ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

PDC Dart WM 2013: Phil Taylor und Michael van Gerwen ziehen in das Finale ein

Sonntag, 30. Dezember 2012 23:32 - Dart News von dartn.de

Heute war der Halbfinaltag bei der PDC Dart Weltmeisterschaft im Alexandra Palace London PDC Dart WM 2013 Halbfinaleund erneut wurde deutlich was für unglaublich hohe Qualität diese Weltmeisterschaft hat. Die knapp 3000 Fans im "Ally Pally" und die millionen TV Zuschauer sahen heute packende, spannende und sehr hochklassige Duelle. Highlight des Abends war der 9-Darter von Michael van Gerwen. "Mighty Mike" setzte sich nicht nur wegen diese 9-Dart Finish sondern vor allem wegen seiner unglaublich vielen High Scores gegen James Wade mit 6-4 durch und zog damit erstmals in seiner Karriere in das Finale der WM ein. Im zweiten Spiel setzte sich Phil Taylor gegen Raymond van Barneveld durch und steht nun bereits zum 19. mal in einem WM Finale. Ich glaube man kann mit Fug und Recht behaupten daß die heutigen Halfinal-Begegnungen mit Sicherheit die sektakulärsten Spiele in einem WM Halbfinale seit Bestehen der PDC waren. Alles weitere zu den Spielen wie gewohnt in unseren ausführlichen Spielberichten und Interviews

Den 9-Darter von Michael van Gerwen haben wir natürlich für euch auf Video und ist hier zu finden: [Video 9-Darter van Gerwen]

Michael van Gerwen 6-4 James Wade
(2-3, 3-0, 3-0, 3-0, 2-3, 0-3, 3-1, 3-2, 2-3, 3-0)

Das erste Halbfinale zwischen Michael van Gerwen und James Wade hielt von Anfang bis Ende das, was man sich zuvor davon versprochen hat. Spektakuläre hohe Punktzahlen und ein weiteres Stück Dartgeschichte, den zum ersten Mal in der Geschichte hätte es um ein Haar in zwei aufeinanderfolgenden Legs einen 9-Darter geben können. Leider verpasste "Mighty Mike" den zweiten 9-Darter auf der Doppel 12, sodaß es "nur" zum ersten Mal in der Geschichte 17 perfekte Darts in Folge zu sehen gab. Den ersten Satz gewann James Wade noch knapp mit 3:2, bevor Van Gerwen aufdrehen konnte und sich die kommenden 9 Legs und damit drei Sätze beeindruckend ohne Legverlust sichern konnte. Dann beendete "The Machine" diese Erfolgsserie, er checkte die ersten beiden Legs des 5. Satzes um anschließend so wie wir alle ein Stück Dartgeschichte PDC Dart WM 2013 Halbfinalemiterleben zu können: van Gerwen begann das 3. Leg mit einer 180, gefolgt von einer 177 und stand nach 6 Darts auf 144 Punkten Rest. Zwei Mal Treble 20 und eine Doppel 12 beendeten das Leg mit einem 9-Darter zum Break und zum 1:2 in Legs. Da van Gerwen jedoch den Satz noch gewinnen wollte hielt er sich nicht lange mit dem Feiern auf und startete in sein Leg mit einer weiteren 180, auf die er dann wiederum noch eine 180 folgen ließ. Damit hatte er schon 15 perfekte Darts in Folge geworfen. Eine Treble 20 und Treble 19 später hatte er die Zahl der perfekten Darts dann auf 17 Stück in Folge erhöht und verpasste die Doppel 12 zum zweiten 9-Darter in Folge nur um wenige Millimeter. Er checkte dieses Leg dann auf Doppel 3 mit einem 12-Darter, bevor James Wade sich völlig unbeeindruckt trotzdem den Satz zum 2-3 Anschluß sicherte. Im kommenden Satz schien van Gerwen sich erst wieder ein wenig sammeln zu müssen, denn mit 3:0 ging dieser ebenfalls an Wade, der damit nach Sätzen ausgleichen konnte. Dann jedoch fand van Gerwen wieder den nächst höheren Gang und mit 3:1 und 3:2 gewann er die kommenden zwei Sätze und war nur noch einen Satz vom Einzug in das WM Finale entfernt. Der hart umkämpfte 9. Satz, in dem van Gerwen seinen ersten Matchdart verpasste, ging zwar noch an Wade, aber mit einem bärenstarken 10. Satz stürmte "Mighty Mike" in sein erstes WM Finale.

Hier das Sieger Interviews des Spielers der heute Geschichte geschrieben hat:

 

Phil Taylor - Raymond van Barneveld 6-4
(3-0, 3-1, 0-3, 3-0, 3-1, 3-2, 2-3, 0-3, 2-3, 3-1)


Im zweiten Halbfinale gab es dann die Wiederauflage des sagenhaften WM Finale von 2007, denn der 15-fache Rekord Weltmeister Phil Taylor traf auf den 5-fachen Weltmeister Raymond van Barneveld, der bisher bei dieser WM eine brilliante Figur abgegeben hat. Aber irgendwie war zumindest in den ersten 6 Sätzen von dieser Form nicht wirklich viel zu sehen, denn in einer Art und Weise, welche an Taylors frühere Dominanz errinerte preschte dieser zu einer 5:1 PDC Dart WM 2013 HalbfinaleFührung vor. In dieser Phase haderte der Mann aus Den Haag wieder oft mit sich und schüttelte den Kopf, aber dann muss irgendetwas in der darauf folgenden Pause mit "Barney" passiert sein, denn er kam wie ausgewechselt wieder auf die Bühne. Den siebten Satz begann Taylor mit einer 1:0 Führung (inkl. 180er), worauf Raymond sich das zweite Leg mit einem phantastischen 11-Darter (mit zwei 180ern) holte. Mit einem Check auf Tops gewann "Barney" auch das dritte Leg und stand im vierten nach 12 Darts auf Tops Rest, bevor "The Power" seinem Namen wieder alle Ehre machte und ihm mit einem 107'er Finish doch noch das Leg stahl. Damit war Taylor nur nich ein Leg vom Sieg entfernt und in diesem Leg vergab er gleich zwei Matchdarts auf Tops, was Barney sogleich mit einem Zwei-Dart 66er Finish bestrafte. Dann bekam das Spiel auf einmal eine Wende, denn ab jetzt spielte quasi nur noch van Barneveld. Den kommenden Satz gewann er "zu Null", im 9. Satz schaffte Taylor dann direkt am Anfang ein Break und schien nach einer 174 und 177 auch Der vielleicht beste Check der diesjährigen WMim zweiten Leg alles unter Kontrolle zu haben, aber nach zwei vergebenen Doppelchancen zeigte Barney wozu er im Stande ist: Bei 125 Punkten Rest traf er zuerst das Bulls-Eye, bevor er sich durch ein Half-Bull 50 Punkte Rest stellte, welche er mit einem weiteren Wurf in das Bulls-Eye checkte - Mit Sicherheit eines der schönsten Finishes dieser Dart WM. Die beiden kommenden Legs gingen "mit den Darts" worauf Barney dann 68 checkte und mit 4-5 den Vorsprung von Taylor auf einen einzigen Satz reduzierte. Im 10. Satz machte Taylor dann seinen Einzug in das Finale doch noch klar, in dem er u.a. im 3. Leg 100 mit 20, Tops, Tops checkte. Nach dem Spiel hatten die beiden dann noch einen kleinen Streit auf der Bühne und Taylor wurde ein klein wenig handgreiflich, worum es dabei aber genau ging konnte man nicht wirklich erkennen.

Hier für euch das Siegerinterview mit Phil Taylor, in dem er auch noch einmal kurz auf seinen Disput mit van Barneveld eingeht:

 

Ergebnisse und Statistiken Halbfinale:

Michael v. Gerwen 6-4 James Wade
55 100+ 49
22 140+ 23
1 170+ 2
14 180 1
97.87 Average 87.37
144, 104 High Finish 120, 105
10 Legs Against Throw 6
38% Finishing % 39%

 

Phil Taylor 6-4 Raymond v. Barneveld
46 100+ 53
21 140+ 32
8 170+ 0
4 180 9
98.98 Average 96.74
141, 111, 107, 100 High Finish 136, 125
10 Legs Against Throw 7
41% Finishing % 39%

 

Vorschau für das FINALE:

Das große Finale der PDC Dart WM lautet also Phil Taylor gegen Michael van Gerwen. Das Spiel startet zwischen 20:30 und 21:00 Uhr MEZ

Dienstag 01. Januar 2013
: 23:00 - 0:00 Uhr MEZ

20:30 Phil Taylor - Michael van Gerwen

Sport1 überträgt ab 20:00 Uhr in voller Länge mit Elmar Paulke und Roland Scholten als Kommentatoren.

 

Allgemeine Informationen:

Alle Infos zur Dart-WM: [PDC Dart WM Turnierseite]
Genauer Turnierplan: [Spielplan zur Dart WM 2013].
Ticketinfos: [Dart WM Ticketinfos]
Sport1 Übertragungszeiten: [WM 2013 Sendezeiten]

Fragen zur WM oder zum Dartsport bitte in unser Forum: [www.dartn-forum.de]




Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed