Anzeige

Dart Profis - Mark Webster - "Webby"

Mark Webster

Mark Webster war am Anfang seiner Karriere eines der größten Talente der BDO/WDF. Nach seinem Sieg beim WDF Europe Cup war sein größter Erfolg bis zum Jahre 2008 wohl das Erreichen des Finals der International Darts League 2007, bei dem sich Webby nur einem phantastisch aufspielenden Gary Anderson geschlagen geben musste.Webster überzeugte vor allem durch seine Nervenstärke und sein Können in den richtigen Augenblicken auch hohe High-Finishes zu werfen.Mark Webster - Wabby Diese Fähigkeiten sind bei einem Spieler in diesem Alter und vor laufenden TV-Kameras äußerst selten. Nachdem er 2006 zum ersten Mal den Einzeltitel beim WDF Europe Cup gewinnen konnte, ließ er 2007 seinen ersten Weltmeisterschaftstitel folgen, indem er die Einzelwertung beim World Cup Darts in Rosmalen für sich entschied. Und ein Jahr später sollte er noch einen weiteren Titel beim Europe Cup folgen lassen.

Im August 2007 unterschrieb er einen Dreijahres-Sponsorvertrag mit Winmau, wodurch er für die kommende Zeit erst einmal finanziell abgesichert war. Und dieser Sponsorenvertrag machte sich im Januar 2008 direkt bezahlt, als Webster sich nach einem phantastischen Turnier bei der Lakeside World Professional Darts Championship zum ersten Mal den BDO-Weltmeistertitel sichern konnte. Webster ist BDO WeltmeisterEr besiegte im Finale den Australier Simon Whitlock mit 7:5. Nach einem etwas schwächeren Jahr 2008, in dem er unter anderen eine Schulterverletzung auskurieren musste, wechselte er Anfang Februar 2009 zum Konkurrenzverband PDC, wo er fast zwei Jahre lang nicht so richtig auf sich aufmerksam machen konnte.

Erst bei der PDC Dart WM 2010 gelang ihm dann auch der große Wurf bei einem PDC Major-Turnier, denn nach Siegen über Mark Walsh, Peter Manley, Kirk Shepherd und Co Stompé erreichte er das Halbfinale,  wo er dann deutlich mit 0:6 gegen Phil Taylor unterlag. Im damals wieder eingeführten Spiel um Platz 3 bezwang er dann allerdings Raymond van Barneveld mit 10:8. Im selben Jahr gewann Webster dann auch sein bisher einziges PDC-Turnier, als er bei einem Players Championship in Deutschland das Finale mit 6:4 gegen seinen Landsmann Richie Burnett gewinnen konnte. Zusammen mit Barrie Bates zog Webster dann nur wenig später ins Finale des World Cup of Darts 2010 ein, das sie gegen die beiden Niederländer Raymond van Barneveld und Co Stompé verloren. Mark Webster ist 3. der PDC WM 2010

Bei der WM 2011 stand Webster erneut im Halbfinale und sorgte im Viertelfinale durch seinen deutlichen 5:2-Sieg über Phil Taylor für eine große Überraschung. Im Halbfinale unterlag er dann aber dem späteren Weltmeister Adrian Lewis mit 4:6. Aufgrund seiner starken Leistungen wurde "The Spider" dann auch für die Premier League 2011 eingeladen, bei der er dann aber nur den achten und letzten Platz belegte. Bei den UK Open steigerte sich Webster dann aber wieder und verpasste das Finale nach einer 9:10-Halbfinalniederlage gegen James Wade nur äußerst knapp. Mark WebsterBeim World Matchplay, beim World Grand Prix und beim Grand Slam of Darts schaffte es Webster jeweils ins Viertelfinale, bei den Players Championship Finals 2011 verpasste Webster dann seinen ersten Major-Titel nur knapp, er verlor das Finale gegen Kevin Painter mit 9:13. Nach einer Erstrundenniederlage bei der WM 2012 gegen Richie Burnett schaffte es Webster beim World Cup mit eben genau diesem Burnett bis ins Halbfinale, diesmal waren England mit Phil Taylor und Adrian Lewis zu stark, ein Jahr später erteilte ihnen dasselbe Schicksal. 

Anschließend lief es bei Webster nicht mehr so gut, er hatte zwischendurch auch mit Dartitis zu kämpfen und musste das Werfen nach eigener Aussage erst wieder völlig neu erlernen. Mark Webster World Cup of Darts 2017Beim World Grand Prix 2015 meldete sich Webby dann mit einer Halbfinalteilnahme erfolgreich zurück und musste sich nur dem späteren Sieger Michael van Gerwen geschlagen geben. Beim Grand Slam of Darts gelang Webster dann eine weitere Viertelfinalteilnahme und nach den Achtelfinals bei der WM 2016 und den UK Open ging es für Webster langsam wieder bergauf. So konnte Webby auch bei der PDC-WM 2017 seine Erstrundenbegegnung gegen Joe Murnan mit 3:0 gewinnen. Gegen den Österreicher Mensur Suljovic gewann Webster in der zweiten Runde dann etwas überraschend mit 4:3, mit diesem Ergebnis musste sich "Spider" dann aber Daryl Gurney im Achelfinale geschlagen geben. Sieben Jahre nach der Finalteilnahme mit Barries Bates, ging es beim World Cup of Darts 2017 zusammen mit Gerwyn Price erneut ins Endspiel, doch erneut waren die Niederlande, diesmal mit Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld, zu stark. Nach der kurzfristigen Absage von Gary Anderson rückte Webster beim World Grand Prix 2017 nach, unterlag aber gegen Debütant Richard North mit 0:2.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Mark Webster
Spitzname: Webby oder Spider (die Spinne)
Geburtstag: 12.08.1983
Geburtsort: St. Asaph, Denbighshire (Wales)
Heimatort: Denbig (Wales)
Nationalität: Wales
Familienstand: Verheiratet
Kinder: 1 Tochter
Spielt Dart seit: 2000
Profi seit: 2009
Darts:
Winmau Mark Webster 20g
Händigkeit: Linkshänder
9-Darter: German Darts Masters 2012
Sponsoren: Winmau, dartshop.tv, Modus darts.tv, Leyland Trade und choice BET
Einlaufmusik: "The Bartender And The Thief" von Stereophonics
Offizielle Webseite: -
Twitter: @Webby180

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: 3.Platz 2010
Players Championship Finals: Runner-Up 2011
World Cup of Darts: Runner-Up 2010 mit Barrie Bates und 2017 mit Gerwyn Price
UK Open: Halbfinale 2011
World Grand Prix: Halbfinale 2015
World Matchplay: Viertelfinale 2011
Grand Slam of Darts: Viertelfinale 2008, 2011 und 2015
Premier League: 8.Platz 2011
World Series of Darts Finals: Achtelfinale 2015
European Championship: 1.Runde 2012, 2013 und 2014

PDC-Turniere:
Pro-Tour: Sieger Players Championship Deutschland 2010
European Tour: Viertelfinale German Darts Championship 2016

BDO-Major:
BDO-WM: Weltmeister 2008
WDF World Cup Singles: Sieger 2007
WDF Europe Cup Singles: Sieger 2006 und 2008
International League of Darts: Runner-Up 2007
Zuiderduin Masters: Runner-Up 2007
World Masters: Halbfinale 2006
World Darts Trophy: Viertelfinale 2007

Weitere Turniere:
Canadian Open: Sieger 2007
Northern Ireland Open: Sieger 2006
Portland Open: Sieger 2011
Welsh Classic: Sieger 2007
Welsh Open: 2007


Foto-Credits: PDC/PDC Europe

[zurück zur Auswahl]