Home Tour: Woodhouse überragt mit 9-Darter, Rodriguez Schlusslicht

Samstag, 18. April 2020 22:56 - Dart News von dartn.de

PDC Home Tour 2 - Luke Woodhouse

Auch am zweiten Tag der PDC Home Tour hat sich nicht der Favorit durchgesetzt. Stattdessen blieb Luke Woodhouse in allen Matches ungeschlagen und warf noch dazu einen 9-Darter. Gerwyn Price blieb am Ende nur Rang zwei und verpasst damit das Weiterkommen. Rowby-John Rodriguez wurde sieglos Letzter, Ted Evetts überzeugte wie der Österreicher nicht sonderlich und landete auf Platz drei.

Price siegt mit etwas Anlauf

Nach einem leichten Stotterstart ist Gerwyn Price zum Auftakt noch ein souveräner 5:2 Erfolg über Rowby-John Rodriguez gelungen. Für "Little John" war die Überraschung durchaus möglich, er ging aber zu verschwänderisch mit seinen Gelegenheiten um. Die ersten beiden Legs wurden auf überschaubarem Niveau mit dem Wurf gewonnen, wobei beide im zweiten auf die Doppel Probleme hatten. Danach legte Price in 14 Darts vor und profitierte kurz darauf von erneutem Double Trouble des Gegners mit dem 3:1. Als Nächstes checkte der "Iceman" 125 für einen 12-Darter, nutzte dann aber Siegchancen nicht und Rodriguez sprang zunächst von der Klinge. Ein 13-Darter beendete das Spiel allerdings zu Gunsten von Price.

 

Woodhouse trotz mehrerer Wackler im Soll

Zwei gute Minuten haben Luke Woodhouse gereicht, um Ted Evetts mit 5:2 hinter sich zu lassen. Nach vier Legs war beim Stand von 2:2 noch nichts spektakuläres passiert, die größten Highlights bestanden aus jeweils einem 17-Darter auf beiden Seiten. Woodhouse hielt nachfolgend in 21 Darts sein Service und breakte durch ein 140er-Checkout zum 12-Darter. 16 Pfeile benötigte er noch, um die endgültige Entscheidung herbeizuführen.

 

Rodriguez verkauft sich unter Wert

Im zweiten Anlauf fuhr Ted Evetts seinen ersten Sieg des Abends ein. Mit 5:3 kämpfte er Rowby-John Rodriguez nieder, der alle Chancen hatte, um das Ergebnis anders herum zu gestalten. Für den Österreicher bedeutete das bereits das vorzeitige Ausscheiden. Beide Akteure eröffneten in 17 Darts gegen den Wurf, bevor jeweils das Service zum 2:2 durchgebracht wurde. Spätestens in dieser Phase machten die Doppel wieder Schwierigkeiten. Als Rodriguez Tops zum Hold verpasste, bestrafte ihn Evetts mit einem 102er-Finish. Der Wiener breakte jedoch in 14 Darts sofort zurück, woraufhin beide Spieler im siebten Leg eine 180 warfen. Rodriguez ließ vier weitere Möglichkeiten liegen und erneut lag Evetts nach einem 14-Darter vorne. Anschließend verfehlten beide das Bullseye für ein dreistelliges Finish, ehe "Super Ted" seinen dritten Matchdart für einen 21-Darter verwandelte.

 

Woodhouse wie im Rausch

Luke Woodhouse konnte sich im Vergleich zur ersten Partie enorm steigern und verpasste Gerwyn Price eine krachende 5:0 Abreibung samt 9-Darter und 114er Average. Im ersten Leg brauchte es noch verpasste Doppel von Price, um Woodhouse ein Break in 19 Darts zu ermöglichen. Doch dann folgte ein 11-Darter sowie ein 108er-Finish zum 3:0. Das vierte Leg eröffnete der Engländer mit zweimal der 177 und nun checkte er 147 für den magischen Moment, den 9-Darter. Zum Abschluss brachte er auch noch 127 für einen 12-Darter ins Ziel.

 

Woodhouse nimmt auch die Hürde Rodriguez

In dieser Begegnung war Luke Woodhouse eigentlich wieder auf seinem normalen Niveau angekommen. Damit war er trotzdem noch besser als Rowby-John Rodrigue und wies ihn mit 5:2 in die Schranken. Eigentlich ging es wieder gut los für Rodriguez, denn er breakte in 17 Darts, doch Woodhouse schlug in 15 postwendend zurück. Zwei 16-Darter ließen "Woody" wieder Kontrolle gewinnen und dank eines 14-Darters kam er bereits zum 4:1. Rodriguez nahm in 14 Darts ein kleines bisschen Korrekturen vor und nachdem der Kontrahent drei Matchdarts verwarf, bekam er bei 115 Rest noch einmal eine Gelegenheit. Der 26-jährige scheiterte allerdings an der Doppel 18 und so war Woodhouse nach einem 16-Darter offiziell nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.

 

Price glänzt für die Galerie

Im recht bedeutungslosen letzten Duell des Tages behielt Gerwyn Price mit 5:2 gegen Ted Evetts die Oberhand. Dabei erzielte er mit einem Schnitt von 102 Punkten seinen persönlichen Bestwert des Turniers. Evetts fand in 15 Darts gut in die Partie, Price in 11 zum Ausgleich ebenfalls. Auch zwei Legs später war noch alles ausgeglichen, wobei Evetts zwischenzeitlich die Doppel 16 zum 3:1 verpasste. Auch im Anschluss patzte er mit einer Checkchance und so breakte Price durch einen 12-Darter. Ein Hold sorgte für das 4:2 und zum Abschluss des Abends finishte der Waliser noch 130.

 

Am morgigen Sonntag geht es um 20:30 Uhr MESZ mit der dritten Gruppe weiter. Dann treten Dave Chisnall, Scott Waites, Jan Dekker und Jonathan Worsley gegeneinander an. DAZN und PDC.TV übertragen live.

 

Ergebnisse Home Tour 2:

Samstag, 18.04.2020:
Gerwyn Price 5-2 Rowby-John Rodriguez (97,0 - 84,2)
Luke Woodhouse 5-2 Ted Evetts (89,5 - 80,3)
Rowby-John Rodriguez 3-5 Ted Evetts (82,6 - 86,9)
Gerwyn Price 0-5 Luke Woodhouse (95,0 - 113,9) - Luke Woodhouse mit einem 9-Darter
Luke Woodhouse 5-2 Rowby-John Rodriguez (90,6 - 89,6)
Ted Evetts 2-5 Gerwyn Price (92,2 - 102,1)

Tabellenendstand Home Tour 2:

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

Luke Woodhouse (Q) 3 3 0 +11 6
Gerwyn Price 3 2 1 +1 4
Ted Evetts 3 1 2 -4 2
Rowby-John Rodriguez 3 0 3 -8 0

Q = Qualifiziert für die nächste Turnierphase


Vorschau Home Tour 3:

Sonntag, 19.04.2020: (ab 20:30 Uhr MESZ)
Dave Chisnall - Scott Waites
Jan Dekker - Jonathan Worsley
Scott Waites - Jonathan Worsley
Dave Chisnall - Jan Dekker
Jan Dekker - Scott Waites
Jonathan Worsley - Dave Chisnall

 

TV-Übertragung:

Die PDC Home Tour wird nicht im TV übertragen, kann aber jeden Abend auf DAZN verfolgt werden. Ebenfalls eine Möglichkeit für registrierte Nutzer ist "PDC.TV". Zudem übertragen diverse Wettanbieter. Die Livescores zu den Partien gibt es auf Dartconnect.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur [PDC Home Tour]
Diskussionen zur Home Tour in unserem [Forum]

Foto-Credit: dartn.de/Patrick Exner

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed