Anzeige

Max Hopp & Jimi Blue Ochsenknecht gewinnen Promi Darts WM 2019

Sonntag, 6. Januar 2019 00:50 - Dart News von dartn.de

Max Hopp nach seinem Sieg

Das Maritim Hotel in Köln war Austragungsort der dritten Ausgabe der Promi Darts WM auf Pro7, die in diesem Jahr von Max Hopp und Jimi Blue Ochsenknecht gewonnen wurde. Im dramatischen Finale setzten sie sich gegen das niederländische Duo Michael van Gerwen und Rafael van der Vaart durch, welches einen Matchdart hatte.

Gruppe A:

Los ging es mit der Partie des amtierenden Weltmeisters Michael van Gerwen, der mit Rafael van der Vaart ans Oché trat. Ihre Gegner waren Gary Anderson und Markus Krebs. Letzterer bekam den ersten Dart aufs Bullseye, bevor "The Flying Scotsman" auf der Doppel 20 zum Break checkte. Van der Vaart warf die erste 100 eines Promis und checkte anschließend auch 32 Punkte auf der einfachen 16 aus. Der Score von Anderson/Krebs war zu gering, um das Match zu gewinnen, van der Vaart checkte auch das dritte Leg der Partie, dieses Mal auf der Doppel 19.

Mit Max Hopp, der zusammen mit Jimi Blue Ochsenknecht auf das niederländische Duo traf, hat danach auch die deutsche Nummer 1 der Weltrangliste in die Show eingegriffen. Van Gerwen warf im ersten Leg ein Maximum und checkte direkt im Anschluss 95 Punkte auf der Doppel 19. Auch das zweite Leg ging an van der Vaart und van Gerwen, Hopp traf im Vergleich zum Weltmeister zu wenige Triple.

Im abschließenden Spiel der Gruppe spielten Hopp/Ochsenknecht gegen Anderson/Krebs. Hopp holte sich unter Druck das erste Leg, checkte dann aber genauso wie sein Doppelpartner nicht, Krebs machte es auf der Single 12 besser und glich aus. Ochsenknecht überwarf sich bei 74 Rest mit zwei Triple 18ern und Anderson nahm das Geschenk an und machte Platz 2 in Gruppe A perfekt.

Gruppe B:

Hier lautete die Auftaktpartie Phil Taylor und Faisal Kawusi gegen Peter Wright und Lilly Becker. Wright warf die erste 180 im Turnierverlauf, doch es war Taylor, der auf der Doppel 4 das 1:0 machte. Ein 85er Checkout von Wright veranlasste den Decider. In diesem bekamen Wright/Becker aber aufgrund des geringen Scores keine Chance zum Matchgewinn zu werfen, sodass "The Power" auf der Doppel 16 den Sieg klarmachte.

Raymond van Barneveld und Patrick Esume waren die letzten beiden Spieler, die zum ersten Mal ans Board traten. Gegen Phil Taylor und Faisal Kawusi konnten sie ohne Legverlust bestehen. Taylor überwarf sich mit der Triple 20 bei 87 Punkten, van Barneveld finishte auf der Doppel 9. Im zweiten Durchgang war "Barney" erneut stark, warf seine dritte 140 und brachte das Match ins Ziel.

Das letzte Gruppenspiel bestritten Wright/Becker und van Barneveld/Esume. Wright schnappte sich das erste Leg auf der Doppel 14, nachdem Esume seinem Profi 32 stellen konnte. "Barney" warf im zweiten Durchgang eine 180, welches den Weg zum Ausgleich ebnete. Becker warf 104 Punkkte im Decider, doch Esume checkte auf der 20 zum Gruppensieg.

Zwischenrunde:

Das erste Match der Zwischenrunde bestritten Gary Anderson & Markus Krebs gegen Peter Wright und Lilly Becker. Im ersten Leg entschied Krebs das Leg zu seinen und zu  Gunsten des Back-to-Back Weltmeisters mit dem Check von 20 Punkten. Auch im zweiten Leg scorte das schottisch-niederländische Duo viel zu wenig, um die Niederlage abzuwenden, zumindest eigentlich. Doch Anderson vergab 6 Matchdarts und Wright spielte ein 85er Checkout zum Forcieren des Deciders. Becker bekam die Chance 97 zu checken, die Triple 19 saß, nach der Single 20 warf sie jedoch ins Surround. Krebs bekam die Chance auf 86, auch er traf das Triple, ließ sich dann aber 8 Rest und Wright checkte die 20 zur Freude von Lilly Becker im dritten Versuch.

Max Hopp und Jimi Blue Ochsenknecht spielten in ihrem Match um den Halbfinaleinzug gegen Phil Taylor und Faisal Kawusi. Der "Maximiser" machte seinem Namen im ersten Leg alle Ehre und brachte im Anschluss 79 Punkte auf Null. Hopp stellte durch einen perfekten Setup-Shot seinem Partner Ochsenknecht 26 Rest und Ochsenknecht spielte sich auf 6 Rest, die er unbeabsichtigt mit der Triple 2 nullte und damit das Halbfinalticket buchte.

Halbfinale:

Das erste Halbfinale trugen van Gerwen/van der Vaart und Wright/Becker aus. Van der Vaart eröffnete die Partie mit einer satten 135, van Gerwen machte mit einer 180 weiter. In 17 Darts ging der erste Durchgang, das einzige Short-Leg des Turniers, an die beiden Niederländer. Wright streute viel zu viele Fehler ein, auch Becker traf zu wenig und zu oft das Board nicht, als dass van Gerwen/van der Vaart am Sieg gehindert hätten werden können, gnadenlos bestrafte "Mighty Mike" das auf Tops.

Den Niederländern ins Endspiel folgten Max Hopp und Jimi Blue Ochsenknecht, die gegen Raymond van Barneveld und Patrick Esume die Oberhand behielten. Im ersten Leg sorgte van Barneveld für die Entscheidung, denn er checkte ein 91er Finish. Sein Tagesaverage stand bis dato bei starken 95 Punkten. Hopp schlug daraufhin mit einem wichtigen 89er Checkout unter Druck zurück. Nachdem Ochsenknecht zwei Matchdarts vergab, konnte Hopp auf der Doppel 14 den Finaleinzug sichern, da van Barneveld zuvor die 122 nicht wegmachen konnte.

Finale:

Nun also stand das große Finale auf dem Programm, es war das Duell zwischen Niederlande und Deutschland. Im ersten Leg war der Score von Hopp und Ochsenknecht besser als der von van Gerwen und van der Vaart. Nachdem Hopp einen Legdart auf Bull verpasste, überwarf Ochsenknecht die 25 Punkte. Auf der Doppel 8 schnappte sich Hopp das erste Leg. Auch das 2:0 ging an die beiden Deutschen, denn Hopp checkte 104 Punkte auf der Doppel 16. Es folgte die nächste 180 von Hopp, der seinen Partner auf 53 stellte. Der Idsteiner verpasste zwei Darts auf die Doppel 15, ließ van der Vaart die Chance bei 50 Rest, die er allerdings verpasste. Ochsenknecht warf auf 12 Rest, verpasste drei Checkdarts. Van Gerwen konterte und checkte auf Madhouse. Hopp begann etwas leicht zu schwächeln und verpasste einen weiteren Championship Dart auf Tops. Es musste die Entscheidung im fünften Leg her und in diesem war es Max Hopp, der die 113 auf der Doppel 18 unter massivem Druck zum Titel checkte.

Ergebnisse Promi Darts WM 2019:

Gruppe A:
Michael van Gerwen & Rafael van der Vaart 2-1 Gary Anderson & Markus Krebs
Michael van Gerwen & Rafael van der Vaart 2-0 Max Hopp & Jimi Blue Ochsenknecht
Gary Anderson & Markus Krebs 2-1 Max Hopp & Jimi Blue Ochsenknecht

Gruppe B:
Phil Taylor & Faisal Kawusi 2-1 Peter Wright & Lilly Becker
Phil Taylor & Faisal Kawusi 0-2 Raymond van Barneveld & Patrick Esume
Peter Wright & Lilly Becker 1-2 Raymond van Barneveld & Patrick Esume

 

Gruppe A

 

Sp

S

N

+/-

Pk

 Michael van Gerwen & Rafael van der Vaart (Q)
2 2 0 +3 4
 Gary Anderson & Markus Krebs (Z) 2 1 1 0 2
 Max Hopp & Jimi Blue Ochsenknecht (Z) 2 0 2 -3 0

 

 

Gruppe B

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Raymond van Barneveld & Patrick Esume (Q) 2 2 0 +3 4
 Phil Taylor & Faisal Kawusi (Z) 2 1 1 -1 2
 Peter Wright & Lilly Becker (Z) 2 0 2 -2 0


Q = Für das Halbfinale direkt qualifiziert
Z = Für die Zwischenrunde qualifiziert

Zwischenrunde:
Gary Anderson & Markus Krebs 1-2 Peter Wright & Lilly Becker
Phil Taylor & Faisal Kawusi 0-2 Max Hopp & Jimi Blue Ochsenknecht

Halbfinale:
Michael van Gerwen & Rafael van der Vaart 2-0 Peter Wright & Lilly Becker
Raymond van Barneveld & Patrick Esume 1-2 Max Hopp & Jimi Blue Ochsenknecht

Finale:
Michael van Gerwen & Rafael van der Vaart 2-3 Max Hopp & Jimi Blue Ochsenknecht

Weitere Informationen:

Alle Informationen zum Event gibt's auf unserer [Turnierseite]
Fragen und Diskussionen zur Veranstaltung [Dart-Forum]

Foto-Credit: Kelly Deckers / PDC Europe

[ks]

Quelle: Pro7

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige