Die Halbfinalergebnisse des Sky Bet World Grand Prix von Samstag Abend

Sonntag, 29. Oktober 2006 11:34 - Dart News von dartn.de

Terry Jenkins hat zum erstem Mal ins seinem Leben das Finale eines Major TV Turnier erreichen können, Phil Taylor setze sich gegen seinen alten Rivalen Dennis Priestley durch. Hier die beiden Partien in der gewohnten Kurz-Zusammenfassung:

Peter Manley (ENG) 4-6 Tarry Jenkins (ENG)
Der 43-jährige Jenkins aus Herefordshire setzte sich in einem unglaublich spannenden Halbfinale gegen "One Dart" Peter Manley durch und erreicht dadurch zum ersten Mal in seiner Karierre ein Finale in einem Major TV Turnier. Er ging recht schnell mir 2-0 Sätzen in Führung, danach glich Manley zum 2-2 aus, worauf Jenkins wiederum die nächsten 3 Sätze knapp jeweils im 5. Leg für sich entscheiden konnte, was Manley mit den nächsten beiden Sätzen für sich und dem damit verbundenen 4-4 Ausgleich beantworten konnte. Und um dem Gesetzt der Serie rechnung zu tragen, und weil er etwas besser die Doppel traf, gewann Jenkins auch noch die letzten und entscheidenen 2 Sätze, wobei Manley im letzten Leg unglaubliche 6 Darts auf Doppel vegeben hatte, die ihn auch weiterhin im Rennen gelassen hätten, sodaß Jenkins letztendlich mit einem 76'er Finish und 6-4 nach Sätzen in das Finale einziehen konnte.

Phil Taylor (ENG) 6-3 Dennis Pristley (ENG)
Das zweite Halbfinale dieses Abends war an Spannung kaum zu überbieten, vor allem da die alten Rivalen Dennis "The Manace" Priestley und Phil "The Power" Taylor gegeneinander antreten mussten. Die beiden haben sich schon viele spannende Matches geliefert, aber diese Partie gehört sicher mit zu den besten und spannendsten:

Nachdem Priestley das erste Leg gewinnen konnte, gewann Taylor 6 der folgenden 7 Legs, um relativ schnell mit 2-0 Sätzen in Führung zu liegen. Darauf hin fand "The Manace" mit zwei 14-Dartern wieder in das Spiel zurück und gewann Satz 3 mit 3-1, was er im 4 Satz mit ähnlich guten Scores zum 2-2 Ausgleich wiederholen konnte. Der fünfte Satz ging mit zwei 100+ Finishes sowie einem 14-Darter an Taylor, was Priestley jedoch recht kalt ließ, der anschließend wiederum zum 3-3 nach Sätzen ausgleichen konnte. Mit einem 13-Darter ging Dennis sogar im 7 Satz in Führung, aber Phil schlug mit 14, 13 und 15 Darts zur 4-3 Führung zurück. Im achten Satz führte Priestley schon mit 2-0, jedoch 6 perfekte Darts in einem Leg sowie ein 11-Darten in einem anderen sorgten dann dennoch für die 5-3 Führung für Taylor. Nach einem Auftakt-Break im neunten Satz setzte Taylor mit 14 und 13 Darts einen Schlußstrich unter dieses extrem spannende und hochklassige Halbfinale.

"Wir haben das Monster in Dennis geweckt, und nun werden wir die kommenden 12 Monate unsere Probleme mit ihm haben", sagte Taylor beeindruckt im Anschluß an das Spiel. Priestley wird jedoch mit seiner Leistung in diesem Turnier zufrieden sein, denn bereits das Viertelfinale hatte ihm die Qualifikation für die Holsten Premier League 2007 gesichert, wo man in der jetztigen Form sicher noch einige Siege von ihm erwarten darf.

Quelle: PDC - www.planetdarts.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed