Michael van Gerwen verteidigt World Matchplay Titel im Jahr 2016

Sonntag, 24. Juli 2016 21:55 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen verteidigt World Matchplay Titel im Jahr 2016

Heute Abend erlebten die Winter Gardens in Blackpool ihren darttechnischen Höhepunkt für dieses Jahr, als die amtierende Nr. 1 der PDC Order of Merit und amtiereneder Titelverteidiger Michael van Gerwen im Finale des World Matchplay 2016 auf den Rekord Titelgewinner bei diesem Turnier und 16-fachen Rekord Weltmeister Phil Taylor traf. Der alt, ehrwürdige Empress-Ballroom war bis auf den letzten Platz ausverkauft, die Stimmung war dementsprechend prächtig. Am Ende war es dann jedoch der Niederländer, dem es nach Rod Harrington und Phil Taylor als drittem Spieler vergönnt war seinen World Matchplay Titel zu verteidigen.

Aber analysieren wir doch einmal wie es dazu gekommen ist: Taylor hatte sich den Vorteil des Anwurfs gesichert und startete gleich souverän, er erzielte direkt die erste 180 des Finales und ging dank einer Doppel 10 mit 1:0 in Führung. Was er zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen konnte: Es war der einzige Zeitpunkt in diesem Finale im dem er in Führrung liegen sollte! Denn van Gerwen checkte zuerst 70, um dann direkt im Anschluß die vergebenen Darts auf Doppel 16, 8 und 4 seines Gegners zu bestrafen und sich das Break zum 2:1 zu sichern. 2 x 180 zum Anfang des kommenden Legs, welches er in 11 Darts checkte, brachten dann die 3:1 Führung. Ab dahin war das Spiel dann bis zum Stand von 5:4 für den Niederländer wieder recht ausgeglichen. Dann jedoch legte "Mighty Mike" einen seiner berüchtigten Zwischensprints ein, in denen er wie auf Schienen vorran prescht und nur sehr, sehr schwer zu stoppen ist. Als folge sicherte er sich die kommenden 5 Legs in Folge - frustrierend für den Rekord Weltmeister war dabei daß Taylor in diesem 5 Legs nur einen(!) Dart auf ein Bull zum Checken bekommen hatte. Beim Stand von 11:4 war damit das Finale quasi entschieden.

Was ab dann geschah kann man mit Worten nur schwer beschreiben, es hatte den Anschein als ob Phil Taylor nun versuchen wollte seinen Gegner Phil Taylor animiert das Publikum zu klatschen und Krach zu machen!mental zu beeinflussen. Alles fing damit an daß er für UNS (laut den vorliegenden TV Bildern) aus dem nichts heraus versuchte seinem Gegner irgend etwas vorzuwerfen. Er schaute MvG mehrmals vorwurfsvoll an, im Anschluß setzte er in den kommenden Legs mehrmals noch einmal neu zur Wurf an und tat so, als ob van Gerwen seine Darts zu langsam aus dem Board gezogen hätte (was definitv NICHT der Fall war!). Als das alles nicht half, griff er die von den Zuschauern zuvor bereits imitierte isländischen Fussball-EM Kaltscherei auf und animierte das Publikum in den Wurf seinen Gegners hinein dazu mit zu klatschen und laut "Huh" zu schreien. So etwas haben wir in den ganzen jahren von "The Power" noch nie erlebt. Aber MvG ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen, zwar brachten diese Spielchen Taylor in der Zwischenzeit noch auf 13:8 näher an seinen Gegner heran, van Gerwen jedoch behielt die Nerven und gewann seinen zweiten World Matchplay Titel am Ende souverän mit 18:10.

Hier das Interview welches der überglückliche Michael van Gerwen im Anschluß an das Finale den Kollegen von der PDC gegeben hat:

 

 

Statistiken Finale World Matchplay 2016:

Michael van Gerwen  18-10 Phil Taylor
 33 100+ 31
 11 140+  17
 1 170+  3
 12 180  7
 103,93 Average  101,13
 112 High Finish  130
 7 Breaks of Throw  3
 103,93 Checkout %  101,13

 

 

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zum Turnier [World Matchplay]
Übersichtlicher Turnierbaum: [Turnierbaum World Matchplay 2016]
Diskussionen und Fragen zum Turnier: [World Matchplay 2016 Forum]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed