Anzeige

Mensur Suljovic gewinnt die Champions League of Darts 2017

Sonntag, 17. September 2017 23:22 - Dart News von dartn.de

Mensur Suljovic gewinnt die Champions League of Darts 2017

Entscheidung in der Motorpoint Arena in Cardiff. Nachdem am Nachmittag die Gruppenphase abgeschlossen wurde, waren am Abend noch vier Spieler übrig, die den Titel des Champions League of Darts Siegers 2017 unter sich ausmachten. Am Ende gab es einen Überraschungssieger, der damit den größten Erfolg seiner Karriere feiert, denn Mensur Suljovic krönte sein unfassbares Wochenende und gewann den Titel.

In seinem fünften Endspiel behielt er mit 11:9 gegen Gary Anderson die Oberhand. Es ist der zweite PDC-Titel für den 45-jährigen und sein erster Sieg bei einem großen TV-Turnier. Damit ist er auch für den kommenden Grand Slam of Darts qualifiziert.

Finale:

Beide Spieler hatten in diesem Endspiel Momente, in denen sie nicht zu ihrem Spiel fanden. Mensur Suljovic drehte zunächst einen 1:3 Rückstand in eine 6:3 Führung. Der Favorit aus Schottland kam zurück, gestaltete die Partie offen, aber stolperte einmal zu viel in der alles entscheidenden Phase des Aufeinandertreffens. Hier war der beste deutschsprachige Spieler zur Stelle und perfektionierte sein unglaubliches Wochenende. Am Ende gewinnt er, obwohl er in diesem Duell einen über 10 Punkte schlechteren Average als sein Gegner an den Tag legte.

Ohne groß aufzuspielen holte Anderson die ersten beiden Legs, wobei Suljovic zu Beginn mehrere Doppel verpasste. Ein 17-Darter brachte den Österreicher auf das Scoreboard, doch Anderson erhöhte in 14 Darts auf 3:1. Ein 116er Finish und ein 17-Darter ließen Suljovic ausgleichen und ein 16-Darter brachte ihn erstmals in Front. In den folgenden zwei Legs ließ Anderson insgesamt vier Möglichkeiten ungenutzt und sein Herausforderer aus Wien bestrafte das mit einem 118er Checkout und einem 15-Darter. Danach lief aber plötzlich nicht mehr viel bei ihm zusammen und Schottlands Nummer Eins profitierte in zwei Mal 13 und einmal 17 Darts für das 6:6.

Es folgte ein 14-Darter von beiden Spielern und auch die nächsten beiden Legs wurden mit dem Wurf entschieden. Hier setzte Anderson mit einem 11-Darter ein Highlight. Weiter ging es mit einem 15-Darter auf jeder Seite, darunter ein 80er Check vom „Flying Scotsman“. Das 19. Leg schnappte sich wiederum Suljovic auf seiner Doppel 14, der danach seinen ersten Matchdart vergab. Anderson patzte jedoch ebenfalls auf die Doppel und im dritten Versuch machte die Nummer Sieben der Welt alles klar.

Hier das Video vom Matchdart von unseren Kollegen von DAZN:

Halbfinale:

Mit der nächsten guten Vorstellung erreichte Suljovic sein zweites Major-Finale. Er bezwang Raymond van Barneveld mit 11:9. Nach einer sehr ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich der gebürtige Serbe ein wenig ab und wehrte sich erfolgreich gegen mehrere Comeback-Versuche des ehemaligen Premier League-Champions. Drei großartige Finishes in der Schlussphase ebneten ihm den Weg.

Los ging es mit einem gehaltenen Service beider Spieler, Suljovic war hier mit einem 13-Darter der auffälligere. Im Anschluss checkte van Barneveld 82, bevor Suljovic 60 zum 2:2 auswarf. Ein 15-Darter bedeutete die dritte Führung für den fünffachen Weltmeister, Österreichs bester zog in 13 Darts nach. Auch die nächsten beiden Legs gingen mit dem Wurf, darunter ein 68er Finish von van Barneveld. In 14 Darts gelang Suljovic das erste Break der Partie und er legte in 13 Darts zum 6:4 nach.

Van Barneveld gewann zwei der nächsten drei Legs begleitet von zwei 14-Dartern, ließ aber zwei Chancen zum 7:7 aus. „The Gentle“ war auf der Doppel 7 zur Stelle und brachte auch noch 110 für das 9:6 ins Ziel. Sein niederländischer Kontrahent konterte in 16 und 14 Darts, doch Suljovic hielt durch ein 77er Checkout dagegen. Im Folgenden verpasste der Wiener ein 157er Finish knapp zum Sieg, im Gegenzug checkte van Barneveld 88 und vertagte so die Entscheidung. Im Anschluss übte die lebende Legende großen Druck aus, doch Suljovic hielt diesem mit einem sensationellen 160er Finish zum Finaleinzug stand.

Mit einer überzeugenden Performance erreichte Gary Anderson sein erstes Endspiel in der Champions League. Phil Taylor konnte nicht an sein brillantes Match vom Nachmittag gegen Michael van Gerwen anknüpfen und verlor zwischenzeitlich acht Legs nacheinander. Für ihn war es nach neun gewonnenen Partien die erste und letzte Niederlage in diesem noch recht neuen Turnier.

Taylor machte zu Beginn 120 und 121 zu, Anderson schlug in 14, 15 und 13 Darts zum 3:2 zurück. Auch die folgenden zwei Legs riss sich der Doppelweltmeister unterstützt von einem 68er Check unter den Nagel. Weiter ging es in 15, 14 und 16 Darts für ihn, es hieß bereits 8:2. Ein 11-Darter inklusive 86er Checkout war das erste Lebenszeichen von Taylor nach langer Zeit und er schickte gleich noch einen 13-Darter hinterher. In 16 Darts konnte „The Power“ weiter verkürzen, ehe Anderson 96 für das wichtige 9:5 finishte. Wenig später ließ die Nummer Zwei der Welt neun Chancen auf den Sieg liegen, verwandelte aber die zehnte für einen 14-Darter.

Mensur Suljovic nach seinem Matchdart - Champions League of Darts 2017

Nächste Woche geht es ab Freitag auf der European Tour mit den International Darts Open in Riesa weiter.

Ergebnisse Final-Session:

Sonntag, 17.09:
Abend-Session:

Halbfinale:
Mensur Suljovic 11-9 Raymond van Barneveld (97,91-95,19)
Phil Taylor 6-11 Gary Anderson (95,04-96,19)

Finale:
Gary Anderson 9-11 Mensur Suljovic (98,03-87,85)

Preisgelder Champions League of Darts 2017:

Sieger: £100.000
Runner-Up:
£50.000
Halbfinale:
£25.000
Gruppe Platz 3:
£15.000
Gruppe Platz 4:
£10.000

Gesamt: £250.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Champions League of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]



Foto-Credits: PDC/ Lawrence Lustig & livepdc.tv
Video Credits: DAZN

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige