Erstrunden Ergebnisse des Sky Bet World Grand Prix von Montag Abend

Dienstag, 24. Oktober 2006 00:52 - Dart News von dartn.de

Bei der Montag Abend Session des Sky Bet World Grand Prix hat es sicherlich auch durch den ungewöhnlichen Spielmodus "Double In/Double Out" bedingt bereits einige Überraschungen gegeben, hier die Spiele in der Übersicht:

Roland Scholten (NL) 2-0 Dave Askew (ENG)
Roland Scholten ist offensichtlich gut in Form. Nach seinem 3. Platz beim PDPA Turnier am Sonntag schlug er den Iren Dave Askew. "The Tripod" gewann den ersten Satz mit 3-1 und benötigte im zweiten noch ein entscheidendes 5. Leg um zu gewinnen.

Lionel Sams (ENG) 2-1 John Part (CAN)
John Part, der beste kanadische Dartspieler, wurde in der ersten Runde des Sky Bet World Grand Prix von Lionel Sams auf dem falschen Fuß erwischt. Part gewann den ersten Satz mit 3-0 und hatte im zweiten Satz bereits einen Matchdart. Als "Darth Maple" diese Gelegenheit nicht wahrgenommen hatte, fand Sams beeindruckend wieder in das Spiel zurück und letztendlich beendete "The Lion" das Spiel mit einem 136er Finish.

Kevin Painter (ENG) 0-2 Andy Callaby (ENG)
Für Kevin Painter hat die unerwartete Niederlage gegen Andy Callaby vermutlich schwerwiegende Folgen. "The Artist" kann dadurch die Teilnahme an der Holsten Premier League 2007 so gut wie vergessen. Lediglich eine Wildcard könnte den Engländer noch "retten".
Andy Callaby scheint jedes Jahr bei dem TV-Turnier in Irland zu brillieren, so hat er auch schon einmal Phil Taylor in der ersten Runde besiegen können. Mit 3-1 und 3-2 nach Legs war er an diesen Abend aber auf jeden Fall zu stark für Painter.

Andy Jenkins (ENG) 1-2 Terry Jenkins (ENG)
Die Begegnung zwischen Andy Jenkins und Terry Jenkins war ein absoluter Kracher. Terry benötigte letztendlich einen entscheidendes Leg um das Spiel für sich entscheiden zu können und darf so weiterhin hoffen, daß er sich direkt für die Holsten Premier League 2007 qualifizieren kann. Andy "Rocky" Jenkis kann dieses nun erst einmal vergessen, auch eine Wildcard für ihn erscheint immer unwahrscheinlicher

Anto McCracken (IRL) 2-1 Mark Walsh (ENG)
Anto McCracken hat in seiner Heimatstadt mit 2-1 einen knappen Sieg landen können und sich so für Runde 2 qualifiziert. Der Ire wurde wurde tatkräftig von seinen Landesgenossen unterstützt und traf im entscheidenden Satz ein wenig besser als Mark Walsh.

Colin Lloyd (ENG) 1-2 Bob Anderson (ENG)
Bob Anderson hat in der ersten Runde des Sky Bet World Grand Prix für die eigentliche Sensation gesorgt, als er mit 2-1 gegen keinen Geringeren als die Nr. 1 der PDC Weltrangliste Colin Lloyd gewinnen konnte. "The Limestone Cowboy" hatte noch nie zuvor die erste Runde dieses Turniers überlebt, aber dieses Mal tat er dieses sehr stilvoll, indem er das Match mit einem schönen 146'er Finish beendete.
Beeindruckend an diesesm Spiel ist ebenfalls, daß Lloyd im ersten Leg einen Schnitt von 103 Punkten erreichen konnte, was um so beeindruckender ist, da das Turnier ja nach dem Modus "Double In/Double Out" gespielt wird.

Peter Manley (ENG) 2-0 Chris Mason (ENG)
Kein Spieler dürfte aufgrund seines Spitznamen bei diesem Turnier so unter Druck stehen wie Peter "One Dart" Manley, der sowohl am Anfang als auch am Ende jedes Legs beweisen muss, daß er diesen Namen auch wirklich verdient hat. Aber Mason war nicht sonderlich gut drauf, sodaß Manley in diesem Spiel lediglich 2 Legs abgeben musste und souveräin gewann.

Wayne Mardle (ENG) 2-0 Denis Ovens (ENG)
Mit dieser Niederlage kann wohl auch Denis Ovens seine Teilnahme ann der Holsten Premier League vergessen. "Hawaii 501" hatte im ersten Set, den er mit 3-2 gewann, noch Probleme mit Ovens, konnte sich dann aber im 2 Set ohne Probleme mit 3-0 durchsetzen.

Quelle: PDC - www.planetdarts.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed