ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Premier League Darts 2022

Michael van Gerwen bei den Premier League Playoffs 2022 in Berlin

[Teilnehmer] [Tabelle] [Spielplan] [Spielorte] [Spielformat] [Preisgeld] [TV-Übertragung] [Wissenswertes] [9-Darter] [Archiv]

Bei der Premier League handelt es sich um die größte und bekannteste Turnier Serie bzw. Dart Liga, bei der die besten Spieler der PDC an 16 verschiedenen Spieltagen (früher 12-14) und verschiedenen Spielorten in England, Schottland, Wales, Nordirland, den Niederlanden (seit 2015) und seit 2018 auch Deutschland gegeneinander antreten. Sie wurde 2005 zum ersten Mal ausgetragen, wobei bis 2006 noch 7 Spieler gegeneinander antraten, ab 2007 wurde die Liga dann auf 8 Dart Profis erweitert, 2014 wurde die Anzahl der Spieler der Premier League sogar auf 10 erhöht.

An jedem Abend finden immer 5 Begegnungen statt und nachdem jeder Spieler seine 9 Begegnungen (Jeder gegen Jeden) gespielt hat, scheiden die 2 schwächsten Spieler aus. Die verbliebenen 8 Spieler spielen dann nochmals Jeder gegen Jeden, bis dann am Ende nach 16 Runden die besten 4 Spieler feststehen, die dann die Play-Offs, das Finalturnier austragen. Dort wird dann im Halbfinale (Platz 1 gegen Platz 4 und Platz 2 gegen Platz 3) ermittelt, wer in das Finale einziehen wird.

2007 wurde aufgrund des großen Erfolgs die Größe der Spielorte stark erhöht, seitdem werden viele Begegnungen in großen Arenen ausgetragen, um der starken Nachfrage nach Tickets der ersten zwei Jahre dieser Veranstaltung auch gerecht werden zu können. Automatisch qualifiziert für diese Liga sind seit dem Jahre 2017 die 4 Bestplatzierten der PDC Weltrangliste sowie 6 weitere Spieler, welche sich besonders qualifiziert bzw. hervorgetan haben und von der PDC und Sky Sports über eine sogenannte Wildcard eingeladen werden.

Unibet ist der neue Sponsor der Premier League Darts und hat damit Wettanbieter Betway nach vier Jahren abgelöst. Zuvor war zwei Jahre lang McCoy's der Hauptsponsor und Namensgeber, im Jahr 2011 wurde diePremier League Darts Stage PDC Premier League vom englischen Wettanbieter 888.com gesponsort, nachdem zuvor die englische Whiskeybrennerei Whyte & Mackay von 2008-2010 als Hauptsponsor aufgetreten war. Und ganz am Anfang hatte Holsten die Veranstaltung in den Jahren 2006 und 2007 unterstützt.

Die ersten vier Jahre in Folge konnte Phil Taylor die Premier League für sich entscheiden, bevor er im Jahr 2009 dann im Halbfinale sensationell deutlich mit 6:10 gegen Mervyn King unterlag. Im Finale konnte somit dann mit James Wade endlich einmal ein anderer Spieler diese Serie für sich entscheiden.

Anfang März 2010 gab die PDC auf ihrer Webseite bekannt, dass nun auch in der Premier League Darts, genau wie bei der PDC Dart WM, ein Spiel um den 3. Platz eingeführt wurde. Im Finale der Premier League 2010 schrieb Phil Taylor ein weiteres Mal Geschichte, als er im Spiel gegen James Wade gleich zweimal einen 9-Darter erzielen konnte. Im ersten Versuch musste noch eine 174 (T20, T19, T19), 180 und ein 147er Finish (T20, T17, D18) herhalten, um dann 13 Legs später mit 180, 180, 141 (T20, T19, D12) sein zweites perfektes Spiel auf dem für ihn eigentlich "normalen" Weg folgen zu lassen. Im kommenden Leg verpasste er dann einen weiteren 9-Darter mit dem 8. Dart auf der T19.

2011 wurde die Anzahl der fest qualifizierten Spieler auf 4 reduziert (davor waren es 6), was jedoch keine Auswirkungen hatte, da trotz Wildcards die Nr. 1-8 der zugrunde gelegten Order of Merit an der Liga teilnehmen durften.

Im Jahr 2012 gab es gleich 2 Neulinge in der Premier League. Kevin Painter und der WM Finalist "The Hammer" Andy Hamilton waren erstmals bei der größten Dart Show dabei. Eine weitere Neuerung war, dass das Spiel um Platz 3 gestrichen wurde. Das Preisgeld wurde im Vergleich zum Jahr 2012 ebenfalls etwas erhöht. Für 2014 kam der Spielort Leeds neu in den Turnierplan, wo in einer beeindruckenden Arena vor 10.000 Fans gespielt wird. Neu mit dabei war der WM Finalist Peter Wright sowie der World Grand Prix Finalist Dave Chisnall. Im Jahr 2015 wurde mit Kim Huybrechts der erste Spieler der Premier League Geschichte aus Belgien nominiert, mit Stephen Bunting (BDO Weltmeister 2014) gab es noch einen zweiten Debütanten.

Im Jahr 2016 wurde erstmals außerhalb von Großbritannien und Irland gespielt, es ging in die Ahoy-Arena in Rotterdam (Niederlande). Diese 8.500 Tickets dafür waren innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Erstmals mit dabei war auch der "Bullyboy" Michael Smith, der mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hatte. Ebenso zurück in der Premier League war nach einem Jahr Pause wieder Robert Thornton, der sich mit dem Sieg beim World Grand Prix empfohlen hatte. Am Ende konnte Michael van Gerwen die Premier League 2016 gewinnen. Im Finale bezang er den Rekordsieger Phil Taylor.  Im Jahr 2017 machte die Premier League Darts wieder in den Niederlanden Halt. Es war außerdem die letzte Premier League Saison von Phil Taylor. Seinen siebten Titel verpasste "The Power" nach einem vergebenen Matchdart im Halbfinale gegen Peter Wright, der wiederum seinerseits im Finale sechs Matchdarts nicht ins Ziel brachte und somit schnappte sich Michael van Gerwen seinen dritten Premier League Titel.

2018 wurde erstmals ein Spieltag der Premier League Darts in Deutschland, genauer gesagt in der Mercedes-Benz Arena in Berlin ausgetragen [zur Newsmeldung]. Mit Mensur Suljovic war auch zum ersten Mal ein deutschsprachiger Spieler bei diesem Turnier mit dabei. Am 5. Spieltag in Exeter wurde der komplette Spieltag abgesagt, da aufgrund des Schneechaos eine sichere Anreise für Spieler, Offizielle und Fans unmöglich war [siehe Newsmeldung]. Der abgesagte Spieltag wurde in Liverpool nachgeholt. Im niederländischen Rotterdam wurden nun zwei Spieltage am Mittwoch und Donnerstag ausgetragen. Am Ende war es erneut Michael van Gerwen, der zum dritten Mal nacheinander triumphierte. 2019 wird es den genannten Doppelspieltag in Rotterdam ebenso wie den Premier League Abend in Berlin erneut geben, zudem wurde das Preisgeld um £30.000 erhöht. Kurzfristig musste Gary Anderson seine Teilnahme absagen und wurde durch eine Reihe von Spielern, darunter auch der Deutsche Max Hopp, die jeweils einen Auftritt bekamen ersetzt.

Auch 2020 gibt es diese Contender, neuerdings "Challenger" Lösung wieder, u.a. war Fallon Sherrock in Nottingham am Start, Luke Humphries konnte als erster Challenger eine Partie gewinnen. Aufgrund des Corona-Virus wurde auch der Premier League Kalender durchgewirbelt. Die verbliebenen Begegnungen ab Spieltag 7 der Gruppenphase wurden an zwei Blockspieltagen ohne Zuschauer in Milton Keynes ausgetragen. Die Play-Offs wurden in der Ricoh Arena in Coventry, ebenfalls ohne Zuschauer, ausgespielt, in denen sich im Endspiel zweier Debütanten Glen Durrant gegen Nathan Aspinall durchsetzte.

Im Jahr 2021 sollte dann erstmals das Finale der Premier League in der Mercedes-Benz Arena in Berlin ausgespielt werden, aufgrund der Corona-Pandemie wurde jedoch nichts daraus. Die Teilnehmer wurden wie immer nach dem WM-Finale bekannt gegeben, 2021 waren wieder fixe zehn Starter mit dabei. Den letzten Platz erhielt Jonny Clayton nach seinem Sieg beim Masters. Der Waliser war damit neben Dimitri van den Bergh und José de Sousa einer von drei Neulingen. Aufgrund der weiter grasierenden Corona-Pandemie fand das Turnier durchgängig in Milton Keynes statt. Der letzte Turnierblock wurde aber vor Zuschauern ausgetragen, es kam zum erneuten Finale zweier Debütanten, das von Jonny Clayton gewonnen wurde.

Für 2022 ändert sich das Format massiv. Statt dem wöchentlichen Ligensystem wird es nun pro Abend ein Mini-Turnier geben, in dem die acht Spieler Punkte und Preisgelder ausspielen. Weiterhin ziehen die besten vier Spieler in die Play-Offs ein. Am 13. Juni 2022 folgte ein historischer Tag für Dart-Deutschland. Erstmals wurde das Endspiel der Premier League Darts in Berlin ausgetragen. 11.000 Fans waren in der Mercedes-Benz-Arena mit dabei, als sich Michael van Gerwen zum 6. Mal in seiner Karriere den Titel dieses prestigeträchtigen Turniers sicherte. In einem spektakulären Finale, das erst im Last Leg Decider entschieden wurde, gewann er gegen den Engländer Joe Cullen mit 11:10. Damit ist "Mighty Mike" gemeinsam mit Phil Taylor Rekordsieger der Premier League.

 

Fakten:

Ausrichtender Verband: PDC
Veranstaltet seit: 2005
Location: Diverse
Frühere Bezeichnungen: Cazoo (seit 2022), vorher: Unibet (2018-2021), Betway Premier League Darts (2014-2017), McCoy's PLD (2012-2013), 888.com PLD (2011), Whyte & Mackay PLD (2008-2010), Holsten PLD (2005-2007)
Häufigste Titelträger: Phil Taylor, Michael van Gerwen (je 6x)
Ranglisten Punkte für: Die Serie wird für keine Rangliste gewertet
Preisgeld: £1.000.000 (2022)
9-Darter: 14x (siehe 9-Darter Premier League)

 

Gewinner der letzten Jahre:

2022: Michael van Gerwen (11:10 gegen Joe Cullen)
2021: Jonny Clayton (11:5 gegen José de Sousa)
2020: Glen Durrant (11:8 gegen Nathan Aspinall)
2019: Michael van Gerwen (11:5 gegen Rob Cross)
2018: Michael van Gerwen (11:4 gegen Michael Smith)
2017: Michael van Gerwen (11:10 gegen Peter Wright)
2016: Michael van Gerwen (11:3 gegen Phil Taylor)
2015: Gary Anderson (11:7 gegen Michael van Gerwen)
2014: Raymond van Barneveld (10:6 gegen Michael van Gerwen)
2013: Michael van Gerwen (10:8 gegen Phil Taylor)
2012: Phil Taylor (10:7 gegen Simon Whitlock)
2011: Gary Anderson (10:4 gegen Adrian Lewis)
2010: Phil Taylor (10:8 gegen James Wade)
2009: James Wade (13:8 gegen Mervyn King)
2008: Phil Taylor (16:8 gegen James Wade)
2007: Phil Taylor (16:6 gegen Terry Jenkins)
2006: Phil Taylor (16:6 gegen Roland Scholten)
2005: Phil Taylor (16:4 gegen Colin Lloyd)

 

Teilnehmer der Premier League Darts 2022:

Premier League 2022 - Gruppenbild

 

Tabelle Premier League Darts 2022:

Platz

 Name

Abende gewonnen

Spiele gewonnen

Legdifferenz

Punkte

1. 

Jonny Clayton (Q) 4 24 +28 40

2.

Michael van Gerwen (Q) 3 19 +41 31

3.

James Wade (Q) 2 15 -2 25

4. 

Joe Cullen (Q) 2 14 +7 24

5. 

Peter Wright (E) 1 12 -15 22

6.

Michael Smith (E) 1 12 -4 21

7.

Gerwyn Price (E) 2 11 -12 20

8. 

Gary Anderson (E) 1 5 -25 9

Endstand nach dem 16. Spieltag (26.05.2022)

Die besten vier Spieler der Tabelle nach 16 Spieltagen schaffen es in die Play-Offs (Halbfinale + Finale), am 13. Juni in Berlin.

Spielplan, Termine & Spielorte 2022:

Soweit nicht anders angegeben, startet jeder Spieltag um 20:00 Uhr MESZ.

1. Spieltag, Donnerstag, 03.02.2022, Motorpoint Arena, Cardiff
Viertelfinale:
Jonny Clayton 6-2 Joe Cullen
Gerwyn Price 3-6 James Wade
Peter Wright 6-3 Michael Smith
Michael van Gerwen 4-6 Gary Anderson

Halbfinale:
Jonny Clayton 6-4 James Wade
Peter Wright 6-5 Gary Anderson

Finale:
Jonny Clayton 1-6 Peter Wright
[zur Newsmeldung]

2. Spieltag, Donnerstag, 10.02.2022, M&S Bank Arena, Liverpool
Viertelfinale:
Peter Wright 1-6 Michael van Gerwen
Jonny Clayton 6-3 Michael Smith
James Wade 3-6 Joe Cullen
Gerwyn Price 6-3 Gary Anderson

Halbfinale:
Michael van Gerwen 4-6 Jonny Clayton
Joe Cullen 6-5 Gerwyn Price

Finale:
Jonny Clayton
6-4 Joe Cullen
[zur Newsmeldung]

3. Spieltag, Donnerstag, 17.02.2022, SSE Arena, Belfast
Viertelfinale:
Michael Smith 3-6 Gerwyn Price
Joe Cullen 3-6 Michael van Gerwen
Gary Anderson 4-6 Peter Wright
James Wade 6-3 Jonny Clayton

Halbfinale:
Gerwyn Price 6-5 Michael van Gerwen - 9-Darter Gerwyn Price
Peter Wright 4-6 James Wade

Finale:
Gerwyn Price 6-4 James Wade - 9-Darter Gerwyn Price
[zur Newsmeldung]

4. Spieltag, Donnerstag, 03.03.2022, Westpoint Exeter
Viertelfinale:
Jonny Clayton 1-6 Michael van Gerwen
Michael Smith 6-5 Joe Cullen
Gerwyn Price 2-6 Peter Wright
James Wade 6-4 Gary Anderson

Halbfinale:
Michael van Gerwen 6-2 Michael Smith
Peter Wright 6-2 James Wade

Finale:
Michael van Gerwen 6-0 Peter Wright
[zur Newsmeldung]

5. Spieltag, Donnerstag, 10.03.2022, The Brighton Centre
Viertelfinale:
Gary Anderson 1-6 Michael Smith
Peter Wright 5-6 Jonny Clayton
Michael van Gerwen 6-5 James Wade
Joe Cullen 6-0 Gerwyn Price (Price mit Absage)

Halbfinale:
Michael Smith 6-2 Jonny Clayton
Michael van Gerwen 6-1 Joe Cullen

Finale:
Michael Smith 4-6 Michael van Gerwen
[zur Newsmeldung]

6. Spieltag, Donnerstag, 17.03.2022, Motorpoint Arena, Nottingham
Viertelfinale:
Michael Smith 6-1 James Wade
Michael van Gerwen 4-6 Gerwyn Price
Gary Anderson 6-5 Jonny Clayton
Joe Cullen 4-6 Peter Wright

Halbfinale:
Michael Smith 6-4 Gerwyn Price
Gary Anderson 6-3 Peter Wright

Finale:
Michael Smith 4-6 Gary Anderson
[zur Newsmeldung]

7. Spieltag, Donnerstag, 24.03.2022, Ahoy, Rotterdam
Viertelfinale:
Peter Wright 6-5 James Wade
Gary Anderson 5-6 Joe Cullen
Jonny Clayton 6-5 Gerwyn Price
Michael van Gerwen 6-5 Michael Smith

Halbfinale:
Peter Wright 4-6 Joe Cullen
Jonny Clayton 3-6 Michael van Gerwen

Finale:
Joe Cullen
6-5 Michael van Gerwen
[zur Newsmeldung]

8. Spieltag, Donnerstag, 31.03.2022, Utilita Arena, Birmingham
Viertelfinale:

Michael van Gerwen 2-6 James Wade
Joe Cullen 6-3 Gerwyn Price
Peter Wright 6-5 Gary Anderson
Jonny Clayton 6-1 Michael Smith

Halbfinale:
James Wade 6-2 Joe Cullen
Peter Wright 4-6 Jonny Clayton

Finale:
James Wade 1-6 Jonny Clayton
[zur Newsmeldung]

9. Spieltag, Donnerstag, 07.04.2022, First Direct Arena, Leeds
Viertelfinale:
Michael Smith 2-6 Peter Wright
Gary Anderson 0-6 Michael van Gerwen (Anderson mit Absage)
Joe Cullen 1-6 Jonny Clayton
James Wade 6-5 Gerwyn Price

Halbfinale:
Peter Wright 3-6 Michael van Gerwen
Jonny Clayton 3-6 James Wade

Finale:
Michael van Gerwen 6-1 James Wade
[zur Newsmeldung]

10. Spieltag, Donnerstag, 14.04.2022, AO Arena, Manchester
Viertelfinale:
Peter Wright 4-6 Gerwyn Price
Gary Anderson 2-6 James Wade
Michael van Gerwen 5-6 Jonny Clayton
Joe Cullen 6-2 Michael Smith

Halbfinale:
Gerwyn Price 2-6 James Wade
Jonny Clayton 3-6 Joe Cullen

Finale:
James Wade 6-5 Joe Cullen
[zur Newsmeldung]

11. Spieltag, Donnerstag, 21.04.2022, P&J Live, Aberdeen
Viertelfinale:
Jonny Clayton 6-2 Gary Anderson
Peter Wright 6-5 Joe Cullen
James Wade 6-5 Michael Smith
Gerwyn Price 3-6 Michael van Gerwen

Halbfinale:
Jonny Clayton 6-5 Peter Wright
James Wade 3-6 Michael van Gerwen

Finale:
Jonny Clayton
6-5 Michael van Gerwen
[zur Newsmeldung]


12. Spieltag, Donnerstag, 28.04.2022, 3Arena, Dublin
Viertelfinale:
James Wade 6-5 Michael van Gerwen
Gerwyn Price 6-3 Joe Cullen
Michael Smith 6-2 Gary Anderson
Jonny Clayton 6-3 Peter Wright

Halbfinale:
James Wade 6-1 Gerwyn Price
Michael Smith 4-6 Jonny Clayton

Finale:
James Wade 6-5 Jonny Clayton
[zur Newsmeldung]

13. Spieltag, Donnerstag, 05.05.2022, OVO Hydro, Glasgow
Viertelfinale:
Peter Wright 2-6 Gary Anderson
Jonny Clayton 6-2 James Wade
Gerwyn Price 3-6 Michael Smith
Michael van Gerwen 6-5 Joe Cullen

Halbfinale:
Gary Anderson 4-6 Jonny Clayton
Michael Smith 5-6 Michael van Gerwen

Finale:
Jonny Clayton
6-3 Michael van Gerwen
[zur Newsmeldung]

14. Spieltag, Donnerstag, 12.05.2022, Utilita Arena, Sheffield
Viertelfinale:
Joe Cullen 6-0 James Wade (Wade mit Absage)
Gary Anderson 4-6 Gerwyn Price
Michael van Gerwen 6-1 Peter Wright
Michael Smith 6-5 Jonny Clayton

Halbfinale:
Joe Cullen 3-6 Gerwyn Price
Michael van Gerwen 6-5 Michael Smith

Finale:
Gerwyn Price 6-5 Michael van Gerwen
[zur Newsmeldung]

15. Spieltag, Donnerstag, 19.05.2022, The O2, London
Viertelfinale:
Gerwyn Price 3-6 Jonny Clayton
Michael Smith 6-5 Michael van Gerwen
James Wade 3-6 Peter Wright
Joe Cullen 6-1 Gary Anderson

Halbfinale:
Jonny Clayton 6-4 Michael Smith
Peter Wright 1-6 Joe Cullen

Finale:
Jonny Clayton 4-6 Joe Cullen
[zur Newsmeldung]

16. Spieltag, Donnerstag, 26.05.2022, Utilita Arena, Newcastle
Viertelfinale:
Jonny Clayton 6-5 Gary Anderson
Peter Wright 4-6 Joe Cullen
Michael van Gerwen 4-6 Michael Smith
James Wade 4-6 Gerwyn Price

Halbfinale:
Jonny Clayton 6-4 Joe Cullen
Michael Smith 6-3 Gerwyn Price

Finale:
Jonny Clayton 3-6 Michael Smith
[zur Newsmeldung]



Play-Offs, Montag, 13.06.2022, Mercedes-Benz Arena, Berlin
Halbfinale: (ab 21:00 Uhr MESZ)
Jonny Clayton 4-10 Joe Cullen
Michael van Gerwen 10-4 James Wade

Finale:
Joe Cullen 10-11 Michael van Gerwen
[zur Newsmeldung]


Spielorte & Termine 2022:

Februar 2022

März 2022

April 2022

Mai 2022

Juni 2022

Spielformat Premier League Darts 2022:

  • An jedem Abend werden Viertelfinale, Halbfinale und Finale über die Distanz "Best of 11 Legs" ausgetragen
  • Jeder Spieler trifft im Laufe der Saison zweimal in einem Viertelfinalspiel auf die anderen sieben Spieler (14 Abende). An den zwei weiteren Abenden (Abend 8 + Abend 16) wird im Draw-Bracket anhand der Rangliste nach Abend 7 bzw. Abend 15 gespielt
  • Für das Erreichen der Runden werden Punkte für die Gesamtrangliste verteilt:
    • Sieger: 5 Punkte + £10.000
    • Runner-Up: 3 Punkte
    • Halbfinalisten: 2 Punkte
  • Die besten vier Spieler mit den meisten Punkten nach den 16 Abenden ziehen in die Play-Offs ein

 

Preisgeld 2022: 

Das Preisgeld der Premier League Darts wird NICHT für die Order of Merit gewertet. Es ist das Turnier mit dem zweithöchsten Preisgeld überhaupt. Nur bei der PDC Dart WM gibt es mehr Preisgeld.

Sieger: £275.000
Runner-Up: £125.000
Halbfinale: £85.000
5. Platz:
£75.000
6. Platz: £70.000
7. Platz: £65.000
8. Platz: £60.000

Bonus: £10.000 pro Abendsieg
Summe: £1.000.000




TV-Übertragung 2022:

Wie schon im letzten Jahr wird auch 2022 DAZN alle Spiele der Premier League Darts LIVE und in HD zeigen. Das Turnier kann als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 fast jeden Spieltag komplett live:

Sport1-Übertragungszeiten:
Donnerstag, 03.02.2022: 1. Abend in Cardiff: 20:00 - 23:15 Uhr live
Donnerstag, 10.02.2022: 2. Abend in Liverpool: 20:00 - 23:15 Uhr live
Donnerstag, 17.02.2022: 3. Abend in Belfast: 20:00 - 23:15 Uhr live
Donnerstag, 03.03.2022: 4. Abend in Exeter: 20:15 - 23:15 Uhr live
Donnerstag, 10.03.2022: 5. Abend in Brighton: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 17.03.2022: 6. Abend in Nottingham: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 24.03.2022: 7. Abend in Rotterdam: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 31.03.2022: 8. Abend in Birmingham: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 07.04.2022: 9. Abend in Leeds: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 14.04.2022: 10. Abend in Manchester: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 21.04.2022: 11. Abend in Aberdeen: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 28.04.2022: 12. Abend in Dublin: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 05.05.2022: 13. Abend in Aberdeen: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 12.05.2022: 14. Abend in Sheffield: 20:00 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 19.05.2022: 15. Abend in London: 21:45 - 23:30 Uhr live
Donnerstag, 26.05.2022: 16. Abend in Newcastle: 21:45 - 23:30 Uhr live
Montag, 13.06.2022: Play-Offs in Berlin: 19:00 - 00:00 Uhr live


Besonderheiten & Wissenswertes:

Vom ersten Spieltag der Premier League im Jahre 2005 bis zum ersten Spieltag der Premier League 2008 hatte Phil Taylor in 44 gespielten Spielen kein einziges Spiel verloren. Dann kam James Wade und beendete diese wohl längste Siegesserie, welche es in der Geschichte des professionellen Dartsports jemals gegeben hat.

Am 24.05.2010 schrieb Phil Taylor ein weiteres Mal Dart Geschichte, als er im Finale gegen James Wade als erster Mensch überhaupt in nur einem Spiel gleich zweimal einen 9-Darter erzielen konnte. Und es hätte sogar noch einer mehr sein können, den einen dritten 9-Darter verpasste er mit dem 8. Dart nur knapp auf der Triple 19.

Den 7. Spieltag der Premier League Darts 2012 im O2 Arena in Dublin verfolgten über 9.500 Zuschauer live in der Halle. Dies war bis dahin das größte Dart-Event seit über 30 Jahren. Im Jahr 2013 wurde mit dem Spieltag in Leeds (ca. 11.500 Zuschauer) ein weiterer Rekord aufgestellt. Auch in Glasgow und London fanden mehrere Spieltage mit über 10.000 Zuschauer statt, in Berlin stellte man 2018 mit über 12.000 Zuschauern einen weiteren Zuschauerrekord auf.

In der gesamten Premier League Geschichte gab es bisher erst 13 Mal einen "Whitewash", also ein Spiel, welches zu 0 gewonnen wurde:

  • Colin Lloyd gegen Terry Jenkins (2007)
  • Phil Taylor gegen Wayne Mardle (2008)
  • James Wade gegen Simon Whitlock (2012)
  • Michael van Gerwen gegen Phil Taylor (2014)
  • Michael van Gerwen gegen James Wade (2015)
  • Dave Chisnall gegen Robert Thornton (2016)
  • Phil Taylor gegen Robert Thornton (2016)
  • Michael van Gerwen gegen Adrian Lewis (2017)
  • Michael Smith gegen Raymond van Barneveld (2018)
  • James Wade gegen Daryl Gurney (2019)
  • Gerwyn Price gegen Jermaine Wattimena (2020)
  • Dimitri van den Bergh gegen Glen Durrant (2021)
  • Michael van Gerwen gegen Peter Wright (2022)

9-Darter bei der Premier League:

Nr. Datum Spieler Gegner Weg
1 23.03.2006 Raymond van Barneveld Peter Manley 180 - 180 - T20, T19, D12
2 29.04.2010 Raymond van Barneveld Terry Jenkins 180 - 180 - T20, T19, D12
3 24.05.2010 Phil Taylor James Wade 174 - 180 - T20, T17, D18
4 24.05.2010 Phil Taylor James Wade 180 - 180 - T20, T19, D12
5 16.02.2012 Phil Taylor Kevin Painter 180 - 174 - T20, T17, D18
6 17.05.2012 Simon Whitlock Andy Hamilton 180 - 180 - T20, T15, D18
7 14.04.2016 Adrian Lewis James Wade 180 - 177 - T20, T20, D12
8 13.04.2017 Adrian Lewis Raymond van Barneveld 180 - 180 - T20, T19, D12
9 27.02.2020 Michael Smith Daryl Gurney 180 - 180 - T20, T19, D12
10 29.08.2020 Peter Wright Daryl Gurney 180 - 180 - T20, T19, D12
11 07.04.2021 Jonny Clayton José de Sousa 180 - 180 - T20, T19, D12
12 08.04.2021 José de Sousa Nathan Aspinall 180 - 180 - T20, T19, D12
13 17.02.2022 Gerwyn Price Michael van Gerwen 177 - 180 - T20, T20, D12
14 17.02.2022 Gerwyn Price James Wade 180 - 180 - T19, T20, D12

 

Premier League Darts - Archiv:

Alle Ergebnisse und Tabellen der letzten Jahre findet ihr auf der jeweiligen Seite in unserem Premier League Archiv:


Foto-Credits: PDC

 

[zurück zur Turnier Übersicht]