ANZEIGE
DAZN

Masters 2018 - Viertelfinale: Suljovic schlägt Cross, Barney & van Gerwen brilliant!

Sonntag, 28. Januar 2018 17:38 - Dart News von dartn.de

Mensur Suljovic schlägt Rob Cross - Tag 3 The Masters 2018

Heute stand schon wieder die vorletzte Session beim PDC Masters 2018 im englischen Milton Keynes. In der Arena MK wurden an diesem Nachmittag die Viertelfinals ausgespielt und dabei durften wir schon so die ein oder andere Überraschung erleben. Denn bereits im Viertelfinale mussten wir uns von den an Platz zwei und drei gesetzten Spielern verabschieden...

 

Raymond van Barneveld demontiert Peter Wright

In den ersten 5 Legs des Matches zwischen Peter Wright und Raymond van Barneveld durften wir einer Lehrstunde zum Thema Dart des 5-fachen Weltmeister beiwohnen. In kürzester Zeit entschied er die erste Session in 5:0 Legs für sich (17, 15, 12, 12 + 121er Finish und 12 + 126er Finish) - bis zu diesem Zeitpunkt hatte er einen Average von 110,5 Punkten und eine Doppelquote von 71%. Auch das sechste Leg ging in 14 Darts an den Niederländer, bevor sich Wright darauf in 12 Darts endlich sein erstes Leg sichern konnte und somit wenigstens einem drohenden Whitewash entgehen konnte. In 18 Darts sicherte sich van Barneveld auch das 8. Leg zur 7:1 Führung, bevor Wright in 17 Darts sein zweites Leg einfahren konnte. Aber gegen Barney war heute kein Kraut gewachsen - in 15, 12 Dart Break (inkl 116er Finish T20, 16, D20) und 14 Darts sicherte er sich auch die verbleibenden 3 Legs und konnte sich am Ende nie gefährdet mit 10:2 einen bemerkenswerten Sieg gegen die Nr. 2 der Weltrangliste einfahren.

Barney mit einer brillianten Vorstellung - Viertelfinale The Masters 2018

 

Mensur schlägt Weltmeister Cross

Und auch das zweite Spiel hatte am Ende eine faustdicke Überraschung für uns parat, denn der Österreicher Mensur Suljovic musste gegen den frischgebackenen Weltmeister Rob Cross antreten. Beide Kontrahenten hatten bereits in der ersten Runde gute Leistungen gezeigt, es sollte also spannend werden können. Cross sicherte sich bei eigenem Anwurf das erste Leg in 18 Darts, bevor sich Suljovic auf "seiner" Doppel 14 in 16 Darts wieder ausgleichen konnte. In 14 Darts sicherte sich "Voltage" das dritte Leg, bevor er ebenfalls in 14 Darts das erste Break im kommenden Leg zur 3:1 Führung einfahren konnte. Aber Suljovic bewies Nervenstärke, indem ihm im letzten Leg vor der Pause gleich in 12-Darts mit einem 121er Finish (T20, T11, D14) das Re-Break gelang.

Gleich nach der Pause sicherte sich "the Gentle" seinen Anwurf, bevor Cross wiederum zwei 14 Darter zur 5:3 Führung folgen ließ. Aber auch hier konnte der Wiener brilliant kontern, indem ihm zuerst in 15 Darts mit einem 120er Finish das Re-Break gelang, um dann in 15 Darts zum 5:5 ausgleichen zu können. Nach der zweiten Werbepause versetzte Suljovic dann Cross den entscheidenden Stoß, als er sich die kommenden 3 Legs in Folge zur 8:5 Führung sichern konnte (13 Darts Break, 15 Darts mit 112er Finish (T20, 20, D16) und 14 Darts Break). Zwar konnte sich Cross anschließend noch dank eines 13-Dart Breaks sowie eines weiteren 13 Darters noch auf 7:8 herankämpfen, aber ein 13 Darter von Suljovic (inkl. seiner einzigen 180) brachten ihn in Schlagdistanz zum Sieg. Im folgenden Leg vergab er für ein 124 er Finish einen Dart auf Bull zum Match - Cross gewann das Leg in 13 Darts - jedoch war "the Gentle" nun nicht mehr zu stoppen! Mit einem brillianten 12 Darter und einem 136er Finish zum Match setzte er sich am Ende mit 10:8 gegen den Weltmeister durch und trifft später am Abend auf van Barneveld.

 

Gary Anderson zu konstant für Gerwyn Price

Nachdem nun bereits die an 2 und 3 gesetzten Spieler aus dem Turnier ausgeschieden waren fragten sich alle ob Gerwyn Price mit Gary Anderson auch die Nr. 4 aus dem Turnier nehmen konnte. Gleich am Anfang gelang dem Schotten in 15 Darts ein Break, bevor er dann gleich im zweiten Leg nach 6 perfekten Darts auf 141 Punkten stand, Dart Nr. 7 ging dann in die 1, aber das Leg gewann Anderson trotzdem in 12 Darts zur 2:0 Führung. Aber davon unbeeindruckt sicherte sich Price zunächst seinen Anwurf in 13 Darts, bevor sein Gegner 2 Legdarts verpasste und Price somit in 14 Darts das Re-Break zum 2:2 gelang. Aber in 14 Darts setzte der 2-fache Weltmeister gleich seinerseits noch ein Break hinterher. Aber auch das erste Leg nach der Pause war ein weiteres Break und somit stand es auf einmal 3:3. Da beide Spieler anschließend in jeweils 15 Darts ihren Anwurf durchbringen konnten war es Anderson, der in 17 Darts mit einem weiteren Break im 9. Leg den nächsten Akzent setzen konnte. Und da er einen 15 Darter folgen ließ hatte er sich wieder die so wichtige 2-Leg Führung gesichert, welche er von nun an nicht mehr abgeben sollte.

Ab diesem Zeitpunkt rannte der "Iceman" nur noch hinterher - er gewann zwar das kommende Leg in 15 Darts mit 107er Finish (7, T20, D20), aber ein 17 Darter des Schotten auf Doppel 1 stellte die 2-Leg Führung wieder her. Der 16 Darter von Price wurde von Anderson mit einem 17 Darter zum 8:6 gekontert. Und da Anderson im kommenden Leg noch in 14 Darts ein Break gelang, durfte er im anschließenden Leg zum Match werfen - nach 20 Darts checkte er das Spiel auf Tops und trifft heute Abend auf den Sieger der folgenden Partie.

 

Michael van Gerwen mit Galavorstellung - Tag 3 The Masters 2018

Michael van Gerwen überrollt James Wade

Ähnlich wie gestern erlebten wir vor allem am Anfang einmal mehr eine unglaubliche Machtdemonstration der aktuellen Nr. 1 Michael van Gerwen gegen James Wade. Die ersten 8(!) Legs gingen wie folgt an den Niederländer: 15, 13 Dart Break, 11, 14, 13, 12, 11 und 14 Darts - zu diesem Zeitpunkt war MvG bei einem unglaublichen Average von über 115 Punkten! Dann jedoch nahm er, wie bereits gestern gegen Kim Huybrechts, den Fuß ein wenig vom Gas und somit gelang Wade im 9. Leg zuerst in 12 Darts ein Break mit einem sehenswerten 121er Bull Finish (T20, 11, Bull), bevor er auch das kommende Leg in 13 Darts für sich entscheid. Aber nach der Pause machte die Nr. 1 dann kurzen Prozess: Mit 2 x 14 Darts checkte er die beiden noch benötigten Legs und zog am Ende mit einem Average von 110,9 Punkten und einer bemerkenswerten Doppelquote von 75% nie gefährdet in das Halbfinale ein, wo nun Gary Anderson auf ihn wartet.

 

Die letzte Session des PDC Masters 2018 beginnt um 20 Uhr MEZ. Zunächst werden die beiden Halbfinals gespielt, nach einer kurzen Pause findet dann das große Finale statt.

 

Ergebnisse Viertelfinale:

Sonntag, 28.01.2018:
Viertelfinale:
Peter Wright 2-10 Raymond van Barneveld (98,85 - 103,34)

Mensur Suljovic 10-8 Rob Cross (101,40 - 99,00)
Gerwyn Price 6-10 Gary Anderson (92,63 - 94,46)
Michael van Gerwen 10-2 James Wade (110,9 - 99,43)

Vorschau Finalsession:

Sonntag, 28.01.2018:
Halbfinale: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Raymond van Barneveld - Mensur Suljovic
Michael van Gerwen - Gary Anderson

Finale:
Van Gerwen/Anderson - van Barneveld/Mensur Suljovic

Livepdc.tv und DAZN übertragen alle Spiele live und in voller Länge.

Alle Informationen zum Masters 2018:

Alle Informationen zum Masters gibt es auf unserer [Turnierseite]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Masters [Dart Forum]

Foto-Credits: livepdc.tv

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed