Startseite » Dart Profis - Simon Whitlock - "The Wizard"

Dart Profis - Simon Whitlock - "The Wizard of Oz"

Simon Whitlock ist momentan der mit Abstand beste Dartspieler in Australien. Er setzt

Whitlock beim GSOD 2008 in England
Whitlock beim GSOD 2008 in England

damit die Tradition fort, daß auch in den ehemaligen Kolonien des British Commonwealth ausgezeichnet Dart gespielt wird. So konnte bereits 2002 Tony David als erster Australier den BDO Weltmeistertitel für sich gewinnen.

Whitlock hat schon jetzt ein recht bewegtes Dartleben hinter sich. Nachdem er bereits recht erfolgreich bei der PDC gespielt hatte (er kam unter die letzten 16 der PDC_Dart_Weltmeisterschaft 2003) wechselte er jedoch anschließend wieder zurück zur BDO, da in seiner Heimat Australien wesentlich mehr BDO als PDC Turniere ausgetragen wurden. Bei der BDO Lakeside Weltmeisterschaft konnte er 2005 das Halbfinale erreichen, wobei er dann jedoch vernichtend mit 5:0 durch Martin Adams geschlagen wurde.

Zu seinen größten internationalen Erfolgen der damaligen Zeit dürften wohl die beiden Halbfinalteilnahmen bei

Simon Whitlock - The Wizard of Oz
Simon Whitlock - The Wizard of Oz

der International Darts League 2005 und 2006 zählen. Bei der IDL sowie der World Darts Trophy hat Simon schon gegen die meisten anderen Spieler gewinnen können, unvergessen bleibt sicherlich sein 6:5 Sieg über Phil Taylor bei der IDL 2006, der ihm den Einzug in das Halbfinale bescherte.

Im Jahr 2008 war Simon Whitlock der Führende in der Rangliste des australischen Grand Prix, einer Turnier-Serie welche erst kurz zuvor von der PDC ins Leben gerufen wurde und dessen Sieger einen Startplatz bei der PDC Dart Weltmeisterschaft2008 erhalten sollte. Da Whitlock aber seinerzeit ebenfalls über die BDO Rangliste einen sicheren Startplatz

Whitlock hat soeben Taylor geschlagen
Whitlock hat soeben Taylor geschlagen

für die BDO Weltmeisterschaft besaß stellte sich Ende 2007 die spannende Frage an welcher Weltmeisterschaft Whitlock als nächstes teilnehmen würde, aber seinerzeit hat er sich noch für die BDO entschieden. Es sollte sich jedoch Anfang 2008 herausstellen daß es eine gute Entscheidung gewesen ist, denn wohl eines der besten Turniere in seiner Karriere war die damals Lakeside World Professional Darts Championship, wo er sich souverän in das Finale spielen konnte und dort lediglich mit 5-7 gegen Mark Webster unterlag.

Im März 2009 gab Whitlock dann bekannt daß er nun doch wieder zur PDC zurück wechseln wird, die Gerüchteküche besagt daß er schon bald ein Haus in Stoke on Trend beziehen und der neue Trainingspartner von Phil Taylor werden könne. Auf jeden Fall wird Whitlock die bei der PDC unserer Meinung nach einen kometenhaften Aufstieg hinlegen.

Und wie zum Beweis für unsere Aussage von Anfang März 2009 konnte Whitlock bei

Whitlock PDC Dart WM 2012
Whitlock PDC Dart WM 2012

der aktuellen PDC Dart Weltmeisterschaft 2010 das Finale erreichen uns musste sich nur dort mit 3-7 dem jetzt 15-fachen Weltmeister Phil Taylor geschlagen geben. Dieser Erfolg und die damit verbundenen 100.000 £ Preisgeld katapultierte ihn sofort von Platz 98 auf Platz 17 der PDC Order of Merit.

Im Jahr 2010 ist Simon Whitlock nach England gezogen um an der kompletten PDC Pro Tour teilzunehmen. Durch seine Leistungen in diesem Jahr hatte Whitlock dann auch völlig verdient die SkySports Wildcard für die Premier League Darts erhalten.

2011 ist es ein wenig ruhiger im ihn geworden, aber mit konstant guten Leistungen ist er in die Top 10 der Order of Merit vorgestoßen und konnte bei den European Darts Championships in Dinslaken das Halbfinale erreichen. Nachdem er sich ende des Jahres das Sprunggelenk des linken Fuß gebrochen hatte konnte er zur Vorbereitung auf die PDC Dart WM 2012 eigentlich nur eine Woche lang trainieren. Um so beeindruckender ist es wohl, das er nach Siegen über u.a. Steve Beaton, Michael van Gerwen und zuletzt einem beeindruckenden 5-1 über Gary Anderson.

Auch für die Saison 2012 hat Simon Whitlock wieder eine Wildcard für die Premier League Darts erhalten, bei der er es dann sogar bis ins Finale schaffte. Bei den European Darts Championship in Mülheim an der Ruhr gelang es Simon sogar, sein erstes großes TV Turnier zu gewinnen. Bei der Championship League Darts gelang ihm der Einzug ins Finale, nur Taylor konnte er dort nicht bezwingen, auch bei den Players Championship Finals spielte er sich bis in das Halbfinale, wo er sich erneut Taylor geschlagen geben musste.

[zurück zur Auswahl

 

Fakten zur Person:

Name: Simon Whitlock
Spitzname: The Wizard" (Der Zauberer)
Geburtstag: 03.03.1969
Geburtsort: Sidney
Nationalität: Australier
Familienstand: in einer Partnerschaft mit Stefanie Lück
Kinder: 2 Söhne
Spielt Dart seit: -
Profi seit: -
Darts: 21g Simon Whitlock Puma Darts
Einlaufmusik: "Land down under" von Man at Work
Offizielle Webseite: www.simonwhitlock.tv

 

Gewonnene Titel:


PDC Weltmeisterschaft:
2010 Runner-Up, 2012 Halbfinale
BDO Weltmeisterschaft:
2008 Runner Up, 2005 3. Platz
PDC World Matchplay:
2012 Halbfinale
Premier League Darts:
2012 Finale
Championship League Darts:
2012 Finale
Players Championship Finals:
2012 Halbfinale
Premier League Darts:
2010 3. Platz
International Darts League:
3. Platz 2005 und 2006
Pacific Masters:
2004, 2006
Golden Nugget Classic: 2002, 2003, 2004
Australian Masters Single:
2002, 2003, 2005

[zurück zur Auswahl]