Champions League: Smith bremst Anderson aus

Samstag, 19. Oktober 2019 17:50 - Dart News von dartn.de

Michael Smith bezwingt Gary Anderson - Champions League of Darts 2019

Erster Spieltag bei der Champions League of Darts in Leicester, am Nachmittag fand die erste Runde der Gruppenphase statt. Hierbei setzten sich zunächst Peter Wright, Gerwyn Price, Michael Smith und Michael van Gerwen durch, heute Abend geht es dann direkt mit der zweiten Runde weiter.

Gruppe A:

Smith beendet Andersons Zeitreise

Bis zur ersten Pause sah alles danach aus, als ob Gary Anderson wieder an alte Zeiten anknüpfen konnte, in denen er zweimal Weltmeister wurde und quasi für alle anderen unschlagbar gewesen ist. Er spielte fantastisch auf und sicherte sich bei eigenem Anwurf die ersten drei Legs in 16, 15 und 13 Darts, bevor Michael Smith in 16 Darts zum ersten mal seinen Anwurf durchbringen konnte. In 15 Darts flog der "Fyling Scotsman" dann zur 4:1 Führung, bevor er in 11 Darts ein weiteres Break zur 5:1 Führung folgen ließ. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Anderson bereits fünf 180er geworfen. In 15 Darts gelang dem "Bullyboy" das Re-Break und mit einem weiteren 15 Darter (nachdem Anderson zuvor ein 170er auf Bull verpasst hatte) verkürzte er sogar auf 3:5. Die nächsten 2 Legs gingen ebenfalls "mit den Darts", sodass Anderson mit einer knappen 6:4 Führung in die Paus ging.

Nach der Pause waren dann irgendwie die Vorzeichen verdreht, denn ab diesem Zeitpunkt spielte quasi nur noch Michael Smith: In 15 Darts setzte er sofort das nächste Break, bevor er mit 7 perfekten Darts eröffnete und das Leg in 13 Darts für den 6:6 Ausgleich checkte. In 14 Darts ging er danach zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Mit einem 15 Darter gelang Anderson zwar wieder der Anschluss, aber direkt danach vergab der Schotte einen Dart auf Doppel 16 zur Führung. Dieses bestrafte Smith sofort mit den nächsten 14 Dart Break, danach genügten 17 Darts, um sich in Legdistanz zum Sieg zu bringen. Hier beendete Smith beeindruckend in 13 Darts, wobei er zwei 180er nacheinander warf, um sich auf 24 Punkte Rest zu stellen, welche er mit dem nächsten Dart auch checkte.

Van Gerwen schleppt sich über die Ziellinie

Zunächst sah alles nach "Business as usual" aus, der amtierende Welteister Michael van Gerwen ging zunächst in 13 Darts in Führung, aber James Wade blieb in ebenfalls 13 Darts dran. In 12 Darts legte MvG nach, bevor Wade 17 Darts genügten, um das Spiel wiederum auszugleichen. Nun landete Wade in 13 Darts das erste Break des Spiels, welches er auch in 15 Darts bestätigen konnte. "Mighty Mike" verkürzte in 16, doch dann vergab "The Machine" 6 Checkdarts in Folge, um seine 2-Leg Führung beizubehalten. Ein Fehler, den du gegen die aktuelle Nr. 1 natürlich nicht begehen darfst. In 16 Darts schnappte er sich das Break zum 4:4 Ausgleich, es folgten 15 und 11 Darts, um zur Pause mit 6:4 in Führung zu liegen.

Gleich nach der Pause legte van Gerwen in 14 Darts nach, bevor er im nächsten Leg trotz 7 perfekter Darts nach 9 Darts auf 32 Punkten Rest stand. Aber dieses Mal patzte der Niederländer und das Leg ging in 13 Darts an Wade. Dieser setzte ein 15 Dart Break nach und dank eines sehenswerten 10 Darters war das Spiel auf einmal wieder ausgeglichen. In 13 Darts sicherte sich MvG wieder die Führung, 15 Darts später stand es 8:8. Mit einem sehenswerten 100er Doppel-Tops Checkout brachte sich die Nr. 1 wieder in Führung. Zu diesem Zeitpunkt war der Drops gelutscht, in 14 Darts beendete er am Ende doch noch souverän sein erstes Spiel des Turniers.

 

Gruppe B:

Peter Wright mit besserem Schlußspurt

Zunächst lief das Spiel von Daryl Gurney für ihn ganz nach Plan, er nutzte die Doppelschwäche von Peter Wright im ersten Leg aus und sicherte sich in 20 Darts das erste Break des Spiels, nachdem Wright zuvor 6 Checkdarts vergeben hatte. In 2 x 18 Darts baute er danach seine Führung sogar auf 3:0 aus, bevor sich Wright in 21 Darts sein erstes Leg sichern konnte. Danach folgten 6(!) Breaks in Folge, bevor "Snakebite" beim Stand von 4:6 der erste Spieler war, der wieder einmal seinen Anwurf durchbringen konnte. Das schien ihn nun wieder ins Spiel gebracht zu haben, denn in 14 Darts breakte er das Spiel des Nordiren, bevor er in 18 Darts zum ersten Mal in diesem Match in Führung gehen konnte. Gurney glich das Spiel noch einmal aus, bevor Wright den besseren Schussspurt erwischte. Nach 16 und 15 Dart Legs beendete er das Spiel nach 14 Darts auf der Doppel 8. "Ich habe wirklich schlecht gespielt und hatte Glück damit durchgekommen zu sein", sagte Wright nach dem Spiel, "aber später werde ich wieder meine gewohnte Leistung abrufen!"

Price souverän gegen Cross

Der Waliser Gerwyn Price erwischte gegen Weltmeister Rob Cross einen Traumstart. Zunächst brachte er sein erstes Anwurfleg nervös in 19 Darts nach Hause, bevor er sich in 12 Darts auch das erste Break des Spiels holen konnte, nachdem "Voltage" zuvor ein 167er Finish auf Bull verpasst hatte. Doch irgendwie hatte das verpasste Finish Cross wachgerüttelt, der nun mit einem 14 Dart Re-Break und einem 14 Dart "Hold" das Spiel wieder offen gestalten konnte. Die kommenden 5 Legs gingen in maximal 17 Darts "mit den Darts", bevor dem "Iceman" in 12 Darts ein weiteres Break zur 6:4 Führung gelang. Etwas glücklich durfte Cross dann in 21 Darts noch das Re-Break checken, bevor Price ihm endgültig davonlaufen sollte. Er beendete das Spiel in 11, 16, 15 und 16 Darts, ohne dass er seinem Gegner noch einen Dart auf die Doppelfelder zugestand. Am Ende erzielte Price einen Average von fast 100 Punkten und konnte 7 Mal eine 180 werfen. Insgesamt ein starker Aufritt von "Gezzy", der zu keinem Zeitpunkt auch nur eine Sekunde an seinem Sieg gezweifelt hat.


Auf unserer Turnierseite findet ihr die aktuellen [Gruppen Tabellen].

In der heutigen Abend-Session ab 19:30 Uhr MEZ treten dann die Sieger und Verlierer der Nachmittagsspiele gegeneinander an. DAZN und PDC.TV übertragen live.

 

Ergebnisse Samstag-Nachmittag:

Samstag, 19.10.2019:
Nachmittags-Session:
Gruppenphase, 1. Spielrunde:
Daryl Gurney (3) 7-10 Peter Wright (6) (B) (85,80 - 89,76)
Rob Cross (2) 5-10 Gerwyn Price (7) (B) (94,38 - 99,34)
Michael Smith (4) 10-7 Gary Anderson (5) (A) (100,64 - 97,76)
Michael van Gerwen (1) - James Wade (8) (A) (103,40 - 98,84)

In Klammern die jeweiligen Gruppen, in der die Spieler sich befinden

Vorschau Samstag-Abend:

Samstag, 19.10.2019:
Abend-Session: (ab 19:30 Uhr MEZ)
Gruppenphase, 2. Spielrunde:
Rob Cross - Daryl Gurney (B)
Peter Wright - Gerwyn Price (B)
Gary Anderson - James Wade (A)
Michael van Gerwen - Michael Smith (A)

Sieger und Verlierer vom Nachmittag treffen aufeinander

 

Preisgeld 2019:

Sieger: £100.000
Runner-Up:
£50.000
Halbfinale:
£25.000
Gruppe Platz 3:
£15.000
Gruppe Platz 4:
£10.000

Gesamt: £250.000

 

TV-Übertragung 2019:

Der Sport-Streaming-Dienst DAZN wird alle Spiele dieses Turniers live übertragen. Zudem besteht die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Ebenso kann man auf PDC-TV HD, dem offiziellen aber kostenpflichten Livestream der PDC, das Turnier komplett verfolgen.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Champions League of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Chris Dean/PDC

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed