Vereine in Sachsen-Anhalt, hat aber gleichzeitig auch Mitglieder aus Thüringen und Teams aus Brandenburg. Die Mitgliederzahlen steigen rasant an, mittlerweile sind rund 600 Spieler in der Mitteldeutschen Steeldartliga, welche nach Bundesländern unterteilt wird, gemeldet. Die MDSL wird in Regionalliga, Landesliga und Bezirksliga unterteilt, darüber befindet sich noch die 1. Liga. Pro Saison finden acht Ranglistenturniere statt, sowie die Einzelmeisterschaft und eine Doppelmeisterschaft.

Daten & Fakten zum SDV:

Bezeichnung: Sächsischer Dartverband e.V. (SDV)
Verbandssitz: Leipzig
Mitgliederzahl: 262 (Ende 2018) bzw. 600 Ligaspieler
Präsident: Ronny Ebert
Turnierzahl: 8 Ranglistenturniere + 2 Meisterschaften
Ligen: Mitteldeutsche Steeldartliga (1. MDSL, Regionalliga, Landesliga, Bezirksliga)
Amtierende Ranglistenerste: Stefan Glathe (Herren), Nicole Thieme (Damen)
Offizielle Webseite: www.sachsendart.com

SHDV - Schleswig-Holsteiner Dartverband e.V.

Der Schleswig-Holsteiner Dartverband wurde im Jahr 2008 in Flensburg gegründet und ist damit einer der neueren Landesverbände. Über 500 Spieler sind in der Liga aktiv, welche eine übergeordnete Superliga besitzt und darunter in Oberligen und Regionalligen organisiert ist. Darüberhinaus werden acht Ranglistenturniere, sowie einige Landesmeisterschaften angeboten.

Daten & Fakten zum SHDV:

Bezeichnung: Schleswig-Holsteiner Dartverband e.V. (SHDV)
Gründung: 2008 in Flensburg
Mitgliederzahl: 519 Ligaspieler
Präsident: Marco Hofmann
Turnierzahl: 8 Ranglistenturniere + 3 Meisterschaften
Ligen: Superliga, Oberliga, Regionalliga, Schleswig-Holstein-Liga
Amtierende Ranglistenerste: Tom Heldt (Herren), Jaqueline Semitschow (Damen), Maurice Stöffer (Jugend)
Offizielle Webseite: www.shdv.de

 

[zurück zur Liste der Dartverbände]