Anzeige

Austrian Darts Open 2017 - Finale: Michael van Gerwen gewinnt Krimi gegen Michael Smith

Sonntag, 25. Juni 2017 18:35 - Dart News von dartn.de

 Nichael van Gerwen gewinnt die Austrian Darts Open 2017 in Wien

48 Spieler haben sich für die Austrian Darts Open 2017 qualifizieren können, am Sonntag Abend waren dann nur noch 8 Spieler mit dabei. Zuerst wurden die vier Viertelfinalspiele gespielt, wobei sich mit Martin Schindler auch noch ein Deutscher unter diesen Top 8 Spielern befunden hatte. Danach folgten Halbfinale und Finale. Natürlich waren wir von dartn.de in Wien für euch vor Ort um für euch zu berichten. Alle Infos zum Achtelfinale gibt es in unserer [Newsmeldung] vom Nachmittag.

Viertelfinale:

Im ersten Viertelfinalspiel forderte der letzte verbleibende Spieler aus dem deutschsprachigen Raum, Martin Schindler aus Deutschland, den amtierenden Weltmeister Michael van Gerwen. Der Niederländer tat sich zu Beginn schwer, Schindler konnte es aber nicht nutzen und so stellte van Gerwen nach 19 Darts auf 1-0. Im darauffolgenden Leg war van Gerwen im Spiel und breakte Schindler mit 11 Darts. Mit einem 13-Darter zog er auf 3-0 davon. Auch Leg vier ging an "Mighty Mike", da der Deutsche zwei Darts auf die Doppel liegen ließ. Ein weiterer 11-Darter (und das obwohl ein Dart wieder aus dem Board fiel) sorgte für das 5-0 für van Gerwen. Schindler, der einen Average von 95,7 spielte konnte dann noch ein Leg gewinnen. Fast hätte es noch mit einem zweiten Leggewinn gereicht, aber der Dart fiel nach einer Sekunde wieder aus der Doppel 16. Das Match beendete der Weltmeister, der einen Average von 101 spielte, mit 16 Darts auf die Doppel 8.

PDC European Tour 2017 Martin Schindler und Michael van Gerwen bei den Austrian Open

Weiter geht die Reise in diesem Turnier für den Spanier Cristo Reyes mit einem 6-3 Erfolg über Daryl Gurney. Der Nordire schnappte sich das erste Leg. Dann startete Reyes durch und ging mit 14, 15 und 14 Darts mit 3-1 in Führung. Daraufhin verpasste Gurney 5 Doppel. "The Spartan" staubte das Leg zum 4-1 ab. Reyes im nächsten Leg mit Problemen auf die Doppel und Gurney brachte sich wieder ins Spiel. Das siebte Leg geht auch wieder an Gurney zum 3-4. Reyes in Leg 8 mit mit 6 perfekten Darts und am Ende einen 12-Darter zum 5-3 und zur Vorentscheidung. Mit dem zweiten 12-Darter in Serie gewinnt Reyes das Match und krönt seine starke Leistung bei diesem Turnier mit dem Einzug ins Halbfinale.

Der Engländer Joe Cullen krönte seine starke Leistung mit einem Halbfinaleinzug. Sein Gegner im Viertelfinale war der Wright-Bezwinger Kim Viljanen. Die ersten Ausrufezeichen setzten die Beiden im dritten und im vierten Leg als zerst Cullen mit einem 126-Bull-Finish auf 2-1 erhöhte und Viljanen mit einem 151-Finish zum 2-2 ausgleichen konnte. Dann wurde das Spiel immer besser. Ein Break von Cullen mit 14 Darts zum 3-2. Weitere 14 Darts benötigte der "Rockstar" um auf 4-2 zu stellen, ehe Viljanen mit einem 13-Darter auf 3-4 verkürzen konnte. Nach 5 perfekten Darts stellte Cullen die zwei Leg Führung wieder her. Viljanen ließ sich aber nicht abschütteln. Ein 14-Darter brachten ihn auf 4-5 ran. Im zehnten Leg stellte sich der Finne mit einer 130 auf 34 Rest, doch Cullen checkte 160 Punkte zum Sieg.

Mit einer starken Vorstellung spielte sich Michael Smith in das Halbfinale. Sein Gegner Mervyn King mit dem ersten Leggewinn. Dann 8 perfekte Darts von Smith, der die Doppel 12 knapp verpasste. 11 Darts benötigte es schließlich zum Ausgleich. Im vierten Leg fast ein Break von King, doch er konnte 65 auf Grund eines Bouncers nicht checken. Smith machte es besser und breakte King mit 13 Darts zum 3-2. Dem 11-Darter zum 4-2 hatte King trotz guter Scores nicht viel entgegen zu setzen. Mervyn King profitierte von drei verpassten Doppeln seines Gegners und verkürzte auf 3-4. Mit einem 12-Darter inklusive 126 Bull-Finish sowie einem 14-Darter zum Match krönte der "Bullyboy" seine Leistung mit dem Halbfinale.

Halbfinale:

Im ersten Halbfinale spielte der zweifache Weltmeister Michael van Gerwen gegen den Spanier Cristo Reyes. Auch in diesem Spiel ließ van Gerwen von Anfang an die Muskeln spielen und hielt Reyes somit in Schach. Zwar stand es nach zwei Legs 1:1, doch dann zog van Gerwen so richtig an und gönnte seinem spanischen Kontrahenten keinen weiteren Leggewinn. In 12, 10, 16, 13 und 12 Darts zog der Niederländer im Eiltempo mit einem Average von mehr als 115 Punkten in sein nächstes Finale ein. Als Highlight obendrauf checkte der Weltranglistenerste 130 Punkte auf dem Bullseye zum Matchgewinn. Trotzdem auch wieder ein starkes Turnier von Reyes, der zum zweiten Mal hintereinander in einem Halbfinale auf der European Tour stand.

Michael Smith - Halbfinale Austrian Darts Open 2017 in Wien

Halbfinale Nr. 2 war das Spiel von Joe Cullen gegen Michael Smith. Bis zum Stand von 3:3 ging das Spiel "mit den Darts", jeder Spieler brachte also seinen Anwurf dreimal nach Hause, bevor Smith im 7. Leg ein Break gelang, welches er im 8. Leg dann auch zur 5:3 Führung bestätigen konnte. Anschließend sicherte sich der "Rockstar" noch ein Leg, bevor der "Bullyboy" mit einem 13-Darter seinen zweiten Einzug in das Finale in Wien nach dem letzten Jahr besiegeln konnte.

 

Finale:

Im Finale traf die aktuelle Nr. 1 und der amtierende Weltmeister Michael van Gerwen auf Michael Smith. Smith hatte sich den Vorteil des Anwurfs beim Bull-Wurf hinter der Bühne gesichert und startete somit das Finale. Der Engländer startete wie die Feuerwehr und sicherte sich seinen eigenen Anwurf, bevor er sich mit einem 13-Darter auch das anschließende Break sichern konnte. Aber van Gerwen wäre nicht "Mighty Mike", wenn er das nicht wegstecken könnte. Mit einem 15- Darter breakte er sofort zurück und dank eines 16-Darters konnte MvG sofort wieder ausgleichen. Ein 15-Darter vom "Bullyboy" mit einem 86er Bull Finish brachten ihm wieder die Führung, bevor van Gerwen mit einem 12-Darter wieder den Gleichstand herstellen konnte. Anschließend brachte Michael Smith die Halle zum Kochen, als er 310 mit 6 Pfeilen und einem 170er Finish checken konnte, während der Niederländer auf 20 Punkten Rest zum Break wartete. Ein 13-Darter stellte dann den 4:4 Gleichstand wieder her. Ein 13-Darter zum Break sicherte Michael van Gerwen dann den entscheidenden 5:4 Vorteil, aber ein 15er Break des Engländers verlängerte das Finale in ein letztes und entscheidendes Leg, in dem Smith den Vorteil des Anwurfs hatte. Aber wie so oft bewies van Gerwen einmal mehr, warum er als einer der nervenstärksten Spieler gilt, denn mit einem 12-Darter zum Break sicherte er sich seinen 17. European Tour Titel.

 

Weiter geht es für die Stars der PDC bereits am kommenden Freitag mit dem nächsten European Tour Turnier. Diesmal geht es nach Leverkusen, wo die European Darts Open 2017 stattfinden.

 

Ergebnisse der Finalsession:

Sonntag, 25.06.2017
Abend-Session:
(19-23 Uhr)
Viertelfinale:
Michael van Gerwen 6-1 Martin Schindler (101,13 - 95,66)
Daryl Gurney 3-6 Cristo Reyes (87,74 - 100,79)
Kim Viljanen 4-6 Joe Cullen (97,90 - 99,94)
Michael Smith 6-3 Mervyn King (103,67 - 89,76)

Halbfinale:
Michael van Gerwen 6-1 Cristo Reyes (115,57 - 95,93)
Joe Cullen 4-6 Michael Smith (79,67 - 97,88)

FINALE:
Michael van Gerwen 6-5 Michael Smith (105,16 - 101,01)

 

Preisgelder European Tour 2017:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Austrian Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2017 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum].

Foto-Credits: dartn.de

[ds]

PDC Austrian Darts Open 2017 im Multiversum in Schwechat

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed