Anzeige

PDC Development Tour 2019

Development Tour 2019

[Turniere] [Order of Merit] [Sieger] [Preisgeld] [Archiv]

Die PDC Unicorn Youth Tour wurde von der PDC im Jahre 2011 in Leben gerufen, um einen extra Anreiz für die jungen Spieler zu bieten. Es wurde eine eigene Rangliste, die sogenannte Youth Tour Order of Merit, für alle Teilnehmer erstellt. Am Ende des Jahres erhalten der Erst- und Zweitplazierte der Development Tour Order of Merit eine Pro Tour Card für die kommenden zwei Jahre, die Spieler auf den Plätzen 3-8 dürfen kostenlos an der kommenden Q-School teilnehmen. Des Weiteren veranstaltet die PDC die World Youth Championship, bei denen der PDC Jugendweltmeister des jeweiligen Jahres ermittelt wird.

Im Jahr 2015 wurde die Youth Tour dann in Unicorn Development Tour umbenannt und im gleichen Zug wurde die Altersgrenze auf 23 Jahre angehoben, es sind also aktuell alle Spieler teilnahmeberechtigt, welche zwischen 16 und 23 Jahren alt sind und sich nicht in den Top32 der PDC Order of Merit befinden.

2016 fanden dann mit den Development Tour Events 5&6 und 7&8 zum ersten Mal zwei Spieltage in Deutschland, genau genommen in Mülheim a.d.R., statt. Ebenso wurde die Anzahl der Events von 16 auf 20 erhöht, wobei Event Nr. 20 dann die PDC Jugend Weltmeisterschaft ab den letzten 64 war.

Des Weiteren wurde das Preisgeld konstant angehoben, wurden 2014 noch £80.000 bei den 16 Youth Tour Events ausgespielt, war es 2015 mit £160.000 bereits doppelt so viel. Im Jahr 2016 stieg das Preisgeld weiter auf £190.000, zusätzlich dazu gab es ab dem Jahr 2014 dann £40.000 Preisgeld bei der Jugend-Weltmeisterschaft zu gewinnen, ab 2015 sogar £50.000.

Für die Saison 2017 blieb das Preisgeld im Vergleich zum Vorjahr unverändert, jedoch wurde die Turnieranzahl auf 20 erhöht. Außerdem wurden die vier Events in Deutschland von Mülheim a.d.R. nach Hildesheim verlegt. Zum ersten Mal erhielt der Sieger der Development Tour Order of Merit, in diesem Jahr Luke Humphries, auch einen direkten Startplatz bei der PDC-Weltmeisterschaft. 2018 war es der Niederländer Geert Nentjes, der nachrückte und sein WM-Debüt feiern durfte. Für 2020 werden die besten 8 Spieler der Development Tour auch für die UK Open spielberechtigt sein.

Development Tour Events 2019 und ihre Gewinner:

An jedem Turniertag werden zwei Events veranstaltet, im Folgenden haben wir für euch die Turniere sowie die jeweiligen Gewinner des Jahres aufgelistet:

Datum Event Ort Gewinner
09.03. Development Tour 1 Wigan Ted Evetts
  Development Tour 2   Nathan Rafferty
10.03. Development Tour 3 Wigan Ryan Meikle
  Development Tour 4   Ted Evetts
20.04. Development Tour 5 Wigan Jeffrey de Zwaan
  Development Tour 6   Corey Cadby
21.04. Development Tour 7 Wigan Ryan Meikle
  Development Tour 8   Callan Rydz
08.06. Development Tour 9 Milton Keynes Geert Nentjes
  Development Tour 10   Ted Evetts
09.06. Development Tour 11 Milton Keynes Luke Humphries
  Development Tour 12   Ted Evetts
17.08. Development Tour 13 Hildesheim Shane McGuirk
  Development Tour 14   Ted Evetts 
18.08. Development Tour 15 Hildesheim Geert Nentjes
  Development Tour 16   Ted Evetts
02.11. Development Tour 17 Wigan Luke Humphries
  Development Tour 18   Ted Evetts
03.11. Development Tour 19 Wigan Ted Evetts
  Development Tour 20   Luke Humphries
04.11. PDC Jugend WM, Letzte 64    
       
24.11. PDC World Youth Championship Finale
Minehead  

 

Development Tour Order of Merit 2019:

Der aktuelle Stand in der Development Tour Order of Merit. Die beiden erstplatzierten Spieler erhalten eine Tourkarte, die Spieler 3-8 bekommen die Teilnahme an der Q-School finanziert. Zudem erhält der Gewinner eine Startplatz bei der PDC-WM und die besten 8 Spieler, die nach der Q-School 2020 keine Tourkarte besitzen, dürfen an den UK Open 2020 teil.

 Platz Spieler Preisgeld
1. Ted Evetts £17.600
2. Luke Humphries £10.400
3. Geert Nentjes £9.400
4. Ryan Meikle £5.700
5. Ciaran Teehan £5.050
6. Shane McGuirk £5.000
7. Nathan Rafferty £4.500
8. Callan Rydz £4.450
9. Keane Barry £4.050
10. Jeffrey de Zwaan £3.950
11. Greg Ritchie £3.700
12. Bradley Brooks £3.250
13. Andrew Davidson £3.050
14. William Borland £3.000
15. Corey Cadby £2.800
16. Harry Ward £2.450
... ... ...
28 Rusty-J. Rodriguez £1.900
31 Christian Bunse £1.650
57 Martin Schindler £850
81 Sebastian Pohl £550
91 Ole Holtkamp £450
100 Nico Blum £400
108 Nico Schlund £300
108 Marc Legant £300
108 Franz Rötzsch £300
108 Philipp Hagemann £300
126 Robin Beger £250
133 Björn Ole Blohm £200
133 Sven Hesse £200
149 Alexander Rolf £150
178 Kevin Knopf £100
178 Maximilian Johansen £100
178 Danny Jantowski £100
178 Joshua Herrmann £100
178 Fredi Gsellmann £100
213 Dominik Neumeister £50
213 Egor Tvorogov £50
213 Jonas Michlenz £50
213 Kevin Grebe £50
213 Marcel Teders £50
213 Marcus Kirchmann £50
213 Marvin Wehder £50
213 Niklas Thünemann £50
213 Niko Springer £50
213 Rene Hwizda £50
213 Sara Schliemann £50
213 Tom Heldt £50
213 Nico Krause £50
213 Hendrik Eggermann £50
213 Jonathan Schütte £50
213 Kevin Troppmann £50

 
Endstand nach 20 Turnieren



Anzahl Development Tour Siege pro Spieler 2019:

An dieser Stelle haben wir für euch eine Übersicht welcher Spieler bereits wie viele Development Tour Events im Jahr 2018 gewonnen hat:

Platz Spieler Anzahl Siege
 1 Ted Evetts  8
 2 Luke Humphries  3
 3 Ryan Meikle  2
  Geert Nentjes  2
 5 Nathan Rafferty  1
  Jeffrey de Zwaan  1
  Corey Cadby  1
  Callan Rydz  1
  Shane McGuirk  1

Endstand nach 20 Turnieren

 

Preisgelder Development Tour 2019:

Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000
Halbfinale: £500
Viertelfinale: £300
Achtelfinale: £200
Letzte 32: £100
Letzte 64: £50
Summe pro Event: £10.000
Summe aller Events: £200.000 (£260.000 inklusive PDC Jugend WM)

PDC World Youth Champion: £10.000

 

Development Tour - Archiv:

Die Ergebnisse der bisherigen Development Touren haben wir für euch in unserem Archiv übersichtlich zusammengefasst:


Foto-Credit: PDC Europe

Anzeige