ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Home Tour: Anderson und Klaasen machen es kurz und schmerzlos

Mittwoch, 3. Juni 2020 23:28 - Dart News von dartn.de

Gary Anderson
Ziemlich klar und schnell qualifizierten sich Gary Anderson und Jelle Klaasen als erste für die Finalgruppe der PDC Home Tour. Bereits nach vier von sechs Spielen der ersten Halbfinalgruppe stand fest, dass die beiden nicht mehr von den ersten Plätzen zu verdrängen waren. Das Duell um Rang Eins entschied ganz zum Schluss dann noch Anderson für sich. Dave Chisnall und Mike De Decker blieben unter ihren Möglichkeiten und schieden deshalb aus.

Anderson verhindert Bruchlandung

Gary Anderson ist seiner Favoritenrolle gegen Mike De Decker gerecht geworden, musste jedoch nach einer 5:2 Führung noch zittern. Am Ende kämpfte er sich mit 6:5 durch. In 13 Darts gab De Decker zunächst den Ton an, Anderson kam in 18 Darts nur langsam aus den Startlöchern. Ein 16-Darter bescherte dem Schotten die erste Führung, doch De Decker meldete durch ein 82er-Checkout weiter Ansprüche an. Anderson legte daraufhin in 13, 15 und 17 Darts eine womöglich entscheidende Serie hin, sein Kontrahent verpasste vor allem im siebten Leg Chancen. Dafür machte er dem Favoriten anschließend das Leben in 19, 15 und 11 Darts schwer, wobei Anderson hier bereits Matchdarts verwarf. Im Entscheidungsleg lag De Decker nach neun Pfeilen leicht vorne, ehe Anderson eine extrem wichtige 180 warf und sich damit 58 Rest stellte. Nun ließ er sich nicht zweimal bitten und vollendete für einen 14-Darter.

Klaasen überrumpelt Chisnall

Eine Partie, in der beide Spieler nicht ihre beste Form an den Tag legten wurde von Jelle Klaasen mit 6:2 gegen Dave Chisnall entschieden. Chisnall begann mit einem 16-Darter, Klaasen zog im Folgenden in 15, 14 und 18 Darts an ihm vorbei. Ein 15-Darter ließ Chisnall dranbleiben, doch zwei 17-Darter später war "The Cobra" schon 5:2 vorne. Chisnall hatte zwei Gelegenheiten vergeben und zeigte auch im achten Leg der Begegnung Schwächen auf die Doppel. So reichte Klaasen ein 21-Darter für die zwischenzeitliche Tabellenführung.

Klaasen profitiert vom nächsten schwächelnden Gegner

Mike De Decker blieb in seinem zweiten Match blass und so schlug ihn ein ebenfalls nicht brillant auftretender Jelle Klaasen mit 6:3. Dabei holte De Decker zwei der ersten drei Legs in 15 und 18 Darts, wobei genauso gut Klaasen hätte führen können. Der Belgier schickte noch einen 14-Darter für das 3:1 hinterher, ehe Klaasen 70 zumachte und einen eher dürftigen 21-Darter zum 3:3 spielte. Zwei Versuche bekam De Decker für die neuerliche Führung, scheiterte aber jeweils und so hatte Klaasen die Partie in 19 Darts gedreht. 152 und 72 checkte er davon beflügelt noch und konnte so mit zwei 15-Dartern den Schnitt noch etwas anheben.

Spannung schwindet dank Andersons Steigerung

Dass es in den letzten beiden Matches um nichts mehr ging, stand fest, als Gary Anderson die Hürde Dave Chisnall mit 6:3 genommen hatte und dabei nur knapp an einem dreistelligen Average vorbeischrammte. Die Finalteilnahme von ihm und Jelle Klaasen war dadurch bereits gesichert. Zwei 14-Darter ließen das Pendel zunächst in Richtung Chisnall schwingen, doch Anderson hielt als weltklasse Reaktion zwei 12-Darter bereit, den zweiten garniert von einem 98er-Finish. In 15 und 14 Darts beförderte sich der Doppelweltmeister weiter auf Siegkurs und checkte kurz darauf auch noch 80 zum 5:2. Weil er als nächstes sehr verschwenderisch mit seinen Matchdarts umging, konnte Chisnall diese Einladung durch einen 24-Darter annehmen. In 17 Darts löschte Anderson jedoch alle Zweifel endgültig aus.

Versöhnlicher Abschluss für Chisnall

Nachdem er längere Zeit zurückgelegen hatte, hat Dave Chisnall noch das Comeback geschafft und sich gegen Mike De Decker mit 6:5 behauptet. Ein 14-Darter gefolgt von einem 105er-Finish bedeutete einen verheißungsvollen Beginn für De Decker. Chisnall sendete in 16 Darts das erste Lebenszeichen, setzte dann aber zwei Chancen zum Ausgleich vorbei und musste einen 17-Darter schlucken. Ein 13-Darter machte dem Mann aus St. Helens wieder Hoffnung, doch De Decker hielt ihn durch ein 60er-Checkout auf Abstand. Als nächstes konnte der 25-jährige aber Möglichkeiten zum 5:2 nicht verwerten, so dass Chisnall in 20 und 14 Pfeilen den Gleichstand errang. Dasselbe Spiel im neunten Leg: De Decker verfehlte Tops, "Chizzy" schlug in 16 Darts zu. Nachfolgend ließ dieser aber selbst einen Matchdart verstreichen und De Decker war durch einen 17-Darter zur Stelle. Im finalen Leg dominierte Chisnall und zauberte noch einmal in Form eines 12-Darters.

Tausch an der Tabellenspitze zum Abschluss

In einem Duell, was keine Brisanz mehr enthielt machte Gary Anderson den etwas besseren Eindruck und ließ Jelle Klaasen mit 6:2 hinter sich. Die beiden ersten Legs waren recht holprig, gingen aber beide an Anderson, der im zweiten 116 auswarf. Klaasen hatte im ersten Doppel verpasst, schrieb aber nun mit den nächsten 14 Pfeilen positive Schlagzeilen und verkürzte. Im Anschluss traf er Tops zum Rebreak nicht und Anderson finishte 62 zum 3:1. In 15 und 14 Darts behauptete sich "The Flying Scotsman" weiter, ehe ihn Klaasen durch einen 15-Darter ein wenig einbremste. Eine Siegchance ließ Anderson im achten Leg liegen, doch der niederländische Kontrahent traf seinerseits die Doppel-9 nicht und so holte sich Anderson auf der Doppel-10 den Tagessieg.

Damit stehen die ersten beiden Finalisten fest. Morgen wird dann ab 20:30 Uhr MESZ in der zweiten Halbfinalgruppe das Line-Up für die Finalgruppe komplettiert. Dann treten Rob Cross, Joe Cullen, Nathan Aspinall und Jonny Clayton gegeneinander an. DAZN und PDC.TV übertragen alle Partien live.

 

Ergebnisse Halbfinalgruppe 1:

Mittwoch, 03.06.2020:
Gary Anderson 6-5 Mike De Decker (93,4 - 92,8)
Dave Chisnall 2-6 Jelle Klaasen (86,4 - 86,5)
Mike De Decker 3-6 Jelle Klaasen (80,1 - 88,5)
Gary Anderson 6-3 Dave Chisnall (98,1 - 89,3)
Dave Chisnall 6-5 Mike De Decker (93,3 - 87,8)
Jelle Klaasen 2-6 Gary Anderson (87,7 - 92,8)

Tabellenendstand Halbfinalgruppe 1:

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

Gary Anderson (Q) 3 3 0 +8 6
Jelle Klaasen (Q) 3 2 1 +3 4
Dave Chisnall 3 1 2 -6 2
Mike De Decker 3 0 3 -5 0

Q = Qualifiziert für die Finalgruppe

Vorschau Halbfinalgruppe 2:

Donnerstag, 04.06.2020: (ab 20:30 Uhr MESZ)
Rob Cross - Joe Cullen
Nathan Aspinall - Jonny Clayton
Joe Cullen - Jonny Clayton
Rob Cross - Nathan Aspinall
Nathan Aspinall - Joe Cullen
Jonny Clayton - Rob Cross

TV-Übertragung:

Die PDC Home Tour wird nicht im TV übertragen, kann aber jeden Abend auf DAZN verfolgt werden. Ebenfalls eine Möglichkeit für registrierte Nutzer ist "PDC.TV". Zudem übertragen diverse Wettanbieter. Die Livescores zu den Partien gibt es auf Dartconnect.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur [PDC Home Tour]
Diskussionen zur Home Tour in unserem [Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed