Anzeige

Dart Verbände - BDO - Die British Darts Organisation

Die British Darts Organisation (BDO) wurde am 7 Januar 1973 durch Olly Croft

BDO Logo
BDO Logo
gegründet. Er baute die Organisation zusammen mit seiner Frau Lorna Croft (gestorben im Juni 2003) sowie Sam Hawkins, Jim Sweeney und Martin O'Sullivan auf.

Die BDO umfasst momentan 64 Landkreise in Großbritanien und organisiert Turniere sowohl für die "normalen" Hobby-Dartspieler als auch für ihre professionellen Dartspieler. Vor allem Aufgrund ihrer County Dart Liegen sind die meisten Dartspieler in Großbritannien im Rahmen der BDO organisiert. Ebenfalls kümmert sich die BDO um den Dart Nachwuchs und veranstaltet regelmäßig Jugendturniere.

Die BDO hat die Regeln für den modernen Dartsport aufgestellt und unter anderem die modernen Maße beim Dart wie die Distanz von 2,37m zum Oche und die

Olly und Lorna Croft (2000)
Olly und Lorna Croft (2000)
Dimensionen der Dartscheibe festgelegt.

1976 war die BDO ebenfalls maßgeblich als Gründungsmitglied an der World Darts Foundation (WDF) beteiligt.

Seit 1978 veranstaltet die BDO die erste World Professional Darts Championship, die zuerst als die Embassy WM Aufgrund des Sponsors bekannt worden ist. In den letzten Jahren ist die Weltmeisterschaft als Lakeside WM bekannt geworden, da sie jährlich im Lakeside Country Club in Frimley Green veranstaltet wird.

Im Jahr 1992 kam es zwischen der BDO und 16 ihrer Dartprofis zum sogenannten Darts Split, in dessen Folge die WDC entstand, die später dann in PDC umbenannt wurde. Die Profis kritisierten das Verhalten der BDO sich in ihren Augen nicht genügend um die Vermarktung ihres Sports zu kümmern. Alle Informationen zu diesem Thema findet ihr in unserem Artikel "The Darts Split" - Die Trennung zwischen PDC und BDO.

In den letzten Jahren haben viele Top Spieler die BDO zugunsten der PDC verlassen. Unter ihnen auch mehrere BDO Weltmeister wie John Part, Raymond van Barneveld oder Jelle Klaasen. Des weiteren haben z.B. bis auf Tony West und Martin Adams alle Winmau World Masters Sieger seit 2000 die BDO verlassen, im Jahre 2008 zuletzt Robert Thornton. Viele Spieler begründeten ihre Entscheidung damit daß die Preisgelder bei der PDC wesentlich höher sind und die Sponsorensuche durch die wesentlich häufigeren TV Übertragungen um einiges erleichtert wird. Denn nachdem im Jahr 2008 noch einige kleinere Turniere im englischen TV Sender Setanta Sports übertragen wurden sind es seit dem Jahre 2009 nach der Pleite von Setanta wieder nur noch zwei BDO/WDF Turniere (die Lakeside Darts WM und die Winmau World Masters) welche im Programm der englischen BBC zu sehen sind.

 

Daten & Fakten zum Verband:

Bezeichnung: British Darts Organisation (BDO)
Gründungsjahr: 1973
Mitgliederzahl: ca. 25.000 in 64 Landkreisen (County's)
Offizielle Webseite: www.bdodarts.com

 

Liste der BDO Turniere:

 

[zurück zur Liste der Dartverbände]