Phil Taylor gewinnt den SkyBet World Grand Prix 2009

Sonntag, 11. Oktober 2009 23:56 - Dart News von dartn.de

Beim heutigen Finale Phil Taylor gewinnt den SkyBet World Grand Prix 2009des Skybet World Grand Prix 2009 in Dublin sicherte sich der 14-fache Rekord Weltmeister Phil Taylor mit einem 6-3 Sieg über Raymond van Barneveld seinen neunten Titel bei diesem Turnier. Und zum ersten Mal wurde für den Sieger des Turniers das Rekord-Preisgeld von 100.000 £ ausgeschüttet. Insgesamt hat Phil Taylor in diesem Jahr mit der World Championship, den Players Championship Finals, den UK Open, den Las Vegas Desert Classics, dem World Matchplay und dem World Grand Prix bereits sechs TV Turniere gewonnen und hat dabei bereits ca. 575,000 £ (umgerechnet ca. 620.000 €) an Preisgeld gewonnen. Das ist bereits jetzt die größte Summe welche ein Dartspieler jemals innerhalb eines Jahrs für sich verbuchen konnte. Aber auch Raymond van Barneveld dürfte nicht ganz unzufrieden mit dem Turnierverlauf gewesen sein. Natürlich ärgerte ihn die Niederlage im Finale, aber mit seinen 40.000 £ Preisgeld und dank der Erstrunden-Niederlage von James Wade konnte sich Barney wenigstens wieder auf den zweiten Platz der PDC Order of Merit vorschieben.

Im Finale selber starteten beide Akteure eher verhalten, vor allem in den ersten beiden Sätzen verpassten beide Spieler für ihr Level unglaublich viele Doppel, sowohl am Anfang also auch am Ende des jeweiligen Legs, da dieses Turnier ja nach dem Modus Double In, Double Out gespielt wird. Dennoch erwischte der Niederländer den besseren Start indem er sich die ersten beiden Legs in 3-2 Legs sichern konnte. Doch anschließend kamen ihm genau wie beim Finale in Las Vegas wieder Selbstzweifel und man merke sofort an seiner Körpersprache daß er trotz der 2-0 Führung nich so recht an einen Sieg glauben wollte. Dieses nutze Taylor dann mit all seiner Klasse eiskalt aus und sicherte sich die kommenden 5 Sätze in Folge (3-0, 3-1, 3-2, 3-0, 3-1) bevor van Barneveld im achten Satz noch ein kurzes Zwischenhoch erleben durfte und den Satz mit 3-2 gewann. Dann war aber auch Taylors Geduld am Ende und mit einem souveränen 3-0 im neunten Satz und einem schönen 105'er Finish sicherte er sich seinen neunten Titel bei diesem Turnier.

"Ich liebe es," sagte Taylor im Anschluß an das Finale, "Ich liebe die Konkurrenzfähigkeit untereinander und die Spieler welche gerade an den Turniern teilnehmen. Ich sehe wie sich neue Spieler einen Namen machen und es gibt einige wirklich Spitzenspieler in unserem Sport. Viele Spieler haben in dieser Woche eine ausgezeichnete Leistung gezeigt und Barney war absolut großartig. Für jemanden der nicht einen Dart in den letzten zwei Monaten geworfen hat war es eine großartige Leistung hier hinzukommen und gleich das Finale zu erreichen."

"Ich war zwar 2-0 in Führung aber Phil hat nicht sehr gut gespielt", sagte der Niederländer nach dem Finale, "Ich hatte Glück daß ich überhaupt die beiden Sätze gewinnen durfte, doch dann kam Phil wieder so stark ins Spiel zurück wie ich das von ihm erwartet hatte. Es war ein schweres Spiel und die Spiele, welche ich in diesem Turnier zuvor erst im letzten Leg gegen Alan Tabern und Wes Newton gewinnen konnte haben mich viel Energie gekostet. Es ist nun einmal das schwerste Turnier der Welt weil man jedes Leg sowohl mit einem Doppel starten als auch mit einem Doppel beenden muss. Aber für mich war die Niederlage im Finale wie eine Erstrunden Niederlage, der einzige Unterschied besteht darin daß ich jetzt der beste der Verlierer bin."

Im folgenden die Statistiken des Finales in der Übersicht:
Phil Taylor 6-3 Raymond van Barneveld
Satzverlauf: 2-3, 2-3, 3-0, 3-1, 3-2, 3-0, 3-1, 2-3, 3-0

Average: Taylor 97,07 - 86,62 van Barneveld
100+: Taylor 58 - 42 van Barneveld
140+: Taylor 26 - 17 van Barneveld
180: Taylor 9 - 9 van Barneveld
High-Finish: Taylor 110,105 - 95 van Barneveld
LWAT*: Taylor 6 - 2 van Barneveld

Alle weiteren Informationen zu diesem Turnier, alle Ergebnisse der vergangenen Woche sowie ein Archiv mit den älteren Ergebnissen findet ihr auf unserer Informationsseite zum World Grand Prix.

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed