Anzeige

Dart Profis - Michael van Gerwen - "Mighty Mike"

Michael van Gerwen ist PDC Dart Weltmeister 2017Kurz nachdem Jelle Klaasen, der damalige Kumpel von Michael van Gerwen den Lakeside-WM-Titel geholt hatte, machte sich auch Michael daran, die Dartwelt völlig auf den Kopf zu stellen. Mit gerade einmal 17 Jahren warf er auf einigen großen Turnieren viele großen Namen aus dem Rennen und bewies immer wieder, dass er keinen Respekt vor alten Männern und gestandenen Dart-Profis besitzt. Am beeindruckensten bewies er dieses sicherlich durch seinen Sieg bei den Winmau World Masters, bei dem er im Alter von 17 Jahren und 174 Tagen der jüngste Sieger eines Major-Turniers aller Zeiten wurde.Michael van  Gerwen - Mighty Mike

Und die Liste der Geschlagenen im Jahr 2006 ist lang: Colin Osborne, Martin Atkins, Colin Lloyd, Mervyn King, Simon Whitlock und Raymond van Barneveld, bei dem er sich für seine Niederlage bei der IDL 2006 in Runde 1 der Bavaria World Darts Trophy revanchierte. Unvergessen dabei sicherlich sein Spiel gegen Martin Adams während der Michael  van Gerwen hat zugeschlagenInternational Darts League 2006, als er sich im letzten Leg mit einem 164rt-Finish mit 7:6 gegen Adams durchsetzen konnte. Kein Satz dieses Spiel dauerte länger als 15 Darts (!) und dieses Spiel wurde seinerzeit wohl zurecht von vielen als eines der besten Dartspiele aller Zeiten bezeichnet, welches je von zwei Spielern bestritten worden ist. (Adams verlor mit einem Schnitt von 106,8 Punkten / van Gerwen 108,5 Punkte). Im Zuge dieser IDL 2006 erhielt er dann auch seinen Spitznamen "Mighty Mike" und legte sich das gift-grüne Dart-Shirt als Markenzeichen zu.

Damit van Gerwen im Jahr 2007 auch mit 17 Jahren an der Lakeside World Professional Championship teilnehmen konnte, musste sich die BDO sogar von einigen ihrer Sponsoren trennen.Und so jemandem kann es natürlich durchaus schon einmal passieren, dass er Abends auf einer Competition einen 9-Darter wirft (Foto 31.05.2006 Cafe de Bergen / Rosmalen), damals haben sich noch alle gefragt wann er wohl den ersten 9-Darter vor laufenden Kameras werfen wird. Michael van Gerwen in Bad SodenAnfang des Jahres 2007 wechselte er zusammen mit seinen Teamkollegen Jelle Klaasen und Vincent von der Voort von der BDO zur PDC. Und dass ihm dieser Wechsel gut getan hat, konnte man direkt erkennen, er warf am 17.02.2007 als jüngster Spieler aller Zeiten im Halbfinale beim Masters of Darts gegen Raymond van Barneveld einen 9-Darter vor laufenden Kameras.

2008 unterlag Michael van Gerwen knapp in der ersten Runde der PDC Weltmeisterschaft gegen Phil Taylor, wobei er zuvor einen Matchdart auf Doppel 12 vergeben hatte. 2009 überstand er die erste Runde mit 3-1 gegen Darin Young, bevor er in der zweiten Runde wiederum auf The Power traf, der sich dieses Mal jedoch mit 4-0 als viel zu stark für van Gerwen erwies. 9 Darter auf einer Competition2009 konnte Michael van Gerwen dann zum ersten Mal seit seinem Wechsel zur PDC ein Pro Tour Event gewinnen, als er sich im Finale der Players Championship in Taunton mit 6-4 gegen seinen Landsmann Vincent van der Voort durchsetzen konnte.

Bei den großen Major-Turnieren konnte Michael van Gerwen bis zum Oktober 2012 noch nicht ganz den großen Durchbruch schaffen, er stand bis dahin aber bereits bei einigen Turnieren im Achtelfinale. Auch bei der U21-Weltmeisterschaft der PDC konnte er sich zweimal bis ins Finale spielen, doch dort verlor er 2011 gegen Arron Monk und 2012 gegen James Hubbard. Nach der WM 2012 wurde van Gerwen zum "PDC Young Player of the Year" gewählt. Seinen zweitgrößten Erfolg feierte der junge Niederländer dann beim World Matchplay Darts 2012, dort gelangt ihm erstmals in seiner Karriere der Einzug in ein Viertelfinale bei einem PDC-Major-Turnier sowie auch ein 9-Darter bei seinem Achtelfinalsieg gegen Steve Beaton. Hier das Video von seinem 9-Darter [zum Video].Michael van Gerwen

Seinen nächsten großen Erfolg durfte "Mighty Mike" dann am 14.10.2012 in Dublin feiern, wo er mit seinem Titel beim World Grand Prix sechs Jahre nach seinem Winmau Sieg seinen zweiten Titel bei einem Major und seinen ersten PDC-Major-Titel erreichen konnte. Das Jahr 2012 war generell das bis dato erfolgreichste Jahr in seiner Karriere, neben dem Sieg beim World Grand Prix erreichte er beim Grand Slam of Darts das Finale, beim World Matchplay das Viertelfinale und bei der Weltmeisterschaft, den Players Championship Finals und den UK Open das Achtelfinale. Zudem gewann er in diesem Jahr sieben Pro-Tour-Turniere. Kurz darauf erreichte er das Finale der PDC Dart Weltmeisterschaft, wo er dann jedoch mit 4:7 gegen den Rekord-Weltmeister Phil Taylor unterlag. Im Jahr 2013 revanchierte er sich bei Phil Taylor, indem er ihn im Finale der Premier League Darts 2013 besiegte und so seinen zweiten Major-Titel holte. Im selben Jahr gewann er auch noch die Players Championship Finals und mehrere kleinere TV-Turniere. Dadurch ging MvG als einer der Topfavoriten in die PDC Dart Weltmeisterschaft 2014. Durch das Ausscheiden von Phil Taylor in der 2. Runde war er dann sogar der Superstar der Veranstaltung. Er holte sich am 01.01.2014 im Finale gegen Peter Wright mit einem 7-4 Sieg seinen ersten WM-Titel. Durch das gewonnene Finale wurde er auch zur neuen Nr.1 der PDC-Weltrangliste und löste Phil Taylor erstmals seit dem Jahr 2008 von der Spitze ab.  Michael van Gerwen ist PDC Dart Weltmeister 2014!

Im weiteren Jahr 2014 gewann van Gerwen die European Championship und den World Grand Prix. Damit ging er erstmals als Nummer 1 der Welt in eine WM, in die von 2015. Dort zeigte er eine durchaus starke Leistung, musste sich aber im Halbfinale dem späteren Turniersieger Gary Anderson knapp geschlagen geben. Das Jahr 2015 wurde dann das erfolgreichste Jahr überhaupt in seiner noch relativ jungen Karriere. Er gewann fünf European-Tour-Turniere, mehrere Pro-Tour-Turniere und stand bei allen Major-Turnieren im Finale. Gleich sieben TV-Turniere (World Matchplay, Grand Slam, European Championship, PC-Finals, UK Open, World Series Finals, The Masters) konnte der Niederländer gewinnen und setzte sich damit in der Weltrangliste immer weiter von seinen Konkurrenten ab. Bei der PDC Dart WM 2016 ging er erneut als absoluter Topfavorit ins Rennen. In der ersten Runde hatte MvG allerdings gegen den Deutschen Qualifier René Eidams große Mühe und musste sogar in die Verlängerung, setzte sich aber am Ende mit 3:2 Sätzen durch. Im Achtelfinale verlor er dann allerdings überraschend in einem überragenden Dartmatch mit 3:4 gegen Raymond van Barneveld und wartete somit weiter auf seinen zweiten WM-Titel.

Am 05.03.2016 beendete er dann eine lange Serie "unvollendeter" 9-Darter, als er in der 4. Runde der UK Open seinen fünften TV 9-Darter gegen den Qualifikanten Rob Cross werfen konnte. In diesem Spiel konnte er dazu noch (genau wie im vorherigen Spiel) 2 x ein 170er-Finish erzielen. Im weiteren Verlauf des Jahres setzte van Gerwen im Vergleich zu 2015 noch ein besseres obendrauf. MvG dominierte die Tour nach Belieben und gewann so gut wie jedes Turnier, wo er am Start war. Vor allem bei den Major-Turnieren war van Gerwen einfach nicht zu schlagen. Michael van GerwenIm Jahr 2016 gewann MvG insgesamt 25 Turniere und holte sich abgesehen von der WM und den World Cup alle Titel bei den TV-Turnieren. Bei der WM 2017 startete "Mighty Mike" seinen Anlauf auf seinen zweiten WM-Titel, den er mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen den Finnen Kim Viljanen begann. In der zweiten Runde musste van Gerwen gegen den Spanier Cristo Reyes mehr kämpfen als erwartet, setzte sich aber mit 4:2 durch. Auch Darren Webster bot van Gerwen einen guten Kampf, war aber letztendlich mit 1:4 auch chancenlos. Gegen Daryl Gurney gab die Nr.1 der Welt im Viertelfinale ebenfalls nur einen Satz ab. In einem der besten WM-Spiele aller Zeiten gewann van Gerwen im WM-Halbfinale gegen Raymond van Barneveld mit 6:2 und spielte dabei mit 114,05 Punkten den höchsten Average in der WM-Geschichte. Im Finale konnte er den Titelverteidiger Gary Anderson mit 7-3 bezwingen und damit seinen zweiten WM Titel holen.

Auch zur neuen Saison sollte sich erstmal nichts ändern, van Gerwen gewann mit den Masters direkt das erste TV-Turnier des Jahres. Am 10.Februar setzte van Gerwen ein weiteres Highlight in seiner Karriere, als er beim UK Open Qualifier in Wigan im Match gegen den Schotten Ryan Murray gleich zwei 9-Darter spielte [zur Newsmeldung], was vorher nur Phil Taylor gelang. Verletzungsbedingt musste van Gerwen die UK Open Finals allerdings absagen [zur Newsmeldung] und konnte somit seinen Titel nicht verteidigen. Anders bei der Premier League Darts, als er im Finale von sechs vergebebenen Matchdarts von Peter Wright profitierte und in der O2-Arena in London seinen dritten Titelgewinn bei diesem Turnier feiern konnte. Beim World Cup of Darts 2017 holte er sich mit Raymond van Barneveld seinen zweiten Titelgewinn nach 2014. Seinen Titel verteidigte er bei den Shanghai Darts Masters, wo er im Viertelfinale gegen Phil Taylor einen 0:5-Rückstand noch drehen konnte, bei den U.S. Darts Masters holte sich "Mighty Mike" den Premierensieg in Las Vegas. Beim World Matchplay unterlag MvG im Viertelfinale Phil Taylor sensationell deutlich mit 6:16. Nach einer kurzen Vaterschaftspause kehrte MvG mit einem Sieg bei den Dutch Darts Masters zurück, seinem vierten in Folge bei diesem Turnier und die legte die Woche drauf den Erfolg beim German Darts Grand Prix nach. Bei der Champions League of Darts überstand van Gerwen nach Niederlagen gegen Raymond van Barneveld und Phil Taylor die Gruppenphase überraschend nicht.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Michael van Gerwen
Spitzname: "Mighty Mike" (mächtiger Mike - Kurzform MvG)
Geburtstag: 25.04.1989
Geburtsort: Boxtel/Brabant (Niederlande)
Nationalität: Niederländer
Familienstand: Verheiratet mit Daphne van Gerwen
Kinder: Eine Tochter (Zoë)
Händigkeit: Rechtshänder
Spielt Dart seit: 2002
Profi seit: 2005
Darts: Michael van Gerwen XQ Max Darts 23g
Einlaufmusik:
"Seven Nation Army" von White Stripes
Sponsor:
XQ-max
Offizielle Webseite:
www.michaelvangerwen.com
Twitter: @MvG180

 

Gewonnene Titel & Erfolge:

PDC:

PDC-Major:
PDC-WM: Weltmeister 2014 und 2017
Premier League Darts: Sieger 2013, 2016 und 2017
World Matchplay Darts: Sieger 2015 und 2016
PDC World Grand Prix: Sieger 2012, 2014 und 2016
Players Championship Finals: Sieger 2013, 2015 und 2016
Grand Slam of Darts: Sieger 2015 und 2016
European Darts Championship: Sieger 2014, 2015 und 2016
UK Open: Sieger 2015 und 2016
The Masters: Sieger 2015, 2016 und 2017
PDC World Cup of Darts: Sieger 2014 und 2017 mit Raymond van Barneveld
World Series of Darts Finals: Sieger 2015 und 2016
Champions League of Darts: Runner-Up 2016

PDC-Turniere:
Pro-Tour: Mehr als 30 Turniersiege (Stand Mitte 2017)
European-Tour: 18 Turniersiege (Stand Mitte 2017)
World Series: 10x Sieger
Development-Tour: 4x Sieger 2011

BDO/WDF:

BDO-Major:
BDO-WM: 1.Runde 2007
Winmau World Masters:
Sieger 2006
World Darts Trophy: Halbfinale 2006
International Darts League: Viertelfinale 2006

Weitere Turniere:
Belgium Classics: Sieger 2006
Gleneagle Irish Masters: Sieger 2008
Jägermeister Open: Sieger 2011
Northern Ireland Open: Sieger 2005
Norway Open: Sieger 2005
Open Holland: Sieger 2006
Open Nederhemert: Sieger 2011
Open Willemstad: Sieger 2011
Welsh Open: Sieger 2006
World Darts Event: Sieger 2006

Jugend:
Youth European Champion: Sieger 2006
Dutch Youth Championchips: Sieger 2005 und 2006
German Gold Cup Youth: Sieger 2005
German Open Youth: Sieger 2005
Northern Ireland Youth: Sieger 2005
Norway Open Youth: Sieger 2005
Swedish Open Youth: Sieger 2005
Europe Cup Youth: Doppel/Team/Gesamt Spieger 2006
NDB Ranking Champion Youth: 1.Platz 2006, 2.Platz 2005

 

Besondere Leistungen & Auszeichnungen:

TV 9-Darter: Masters of Darts 2007, World Matchplay 2012, PDC Dart WM 2013, European Darts Championship 2014, UK Open 2016
TV Average-Weltrekord: Michael van Gerwen hält aktuell den Rekord mit 123.40 Punkten gegen Michael Smith, Premier League Darts 2016

 

- 2005 wird Michael van Gerwen durch seinen Sieg bei den Norway Open zum jüngsten Gewinner eines BDO-Ranking-Events.

- Michael van Gerwen ist durch seinem Sieg bei den Winmau World Masters 2006 mit 17 Jahren und 174 Tagen der jüngste Major-Turnier-Sieger aller Zeiten.

- Michael van Gerwen warf am 17.02.2007 beim Masters of Darts mit 17 Jahren als jüngster Spieler aller Zeiten einen 9-Darter vor laufenden TV Kameras, inzwischen hat er noch 4 weitere TV 9-Darter erzielen können und ist gemeinsam mit Raymond van Barneveld nach Phil Taylor der Spieler mit den meisten TV 9-Dartern.

- Im Halbfinale der PDC-WM 2017 spielte van Gerwen gegen seinen Landsmann Raymond van Barneveld den höchsten WM-Average aller Zeiten (114,05)


Foto-Credits: PDC/PDC Europe

[zurück zur Auswahl]