Anzeige

Dart Profis - Rowby-John Rodriguez - "Little John"

Rowby-John Rodriguez

Der Wiener Rowby-John Rodriguez ist mit Abstand das größte Darttalent, welches die Alpenrepublik Österreich seit Mensur Suljovic gesehen hat. So wurde er bereits im Alter von 16 Jahren österreichischer Landesmeister, als er im Finale der Österreichichen Meisterschaften Franz Thaler glatt mit 5:0 bezwingen konnte. Nachdem er zuvor bereits bei der WDF/BDO im Jugendbereich (unter anderem gewann er 2013 das Jugend Finale der Dutch Open) und auch auf den kleineren Weltranglistenturnieren auf sich Aufmerksam machen konnte, entschloss sich Rowby seit 2013 so richtig im Jugend- und bei den "normalen" Turnieren der PDC anzugreifen. Dieser Versuch war schon sehr bald von Erfolg gekrönt, denn bereits von Anfang an konnte er vor allem bei den Turnieren der PDC Youth-Tour seine Duftmarken setzen. Im Jahr 2014 lief es dann so richtig rund, am Anfang des Jahres sicherte er sich zunächst bei der Q-School seine 2-Jahres Pro-Tour Card und im Laufe des Jahres qualifizierte er sich für das Finale der PDC Jugend-Weltmeisterschaft.

Im Finale dieser PDC Youth World Darts Championship 2014, welches im Rahmen des Finales der Premier League Darts vor ca. 10.000 Zuschauern in der O2 Arena in London gespielt wurde, unterlag er nach einem fulminanten Start mit 4:6 gegen Keegan Brown und wurde somit PDC Vize-Jugendweltmeister. Rowby-John RodriguezDieser Erfolg sicherte ihm zugleich einen Platz im Grand Slam of Darts 2014. Im gleichen Jahr trat er gemeinsam mit Mensur Suljovic beim World Cup of Darts in Hamburg für Österreich an. Hier bezwangen die beiden in der ersten Runde das Team aus China mit 5:2 bevor sie anschließend gegen das belgische Team unterlagen. Beim Grand Slam of Darts legte Rowby einen sehr guten Auftritt hin, in der Gruppenphase konnte er sogar den 2-fachen Weltmeister Adrian Lewis mit 5:2 bezwingen. Gegen Ende des Jahres gab Rowby dann sein Debüt bei der PDC Dart WM in London, dort unterlag er allerdings in der ersten Runde gegen den 5-fachen Weltmeister Raymond van Barneveld.

Im Jahr 2015 spielte er ein sehr gutes Jahr, bei den European Darts Championship 2015 landete er durch einen Sieg über Christian Kist erstmals in seiner Karriere im Achtelfinale eines PDC Major-Turniers. Auch beim Grand Slam of Darts zeigte er erneut eine sehr starke Leistung und erreichte den 3. Gruppenplatz. Einen der größten Erfolge feierte er auf der Pro-Tour in Wigan, als er sich bis in das Halbfinale spielte und sich dort dem späteren Sieger Jelle Klaasen geschlagen geben musste. Auch auf der European Tour spielte er konstant gut, er qualifizierte sich für gleich 8 Turniere und erreichte bei seinem Heim-Turnier in Österreich sogar das Viertelfinale. Am Ende des Jahres stand Rowby auf Rang 42 der Weltrangliste, seine bisher beste Position. Bei der PDC Dart Weltmeisterschaft 2016 traf er in der ersten Runde am 21. Dezember 2015 auf Dave Chisnall und unterlag mit 0:3. Im Jahr 2016 hatte der Youngster lange zu kämpfen. Immer wieder machten ihm ein Bandscheibenvorfall und weitere gesundheitliche Probleme zu schaffen. Sein größter Erfolg in der ersten Jahreshälfte war das Viertelfinale beim World Cup gemeinsam mit Mensur Suljovic. Dort kam zwar das Aus gegen den späteren Champion England, doch vor allem Rodriguez verkaufte sich gegen Adrian Lewis exzellent. Der Wiener erreichte außerdem erstmals die UK Open, schied dort aber unter den letzten 96 aus. Sehr gut lief es vor allem auf der Development-Tour für Spieler zwischen 16 und 23 Jahren. Dort stand „Little John“ insgesamt drei Mal im Finale.Rowby-John Rodriguez

Nach vielen frühen Niederlagen zwischen Juni und September, schaffte Rodriguez wieder die Wende. So erreichte er zwei Viertelfinals bei Players Championships und kam auch bei der Jugend-Weltmeisterschaft unter die letzten acht. Außerdem qualifizierte sich "Little John" erstmals für die Players Championship Finals Ende November in Minehead und gewann dort sein Erstrundenspiel gegen Ronny Huybrechts mit 6:4. In der zweiten Runde unterlag er trotz einem Average von 100 Punkten Joe Cullen glatt mit 0:6. 2017 nahm Rodriguez zum dritten Mal an der Weltmeisterschaft teil, wie auch schon 2016 bekam er es in der ersten Runde mit Dave Chisnall zu tun, den er in einen entscheidenden fünften Satz zwingte, sich aber trotzdem 2:3 geschlagen geben musste. Beim World Cup 2017 ging es nach souveränen Siegen über China und Kanada mit Mensur Suljovic wie schon ein Jahr zuvor ins Viertelfinale. Dort war dann England im entscheidenden Doppel zu stark. Anfang November war Rodriguez zum zweiten Mal auf der Development-Tour erfolgreich. Nach drei Jahren in Folge schaffte es Rodriguez 2018 nicht zur Weltmeisterschaft nach London.

Auch 2018 lief es nicht wirklich rund bei "Little John", Ende Mai siegte er in Hildesheim aber zum dritten Mal auf der Development Tour. Er qualifizierte sich auch über den South East Qualifier erneut für die Weltmeisterschaft, wo er gegen Ricky Evans den nächsten Anlauf nehmen wird, die erste Runde zu überstehen.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: Rowby-John Rodriguez
Spitzname: "Little John" (kleiner John)
Geburtstag: 26.03.1994
Geburtsort: Wien (Österreich)
Heimatort:
Wien (Österreich)
Nationalität: Österreich
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2010
Profi seit: 2014
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Red Dragon 26g
Sponsoren:
RedDragon
9-Darter:
-
Einlaufmusik:
"Ruby" von den Kaiser Chiefs
Offizielle Webseite: -
Twitter: @littlejohn180

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM:
1.Runde 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019
World Cup of Darts: Viertelfinale 2016 und 2017 mit Mensur Suljovic
European Darts Championship: Achtelfinale 2015
World Series of Darts Finals:
Achtelfinale 2015
Players Championship Finals:
2.Runde 2016
UK Open:
Letzte 96 2016
Grand Slam of Darts:
Gruppenphase 2014 und 2015

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x Halbfinale 2015
European Tour: Viertelfinale European Darts Matchplay 2015
Youth-WM:
Runner-Up 2014
Challenge Tour: 1x Sieger 2013
Development Tour: 3x Sieger (1x 2015, 1x 2017, 1x 2018)

BDO-Major:
WDF World Cup Singles: Achtelfinale 2011
World Masters: Letzte 80 2013

Weitere Turniere:
Austria National Championships: Sieger 2010
Baltic Cup Open: Sieger 2010
Carinthian Open: Sieger 2011
Dutch Open Youth: Sieger 2012


Foto-Credits: PDC/PDC Europe

[zurück zur Auswahl]

Anzeige