ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Austrian Darts Open 2017 - Achtelfinale: Schindler setzt Erfolgslauf fort - Suljovic raus

Sonntag, 25. Juni 2017 10:30 - Dart News von dartn.de

PDC European Tour 2017 Martin Schindler

Sonntag, das bedeutet Finaltag bei den PDC Austrian Darts Open 2017. Erneut war das Multiversum in Schwechat ausverkauft. Am heutigen Nachmittag wurden die acht Achtelfinalspiele ausgetrage. Zur Freude der über 2.000 Fans war auch Lokalmatador Mensur Suljovic noch mit dabei, leider konnten ihn die sensationellen Fans nicht zum Sieg peitschen und er schied gegen Mervyn King aus. Besser erging es dem jungen Deutschen Martin Schindler, der sich sensationell in das Viertelfinale spielte.

Der große Wurf bleibt Mensur Suljovic bei seinem Heimturnier verwert. Der Wiener musste sich einem erneut stark auscheckenden Mervyn King mit 4:6 geschlagen geben. In den entscheidenden Momenten war Suljovic nicht in der Lage, die Partie in seine Richtung zu lenken. King ging mit einer Doppelquote von 85 Prozent in dieses Spiel und baute diese mit einem 127er und einem 120er Check weiter aus. Suljovic wehrte sich mit einem 16-Darter, vergab danach aber zwei Ausgleichschancen und es hieß 1:3 aus seiner Sicht. „The Gentle“ blieb mit einem 14-Darter in Reichweite, doch gleich darauf checkte King 65 und brauchte nur noch zwei Legs. Österreichs Bester kämpfte mit einem 11-Darter weiter, aber „The King“ blieb mit einem 66er Finish in der Spur. Nach einem 16-Darter für Suljovic hieß es nur noch 5:4, doch ein Leg später versenkte King seinen dritten Matchdart für einen 13-Darter.

Das traumhafte Wochenende von Martin Schindler geht weiter. „The Wall“ bezwang in einer umkämpften und nicht immer hochklassigen Partie Jamie Bain mit 6:4. Beide Spieler starteten mit einem 15-Darter, bei Bain garniert durch ein 74er Finish. Auch in den nächsten beiden Legs gab sich keiner der Spieler beim eigenen Wurf eine Blöße, Schindler spielte hier seinen zweiten 15-Darter. Danach diktierte Deutschlands Nummer Zwei das Geschehen und sicherte sich drei der nächsten vier Legs zum 5:3. Bain erhielt mit einem 128er Checkout den Druck aufrecht, doch ein Leg später machte Schindler mit einem 17-Darter den Sack zu.

Kein Problem war für den Topfavoriten Michael van Gerwen die Auftakthürde Vincent van der Meer. Der Niederländer fuhr einen 6:3 Erfolg ein, der nie in Gefahr war. Die Entscheidung fiel bereits in den ersten Legs als "Mighty Mike" mit 4:0 voran war. Beendet hat er das Spiel mit einem 12-Darter auf die Doppel 14.

Ein gutes Spiel zeigten Daryl Gurney und Benito van de Pas, was Gurney für sich entscheiden konnte. Die ersten drei Legs gingen mit 16 und zwei Mal 14 Darts an Gurney. Van de Pas konterte mit einem 13-Darter sowie einem 116 und einem 95-Finish und glich zum 3-3 aus. Der Nordire ließ sich aber von den drei Legverlusten in Folge nicht beeindrucken und ging mit 16 Darts 4:3 in Führung. Für die Vorentscheidung sorgte Gurney im achten Leg, als er mit 14 Darts das Break zum 5:3 machte. Van de Pas dann mit Scores wie 11 und 25, das konnte Gurney ausnutzen und checkte 108 Punkte zum Sieg.

Cristo Reyes steht zum zweiten Mal in Folge in einem Viertelfinale auf der European Tour. In einer spannenden Partie behielt er mit 6:5 gegen Simon Whitlock die Oberhand. Reyes profitierte zunächst von verfehlten Doppeln des Gegners und erarbeitete sich eine 2:0 Führung. Ein 14-Darter verhalf Whitlock in die Partie, Reyes erhöhte aber gleich darauf auf 3:1. In 12 und 13 Darts holte Whitlock den Rückstand auf, doch Reyes war danach wieder mit einem 13-Darter zur Stelle. Ein 14-Darter bescherte „The Wizard“ wiederum den Ausgleich, bevor Spaniens bester 68 für das 5:4 zumachte. Whitlock kam auch hier mit einem 15-Darter zurück, doch im Entscheidungsleg nutzte Reyes den Vorteil, beginnen zu dürfen. Ein 15-Darter ließ „The Spartan“ jubeln.

PDC European Tour 2017 Cristo Reyes

Der Erfolgslauf des Finnen Kim Viljanen ging auch am heutigen Nachmittag gegen Chris Dobey weiter. Dobey startete stark mit zwei Mal 14 Darts. Dann Viljanen mit dem Re-Break, da Dobey die Doppel 9 verpasste. Im dritten Leg ein ähnliches Bild, Dobey verpasst ein 152-Finish ganz knapp und Viljanen checkt 41 Punkte zum Ausgleich. Dann ging der Finne mit einem 90er Bull-Finish sogar in Führung. Weil Dobey seinen Level nach dem starken Auftakt nicht halten konnte, ging Viljanen mit 4-2 in Führung. Die Vorentscheidung dann im siebten Leg als "Hollywood" 4 Darts auf Doppel liegen ließ. Das Match beendete der Finne mit 15 Darts auf die Doppel 20.

Die Leistung des Nachmittags brachte  Joe Cullen im Match gegen Kim Huybrechts ans Board. Im ersten Leg verpasste Cullen vier Darts auf Doppel, Huybrechts stellte auf 1-0. Dann drehte der "Rockstar" aber auf. Mit einem 11-Darter, einem 13-Darter und einem weiteren 11-Darter stellte er auf 3-1. Dann ließ der Belgier seinen Gegner nach 12 Darts auf 28 Rest stehen und brachte sich mit einem 11-Darter zum Break wieder ins Spiel. Cullen stellte aber die zwei Leg Führung mit 15 Darts wieder her und erhöhte danach sogar mit einem 14-Darter auf 5-2. Huybrechts, der eine 100% Doppelquote spielte, kam nochmal auf 3-5 ran, ehe Cullen mit einem 14-Darter das Match beendete. Eine beeindruckende Vorstellung vom "Rockstar" der mit 107,45 den höchsten Average des bisherigen Turniers spielte.

Beim anschließenden Interview präsentierte sich Joe Cullen ruhig und selbstbewusst. Auch beim Blick auf die nächsten Aufgaben im Turnier

Ein hohes Tempo hatte das Spiel von Jelle Klaasen gegen Michael Smith. Einem Break Klaasen folgte direkt das Re-Break von Smith. Dann ging der Bullyboy in Führung ehe Klaasen mit 14 Darts wieder ausgleichen konnte. Smith legte dann erneut mit 14 Darts vor und Klaasen mit einem 12-Darter zum 3-3. Die große Break-Chance im siebten Leg ließ Klaasen liegen da er drei Darts auf das Doppel verpasste. Im nächsten Leg ein ähnliches Bild, Klaasen scheitert an den Doppeln und Smith mit dem nächsten Break zum 5-3. Klaasen spielte sich mit einem 107-Finish zum Break nochmal in die Partie zurück. "The Cobra" startete aber schwach ins zehnte Leg. Da half ihm dann auch die 180 nichts mehr. Smith nutzt den ersten Matchdart zum Einzug in das Viertelfinale.

Nach dem Achtelfinale gibt es dann eine Pause ehe es um 19 Uhr mit der Final-Session in die alles entscheidende Phase gehen wird. Dort stehen dann Viertelfinale, Halbfinale und Finale auf dem Programm. Um ca. 22:30 Uhr werden wir wissen, wer sich den Titel beim größte Dart-Turnier in Österreich sichern konnte.

 

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag, 25.06.2017
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:
Michael van Gerwen 6-3 Vincent van der Meer (96,31-86,73)
Jamie Bain 4-6 Martin Schindler (92,18-90,40)
Benito van de Pas 3-6 Daryl Gurney (90,64-98,51)
Simon Whitlock 5-6 Cristo Reyes (99,79-96,08)
Kim Viljanen 6-2 Chris Dobey (91,99-92,18)
Kim Huybrechts 3-6 Joe Cullen (96,03-107,45)
Jelle Klaasen 4-6 Michael Smith (86,83-89,1)
Mensur Suljovic 4-6 Mervyn King (98,89-93,48)

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 25.06.2017
Abend-Session:
(19-23 Uhr)
Viertelfinale:
Michael van Gerwen - Martin Schindler
Daryl Gurney – Cristo Reyes
Kim Viljanen - Joe Cullen
Michael Smith – Mervyn King

Halbfinale:
v.Gerwen/Schindler - Gurney/Reyes
Viljanen/Cullen - Smith/King

FINALE:
Sieger HF1 - Sieger HF2

 

Preisgelder European Tour 2017:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Austrian Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2017 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credits: dartn.de

[kb/ds]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed