Startseite » Dart Profis - Raymond van Barneveld - "The Man" "Barney"

Dart Profis - Raymond van Barneveld - "The Man" "Barney"

PDC Dart WM 2016

Raymond van Barneveld galt ende der 90er und Anfang der 2000er Jahre als der beste Spieler der BDO/WDF, dem Konkurrenzverband der PDC. Damals war es nur eine Frage der Zeit wann er zur PDC wechseln würde, um dort den großen Dominator Phil Taylor herauszufordern. Anfang 2006, rechtzeitig zur Premier League, wechselte er dann endlich zur PDC um der Welt beweisen zu Barney ist
  endlich PDC Weltmeister !!!können, wer von den Beiden denn momentan der beste Dartespieler ist. Und der Wechsel zur PDC hat Barney wirklich gut getan, denn kurz nach dem Wechsel erfüllte er sich einen weiteren Traum den jeder Darter hat: Er warf seinen ersten live TV 9-Darter vor laufenden Kameras.

Kurz danach folgten bereits die ersten Siege gegen Phil Taylor und die anderen PDC-Stars. Und am 01.01.2007 ist dann letztendlich sein letzter großer Traum in Erfüllung gegangen: Er wurde PDC -Weltmeister und hat damit direkt bei seiner ersten Teilnahme dem Rekord-Weltmeister Phil Taylor bei "seiner" Weltmeisterschaft den Titel stehlen können.

Mit seinem ersten BDO-Weltmeisterschaftstitel im Jahre 1998 löste er in den Niederlanden einen wahren Dart-Boom aus, aus dem unter anderem so junge Spieler wie Jelle Klaasen oder Michael van Gerwen hervorgegangen sind. Zum Gewinn des WM-Titels hat ihm sogar die niederländische Königin Beatrix persönlich gratuliert und ihm später eine Auszeichnung für seine Verdienste um den Dartsport verliehen. Bis zum Tag seines ersten WM-Sieges hatte van Barneveld noch als  Briefträger für die niederländische Post gearbeitet.van Barnevelds erster PDC Titel

Seine letzte BDO Weltmeisterschaft verlor van Barneveld 2006 gegen Jelle Klaasen, der damit der jüngste Weltmeister aller Zeiten ist. Vereinfacht kann man sagen, dass Barney Schuld daran ist, dass die Engländer nicht mehr ausschließlich im Dartsport die Nase vorne haben, und das ist gut so. Man beachte nur wie viele Niederländer auf den vorderen Plätzen beider Dartverbände zu finden sind.

Nach der PDC Dart Weltmeisterschaft 2008 war er in der Order of Merit zum ersten Mal die Nr. 1 und hatte damit zum ersten Mal Phil Taylor von dieser Position verdrängt, verlor diesen Platz aber Mitte 2008 wieder.

Am 02.01.2009 konnte er im Viertelfinale gegen Jelle Klaasen zum ersten Mal in der 16-jährigen Geschichte der PDC Dart WM einen 9-Darter in diesem Turnier werfen. Damit ist er bis heute neben Phil Taylor und Michael van Gerwen der einzige Spieler, welcher bereits mehr als einen TV 9-Darter erzielen konnte. (siehe Video vom zweiten 9-Darter). Fast ein Jahr später konnte er bei der PDC WM 2010 den zweiten WM 9-Darter bei seinem Spiel gegen Brendan Dolan werfen (siehe Video vom dritten 9-Darter).Raymond
  in Bad Soden

Im September 2009 wurde festgestellt, dass van Barneveld an Diabetes erkrankt ist, was seine sportliche Laufbahn jedoch erstmal nicht negativ beeinflusste.

Das Jahr 2010 gestaltete sich für Raymond van Barneveld sehr schwer, denn bei der Premier League Darts belegte er drei Spieltage vor den Play-Offs lediglich den letzten Tabellenplatz und hatte keine Chance mehr auf die Teilnahme an der Endrunde. Offensichtlich wurde er jedoch zwei Monate lang erpresst, was sicherlich auch seine schlechten Leistungen erklären würde. Aber am 12. Spieltag, nachdem die Erpresser verhaftet worden sind, meldete er sich beeindruckend zurück, indem er in seinem Match gegen Terry Jenkins seinen 4. TV 9-Darter erzielen konnte. Und am ersten Spieltag des World Matchplay 2010 steigerte er die Zahl seiner TV 9-Darter dann gegen Denis Ovens auf fünf Stück.

Raymond van BarneveldIm Jahr 2012 schaffte er es mit dem Sieg beim Grand Slam of Darts nach 5 Jahren ohne großen Titel endlich wieder ein TV-Turnier zu gewinnen. Weiters folgte im Jahr 2014 mit dem Gewinn der Premier League Darts ein weiterer ganz großer Erfolg in der Karriere des Niederländers. Nach einem eher durchwachsenen Jahr 2015, indem er sogar aus den Top 16 der Weltrangliste flog, zählte er erstmals nicht zum Kreis der Favoriten bei einer Weltmeisterschaft.

Doch der Publikumsliebling aus den Niederlanden belehrte uns wohl alle eines besseren, als er bei der PDC Weltmeisterschaft 2016 zuerst Stephen Bunting bezwang und dann im Achtelfinale den ganz großen Topfavoriten Michael van Gerwen aus dem Turnier warf. Nach einem weiteren Sieg über Michael Smith (3x in Serie im Entscheidungssatz) stand Barney im Halbfinale, in dem er Adrian Lewis unterlag. Generell spielte Barney 2016 im Vergleich zu den letzten Jahren nur wenig auf der Tour und verpasste somit z.B. auch die European Championship. Er blieb das gesamte Jahr über Turniersieg und auch bei den Majors lief es nicht wirklich, lediglich beim World Cup of Darts schaffte er es an der Seite von Michael van Gerwen ins Finale, konnte die Titelgewinne von 2010 und 2014 aber nicht wiederholen. Für 2017 kündigte Barney dann an, wieder so gut wie alle Turniere auf der Tour spielen zu werden, um in der Rangliste nicht weiter abzurutschen und auch bei den Major-Turnieren wieder richtig angreifen zu können.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Raymond van Barneveld
Spitzname: The Man, vor allem aber Barney (wegen der Figur aus den Flintstones)
Geburtstag: 20.04.1967
Geburtsort: Den Haag (Niederlande)
Heimatort: Den Haag (Niederlande)
Nationalität: Niederländer
Familienstand: verheiratet (mit Silvia)
Kinder: 4
Spielt Dart seit: 1984
Profi seit:
-
Darts:
Unicorn van Barneveld Phase 1 25g
Einlauf Musik:
"Eye Of The Tiger" von Survivor
Offizielle Webseite: -
Twitter:
https://twitter.com/Raybar180

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM:
Welmeister 2007
Premier League Darts: Sieger 2014
Grand Slam of Darts: Sieger 2012
UK Open: Sieger 2006 und 2007
World Cup of Darts: Sieger 2010 mit Co Stompé und 2014 mit Michael van Gerwen
World Matchplay:
Runner-Up 2010
World Grand Prix: Runner-Up 2008 und 2009
The Masters: Runner-Up 2013 und 2015
Las Vegas Dessert Classic: Runner-Up 2006 und 2007
European Championship: Halbfinale 2011 und 2014
Players Championship Finals: Viertelfinale 2009 und 2013
World Series of Darts Finals: Viertelfinale 2015

European-Tour: Sieger PDC European Darts Open 2012
Pro-Tour:
Über 10 Siege
Hong Kong Masters: Sieger 2015

BDO-Major:
BDO-WM: Weltmeister 1998, 1999, 2003 und 2005
Winmau World Masters: Sieger 2001 und 2005
Zuiderduin Masters:
Sieger 1995, 2001, 2003 und 2004
World Darts Trophy: Sieger 2001, 2003 und 2004
International Darts League: Sieger 2003, 2004 und 2006
WDF World Cup Singles:
Sieger 1997, 1999 und 2003
WDF Europe Cup Singles:
Sieger 2004

Weitere Turniere:
Belgium Open:
Sieger 1996 und 1999
Brandstaff Masters:
Sieger 1999
British Open: Sieger1998
Canadian Open:
Sieger 1998
Denmark Open:
Sieger 1997
Dutch Open: Sieger 2001, 2004 und 2006
Finnish Open: Sieger 1995 und 2004
Holland National Championships: Sieger 2004
Masters of Darts: Sieger 2007
Northern Ireland Open: Sieger 2004
Norway Open: Sieger 1997
Open Holland Masters: Sieger 2008
Pacific Masters: Sieger 2005
PDC World Pairs: Sieger 1997
Spring Cup: Sieger 1991, 1994, 1999,
Swedish Open: Sieger1998, 2002 und 2003
Swiss Open: Sieger2000
Untouchables:
Sieger 2010
WDF Europe Cup Pairs:
Sieger 2000 und 2004
WDF World Cup Pairs: Sieger 2005
World Darts Challenge: Sieger 2007

9-Darter: Barney hat bei der Premier League gegen Peter Manley am 23.03.2006 seinen ersten 9-Darter vor laufenden Kameras geworfen [zum Video], am 02.01.2009 warf er gegen Jelle Klaasen den ersten 9-Darter in der Geschichte der PDC Dart WM [zum Video] und ca. 1 Jahr später am 28.12.2009 auch den zweiten 9-Darter dieses Turniers gegen Brendan Dolan [zum Video]. Am 29. April 2010 konnte er bei der Premier League Darts gegen Terry Jenkins seinen vierten TV 9-Darter erzielen und am 18.06.2010 warf er beim World Matchplay gegen Denis Ovens seinen bisher letzten und erhöhte damit die Anzahl auf 5.

Und Spiele mit Raymond scheinen sowieso Spiele mit 9-Darter Garantie zu sein, wenn er sie nicht wirft werfen andere Spieler die perfekten Spiele gegen ihn. So war er bisher (neben seinen eigenen fünf 9-Dartern) an zwei weiteren 9-Dartern beteiligt: Im Halbfinale des Masters of Darts 2007 warf Michael van Gerwen einen 9-Darter gegen ihn (siehe Video), in der 2. Runde der International Darts League gelang Phil Taylor ein weiterer (siehe Video).

[zurück zur Auswahl]