Anzeige

Dart WM 2018 - Tag 2: Taylor meistert Auftakthürde

Samstag, 16. Dezember 2017 00:12 - Dart News von dartn.de

Phil Taylor bei der Dart WM 2018

Zweiter Tag bei der PDC Dart Weltmeisterschaft 2018 im Londoner Alexandra Palace. Heute hatte Rekordweltmeister Phil Taylor sein Erstrundenspiel. Er verschob sein Karriere-Ende zumindest für eine Woche. Dimitri van den Bergh und Rob Cross zeigten zum Auftakt eine starke Leistung und stehen ebenfalls in Runde zwei.

Asada erarbeitet sich ein weiteres Match

In einem echten Krimi setzte sich der Japaner Seigo Asada im ersten Vorrundenspiel dieser WM gegen den Australier Gordon Mathers erst im Entscheidungsleg durch. Der erste Satz ging an den Australier mit einem 3:1. Im zweiten Satz steigerte sich der Japaner deutlich und gewann den Satz klar mit 3:0. Im dritten Leg sorgte er mit einem 120-Finish für ein Highlight. Damit ging es in den Entscheidungssatz. Asada begann stark und führte mit 2:0, sah wie der sichere Sieger aus. Im dritten Leg die ersten beiden Matchdarts, die er aber verpasste. Mathers daraufhin mit dem Break zum 1:2 ehe er mit einem 11-Darter zum 2:2 ausglich. Im Entscheidungsleg zeigten beide Spieler Nerven. Am Ende war es dann aber Asada, der sich erneut zwei Matchdarts erarbeitete und diesmal traf er gleich mit dem ersten Versuch die Doppel 12 zum Sieg.

Starker Van den Bergh bezwingt Bunting

Das zweite Spiel war sicherlich für viele bereits im Vorfeld eines der Top-Matches der ersten Runde. Der ehemalige BDO-Weltmeister und Premier League Starter Stephen Bunting bekam es mit dem amtierenden Junioren-Weltmeister Dimitri van den Bergh zu tun .Gleich der erste Satz hatte es in sich. Van den Bergh mit 13 Darts zum 1:0, Bunting kann ausgleichen. Dann verpasst van den Bergh 4 Darts auf Doppel wodurch Bunting breaken kann. Doch postwendend das Re-Break mit 14 Darts und ein 13-Darter zum ersten Satzgewinn für den Belgier. Auf diesem hohen Niveau ging es weiter. Van den Bergh mit einem 12-Darter zum Break inklusive 127-Bull-Finish. Er bestätigte das Break mit 15 Darts. Danach ein Ausrufezeichen von Bunting, der mit einem 170-Finish auf 1-2 verkürzte. Allerdings war der Engländer chancenlos gegen den 12-Darter von van den Bergh mit dem er sich auch den zweiten Satz sicherte. Van den Bergh im dritten Satz mit Doppelproblemen. Daher kann Bunting die ersten beiden Legs gewinnen. Ein 13-Darter bringt den Belgier nochmal heran, ehe Bunting aber mit 15 Darts das 3:1 und damit den Satz ins Trockene brachte. Im vierten Satz die ersten vier Legs der Reihe nach, dann das Entscheidungsleg. Bunting eröffnet, doch van den Bergh mit zwei Mal 180 als Erster im Finish-Bereich. Da "the Bullet" mehrere Aufnahmen unter 60 spielte, hatte van den Bergh überhaupt keine Probleme das Leg und damit auch das Match zu gewinnen. Ein großartiger 104,17 Average und 5x180 waren ein klares Ausrufezeichen vom "Dreammaker".

Nach dem Spiel stand uns Dimitri van den Bergh für ein Interview zur Verfügung, in dem er sogar Deutsch gesprochen hat:

Taylor verschiebt Karriereende

Dann war es soweit, unter dem Jubel der knapp 3.500 Fans betrat der 16-fache Weltmeister Phil Taylor die Bühne. Das Auftaktmatch bei seiner letzten Weltmeisterschaft vor dem Karriereende bestritt der 57-jährige gegen seinen Landsmann Chris Dobey. Ein sehr zäher und nervöser Beginn von beiden Spielern. Man merkte sofort, dass das kein Spiel war wie jedes andere. Dobey begann das Match, die ersten vier Legs der Reihe nach. Dann der Decider und Taylor mit dem ersten Ausrufezeichen, einem 12-Darter, zum 1:0. Im zweiten Satz legte Taylor die Nervosität ab und spielte stärker. Die ersten drei Legs gewann jeweils der, der es beginnen durfte, dann im vierten Leg das Break von "the Power" zum 3:1 und zum 2:0 in Sätze. Satz Nummer 3 verlief ohne Break. Die beiden Spieler gewannen abwechselnd ihre Legs, wodurch es zu einem Entscheidungsleg kam. Dobey, der langsam aber sicher zu seinem Spiel fand, begann diesen Decider mit 134 - 180 und 137 und beendete den Satz mit einem 11-Darter. Auch in Satz 4 die ersten beiden Legs der Reihe nach. Dann Dobey aus dem Nichts mit einem Break und plötzlich drohte das Spiel komplett zu kippen. Zwei Set-Darts verpasste "Hollywood" im darauffolgenden Leg zum Satzausgleich. Taylor rettete sich in den Decider in diesem Satz. Diesen spielt er dann aber wieder stark und beendete das Match mit 14 Darts zum 3:1 Erfolg.

Cross problemlos gegen Asada weiter

Zum Abschluss des zweiten WM-Abends traf einer der Geheimfavoriten und Newcomer des Jahres, Rob Cross, auf den Gewinner der Vorrunde Seigo Asada. Die Rollen hier ganz klar verteilt. Cross tat sich bei seinem Debüt zu Beginn etwas schwer, wurde aber im Laufe des Matches immer stärker. Der Engländer, der seit kurzem unter dem Nickname "Voltage" auflief, konnte den ersten Satz mit 3-1 für sich entscheiden. Im zweiten Set steigerten sich beide Spieler deutlich. Leg 1 ging an Cross, dann spielte Asada zwei 12-Darter in Folge und ging in Führung. Cross glich mit ebenfalls 12 Darts zum 2-2 aus und nahm seinem Gegner im Decider mit einem 121-Finish den Aufschlag ab und stellte auf 2-0. Die ersten beiden legs im dritten Satz gehören Asada, der u.a. ein 120-Finish spielt. Dann Cross mit 13 Darts zum 1-2. Nach 7 perfekten Darts und einem 11-Darter stellte "Voltage" auf 2-2 und beendete das Match dann mit seinem vierten Matchdart auf die Doppel 8. Auch er spielt wie van den Bergh zuvor einen Average von 104.

Am morigen Samstag stehen erstmals zwei Sessions auf dem Programm. Los gehts am Nachmittag um 13:30 Uhr MEZ. Da wird dann mit dem Österreicher Zoran Lerchbacher auch der erste deutschsprachige Spieler in das Turnier einsteigen.

Ergebnisse und Statistiken von Tag 2:

Fr. 15.12.2017 - 20 Uhr:
Seigo Asada 2-1 Gordon Mathers (V) (1:3, 3:0, 3:2)
Stephen Bunting 1-3 Dimitri van den Bergh (2:3, 1:3, 3:1, 2:3)
Phil Taylor 3-1 Chris Dobey (3:2, 3:1, 2:3, 3:2)
Rob Cross 3-0 Seigo Asada (3:1, 3:2, 3:2)

Seigo Asada
2-1 Gordon Mathers
19 100+ 13
 8 140+  10
 0 180 1
 86,65 Average 82,65
 120 High Finish 46
36,84% Checkout % 45,45%

 

Stephen Bunting
1-3 Dimitri v.d.Bergh
20 100+ 21
 14 140+ 15
 4 180 5
 98,14 Average 104,17
 170 High Finish  127
 53,33% Checkout %  37,04%

 

Phil Taylor
3-1 Chris Dobey
27 100+ 17
13 140+  8
 3 180  6
 96,55 Average  91,72
 105 High Finish  104
 41,67% Checkout %  53,33%

 

Rob Cross
3-0 Seigo Asada
 16 100+  18
 13 140+  5
 6 180 3
 104,12 Average  92,91
 121 High Finish  120
 50,00% Checkout %  50,00%



Vorschau auf die nächsten Tage:

Sa. 16.12.2017 - 13.30 Uhr: (Nachmittag)
Alan Ljubic - Brendan Dolan (V)
Benito van de Pas (14) - Steve West
Mervyn King (22) - Zoran Lerchbacher
Robert Thornton (28) - Alan Ljubic/Brendan Dolan

Sa. 16.12.2017 - 20 Uhr: (Abend)
Jeff Smith - Luke Humphries (V)
Joe Cullen (19) - Jermaine Wattimena
Jelle Klaasen (12) - Jan Dekker
Gary Anderson (3) - Jeff Smith/Luke Humphries

 

So. 17.12 2017 - 13.30 Uhr: (Nachmittag)
Kenny Neyens - Jamie Lewis (V)
Alan Norris (15) - Kim Viljanen
Kyle Anderson (24) - Peter Jacques
Jonny Clayton (31) - Kenny Neyens/Jamie Lewis

So. 17.12.2017 - 20 Uhr: (Abend)
Willard Bruguier - Cody Harris (V)
James Wade (11) - Keegan Brown
Dave Chisnall (8) - Vincent van der Voort
Ian White (17) - Willard Bruguier/Cody Harris

Die Sendezeiten von Sport1 gibt es hier: [Dart WM Sendezeiten]
DAZN überträgt alle Spiele LIVE

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Alle Infos zu den TV Übertragungen [Dart WM Sendezeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

(ds)

Foto Credits: Lawrence Lustig / PDC

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige