ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Colin Lloyds weggeworfene Pfeile könnten noch Folgen für ihn haben

Freitag, 10. Oktober 2008 14:24 - Dart News von dartn.de

Wie die englische Zeitung The Sun berichtet Lloyd war am Mittwoch trotz seines Sieges ein wenig frustriertkönnten die weggeworfenen Pfeile von Colin Lloyd nach seinem Sieg gegen Kevin Painter für ihn durchaus noch Konsequenzen haben. Lloyd hatte nach dem letzten Doppel seine verbleibenden Darts mit Wucht in den Boden geworfen, wobei diese (laut Angaben der Sun) den Caller und den Schreiber nur um wenige Zentimeter verfehlt haben sollen. Wie die Sun berichtete haben die Offiziellen der PDC den Vorfall nun der DRA (Darts Regulation Authority) gemeldet, welche den Fall bei ihrer nächsten Sitzung besprechen wird. Mögliche Strafmaßnahmen könnten eine Geldstrafe oder sogar eine Sperre sein.

Wir von dartn.dewerden euch natürlich auf dem Laufenden halten was aus der Sache wird. Der Wurf von Kevin Painter bei der PDC_Dart_Weltmeisterschaft, bei dem er etwas ähnliches gemacht hat, ist ja auch ohne Folgen geblieben. Allerdings hatte Painter auf der riesigen PDC WM Bühne seine Darts auch "nur" in einen Bereich geworfen in dem kein Mensch stand.

Das Erreichen des Viertelfinales ist Lloyds größter Erfolg bei einem PDC Major Turnier seit 18 Monaten. Dementsprechend glücklich war er nach dem Spiel, wobei es ihm vor allem gut getan hat seinen Ex-Manager Rod Harrington Lügen zu strafen, der zuvor behauptet hatte Jaws würde nicht genügend trainieren und sei übergewichtig.

"Rod ist da völlig aus dem Rahmen gefallen. Bei mir wurde kürzlich Diabetes diagnostiziert und dadurch konnte das Problem mit meiner andauernden Müdigkeit sofort gelöst werden. Ich fühle mich jetzt wieder wie früher. Es war ein langer, harter weg für mich und ich musste mit vielen Dämonen käpfen, von daher wäre es brilliant meine Kritiker zum schweigen zu bringen indem ich einen weiteren Major Titel gewinnen würde."

Quelle: The Sun

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed