ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

European Darts Trophy 2016: Michael van Gerwen gewinnt knapp gegen Mensur Suljovic!

Sonntag, 11. September 2016 23:18 - Dart News von dartn.de

Siegerehrung European Darts Trophy 2016: Mensur Suljovic und Michael van Gerwen

Am heutigen Sonntag wurde in Mülheim a.d.R. der Finale Spieltag ausgetragen, es standen alle Partien ab dem Achtelfinale auf dem Programm. Am Ende war es der Wiener Mensur Suljovic der sein zweites PDC Finale erreichen konnte, dort wartete kein geringerer als die Nr. 1 Michael van Gerwen auf ihn. Wie genau Mensur ins Finale gekommen ist könnt ihr ein wenig weiter unten nachlesen. Das wohl beste Spiel des Turniers war jedoch das Viertelfinale zwischen Jelle Klaasen und Michael van Gerwen, Klaasen landete am Ende bei einem Averag von 107,11 Punkten, aber wenn dein Gegner MvG ist dann reicht das manchmal halt nur für 2 Legs, denn "Mighty Mike" konnte in diesem Spiel mit 115,13 Punkten einen neuen Average Rekord für ein European Tour Event aufstellen.

 

Mensur Suljovic's Weg ins das Finale:

Achtelfinale:
Mensur Suljovic genügte ein Break in einer engen Partie für einen 6:3 Erfolg über Ian White. Der Average von der neuen Nummer 14 der Welt lag bei über 103 Punkten. Einen solch starken Wert konnte „The Gentle“ selbst bei seinem Titelgewinn vor einer Woche in Riesa nicht aufweisen. Die ersten vier Legs wurden mit dem Wurf entschieden, darunter ein 14 Darter für Suljovic und ein 12 Darter seines Kontrahenten aus Stoke. Der Standard blieb hoch mit einem 161er Finish für Österreichs Nummer Eins und einem 11 Darter von White zum 3:3. White war es auch, der im achten Leg drei Gelegenheiten zum Check vergab. Suljovic profitierte mit einem 80er Finish und hatte damit erstmals zwei Legs Vorsprung. Zum Abschluss vergoldete Mensur seine Performance mit einem weltklasse 11 Darter.

„Ich wusste, ich darf meinen Aufschlag nicht hergeben, darauf habe ich mich fokussiert“, beschrieb Suljovic anschließend seinen Matchplan. „Ian hat super gespielt, viele 180er geworfen, ich habe mit 140ern dagegengehalten.“

Viertelfinale:
In der Runde der letzten acht folgte eine ähnlich konstante Vorstellung des 44-jährigen. Mit einem Schnitt von über 99 verpasste Suljovic Peter Wright eine 6:1 Abreibung. „Snakebite“ zeigte heute definitv nicht seine beste Leistung, konnte seine wenigen Chancen nicht verwerten und wurde konsequent dafür bestraft. Suljovic gab zunächst das erste Leg ab, gewann jedoch mit zwei 14 Dartern die folgenden beiden. Kurz darauf schickte er ein 116er Checkout und einen 15 Darter zum 4:1 hinterher. Einen 15 und einen 17 Darter später war die Partie bereits zu Gunsten des gebürtigen Serben gelaufen.

„Ich habe letztes Mal 6:0 gegen ihn verloren und deshalb wollte ich heute einfach nicht so deutlich verlieren. Ich muss mein bestes geben, schauen, dass ich immer nur maximal 15 Darts brauche, um solche Topleute zu schlagen.“

Halbfinale:
James Wade startete furios mit einem 11 Darter und war gleich darauf nach Patzern von Suljovic auf die Doppel zum 2:0 zur Stelle. Der beste deutschsprachige Spieler verkürzte ein Leg später, bevor „The Machine“ mit einem 15 Darter den alten Abstand wieder herstellte. Suljovics Antwort waren zwei 96er Finishes und ein 11 Darter zur ersten Führung. Ein 102er Finish ließ „The Gentle“ den Vorsprung vergrößern und wenig später machte er auch noch 66 zum nächsten Finale zu.

Finale:
Beide Spieler fanden gut in die Partie. Suljovic eröffnete mit dem Wurf in 14 Darts, van Gerwen hielt sein Service mit einem 15 Darter. Im Anschluss gelang der Nummer Eins der Welt in 11 Darts das erste Break. Suljovic konterte sofort mit einem 12 Darter inklusive 84er Check und brachte sich nach verpassten Doppeln beider Spieler wieder in Front.

Auch im sechsten Leg patzte van Gerwen beim Checkout und „The Gentle“ breakte in 14 Darts zum 4:2. Mit zwei 13 Dartern kam der Favorit aus der Niederlande zurück, doch Suljovic holte sich in 14 Darts noch einmal die Führung. Ein 12 Darter inklusive 76er Finish von „Mighty Mike“ erzwang ein Entscheidungsleg und dort zeigte van Gerwen, dass er der beste der Welt ist. Nach neun Darts stand er bereits bei 32 Rest und verwandelte seinen zweiten Matchdart für einen 11 Darter. Suljovic konnte wie schon eine Woche zuvor in Riesa hier im Decider kaum Druck beim Scoring ausüben, dieses Mal ließ ihm der Gegner aber auch keine Chance mehr, doch noch den Titel zu gewinnen.

Als Konsequenz aus dem Einzug in das Finale wird Mensur Suljovic ab Montag als neue Nr. 12 der Weltrangliste geführt werden, damit hat er sich innerhalb von 7 Tagen um 4 Plätze verbessern können. In dieser bestechenden Form sollte es nur noch eine kurze Frage der Zeit sein bis er ebenfalls in die Top 10 der Welt einziehen kann, denn Mensur muss in diesem Jahr im Gegensatz zu den meisten anderen Top 16 Spielern so gut wie kein Preisgeld verteidigen...

 

Ergebnisse vom Sonntag, Finaltag:

Sonntag, 11.09.2016:
Nachmittags-Session (13-17 Uhr):
Achtelfinale:
James Wade 6-3 Andy Jenkins
Michael Smith 6-4 Robert Thornton
Ian White 3-6 Mensur Suljovic
Peter Wright 6-5 Joe Cullen
Kim Huybrechts 6-5 Terry Jenkins
Dave Chisnall 3-6 Gerwyn Price
Benito van de Pas 5-6 Jelle Klaasen
Michael van Gerwen 6-3 Simon Whitlock

Sonntag, 11.09.2016:
Abend-Session (19-23 Uhr):
Viertelfinale:
James Wade 6-5 Michael Smith
Mensur Suljovic 6-1 Peter Wright
Kim Huybrechts 6-4 Gerwyn Price
Jelle Klaasen 2-6 Michael van Gerwen

Halbfinale:
James Wade 3-6 Mensur Suljovic
Kim Huybrechts 5-6 Michael van Gerwen

FINALE:
Mensur Suljovic 5-6 Michael van Gerwen

 

Averages Finaltag:

Achtelfinale:

 Ave 180s Finish       Ave 180s Finish
98.01 2 6/18 James Wade 6-3 Andy Jenkins 88.03 0 3/7
100.91 3 6/14 Michael Smith 6-4 Robert Thornton 97.12 2 4/11
104.56 6 3/8 Ian White 3-6 Mensur Suljovic 103.39 1 6/8
88.85 1 6/22 Peter Wright 6-5 Joe Cullen 93.02 2 5/16
89.27 2 6/18 Kim Huybrechts 6-5 Terry Jenkins 85.89 2 5/19
100.9 4 3/7 Dave Chisnall 3-6 Gerwyn Price 98.22 0 6/12
101.34 2 5/10 Benito van de Pas 5-6 Jelle Klaasen 106.68 5 6/14
91.86 1 6/9 Michael van Gerwen 6-3 Simon Whitlock 87.6 2 3/12

 

Viertelfinale:

 Ave 180s Finish       Ave 180s Finish
100.54 5 6/21 James Wade 6-5 Michael Smith 92.14 3 5/10
99.17 4 6/14  Mensur Suljovic 6-1 Peter Wright 92.67 1 1/6
97.73 5 6/15  Kim Huybrechts 6-4 Gerwyn Price  94.97 3 4/13 
 107.11 3  2/11 Jelle Klaasen 2-6 Michael van Gerwen  115.13 5  6/15

 

Halbfinale:

 Ave 180s Finish       Ave 180s Finish
100.51 6 3/11 James Wade 3-6 Mensur Suljovic 100.81 2 6/10
93.46 3 5/10 Kim Huybrechts 5-6 Michael van Gerwen 97.57 3 6//24

 

Finale:

 Mensur Suljovic 5-6 Michael van Gerwen
20 100+ 7
9 140+ 13
1 170+ 1
0 180 4
101.26 Average 106.77
84 High Finish 76
2 Breaks of Throw 3
41.67 (5/12) Checkout % 37.5 (6/16)

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zur European Tour 2016 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

 

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed