Anzeige

European Championship: Hopp lässt sich auch von Webster nicht stoppen

Sonntag, 28. Oktober 2018 17:55 - Dart News von dartn.de

European Championship 2018 - Viertelfinale - Max Hopp

Vorletzte Session bei den European Championship 2018 in Dortmund. Im Viertelfinale gelang Max Hopp das nächste Meisterstück, denn er schlug auch Darren Webster. Ebenfalls in der Vorschlussrunde stehen Joe Cullen, Simon Whitlock und James Wade. Cullen beendete das Turnier von Weltmeister Rob Cross, während Whitlock und Wade nach langer Zeit wieder realistische Chancen auf einen Major-Titel haben.

Hopp schlägt auch Webster

Max Hopp hat seinen Höhenflug weiter fortgesetzt. Auch wenn der 22-jährige nicht sein aller bestes Spiel zeigt, landete er einen 10:5 Sieg über Darren Webster. Eine Doppelquote von über 60 Prozent und sechs Leggewinne nacheinander waren der Schlüssel. Hopp breakte zum Auftakt in 16 Darts und setzte mit einem 126er-Finish zum 2:0 nach. Webster reagierte mit einem 14-Darter und warf 120 zum Gleichstand aus. Deutschlands Nummer Eins setzte sich im Folgenden mit einem 164er-Finish und einem 16-Darter wieder etwas ab, doch Webster schlug neuerlich zurück und checkte dabei 138. Ein 14-Darter bedeutete die erste Führung für den „Demolition Man“, doch Hopp war mit einem 70er-Check zum 5:5 zur Stelle. Als Nächstes brachte der gebürtige Hesse 124 auf null und traf die Doppel 10 zum 7:5. Als Webster dann sechs Checkchancen vergab, breakte Hopp erneut und erzielte gleich darauf das 9:5. Ein 13-Darter bedeutete schließlich ein weiteres Kapitel deutscher Dartgeschichte, denn Hopp steht als erster Deutscher in einem PDC-Major-Halbfinale.


Unter anderem dazu äußerte sich Max Hopp und ließ uns teilhaben an den Gedanken, die ihm während des Spiels durch den Kopf gingen:

 

Cullen dreht Spiel gegen Cross

European Championship 2018 - Viertelfinale - Joe Cullen

Joe Cullen hat einen 1:6 Rückstand gedreht und einen unkonstanten Rob Cross mit 10:8 bezwungen. Los ging es mit drei 15-Dartern, darunter zwei für Cross garniert mit einem 112er-Finish. Der Weltmeister schaffte anschließend das erste Break und fügte noch einen 14-Darter zum 4:1 hinzu. Auch die nächsten beiden Legs angelte er sich begleitet von einem 96er-Finish, ließ dann aber nach und so kam Cullen unterstützt von einem 14-Darter auf 5:6 heran. Ein 16-Darter ließ ihn ausgleichen und ein 111er-Finish bedeutete plötzlich die Führung. Nun hielten beide zwei Mal ihr Service, Cross wollte es hier mit einem 13-Darter noch einmal wissen. Im 18. Leg konnte er sich mit 15 Pfeilen aber nur 90 stellen und Cullen beendete sein Turnier direkt mit dem ersten Versuch in die Doppel 20 und steht damit ebenfalls zum ersten Mal bei einem Major unter den besten vier.

Van Gerwen Fluch trifft West

European Championship 2018 - Viertelfinale - Simon Whitlock

Wie so oft wurde der van Gerwen-Bezwinger bereits in der nächsten Runde eliminiert. Steve West warf zwar neun 180er und spielte gut, doch Simon Whitlock traf 67 Prozent seiner Doppel und errang so einen 10:7 Erfolg. Whitlock dominierte die erste Session, gewann vier der ersten fünf Legs und checkte dabei 164. West verkürzte in 14 Darts, doch Whitlocks Konter war ein brillanter 11-Darter und ein 74er-Finish zum 6:2. West halbierte den Rückstand in 13 und 14 Darts, doch Whitlock ging durch ein 70er-Checkout wieder dazwischen. Die nächsten beiden Legs wurden gerecht aufgeteilt, hierbei spielte West einen 15-Darter. In 11 Darts setzte der Engländer das nächste Ausrufezeichen, doch „The Wizard“ stoppte ihn mit einem 144er-Finish zum 9:6. Ein weiterer 11-Darter von West erhielt den Druck aufrecht, doch Whitlock machte im Folgenden auch noch 65 für einen entscheidenden 14-Darter zu.

Wade bezwingt Price im Decider

European Championship 2018 - Viertelfinale - James Wade & Gerwyn Price

Im letzten Viertelfinale erlebten die Zuschauer in Dortmund einen Decider zwischen James Wade und Gerwyn Price, mit dem besseren Ende für Wade. Price hielt seinen Anwurf mit einem 76er-Finish im ersten Leg, Wade stand ihm mit einem 14-Darter in Nichts nach. Auch im dritten Leg ließ Price nichts anbrennen, in Leg Nr. 4 vergab er aber vier Breakdarts und Wade hielt auf der D4 seinen Aufschlag zum 2:2. Mit einem 70er-Finish schnappte sich Price erneut die Führung, Wade checkte 87 Punkte auf dem Bullseye zum 3:3. Nachdem Price 40 Punkte mit drei Darts nicht auf null bringen konnte, war Wade mit einem 76er-CO für das 4:3 zur Stelle, seinem walisischen Gegner gelang aber postwendend das Re-Break. Die beiden übrigen Legs vor der zweiten Pause wurden dann zum 5:5 gerecht aufgeteilt. Price zeigte sich im neunten Leg sicher auf der D10, Wade knipste 96 Punkte aus. Erneut traf der "Iceman" die D10 zum Hold, auf demselben Feld war Wade zum 7:7 erfolgreich. In seiner eiskalten Manier war Wade nach Doppelpatzern von Price parat, im folgenden Leg gab es dann für beide Spieler Double Trouble und so glich Price auf der D5 zum 8:8 aus. Da auch die nächsten beiden Legs mit den Darts gingen, musste konsequenterweise der Decider über Sieg und Niederlage entscheiden. In diesem bekam Price bei 118 Punkten Rest den ersten Matchdart, doch der Waliser verfehlte die D19 knapp innerhalb. Auch Wade verwarf im Gegenzug seinen ersten Matchdart auf der D20, Price brachte die letzten 19 Punkte aber nicht unter und so schlug "The Machine" auf Tops zu und trifft damit später im Halbfinale auf Max Hopp.

 

Die finale Session startet um 20 Uhr MEZ. In den Halbfinals treffen zunächst Simon Whitlock und Joe Cullen sowie Max Hopp und James Wade aufeinander, anschließend steigt das große Finale. DAZN ist in der Finalsession vom ersten bis zum letzten Dart mit dabei.

 

Ergebnisse Viertelfinale:

Sonntag, 28.10.2018
Nachmittags-Session:

Viertelfinale:
Steve West 7-10 Simon Whitlock (101,67 - 100,27)
Joe Cullen 10-8 Rob Cross (90,79 - 93,83)
Darren Webster 5-10 Max Hopp (95,27 - 94,80)
James Wade 10-9 Gerwyn Price (95,80 - 91,14)

Vorschau Finalsession:

Abend-Session: (20:00 - 24:00 Uhr)
Halbfinale:
Simon Whitlock - Joe Cullen
Max Hopp - James Wade

Finale:
Whitlock/Cullen - Hopp/Wade

TV-Übertragung 2018:

Die European Darts Championship werden 2018 NICHT von Sport1 übertragen. Zu verfolgen ist das Turnier lediglich über den Streamingdienst DAZN und über den offiziellen PDC-Stream livepdc.tv. Dort werden alle Spiele live und in voller Länge zu sehen sein. Bei DAZN besteht außerdem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/DAZN_Darts2018

Preisgeld 2018:

Sieger: £100.000
Runner-Up: £40.000
Halbfinale: £20.000
Viertelfinale: £15.000
Achtelfinale: £10.000
1.Runde: £5.000

Gesamt: £400.000

9-Darter Bonus: £15.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zur European Championship gibt auf unserer [Turnierseite]
Einen übersichtlichen Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: dartn.de/Anke Heinisch
Interview: dartn.de/Kevin Barth

[kb/mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige