ANZEIGE
DAZN

Dart WM 2019: Van Gerwen und Smith zaubern sich ins Finale

Sonntag, 30. Dezember 2018 23:09 - Dart News von dartn.de

Michael Smith bei der Dart Weltmeisterschaft 2019

Halbfinale bei der PDC Weltmeisterschaft 2019. Im für viele vorgezogenen Endspiel triumphierte Michael van Gerwen sehr deutlich über Gary Anderson. Im Finale bekommt es "Mighty Mike" mit Michael Smith zu tun. Der "Bullyboy" schlug Nathan Aspinall in einer absolut sehenswerten Partie mit 6:3.

Brillanter Smith bezwingt tapfer kämpfenden Aspinall

Es war ein Duell, indem beide Spieler ihre beste Turnierleistung darboten. Michael Smith überwandt Nathan Aspinall mit 6:3 und erzielte dabei einen Average von über 105 Punkten. Aspinall holte einen 0:2 Rückstand auf und gestaltete das Geschehen lange Zeit offen. Letztendlich hatte der Favorit aus St. Helens etwas mehr Klasse und Timing und katapultierte sich so in sein erstes WM-Finale.

Smith brachte den ersten Satz im Eiltempo unter Dach und Fach, gewann seine Legs in 14, 13 und 15 Darts. Auch im zweiten Durchgang stürmte der „Bully Boy“ voran. Ein 108er-Finish, ein 17-Darter und ein 12-Darter inklusive 100er-Check bedeuteten das 2:0 ohne Legverlust. Durch ein 68er-Finish setzte Smith seinen Lauf weiter fort, ehe Aspinall in 14 Darts endlich seinen ersten Leggewinn landete. Es folgte ein 14-Darter für beide Akteure und dann holte Aspinall in 13 Darts den Decider zum 1:2.

Weiter ging es mit dem nächsten 13-Darter für „The Asp“, Smith meldete sich durch einen 12-Darter garniert von einem 136er-Finish zurück. Aspinall fand dennoch in 15 und 12 Darts die nächste Antwort für das 2:2 in den Sets. Mit einem 11-Darter übte der Außenseiter weiter Druck aus, Smith reagierte in 13 und 15 Darts. Aspinall führte in 13 Darts ein Entscheidungsleg herbei und stellte sich dort nach neun Pfeilen auf 47 Rest. Smith checkte allerdings 93 für einen 12-Darter und hatte die Führung zurück. Im sechsten Durchgang legte Aspinall in 12 und 14 Darts vor, Smith zog in 15 und 14 jeweils nach. Das finale Leg des Satzes wanderte wieder in Richtung von „The Asp“, der damit erneut den Gleichstand fixierte.

In 11 und 13 Darts gab die Nummer Zehn der Setzliste anschließend wieder den Ton an, verwarf dann aber vier Satzdarts. Aspinall breakte daraufhin zurück, doch ein 90er-Finish ließ Smith 4:3 in Front gehen. Aspinall setzte die Partie in 15 Darts fort, der „Bully Boy“ hielt in Form zweier 12-Darter dagegen und brachte dabei 130 auf null. In 14 Darts baute er den Vorsprung nach längerer Zeit wieder auf zwei Sets aus. Danach ging es nur noch in Smiths Richtung. Zwei 15-Darter und ein 12-Darter bedeuteten das Ende der Partie, 121 machte er zum Abschluss auf Tops zu.

Michael van Gerwen bei der Dart Weltmeisterschaft 2019

Van Gerwen deklassiert Anderson

Als völlig offen wurde das Aufeinandertreffen der beiden derzeit besten Spieler der Welt prognostiziert. Am Ende hat Michael van Gerwen wieder einmal ein weltklasse Statement gesetzt. Der Niederländer überrollte einen über weite Strecken strauchelnden Gary Anderson mit 6:1. Sein Schnitt betrug am Ende rund 105 Punkte. Anderson versuchte nach hohem Rückstand eine Aufholjagd zu starten, machte aber in einer für van Gerwen typischen Schwächephase zu viele Fehler und zahlte den Preis dafür. Es war dennoch eines der stärksten Jahre für den Schotten, der immerhin drei große TV-Titel für sich beanspruchte.

Anderson eröffnete gleich spektakulär durch einen 12-Darter mit 127er-Finish, van Gerwen meldete sich in 13 Darts im Spiel an. Ein 14 Darter ließ ihn erstmals sein Service halten, Anderson tat es ihm mit seinem zweiten 12-Darter und einem 104er-Checkout gleich. Den Decider krallte sich MvG in 15 Darts zum 1:0. Einmal 14 und zwei Mal 15 Darts brachten ihm den zweiten Durchgang glatt, Anderson hatte in zwei Legs insgesamt vier Möglichkeiten verpasst. Absolut dominant trat die Nummer Eins der Welt auch in den folgenden Sätzen in 14, 12, 14, 12, 13 und 15 Darts für das 4:0 auf. Anderson konnte zwischenzeitlich zwar einen 11-Darter inklusive 100er-Check spielen, doch das war es auch schon.

In 15, 13 und 18 Darts ging die Demontage des „Flying Scotsmans“ weiter, 5:0 hieß es hier bereits. Anderson wehrte sich noch einmal in 16 und 14 Darts, van Gerwen zwang ihn mit zwei 12-Dartern in ein Entscheidungsleg. Hier wendete Schottlands Nummer Zwei das Aus vorerst mit einem 14-Darter für seinen ersten Satzgewinn ab. Ein 80er-Finish ließ ihn auch im siebten Durchgang vorne liegen, doch in den nächsten beiden Legs verfehlte er insgesamt elf Doppel und van Gerwen profitierte. Ein 11-Darter verhalf „Mighty Mike“ letztendlich völlig souverän in sein viertes Finale.

 

Der letzte Tag des Jahres bleibt wie immer dartfrei, bevor es dann am Neujahrstag zum großen Finale der PDC Weltmeisterschaft 2019 kommen wird. In diesem Endspiel werden Michael van Gerwen und Michael Smith um den wichtigsten Titel im Dartsport kämpfen. Der Walk-On der beiden Finalisten wird um ca. 21:00 Uhr MEZ über die Bühne gehen. DAZN, PDC-TV HD und Sport1 übertragen allesamt das Endspiel in voller Länge live.

 

Ergebnisse Halbfinale:

Sonntag, 30. Dezember 2018
Abend-Session:
Michael Smith 6-3 Nathan Aspinall (3:0, 3:0, 2:3, 1:3, 3:2, 2:3, 3:1, 3:1, 3:0) - (105,22 - 100,53)
Michael van Gerwen 6-1 Gary Anderson (3:2, 3:0, 3:0, 3:1, 3:0, 2:3, 3:1) - (104,76 - 97,98)

Vorschau Finale:

Dienstag, 01. Januar 2019
Abend-Session: (21:00 Uhr MEZ)
Michael van Gerwen - Michael Smith

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2019 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrende Lustig / PDC

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed