ANZEIGE
DAZN

Dart WM 2019: Cross lässt Kritiker verstummen, Schindler bereits ausgeschieden

Donnerstag, 13. Dezember 2018 23:58 - Dart News von dartn.de

Rob Cross bei der PDC Dart WM 2019

Der erste Abend der 26. PDC-Weltmeisterschaft versprach viel und er hielt sich auch daran. Rob Cross zeigte seine beste Vorstellung seit langem und er benötigte diese auch, um einen fantastisch aufspielenden Jeffrey de Zwaan in die Knie zu zwingen. Aus deutscher Sicht gab es einen ersten Dämpfer. Martin Schindler kassierte eine vermeidbare Auftaktniederlage. Lisa Ashton war bei ihrem WM-Debüt gut unterwegs, doch es reichte nicht ganz zur Überraschung.

Ansehnlicher Auftakt für De Zwaan

Zwei gute Sätze haben für Jeffrey de Zwaan gereicht, um im ersten Spiel des Turniers gegen Nitin Kumar den erwarteten 3:0 Sieg zu landen. De Zwaan gab im ersten Satz in 17, 15 und 14 Darts klar den Ton an. Anschließend hielt der Niederländer in 14 und 11 Darts zwei Mal sein Service, während Kumar seine ersten beiden Legs holen konnte. Im Decider checkte de Zwaan 70 für das 2:0. Die nächsten beiden Legs wurden mit dem Wurf gewonnen, wobei der erfolgreiche Spieler jeweils mit den Doppeln zu kämpfen hatte. Danach brachte de Zwaan die Partie zu seinen Gunsten zu Ende, vollbrachte hier allerdings keine Wunder mehr.

Achterbahnfahrt mit negativem Ende für Schindler

Weil Martin Schindler nie wirklich seinen Rhythmus fand, muss er auch nach seiner zweiten WM-Teilnahme weiter auf den ersten Sieg warten. Der Strausberger holte gegen Cody Harris zweimal einen Rückstand auf, unterlag aber dennoch 2:3. Starke Momente wechselten sich bei ihm mit sehr unsauberem Scoring ab. So reichte Harris am Ende eine durchschnittliche Leistung.

Schindler breakte zwar zum Auftakt durch ein 82er-Checkout, hatte danach aber große Probleme mit seinem Scoring. So ließ er Harris in die Partie kommen, der wenig später den ersten Satz mit einem 13-Darter für sich entschied. Schindler reagierte gut, hielt in 13 und 15 Darts sein Service, bevor ihm ein 95er-Finish den Ausgleich bescherte. Nachfolgend nahm er sich wieder eine Auszeit, so dass Harris ohne groß zu überzeugen den dritten Satz klar gewann. Weiter ging es mit einem 14-Darter für Schindler und einem 13-Darter für seinen neuseeländischen Herausforderer. Deutschlands Nummer Zwei checkte dann unter Druck 83 und führte in 15 Darts das 2:2 herbei. Die ersten beiden Legs des entscheidenden Durchgangs gingen mit dem Wurf, wobei Schindler eingangs vier Breakchancen liegen ließ. Das sollte sich rechen, da Harris gleich darauf 85 und 104 für zwei 15-Darter auswarf.

Dekker kämpft sich gegen Ashton durch

Nach einem harten Stück Arbeit steht Jan Dekker in der nächsten Runde. Lisa Ashton verkaufte sich gut, lag zunächst vorne, doch der niederländische Favorit drehte das Spiel. Ashton brillierte im ersten Satz und holte diesen in nur 42 Darts. Zunächst checkte sie 110, traf die Doppel 5 für ihren zweiten 15-Darter und finishte außerdem 121 für einen 12-Darter. Dekker holte sich ebenso ohne Legverlust den Ausgleich und zwar in 15, 16 und 17 Darts. Ein 16 und ein 15-Darter bedeuteten fünf Leggewinne am Stück für ihn, ehe sich Ashton die nächsten beiden Legs sicherte. Ein 17-Darter brachte Dekker kurz darauf die erste Satzführung. Der vierfachen Weltmeisterin gelang noch einmal ein Leggewinn, doch dann finishte Dekker 101 und vollendete in 13 und 17 Darts.

Cross in WM-Form

Nicht wenige hatten Rob Cross ein frühes Ausscheiden bei seinem Versuch der Titelverteidigung prognostiziert. Die Nummer Zwei der Welt setzte stattdessen ein Ausrufezeichen und schaltete Jeffrey de Zwaan trotz eines 106er Averages und nach Rückstand mit 3:1 aus. Der Schnitt des Weltmeisters lag bei über 102 Punkten.

De Zwaan war zunächst der dominierende Spieler und brachte sich begleitet von einem 11- und einem 13-Darter 1:0 in Front. Im zweiten Satz wurden die ersten vier Legs gerecht aufgeteilt, beide Spieler erzielten hier einen 12-Darter. Im Decider zeigte Cross dann seine Klasse mit einem 96er-Finish unter Druck und es war alles wieder offen. Dadurch beflügelt spielte „Voltage“ zwei 14-Darter, de Zwaan verkürzte mit derselben Anzahl an Pfeilen. Ein 12-Darter inklusive 121er-Check bedeutete jedoch das 2:1 in den Sets für Cross. „The Black Cobra“ reagierte mit einem 116er-Finish für einen 12-Darter, doch es sollte sein letztes Leg in dieser Weltmeisterschaft sein. Der Titelverteidiger gelangte in 13, 15 und 17 Darts endgültig unter die letzten 32.

Am zweiten Turniertag wird unter anderem der erste Gegner von Max Hopp ermittelt. Außerdem gibt auch Gary Anderson seine erste Visitenkarte ab. DAZN zeigt alle Matches live und in voller Länge.

 

Ergebnisse Tag 1:

Donnerstag, 13.12.2018
Abend-Session:
Jeffrey de Zwaan 3-0 Nitin Kumar (3:0, 3:2, 3:1) - (91,18 - 77,75)
Martin Schindler 2-3 Cody Harris (1:3, 3:1, 0:3, 3:1, 1:3)-  (85,18 - 88,66)
Jan Dekker 3-1 Lisa Ashton (0:3, 3:0, 3:2, 3:1) - (88,95 - 88,56)
Rob Cross (2) 3-1 Jeffrey de Zwaan (0:3, 3:2, 3:1, 3:1) - (102,93 - 106,09)

Vorschau Tag 2:

Freitag, 14.12.2018
Nachmittags-Session: (ab 13:30 Uhr MEZ)
Michael Barnard - José de Sousa (R1)
Alan Tabern - Raymond Smith (R1)
Paul Nicholson - Kevin Burness (R1)
Jamie Lewis (28) - Cody Harris (R2)

Freitag, 14. Dezember 2018
Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Danny Noppert - Royden Lam (R1)
Simon Stevenson - Ted Evetts (R1)
Chris Dobey - Boris Koltsov (R1)
Gary Anderson (4) - Nicholson/Burness (R2)

Die Auslosung haben wir für euch auch in einem übersichtlichen [Turnierbaum] zusammengestellt.

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2019 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig / PDC

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed