Anzeige

Dart Verbände - WDF - Die World Darts Foundation

Die World Darts Foundation wurde 1976 unter der Federführung der BDO von 15

Gründungsmitgliedern bzw. Gründungsländern als Welt-Dachverband des Dartsports ins Leben gerufen. Heutzutage sind 64 verschiedene Landesverbände mit ca. 250.000 Dartspielern innerhalb der WDF organisiert. Die WDF ist ein unpolitischer, nicht-rassistischer und nicht-profitorientierter Verband der sich zum Ziel gesetzt hat den Dartsport als Breitensport weltweit zu fördern und die Koordination zwischen den einzelnen Landesverbänden zu organisieren.

Zu den größten von der WDF veranstalteten Turnieren zählen der World Cup of Darts, der Europe Cup, der Americas Cup und der Asia Cup.

Der aktuelle Vorsitzende der WDF ist der Norweger Roy Price, Vizepräsident ist der Australier Kelvin James, der Generalsekretär ist der Vorsitzende der BDO Olly Croft.

Kritikpunkte: Der WDF wird von vielen Experten vorgeworfen zu sehr am Rockzipfel der BDO zu hängen und bei ihren Entscheidungen zu sehr auf die Wünsche und Bedürfnisse der BDO einzugehen. So sind nach der Tomlin Order aus dem Jahre 1996 zwar PDC Spieler bei allen offenen WDF Turnieren zugelassen, faktisch jedoch ist eine Teilnahme durch diverse später eingeführte Zusatzregeln ausgeschlossen. (Siehe auch Hintergrund Artikel: The Darts Split - Die Trennung zwischen PDC und BDO)

In Kürze mehr...

 

Daten & Fakten zum Verband:

Bezeichnung: World Darts Foundation (WDF)
Gründungsjahr: 1976
Mitgliederzahl: ca. 500.000 in 64 Landesverbänden
Offizielle Webseite: www.dartswdf.com

 

Liste der WDF Turniere:

In Kürze mehr...

[zurück zur Liste der Dartverbände]