ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Kelheim gewinnt DDV-Cup, Vier Aufsteiger stehen fest

Sonntag, 12. Juni 2022 20:44 - Dart News von dartn.de

DC Black Birds Kelheim gewinnt den DDV-Cup

Im hessischen Hanau wurde traditionell die Saison der DDV-Mannschaftswettbewerbe abgeschlossen. Den DDV-Cup konnte sich dabei der DC Black Birds Kelheim im Finale gegen den Vikings DC Berlin 1 sichern. Im Verbandspokal war der SV Lila durch einen Sieg über den DSV Finnigan's Harp Nürnberg erfolgreich. Außerdem wurden vier Bundesliga-Aufsteiger ermittelt. Im Norden sind das der SC Eilbek und das Dart Team Steinfurt 16. Für die Süd-Staffel qualifizierten sich die Dartfabrik Leipzig und der Karlsruher SC.

DDV-Pokal:

DC Black Birds Kelheim erweitert Titelsammlung

Im DDV-Cup spielten insgesamt zehn Mannschaften aus den Landesverbänden. Letztlich triumphierte der DC Black Birds Kelheim, also ein aktueller Bundesliga-Verein. Die Bayern ließen im Finale den DC Vikings Berlin 1 mit 7:5 in den Spielen hinter sich. Gestartet wurde zunächst mit einer Gruppenphase, wo jeweils der Gruppensieger und der beste Gruppenzweite ins Halbfinale aufrückte. Aus der Bundesliga blieben dabei The Wanderers auf der Strecke. Erstmals war mit den Dartfighters Hintersee auch eine Mannschaft vom Dartverband Mecklenburg-Vorpommern dabei. In der KO-Runde waren nur noch Bundesliga-Teams übrig. Der Vikings DC Berlin behauptete sich mit 7:3 gegen den DC Nostra Dart Mus, der Dartspub Walldorf verlor das entscheidende letzte Match gegen die DC Black Birds Kelheim. Im Finale triumphierten dann die Bayern mit 7:5 und schnappten sich somit den Titel.

Verbandspokal:

SV Lila schlägt unerwartet zu

Ebenfalls zehn Mannschaften gingen beim Verbandspokal an den Start. Als einziger Landesverband hat übrigens der LDVT in allen Wettbewerben kein Team nach Hanau entsendet. Am Ende triumphierte hierbei der SV Lila Lautersheim aus dem Dartverband Rheinland-Pfalz. Dabei kam der SV Lila nur gerade so als bester Gruppenzweiter in die KO-Runde, denn das Spielformat war dasselbe wie im DDV-Cup. Im Semifinale musste ein Entscheidungsspiel gegen den DV Eimsbüttel her, das andere Halbfinale gewann der DSV Finnigans Harp Nürnberg mit 7:3 gegen den DC Dartmoor Darmstadt 2. Im Endspiel erwies sich dann aber der SV Lila als das stärkere Team und gewann mit 7:5 den Verbandspokal.

Bundesliga-Aufstieg:

Favoriten auf den Aufstieg kommen durch

Mit Spannung wurde auch der Bundesliga-Aufstieg erwartet. Insgesamt 13 Teams wollten sich für Deutschlands höchste Spielklasse qualifizieren, wobei die neun anderen in die zweite Bundesliga kamen. Im Norden wird in der nächsten Saison der SC Eilbek vom LDVH an den Start gehen. Eilbek marschierte ungeschlagen durch die Gruppe und bezwang den Captains DC Berlin mit 7:2 im Finale um den Bundesliga-Aufstieg. Für die Hamburger spielten unter anderem die Development Tour Starter Björn Ole Blohm und Nico Ziemann. Auch das Dart Team Steinfurt hat es in die erste Liga geschafft. Seit 2016 existiert der Verein im Westen Deutschlands und nahm den kürzesten Weg in die Bundesliga. Steinfurt dominierte die Gruppe gegen Berlin und Flensburg eindeutig. Danach gewann man das KO-Spiel mithilfe von Super League Spieler Manfred Bilderl gegen Eintracht Munster 2020 mit 7:5.

Im Süden waren zwei Topfavoriten recht eindeutig vorher ausgemacht. Der Karlsruher SC ging unter anderem mit Robert Marijanovic, Franz Rötzsch und Karsten Koch an den Start. Ziemlich ungefährdet marschierte man durch die Gruppe, nach einem Whitewash gegen den DC Wetterau wurde es gegen den zweiten Aufsteiger etwas enger. Mit 7:0 ging das Finalspiel ebenfalls ohne Satzverlust an den KSC, der dem SV Dart Team Essenbach keine Chance ließ. Der zweite Aufsteiger für die Bundesliga Süd wurde die Dartfabrik Leipzig, ein ebenfalls erst kürzlich aufgebauter Verein. Außerhalb von Berlin ist die Dartfabrik nun die erste Bundesliga-Mannschaft aus dem Osten. Zunächst musste man noch eine Niederlage gegen den KSC hinnehmen, bevor man sich gegen den DC Wetterau behauptete. Das Finalspiel ging mit 7:1 gegen den 1. DC Völklingen/Saar deutlich an die Sachsen, die unter anderem mit Robin Beger und Yves Wawrzyniak an den Start gingen.

 

Ergebnisse DDV-Cup:

Gruppe A:
1. DC Nostra Dart Mus (6:0)
2. The Wanderers (4:2)
3. DC Dartona (2:4)
4. Dartfighters Hintersee (0:6)

Gruppe B:
1. Vikings DC Berlin 1 (4:0)
2. Dartspub Walldorf (2:2)
3. Husaren Darter Sontra (0:4)

Gruppe C:
1. DC Black Birds Kelheim (4:0)
2. DC Hameln 79 (2:2)
3. Hamburger SV 2 (0:4)

Halbfinale
Vikings DC Berlin 1 7-3 DC Nostra Dart Mus
DC Black Birds Kelheim 7-5 Dartspub Walldorf

Finale
DC Black Birds Kelheim 7-5 Vikings DC Berlin 1

Ergebnisse Verbandspokal:

Gruppe A:
1. DC Dartmoor Darmstadt 2 (6:0)
2. SV Lila (4:2)
3. TuS Holzhausen Porta (2:4)
4. Gegen die Drück (0:6)

Gruppe B:
1. DV Eimsbüttel (4:0)
2. DC Stones (2:2)
3. USG Uetersen (0:4)

Gruppe C:
1. DSV Finnigan's Harp Nürnberg (4:0)
2. TV Herbeck (1:3)
3. Vikings DC Berlin 2 (1:3)

Halbfinale:
SV Lila 7-6 DV Eimsbüttel
DSV Finnigans Harp Nürnberg 7-3 DC Dartmoor Darmstadt 2

Finale:
SV Lila 7-5 DSV Finnigans Harp Nürnberg

Ergebnisse Bundesliga-Aufstieg:

Aufstieg Bundesliga Nord
Gruppe A:
1. SC Eilbek (6:0)
2. Eintracht Munster 2020 (4:2)
3. DT Pusdorfer Ratten (2:4)
4. Dartfighters Greifswald (0:6)

Gruppe B:
1. Dart Team Steinfurt 16 (6:0)
2. Captains DC Berlin (2:4)
3. DC Nomads Flensburg (0:4)

KO-Runde:
SC Eilbek 7-2 Captains DC Berlin
Dart Team Steinfurt 16 7-5 Eintracht Munster 2020

Aufstieg Bundesliga Süd
Gruppe A:
1. 1. DSC Völklingen/Saar (4:0)
2. Dart Team Essenbach (2:2)
3. DC Aach (0:4)

Gruppe B:
1. Karlsruher SC (4:0)
2. Dartfabrik Leipzig (2:2)
3. DC Wetterau (0:4)

KO-Runde:
Dartfabrik Leipzig 7-1 1. DSC Völklingen/Saar
Karlsruher SC 7-0 SV Dart Team Essenbach

Weitere Informationen

Für Diskussionen und Fragen [Dart Forum]

Foto-Credit: DDV

[ks]

Quelle: D.D.V. - Deutscher Dart-Verband e.V.

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed