Anzeige

PDC Dart WM 2017 - Tag 4 - Abend: Phil Taylor startet souverän ins Turnier

Sonntag, 18. Dezember 2016 23:50 - Dart News von dartn.de

PDC Dart WM 2017 - Tag 4 - Phil Taylor

Nach einer kurzen Pause nach der Nachmittags-Session [zur Newsmeldung inkl. Statistiken] ging es gleich am heutigen Abend weiter mit der PDC Dart WM 2017 im Alexandra Palace. Die Session war für viele etwas ganz besonderes, startete doch der 16-fache Weltmeister Phil Taylor in das Turnier.

Platt mit 156er-Finish in die Hauptrunde

Als erstes Match stand wie gewohnt ein Vorrundenspiel auf dem Spielplan. Es spielte der Engländer John Bowles gegen seinen Landsmann David Platt, der vor einigen Jahren nach Australien ausgewandert ist und sich durch den Gewinn des Oceanic Masters für die Vorrunde qualifizierte. Platt eröffnete das erste Leg und hatte Glück, dass er seinen Anwurf halten konnte, denn Bowles verpasste direkt gute Breakmöglichkeiten. Nachdem "Bulldog" zum 1:1 ausgleichen konnte, hatte er auch in Leg drei einen Breakdart auf Tops, doch Platt konnte erneut den Kopf aus der Schlinge ziehen und checkte seinerseits auf der D20 zum 2:1 in den Legs. Im vierten Leg musste dann Bowles drei Setdarts von Platt überstehen, so dass es in Satz 1 in das entscheidende fünfte Leg ging. Dort stellte sich Platt nach einem Maximum 32 Darts Rest, die er mit seinem insgesamt sechsten Setdart auf der D8 zum 1:0 in den Sätzen auf null brachte. Nach der Pause eröffnete John Bowles mit einem 110er-Finish den zweiten Satz, Platt schlug in 16 Darts auf der D16 zurück, anschließend ging Bowles in 14 Darts wieder in Führung. Nach fünf perkten Darts bekam Bowles die Möglichkeit, sich mit 3:1 den zweiten Satz zu schnappen, doch er verpasste zunächst das Bullseye und überwarf dann 25 Punkte und "Babyface" brachte auch Satz 2 in das letzte Leg. Dort scorte Bowles besser und vergab ein 118er-Finish auf Tops zum Satzausgleich. Platt lauerte auf 156 Punkten Rest, musste aber zunächst an seinen Flights schrauben, nahm sich aber die Zeit und checkte tatsächlich dieses Highfinish zum Matchgewinn und wird später mit einem Duell gegen Phil Taylor belohnt.

WM 2017 Tag 4 Abend Platt

 

Daryl Gurney überzeugend in Runde 2

Im ersten Hauptrundenspiel des Abends traf der Nordire Daryl Gurney auf den Niederländer Jermaine Wattimena. Beide Spieler starteten mit starken Scores in die Partie, taten sich aber zunächst auf den Doppeln etwas schwer. Im ersten Leg vergab Wattimena Chancen zum direkten Break, Gurney kam auf der D1 nochmal davon. Das zweite Leg ging ebenfalls an Gurney, der auf der D5 in 18 Darts breaken konnte. Der Nordire konnte in 13 Darts auf der D20 dann auch Leg 3 gewinnen und entschied Satz 1 im Schnelldurchgang für sich. Auch nach der Pause machte Gurney da weiter, wo er aufgehört hatte und brachte 76 Punkte auf der D8 zum Break auf null. In 13 Darts legte der "Superchin" nach, im dritten Leg vergab Gurney vier Setdarts und Wattimena kam auf der D9 zum ersten Mal aufs Scoreboard. Doch Gurney ließ sich davon nicht beeindrucken und holte sich in 14 Darts auf der D6 die 2:0-Satzführung. Mit einem 74er-Finish legte Gurney zu Beginn des dritten Satzes nach, "The Machine Gun" Wattimena glich auf der D3 zum 1:1 aus und checkte anschließend 90 Punkte zum Break. Auf der D10 konnte der Niederländer dann zum 1:2 in den Sätzen verkürzen. Gurney vergab im ersten Leg des vierten Satzes drei Breakchancen und Wattimena gewann auf Tops sein viertes Leg in Serie, auf der D16 konnte der an Nr. 24 Gesetzte Gurney den Run des Niederländers stoppen. Dem Nordiren gelang dann in Leg 3 das wichtige Break und brachte das Match bei eigenem Anwurf auf Tops zu Ende. Der Superchin scheint seine Probleme an der rechten Wurfhand endgültig überwunden zu haben und ist sicherlich ein Spieler, den es im weiteren Turnierverlauf zu beachten gilt.

Nach dem Sieg stand der Nordire unserem dartn.de-Team vor Ort für ein schnelles Interview zur Verfügung:

 

Norris dreht 0:2-Satzrückstand

Der letztejährige Viertelfinalist Alan Norris traf in der dritten Begegnung dieser Session auf den erfahrenen Griechen John Michael. Beide glänzten gleich bei ihrem Walk-on und heizten die über 3000 Fans im Alexandra Palace ordentlich ein. Norris kam besser ins Match hinein, doch ließ er in den ersten beiden Legs einige Darts auf die Doppel liegen und Michael konnte dies beide Male mit einem Treffer in die Doppel 20 bestrafen. Auch im dritten Leg des ersten Satzes war Norris trotz einer 180 von Michael der bessere Scorer, doch der Grieche checkte 141 mitten ins Gesicht von Norris zur 1:0-Satzführung. Die Geschichte wiederholte sich auch im ersten Leg des zweiten Satzes, als Norris es wieder nicht schaffte, den letzten Dart ins Doppel zu bringen und Michael setzte ein 93er-Finish aufs Bull ins Board. Im insgesamt fünften Leg des Matches traf dann auch Norris sein erstes Doppel, hierfür musste das sogenannte "Madhouse", also die D1 herhalten. Auch Leg Nr.3 beendete Norris auf der D1, bevor Michael 78 Punkte für einen 14-Darter checkte. Im entscheidenden fünften Leg des zweiten Satzes vergab Norris einen Setdart auf der D20 für ein 101er-Finish und "The Deadly Rose" traf mit dem letzten zur Verfügung stehenden Dart die D5 zum überraschenden 2:0 in den Sets. "Chuck" traf die D9 um seinen Aufschlag im ersten Leg von Satz drei zu halten, mit einem 14-Darter glich Michael zum 1:1 aus. Der Grieche verpasste das ShanghaI-Finish auf der 20 nur knapp zum Break, Norris hielt auf der D10 seinen Aufschlag, Michael checkte anschließend 103 Punkte und war nur noch ein Leg vom Matchgewinn entfernt. Doch "Chuck" startete das fünfte Leg, das er unbedingt gewinnen musste mit 121,180 und 140 und verkürzte auf der D5 auf 1:2 in den Sätzen. Mit einem 13-Darter breakte Norris zu Beginn von Satz vier und traf dafür auch zum ersten Mal mit der D20 sein Lieblingsdoppel. Dies gefiel Norris so gut, das er es im nächsten Leg gleich wiederholte, nachdem der BDO-WM-Finalist von 2014 das 2:1 hinnehmen musste, gelang Michael auch noch das Re-Break zum 2:2 und warf zum Matchgewinn an. Doch dank eines weiteren Maximums breakte Norris in 13 Darts auf Tops zum 2:2-Satzausgleich. Der 44-jährige nahm den Schwung mit und sicherte sich Leg 1 des Entscheidungsatzes, doch Michael konterte mit einem 106er-Finish zum 1:1. In 15 Darts spielte sich Norris erneut in Front, im vierten Leg gingen dem Griechen völlig die Scores aus und Norris drehte mit einem 16-Darter auf der D10 endgültig das Match und sicherte sich den Sieg. Trotz einer starken Doppelquote von fast 60% schaffte es Michael nicht über die Ziellinie, dies lag vor allem an der Scoring-Power von Norris, der in den absolut entscheidenden Situationen dann auch die Doppel traf.

WM 2017 Tag 4 Abend Norris

"The Power" startet in die Weltmeisterschaft

Dann war es endlich so weit, der 16-fache Weltmeister Phil Taylor griff mit seiner Partie gegen den Vorrundensieger David Platt ins Turniergeschehen ein. Das Duell gab es bereits genau vor 10 Jahren, bei der WM 2006 gewann Taylor in Runde 1 klar mit 3:0. Der Wahl-Australier eröffnete die Partie mit einer Aufnahme von 174 Punkten, doch verpasste zwei Darts auf Tops, was man sich gegen einen Taylor natürlich nicht leisten darf, "The Power" bestrafte dies direkt mit dem Break auf der D20. In 15 Darts hielt Taylor seinen Aufschlag und gewann auch Leg 3 zur 1:0-Satzführung, nachdem Platt erneut zwei Darts auf der D20 verpasste. Mit einem 15-Darter kam Taylor aus der Pause zurück, in 17 Darts kam Platt mit dem Treffer in die D16 zum ersten Mal aufs Scoreboard. In 13 Darts stellte Taylor den alten Abstand wieder her und sicherte sich mit einem 11-Darter und einem 86er-Finish mit 3:1 auch den zweiten Satz. Das "Babyface" eröffnete das erste Leg in Satz drei und ging zum ersten Mal in dieser Partie in einem Satz in Führung, doch der Altmeister glich auf der D7 aus und legte im nächsten Leg auf der D16 das nächste Break nach und war somit nur noch ein Leg vom Matchgewinn entfernt. Zunächst überwarf Taylor 81 Punkte auf der D13 statt der anvisierten D6, doch im zweiten Versuch saß der dritte Matchdart in der D12 zum mehr als souveränen 3:0-Erfolg. Ein sicherer Auftritt vom Rekordweltmeister, eine gute Performance und ein Average von über 100 Punkten, der trotzdem noch genug Steigerungspotenzial enthält.

Morgen spielt der Jackpot

Am morgigen Montag gibt es dann wieder nur eine Abend-Session der PDC Dart WM 2017. Unter anderem wird der zweifache Weltmeister und letztjährige WM-Finalist Adrian Lewis in das Turnier starten. Auch der Auftritt des frisch gebackenen Jugend-Weltmeisters und australischem Wunderkind Corey Cadby erwartet uns am fünften Turniertag.

 

Ergebnisse & Statistiken 4. Spieltag - Abend:

So. 18.12.2016 - 20 Uhr:  (Abend)
John Bowles 0-2 David Platt (V) (2:3,2:3)
Daryl Gurney (24) 3-1 Jermaine Wattimena (3:0;3:1,1:3,3:1)
Alan Norris (21) 3-2 John Michael (0:3,2:3,3:2,3:2,3:1)
Phil Taylor (4) 3-0 David Platt (3:0,3:1,3:1)

 

John Bowles
0-2 David Platt
13 100+ 17
9 140+ 5
0 180 1
88,96 Average 86,92
110 High Finish 156
28,57% Checkout % 42,86%

 

Daryl Gurney
3-1 Jermaine Wattimena
 23 100+  24
 7 140+ 7
 5 180 2
 96,85 Average  91,90
 76 High Finish 90
29,41% Checkout % 29,41%

 

Alan Norris
3-2 John Michael
22 100+ 29
 16 140+  10
 4 180 4
 91,61 Average 86,05
 60 High Finish  141
28,95% Checkout % 57,89%

 

Phil Taylor
3-0 David Platt
 18 100+  14
 10 140+  2
 3 180 1
 101,93 Average  86,94
 86 High Finish  47
50% Checkout % 28,57%

 

 

Vorschau auf Montag:

Mo. 19.12.2016 - 20 Uhr:
Qiang Sun - Corey Cadby (V)
Mervyn King (22) - Steve West
Adrian Lewis (5) - Magnus Caris
Joe Cullen (28) - Sun/Cadby

Sport1 überträgt am Abend von 23:15 - 00:45 Uhr LIVE
Auf Sport1+, DAZN und livepdc.tv kann man alle Spiele verfolgen

Weitere Informationen zur Dart Weltmeisterschaft 2017:

Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Der PDC Dart WM 2017 [Spielplan]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto Credit: Lawrence Lustig / PDC

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed