Anzeige

World Matchplay: De Zwaan marschiert weiter, Anderson brilliert mit 9-Darter

Donnerstag, 26. Juli 2018 23:45 - Dart News von dartn.de

Gary Anderson hat eben gegen Joe Cullen einen 9-Darter geworfen

Die ersten beiden Halbfinalisten des World Matchplay 2018 stehen fest. In den Winter Gardens von Blackpool hat Jeffrey de Zwaan seine Erfolgsgeschichte weitergeschrieben. Im Halbfinale bekommt er es mit Gary Anderson zu tun. "The Flying Scotsman" warf bei seinem knappen Erfolg einen 9-Darter, der erste im TV seit 270 Tagen. Das bedeutet aktuell ein zusätzliches Preisgeld von 45.000 britischen Pfund für ihn, sollte keinem anderen Spieler im Turnierverlauf dieses Kunststück gelingen.

 

De Zwaan entzaubert Chizzy mit Galavorstellung

Seine beste Turnierleistung hat Jeffrey de Zwaan einen deutlichen Sieg gegen Dave Chisnall beschert. Der 21-jährige legte einen Average von 103 Punkten und eine Doppelquote von über 50 Prozent an den Tag. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte dominierte de Zwaan das Geschehen und verdiente sich so sein erstes Major-Halbfinale. Für Chisnall waren die vergangenen Tage mit Sicherheit wieder ein Schritt in die richtige Richtung.

Chisnall gehörte das erste Leg in 13 Darts, de Zwaan kam danach mit einem 16 und einem 12-Darter ins Rollen. Die Antwort von "Chizzy" waren zwei 11 und ein 12-Darter, 4:2 hieß es zu diesem Zeitpunkt für ihn. De Zwaan stellte in 12 und 15 Darts gleichstand her, geriet dann aber in 13 Darts wieder ins Hintertreffen. Zwei 15-Darter ließen den Niederländer wieder vorbeiziehen, Chisnall erzwang mit einem 12-Darter das 6:6. Es folgte jeweils ein Break, de Zwaan glänzte hier mit seinem nächsten 11-Darter.

Als nächstes gelang dem Youngster eine spielentscheidende Serie. In drei Mal 14, einmal 13 und zwei Mal 15 Darts stellte er auf 13:7. Sein Kontrahent aus St. Helens versuchte das Blatt mit einem 15-Darter zu wenden, doch es sollte sein letzter Leggewinn gewesen sein. Stattdessen machte de Zwaan in 15, 16 und 17 Darts seinen nächsten historischen Triumph perfekt.

 

Anderson wirft 9-Darter und gewinnt epischen Krimi

Gary Anderson und das World Matchplay könnten doch noch Freunde werden. In einer spannenden und denkwürdigen Partie behielt er gegen Joe Cullen mit 19:17 die Oberhand. Einen 9-Darter gab es noch dazu. Cullen machte ein starkes Spiel, ließ aber in der Schlussphase ein paar Chancen zu viel liegen.

Anderson startete standesgemäß mit einem 11-Darter, Cullen hielt ebenfalls sein Service und breakte dann mit einem 10-Darter. Angestachelt von dieser weltklasse Aktion erzielte Schottlands Nummer Zwei einen 9-Darter garniert mit einem 141er-Finish und sorgte damit für einen magischen Moment in Blackpool. Als gäbe es nichts leichteres schickte er gleich noch ein 141er-Checkout für einen 12-Darter hinterher, doch Cullen war ebenfalls noch auf der Bühne und bewies das mit zwei eigenen Leggewinnen zum 4:3. Anderson checkte daraufhin 90, ehe die nächsten vier Legs gerecht zum 6:6 aufgeteilt wurden. Nun gelang es beiden Akteuren, dem jeweils anderen das Service abzunehmen, Anderson glänzte hier mit einem 13-Darter. Vier Legs später hieß es 9:9, es herrschte also weiterhin Gleichstand. Das änderte sich, als Cullen 170 zumachte und dann auch noch verfehlte Doppel des Favoriten mit dem 11:9 bestrafte.

Wirklich aus der Ruhe bringen ließ sich der "Flying Scotsman" dadurch nicht. Er angelte sich drei der nächsten vier Legs zum neuerlichen Ausgleich, darunter ein 13 und ein 15-Darter. Sechs Legs später lautete der Spielstand 15:15, es stand also eine Verlängerung an. Anderson hatte in dieser Phase einen 11-Darter gespielt, aber bereits auch zwei Matchdarts von Cullen überstanden. Nachfolgend finishte der Doppelweltmeister 77, aber auch Cullen gab sich keine Blöße und brachte 60 auf null. Anderson legte in 15 Darts wieder vor, der "Rockstar" zog mit einem 13-Darter souverän zum 17:17 nach. Nach einem 14-Darter lag Anderson wieder vorne und ein Leg später zeigte Cullen Nerven. Er setzte drei Versuche daneben, um ein Sudden Death Leg herbeizuführen. So war Anderson mit seinem dritten Matchdart zur Stelle.

 

Wer neben de Zwaan und Anderson das Halbfinale erreichen werden, wird morgen ab 20 Uhr MEZ in den anderen beiden Viertelfinalduellen zwischen Darren Webster und Mensur Suljovic und Peter Wright und Simon Whitlock ermittelt. Sport1 und DAZN werden wie in den letzten Tagen live mit dabei sein.


Ergebnisse Donnerstag:

Donnerstag, 26.Juli:
Jeffrey de Zwaan 16-8 Dave Chisnall (103,22 - 99,05)
Joe Cullen 17-19 Gary Anderson (95,26 - 97,13)

Vorschau Freitag:

Freitag, 27.Juli: (20.00 Uhr MEZ)
Mensur Suljovic - Darren Webster

Peter Wright - Simon Whitlock

Weitere Informationen:

Alle Infos zum World Matchplay [Turnierseite]
Hier gibt einen übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Chris Dean/PDC

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige