ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Cameron im World Senior Masters Finale gegen Taylor erfolgreich

Sonntag, 29. Mai 2022 23:49 - Dart News von dartn.de

David Cameron triumphiert gegen Phil Taylor

Es war der Finaltag beim World Senior Masters 2022 im Lakeside Country Club. Der Kanadier David Cameron ließ sich nicht aufhalten und sicherte sich den Turniersieg im Endspiel mit 6:3 gegen den 16-maligen Weltmeister Phil Taylor. Cameron setzte sich heute zuvor problemlos gegen Colin Monk und Richie Howson durch. "The Power" spielte sich derweil durch Siege gegen Les Wallace und Tony O'Shea ins Endspiel, wo sich "Excalibur" aber zu stark präsentierte.

Viertelfinale:

Cameron mit besserem Timing gegen Monk

Im ersten Viertelfinale setzte sich der Kanadier David Cameron mit 4-2 in den Sätzen gegen Colin Monk durch. Das erste Set ging im Decider an Cameron, nachdem Monk mehrere Satzdarts verpasste. Im zweiten Satz sicherte sich Monk im letzten Leg das Rebreak und glich somit wieder aus, das tat er in 14 Darts auch durchaus sehenswert. Die nächsten beiden Sätze gingen dann an "Excalibur", sodass Cameron mit 3-1 in den Sets nach vorne ging. Dabei unterlag Monk jeweils im Entscheidungsleg ohne Satzdarts zu erhalten. In 20 und 18 Pfeilen holte sich Monk seinen zweiten Satz, bevor beide Spieler in Runde 7 das 1:1 holten. Weil Monk dann aber drei Darts für 16 Rest verpasste, vermied Cameron einen Entscheidungssatz.

Howson hält Deller in Schach

Der Führende in der Seniors Order of Merit Richie Howson ist noch eher im Wettkampfgeschehen zu finden als Keith Deller, was "The Owl" mit einem 4-2 Sieg auch verdeutlichte. Der 85er-Average von Howson war ein solider Wert, auch wenn sich Deller im ersten Satz mit zwei 18-Dartern in Front brachte. Howson holte sich den Ausgleich, da Deller in Leg 3 nur zwei Triple traf. Zwei Finishes in der sechsten Runde verhalfen Howson zum 2-1, ehe im nächsten Set beide Spieler jeweils ihren Anwurf ins Ziel brachten. Mit einem 15-Darter konnte Deller dabei nochmal aufzeigen. Danach bekam Howson Probleme mit den Matchdarts, wodurch "Del Boy" in 18 und 20 Darts seinen Gegner nochmal etwas unter Druck setzte. Zwei 17-Darter von Howson waren dann aber zu viel, er zog ins Semifinale ein.

Adams unterliegt O'Shea deutlich

Nur einen Satz konnte sich der mehrfache BDO-Weltmeister Martin Adams gegen Tony O'Shea holen. Mit einem 79er-Average blieb "Wolfie" weit unter seinen Möglichkeiten. O'Shea holte sich das 1-0 schnell, Adams kam nicht wirklich rein und stand zweimal auf 83 Rest. In 18 und 15 Darts ging dann Satz Nr. 2 an Adams, bevor sich O'Shea drei Legs in Folge schnappte. Dazu checkte der "Silverback" auch 116 Punkte, wobei Adams mit einem 16-Darter nochmal verkürzte. Allerdings verpasste er ein 57er-Finish und O'Shea holte sich das 3-1. In 15 und 17 Darts machte O'Shea das Match dicht, Adams hätte 153 und 156 checken müssen.

Taylor im Entscheidungssatz bärenstark

Phil Taylor musste gegen Les Wallace über die volle Distanz von sieben Sätzen gehen. Dabei setzte "The Power" einige Ausrufezeichen, so schon in Leg 1 mit dem 144er-Finish. In 18 Darts holte er sich den Satz und auch das 2-0 war daraufhin schnell eingefahren. In 13 und 16 Darts holte sich Taylor auch den dritten Satz, Wallace kam bisher mit dem Score nicht ausreichend mit. Danach ging bei Taylor das Niveau etwas nach unten und Wallace bestrafte das mit einem 2:1-Satzgewinn, ehe der Schotte in 15 und 17 Darts das 2-3 forcierte. Jeweils in der sechsten Runde verteidigten beide Spieler daraufhin ihr Anwurfleg und Wallace saß somit mit dem 17-Darter am längeren Hebel. Es ging in den Entscheidungssatz, welchen Taylor in 16 und 12 Pfeilen gewinnen konnte.

Halbfinale:

Taylor lässt gegen O'Shea nichts anbrennen

Das Halbfinale überwand Phil Taylor gegen Tony O'Shea ohne Probleme, nur einen Satz gab "The Power" ab und war mit einem 85er-Schnitt auch recht konstant unterwegs. Im ersten Satz konnte sich Taylor dank zwei Checks in der sechsten Runde in Front spielen, wobei O'Shea anfangs einige Gelegenheiten ausließ. Jeweils in 14 Darts ging es in Satz 2 weiter, Taylor traf seine Doppel 16 zum 2-0 in den Sets. Die nächsten vier Legs gingen allesamt an Taylor, der somit mit 4-0 in den Sets führte. O'Shea nutzte seine wenige Chancen nicht, auch wenn Taylor dabei nicht schneller als in 16 Darts durch war. Nach einem 21-Darter erhielt der 16-fache Weltmeister seine ersten Matchdarts, die aber nicht saßen. O'Shea checkte 100 und holte sich in 18 Darts das Set. In 17 und 21 Pfeilen machte Taylor dann aber die Finalteilnahme klar.

Starker Cameron souverän gegen Howson

David Cameron lieferte mit einem 93er-Average den mit Abstand besten Average der World Senior Masters. Dieser reichte für einen 5:2-Erfolg über Richie Howson. Cameron eröffnete mit einem 17-Darter, sein Kontrahent checkte auf der D16. Ein 123er-Finish brachte Cameron den ersten Satz, dann checkte er 102 zum 12-Darter. Auf der D16 holte sich der Kanadier das 2-0, bevor der nächste Satz an Howson ging. Cameron erhielt in allen drei Legs eine Checkchance, konnte diese aber nicht nutzen. Die nächsten beiden Sätze gingen erneut mit 2:1 an David Cameron, der seinem Gegner im Score voraus war und regelmäßig in den Runden 5 oder 6 checkte. Cameron erhielt in Satz 6 seine ersten Matchdarts, checkte aber die 40 Punkte nicht. Howson war mit dem 18-Darter zur Stelle, konnte aber in Satz 7 erneut kein Break landen und unterlag.

Finale:

Cameron triumphiert gegen Taylor

David Cameron erarbeitete sich im Finale gegen Phil Taylor nach dem 2-2 eine deutliche Führung. Der Kanadier gab diese dann auch nicht mehr her und krönte sich mit 6-3 zum World Senior Masters Champion. Cameron eröffnete das Match mit einem 15-Darter zum Break, doch auch Taylor war gegen den Anwurf stark und checkte am Ende eines eher misslungenen Legs 87 Punkte zur Satzführung. Taylor fuhr in 15 Darts fort, verpasste dann aber 12 Pfeile für 61 Rest. Diesen Schock nutzte Cameron aus und so gewann er gleich drei Legs in Serie, gleichbedeutend mit der 2-1 Führung. Taylor schlug mit einem 100er-Finish zurück und war in 17 Darts zum Ausgleich zur Stelle.

Satz 5 eröffnete Cameron in 16 Darts, doch "The Power" checkte 116 zum Break. Der Satz ging durch einen 15-Darter dennoch an den Kanadier. Cameron schnappte sich auch das sechste Set und langsam wurde es für Taylor durch den 2:4-Rückstand ungemütlich. Verantwortlich waren dafür zwei Finishes in Runde 6 bei eigenem Anwurf von "Excalibur". In 15 und 19 Darts bestrafte Cameron die Doppelfehler seines Kontrahenten zum 5-2 eiskalt, es fehlte nur noch ein Satz zum Sieg. So einfach machte es Taylor seinem Gegner aber nicht, in 13 und 16 Darts holte er sich nach anfänglichem Rückstand noch Satz 8. Drei vergebene Chancen auf 10 Rest bedeuteten dann aber das Ende für die Titelhoffnungen von Taylor, denn Cameron nutzte diesen Fehler und checkte dann 96 Punkte zum Matchgewinn.


Ergebnisse Finaltag:

Sonntag, 29.05.2022:
Nachmittags-Session:
Viertelfinale:
David Cameron 4-2 Colin Monk (2:1, 1:2, 2:1, 2:1, 0:2, 2:1) - (81,65 - 77,37)
Keith Deller 2-4 Richie Howson (2:0, 1:2, 0:2, 1:2, 2:1, 1:2) (79,47 - 84,76)
Martin Adams 1-4 Tony O'Shea (0:2, 2:0, 0:2, 1:2, 0:2) - (79,52 - 84,59)
Les Wallace 3-4 Phil Taylor (0:2, 1:2, 1:2, 2:1, 2:0, 2:1, 0:2)
- (76,51 - 85,81)

Abend-Session:
Halbfinale:

Tony O'Shea 1-5 Phil Taylor (1:2, 1:2, 0:2, 0:2, 2:1, 0:2) - (80,56 - 85,26)
David Cameron 5-2 Richie Howson (2:1, 2:1, 1:2, 2:1, 2:1, 1:2, 2:1) - (93,14 - 89,61)

Finale:
David Cameron 6-3 Phil Taylor (1:2, 2:1, 2:0, 0:2, 2:1, 2:1, 2:0, 1:2, 2:0) - (86,04 - 84,41)


Preisgeldverteilung 2022:

Insgesamt werden £33.000 ausgespielt, wovon der Sieger £10.000 erhält.

Sieger: £10.000
Runner-Up: £5.000
Halbfinale: £2.500
Viertelfinale: £1.250
2. Runde: £750
1. Runde: £500

Insgesamt: £33.000

Alle Informationen zum World Senior Masters 2022:

Alle Informationen zum World Senior Masters gibt es auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen [Dart Forum]

Foto-Credit: Chris Sargeant (WSDT)

[ks]

Quelle: World Senior Darts

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed