Anzeige

Dart WM 2018 - Tag 10 - Mittag: Cross gewinnt Wahnsinns-Match, Lerchbacher ausgeschieden

Samstag, 23. Dezember 2017 18:15 - Dart News von dartn.de

PDC WM 2018 - Tag 10 - Mittag - Rob Cross

Schon der zehnte Tag bei der PDC World Darts Championship 2018 und am heutigen Samstag-Nachmittag stand die vorletzte Session vor der dreitägigen Weihnachtspause auf dem Programm. Der Österreicher Zoran Lerchbacher verpasste nach einer 2:4-Niederlage gegen Keegan Brown das Achtelfinale, während Rob Cross in einem unfassbaren Match gegen Michael Smith zwei Matchdarts überlebte und am Ende mit 4:3 gewann. Steve West setzte sich im dritten Spiel mit 4:1 gegen Jermaine Wattimena durch.

Lerchbacher verpasst Achtelfinale

Zoran Lerchbacher ist nach einer 2:4-Niederlage gegen Keegan Brown ausgeschieden und hat somit ein mögliches Achtelfinalduell mit Phil Taylor verpasst. Sichtlich nervös starteten beide Spieler ins Match, nachdem Brown ein 130er-Finish auf dem Bullseye verpasste, checkte Lerchbacher 64 Punkte zum Break. Der Österreicher verpasste dann ein 108er-CO und Brown holte sich auf der D8 das direkte Re-Break. Der Engländer hielt dann sein Service auf der D2 und sicherte sich auf der D4 den ersten Satz mit 3:1. Den zweiten Satz eröffnete Lerchbacher mit einem 122er-Checkout, vergab dann aber dreimal auf der D20 und Brown kam auf der D4 nochmal davon. Die nächsten beiden Legs gingen mit den Darts, so dass dieser Satz im Decider entschieden werden musste. Brown hatte zunächst die Vorteile auf seiner Seite, doch mit einer 180 stellte sich Lerchbacher 80 Punkte Rest und checkte diese mit zwei Darts zum 1:1-Satzausgleich. Brown brachte zu Beginn des dritten Durchgangs 102 Punkte auf null und auch die folgenden drei Legs gingen jeweils an den Spieler, der das Leg begann, wodurch auch Satz 3 in das entscheidende fünfte Leg ging. Diesmal war es "The Needle", der mit einer 180 den Ton angab und mit einem 82er-Finish den dritten Satz einfahren konnte.

Nachdem Brown im ersten Leg von Satz 4 einen Dart auf Tops für eine Break vergab, ging auch das 11.Leg in Folge mit den Darts. "The Hypercane" konnte dann aber mit einem 78er-Finish diese Serie durchbrechen und checkte anschließend 76 Punkte zum 3:0 in diesem Set, was gleichbedeutend mit dem 2:2-Satzausgleich war. Lerchbacher hatte nach acht verpassten Doppelversuchen von Brown im ersten Leg des fünften Satz die Chance auf das Break, konnte 56 Punkte aber nicht auswerfen. Der Steirer zeigte sich mit einem 80er-CO davon aber gut erholt, verpasste dann aber erneut drei Breakchancen und Brown traf die D16 zum 2:1. Auf diesem Doppel brachte Lerchbacher auch diesen Satz in den Decider, den sich Brown mit einem 13-Darter bei eigenem Anwurf schnappte. Vier verpasste Darts des Österreichers erlaubten es Brown anschließend 78 Punkte zum Break zu checken, der ehemalige Jugendweltmeister legte auf der D10 nach. Mit einem 15-Darter hielt sich Lerchbacher im Spiel und breakte mit einem 13-Darter zum 2:2. Der Steirer verpasste dann einen Setdart auf der D20 und Brown checkte 108 Punkte zum Matchgewinn. Es war deutlich mehr drin für "The Hypercane", in einem schwachen Spiel war die Chance auf ein WM-Achtelfinale so groß wie lange nicht. Trotzdem hat der Österreicher mit diesem Zweitrundenaus eine Tourkarte für das nächste Jahr sicher und darf auf ein sehr positives Jahr 2017 zurückblicken.

PDC WM 2018 - Tag 10 - Mittag - Keegan Brown

Cross gewinnt unglaublichen Thriller gegen Smith

Rob Cross hat in einem unglaublichen Match zwei Matchdarts überlebt und Michael Smith mit 4:3 niedergerungen. Smith erwischte den deutlich besseren Start in die Partie und checkte 70 und 62 für die ersten beiden Legs. Nachdem Cross ein 83er-Bullfinish verpasste ging der erste Satz auf der D10 mit 3:0 an den "Bullyboy". Der Mann aus St.Helens breakte auch zu Beginn des zweiten Satzes mit einem 88er-CO, doch Cross hatte mit einem 164er-Highfinish die passende Antwort parat. Auf der D18 hielt Cross erstmals seinen Anwurf, Smith checkte im Gegenzug 109 Punkte. Unter Druck packte Cross dann einen 13-Darter aus und sicherte sich so den zweiten Spielabschnitt. Der zweite Satz war bereits von einigen Buhrufen der Fans geprägt, da die beiden großen Screens auf denen die Fans das Geschehen verfolgen ausfielen, was auch eine ca. 15-minütige Pause zur Folge hatte. Diese Unterbrechung schien Smith zunächst besser weggesteckt zu haben. Der Jugendweltmeister von 2013 checkte zunächt 76 Punkte und breakte folgend dank eines 12-Darters. Cross breakte aber postwendend in 13 Darts zurück und stellte in 14 Darts auf 2:2. Nachdem Smith ein 146er-Finish zum Satzgewinn verpasste, war der beste Newcomer aller Zeiten zur Stelle und schnappte sich den Satz auf der D14.

Mit einem Break von Smith startete Durchgang Nr. 4, ein 116er-Finish im nächsten Leg bedeutete das 2:0. Im dritten Leg konnte Cross 72 Punkte nicht auf null bringen und Smith gewann diesen Satz auf der D10 zu null. Mit einem 11-Darter holte sich Smith sein viertes Leg in Folge, ein 90er-Finish baute diese Serie aus. Mit nur insgesamt 36 Darts ging auch dieser Durchgang an Smith, der in dieser Phase vor allem mit seinem brutalen Scoring dem Match seinen Stempel aufdrückte. "Voltage" stoppte dann auf der D4 den Run von Smith, verpasste folgend aber das Bullseye für ein 130er-Finish und Smith checkte 70 zum 1:1. Im dritten Leg vergab Cross erst ein 112er-CO, Smith konnte 111 Punkte nicht auslöschen und Cross traf dann die D8 zum 2:1. Der gelernte Elektriker ließ dann zwei Setdarts liegen und Smith brachte den Satz auf der D10 in den Decider. Hier konnte Smith dann zwei Matchdarts nicht nutzen und Cross traf die D14 und führte damit einen entscheidenden siebten Satz herbei.

Das erste Leg des finalen Satzes ging auf der D10 an Smith, Cross hielt auf der D18 dagegen. Im dritten Leg ging es dann ganz heiß her. Cross traf zweimal die 180, konnte aber 83 Punkte nicht checken. Dann reichten Smith aber drei Darts nicht aus um 40 Punkte auf null zu bringen und Cross breakte mit dem letzten Dart in der Hand auf der D16. Zwei weitere 180er von Cross brachten dem 27-jährigen die ersten Matchdarts ein, wovon Nr. 4 auf der D4 ins Ziel fand. Was für ein unfassbares Spiel zwischen diesen beiden Akteuren. Smith mit 13x 180, Cross sogar mit 16 Maximalaufnahmen. Smith konnte sogar vier Legs mehr gewinnen als sein Gegner, verpasste aber zwei Matchdarts und war im letzten Satz den entscheidenden Tick schwächer als Cross, der bei seinem WM-Debüt weiter vom großen Wurf träumen darf.

West sticht Wattimena aus

PDC WM 2018 - Tag 10 - Mittag - Steve West

Nachdem Steve West über Jahre hinweg bei einer Weltmeisterschaft kein Spiel gewinnen konnte, ist der Engländer nun mit einem 4:1-Sieg über Jermaine Wattimena erstmals ins Achtelfinale eingezogen. Im ersten Satz hatte Wattimena eigentlich alles unter Kontrolle, breakte zum Auftakt mit einem 13-Darter und legte ein 71er-Finish zum 2:0 nach. Der Niederländer vergab im dritten Leg auf der D16 seinen ersten Setdart und West konnte auf der D20 sein erstes Leg gewinnen. Fünf weitere verpasste Darts auf die Doppel erlaubten es West auf der D10 auszugleichen und mit einem 62er-Finish stahl West diesen Satz mit 3:2. Davon unbeeindruckt checkte "The Machine Gun" 106 Punkte im ersten Leg des zweiten Satzes, West antwortete mit einem starken 160er-CO und breakte dann auf der D5. Nachdem Wattimena zwei Darts zum Re-Break vergab, war "Simply" erneut zur Stelle und warf 64 Punkte zur 2:0-Satzführung aus. Auch das erste Leg des dritten Durchgangs ging an den Engländer, der ein 134er-CO zum 2:0 nachlegte, nachdem Wattimena zuvor das 140er-CO auf der D10 verpasste. Auf der D20 machte West dann das 3:0 in diesem Satz klar und führte damit komfortabel mit 3:0 in den Sätzen.

Im vierten Satz ließ die Konzentration bei West ein wenig nach und sein niederländischer Kontrahent gewann diesen Spielabschnitt zu null. Nach der nächsten Pause ging das erste Leg in 13 Darts an West, der auf der D10 das vorentscheidende Break einfahren konnte. Auf diesem Feld verwandelte West dann auch seinen zweiten Matchdart und ist damit der nächste Gegner von Gary Anderson.



Heute Abend ab 20 Uhr MEZ kommt es dann zu den letzten drei Spielen vor der Weihnachtspause, unter anderem gibt es die beiden Zweitrundenauftritte der Legenden Phil Taylor und Raymond van Barneveld.

Ergebnisse und Statistiken von Tag 10 - Mittag:

Sa. 23.12.2017 - 14.00 Uhr:
Keegan Brown 4-2 Zoran Lerchbacher (3:1, 2:3, 3:2, 0:3, 3:2, 3:2)
Michael Smith 3-4 Rob Cross (3:0, 2:3, 2:3, 3:0, 3:0, 2:3, 1:3)
Steve West 4-1 Jermaine Wattimena (3:2, 3:1, 3:0, 0:3, 3:0)

Keegan Brown
4-2 Zoran Lerchbacher
31 100+ 38
13 140+ 18
3 180 4
87,65 Average 87,10
108 High Finish 122
32,56% (14/43) Checkout % 37,14% (13/35)

 

Michael Smith
3-4 Rob Cross
37 100+ 36
16 140+ 8
13 180 16
103,29 Average 102,65
116 High Finish 164
41,03% (16/39) Checkout % 38,71% (12/31)

 

Steve West 4-1 Jermaine Wattimena
20 100+ 21
15 140+ 11
4 180 0
87,92 Average 87,54
160 High Finish 106
50% (12/24) Checkout % 27,27% (6/22)

 

Vorschau auf den Abend:

Sa. 23.12.2017 - 20 Uhr:
Daryl Gurney - John Henderson
Phil Taylor - Justin Pipe
Raymond van Barneveld - Kyle Anderson

Die Sendezeiten von Sport1 gibt es hier: [Dart WM Sendezeiten]
DAZN überträgt alle Spiele LIVE

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Alle Infos zu den TV Übertragungen [Dart WM Sendezeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: PDC/Lawrence Lustig

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige