ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

PDC Development Tour 2022

Development Tour 2022

[Turniere] [Order of Merit] [Sieger] [Preisgeld] [Archiv]

Die PDC Unicorn Youth Tour wurde von der PDC im Jahre 2011 in Leben gerufen, um einen extra Anreiz für die jungen Spieler zu bieten. Es wurde eine eigene Rangliste, die sogenannte Youth Tour Order of Merit, für alle Teilnehmer erstellt. Am Ende des Jahres erhalten der Erst- und Zweitplazierte der Development Tour Order of Merit eine Pro Tour Card für die kommenden zwei Jahre, die Spieler auf den Plätzen 3-8 dürfen kostenlos an der kommenden Q-School teilnehmen. Des Weiteren veranstaltet die PDC die World Youth Championship, bei denen der PDC Jugendweltmeister des jeweiligen Jahres ermittelt wird.

Im Jahr 2015 wurde die Youth Tour dann in Unicorn Development Tour umbenannt und im gleichen Zug wurde die Altersgrenze auf 23 Jahre angehoben, es sind also aktuell alle Spieler teilnahmeberechtigt, welche zwischen 16 und 23 Jahren alt sind und sich nicht in den Top 32 der PDC Order of Merit befinden.

2016 fanden dann mit den Development Tour Events 5&6 und 7&8 zum ersten Mal zwei Spieltage in Deutschland, genau genommen in Mülheim a.d.R., statt. Ebenso wurde die Anzahl der Events von 16 auf 20 erhöht, wobei Event Nr. 20 dann die PDC Jugend Weltmeisterschaft ab den letzten 64 war.

Des Weiteren wurde das Preisgeld konstant angehoben, wurden 2014 noch £80.000 bei den 16 Youth Tour Events ausgespielt, war es 2015 mit £160.000 bereits doppelt so viel. Im Jahr 2016 stieg das Preisgeld weiter auf £190.000, zusätzlich dazu gab es ab dem Jahr 2014 dann £40.000 Preisgeld bei der Jugend-Weltmeisterschaft zu gewinnen, ab 2015 sogar £50.000.

Für die Saison 2017 blieb das Preisgeld im Vergleich zum Vorjahr unverändert, jedoch wurde die Turnieranzahl auf 20 erhöht. Außerdem wurden die vier Events in Deutschland von Mülheim a.d.R. nach Hildesheim verlegt. Zum ersten Mal erhielt der Sieger der Development Tour Order of Merit, in diesem Jahr Luke Humphries, auch einen direkten Startplatz bei der PDC-Weltmeisterschaft. 2018 war es der Niederländer Geert Nentjes, der nachrückte und sein WM-Debüt feiern durfte. In 2020 waren die besten 8 Spieler der Development Tour auch für die UK Open spielberechtigt. Aufgrund des Corona-Virus mussten 2020 einige Events verschoben oder abgesagt werden. Auch 2021 gab es zunächst keine Turniere, was sich aber in der zweiten Jahreshälfte änderte. Dieses Mal wurden die Events aber zweigeteilt, es gab separate Turniere für Großbritannien und Europa. Auf jeder Seite wurden 12 Events ausgetragen.

In 2022 kehrt man zum alten gemeinsamen Modus zurück.

Development Tour Events 2022 & ihre Gewinner:

An jedem Turniertag werden in der Regel zwei Events veranstaltet, im Folgenden haben wir für euch die Turniere sowie die jeweiligen Gewinner des Jahres aufgelistet:

Datum Event Ort Gewinner
18.02. Development Tour 1 Wigan Bradley Brooks
  Development Tour 2   Keane Barry
19.02. Development Tour 3 Wigan Josh Rock
  Development Tour 4   Kevin Doets
20.02. Development Tour 5 Wigan Josh Rock
06.05. Development Tour 6 Wigan Nathan Rafferty
  Development Tour 7   Jurjen van der Velde
07.05. Development Tour 8 Wigan Conor Heneghan
  Development Tour 9   Nathan Girvan
08.05. Development Tour 10 Wigan Geert Nentjes
03.06. Development Tour 11 Hildesheim Nathan Rafferty 
  Development Tour 12   Keane Barry 
04.06. Development Tour 13 Hildesheim Geert Nentjes  
  Development Tour 14   Sebastian Bialecki
05.06. Development Tour 15 Hildesheim Keane Barry  
19.08. Development Tour 16 Hildesheim Josh Rock 
  Development Tour 17   Josh Rock 
20.08. Development Tour 18 Hildesheim Lewis Williams
  Development Tour 19   Gian van Veen
21.08. Development Tour 20 Hildesheim Nathan Rafferty 
07.10. Development Tour 21 Wigan Josh Rock 
  Development Tour 22   Nathan Rafferty 
08.10. Development Tour 23 Wigan Nathan Rafferty 
  Development Tour 24   Joshua Richardson
09.10. PDC World Youth Championship Letzte 96
Wigan  

 

Development Tour Order of Merit 2022:

Die beiden erstplatzierten Spieler erhalten eine Tourkarte, die Spieler 3-8 bekommen die Teilnahme an der Q-School finanziert. Zudem erhält der Gewinner einen Startplatz bei der PDC-WM, sowie beim Grand Slam. Die besten 8 Spieler, die nach der Q-School 2023 keine Tourkarte besitzen, dürfen an den UK Open 2023 teilnehmen.

Platz Spieler Preisgeld
1 Nathan Rafferty £14.200
2 Josh Rock £13.650
3 Keane Barry £9.950
4 Lewy Williams £8.500
5 Geert Nentjes £8.450
6 Jurjen van der Velde £7.100
7 Nathan Girvan £6.750
8 Kevin Doets £6.500
9 Sebastian Bialecki £6.300
10 Bradley Brooks £5.700
11 Conor Heneghan £5.700
12 Gian van Veen £4.800
13 Jarred Cole £4.350
14 Jitse van der Wal £4.150
15 Joshua Richardson £4.000
16 Christopher Holt £3.550
... ... ...
17 Rusty-Jake Rodriguez £3.200
24 Niko Springer £2.300
26 Robin Beger £2.100
39 Fabian Schmutzler £1.300
46 David Schlichting £1.100
51 Ole Holtkamp £1.050
60 Christopher Toonders £900

 
Endstand nach 24 Turnieren

 
 

Anzahl Development Tour Siege pro Spieler 2022:

An dieser Stelle haben wir für euch eine Übersicht welcher Spieler bereits wie viele Development Tour Events im Jahr 2022 gewonnen hat:

Platz Spieler Anzahl Siege
 1 Josh Rock 5
  Nathan Rafferty 5
 3 Keane Barry 3
 4 Geert Nentjes 2
 5 Bradley Brooks 1
  Kevin Doets 1
  Jurjen van der Velde 1
  Conor Heneghan 1
  Nathan Girvan 1
  Lewis Williams 1
  Gian van Veen 1
  Sebastian Bialecki 1
  Joshua Richardson 1

Endstand nach 24 Turnieren

 

Preisgelder Development Tour 2022:

Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000
Halbfinale: £500
Viertelfinale: £300
Achtelfinale: £200
Letzte 32: £100
Letzte 64: £50
Summe pro Event: £10.000
Summe aller Events: £200.000 (£260.000 inklusive PDC Jugend WM)

PDC World Youth Champion: £10.000

 

Development Tour - Archiv:

Die Ergebnisse der bisherigen Development Touren haben wir für euch in unserem Archiv übersichtlich zusammengefasst:


Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig