Anzeige

Snakebite gibt den Spielverderber: Peter Wright gewinnt die German Darts Masters 2017

Sonntag, 22. Oktober 2017 00:22 - Dart News von dartn.de

German Darts Masters 2017 - Sieger Peter Wright

 

Das erste Turnier der PDC World Series of Darts auf deutschem Boden ging heute Abend im Castello in Düsseldorf zu Ende. 3.500 Besucher erlebten bei den German Darts Masters 2017 in der nahezu ausverkauften Arena hochklassige Finalspiele. Am Ende setzte sich im Finale Peter Wright mit 11:4 gegen Phil Taylor durch und vermieste diesem  somit seinen perfekten Abschied aus Deutschland. Für Wright ist es zudem der erste Titel auf der World Series. Raymond van Barneveld und James Wade scheiterten im Halbfinale.

Halbfinale:

German Darts Masters 2017 - Halbfinale - Raymond van Barneveld

 

Das erste Halbfinale bestritten Peter Wright und Raymond van Barneveld, beide konnten zuvor noch nie ein Event der World Series gewinnen, standen aber jeweils schon einige Male in einem Endspiel. Wie schon am Nachmittag kam Wright besser in die Begegnung als sein Gegner, nach der D20 in Leg 1 und einem 96er-Finish danach stand es zunächst 2:0 für die Nr.3 der Welt, ehe van Barneveld unter anderem mit einem 120er-Finish zurückschlug und bis zur ersten Pause das Spiel zu seinem Gunsten drehen konnte. Wright ließ sich davon aber nicht beeindrucken, holte sich zunächst das 3:3 und checkte 87 Punkte, um wieder in Führung zu gehen. Auf der D10 holte sich Barney das 4:4, ein starker 11-Darter nach sechs perfekten Darts bescherte Wright die erneute Führung, die Barney allerdings promt wieder ausgleichen konnte. Die ersten beiden Legs nach der zweiten Unterbrechung wurden gerecht aufgeteilt, beide Akteure checkten jeweils 76 Punkte. Anschließend brachte Wright 91 Punkte auf null (S17-D17-D20), bevor Barney seine Fans auf der D20 und mit einem 121er-Finish Grund zum Jubeln gab. Wright aber ließ die "Barney Army" mit dem sofortigen Re-Break direkt wieder verstummen und holte das Momentum mit einem 85er-CO wieder auf seine Seite. Das Match spitzte sich nun zu. Der fünfmalige Weltmeister checkte 88 Punkte zum 9:9, Wright hielt mit einem 84er-Finish seinen Anwurf zum 10:9. Van Barneveld startete dann zwar mit einer 140 in das 20. Leg, doch danach folgten nur noch schwache Scores, die Wright mit einem 13-Darter zum Sieg bestrafte.

German Darts Masters 2017 - Halbfinale - James Wade

 

Nach seinem freien Nachmittag ging es für James Wade im Halbfinale gegen keinen geringeren als Phil Taylor. Wade startete perfekt mit einem 104er-Finish ins Match, gab seinen Anwurf aber direkt wieder ab. Auf der D10 holte sich Taylor das 2:1, Wade hielt mit einem 70er-Finish seine perfekte Doppelquote von 100% bei diesem Turnier. Mit einem 84er-Finish ging Taylor wieder in Führung, Wade glich auf der D10 aus, verpasste aber erstmals bei diesem Turnier Doppel. Die folgenden beiden Legs gingen an Taylor, der erstmals zwei Legs zwischen sich und seinem Gegner legen konnte und auf der D20 den Vorsprung sogar auf drei Legs ausbaute. Ein starker 12-Darter zur zweiten Pause hielt Wade noch in der Partie, doch Taylor ließ "The Machine" zunächst nicht weiter herankommen. Im 13. Leg gelang Wade dann doch noch das Break, aber Taylor korrigierte direkt in 15 Darts. Wade setzte mit einem 158er-Finish zwar nochmal ein Highlight, aber Taylor ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und zog bei seinem letzten World Series Turnier mit einem 11:7-Sieg ins Endspiel ein.

Finale:

German Darts Masters 2017 - Finale - Taylor und Wright

 

Es war sein letztes Spiel als Profi in Deutschland und Peter Wright hatte die Ehre der letzte Gegner von Phil Taylor zu sein. Doch Wright spielte den Partycrasher und gewann die ersten beiden Legs mit einem 116er-Finish und einem 13-Darter, Leg 3 ging auf der D8 an Taylor. Auf eben diesem Feld zog Wright auf 3:1 davon und baute zur ersten Pause den Vorsprung gar auf 4:1 aus. "Snakebite" erhöhte dann sogar auf 5:1, vergab aber einen Dart zum 6:1 und Taylor kam nochmal auf der D19 davon. "The Power" schnappte sich dann auf der D8 das Break zum 3:5, aber Wright hatte direkt die richtige Antwort zum 6:3 parat und legte einen 12-Darter zum 7:3 nach. Taylor merkte man die Anstrengung seiner dritten Partie des Tages an, auch nach der zweiten Pause konnte er Wright nichts mehr entgegensetzen, womit der Schotte leichtes Spiel hatte und mit 11:4 seinen ersten Titel auf der World Series einfahren konnte.

Das Siegerinterview mit Peter Wright gibt es hier:

Weiter geht es für die Spieler der PDC am kommenden Donnerstag mit dem nächsten Major-Turnier. Die European Darts Championship werden vom 26.-29.10 im belgischen Hasselt ausgetragen. Mit Mensur Suljovic und Martin Schindler werden dort auch zwei deutschsprachige Spieler am Start sein.

Ergebnisse Finalsession:

Halbfinale:
Raymond van Barneveld 9-11 Peter Wright (94.13 - 94.94)
James Wade 7-11 Phil Taylor (93.10 - 95.28)

Finale:
Peter Wright 11-4 Phil Taylor (102.25 - 93.93)

Weitere Informationen:

Alle Infos zum den German Masters [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: dartn.de

[pe/mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige