Anzeige

Dart Profis - Nándor Bezzeg - "Mighty Magyar"

Nándor Bezzeg

Nandor Bezzeg ist schon seit langer Zeit das Aushängeschild des ungarischen Dartsports. 2000 machte er mit einem Halbfinale bei den Hungarian Open erstmals auf sich aufmerksam. In den folgenden Jahren spielte er in regelmäßigen Abständen immer wieder Turniere der WDF. 2007 stand der heute 47-jährige im Finale der Austrian Open. Ein Jahr später ging es ins Endspiel der Hungarian Open. Im selben Jahr konnte er mit dem Turniersieg bei den Austrian Open seinen ersten internationalen Titel einfahren. Kurz darauf qualifizierte sich Bezzeg auch für die PDC-Weltmeisterschaft 2009, wo er Vincent van der Voort in der ersten Runde mit 0:3 unterlag.

Es folgten weitere Teilnahmen an PDC-Turnieren, gekröhnt mit einem Achtelfinale bei einer Players Championship 2010. Ebenfalls 2010 sicherte er sich den Titel bei den Romanian Open der WDF. 2012 war Bezzeg gemeinsam mit Krisztian Kaufmann für Ungarn beim PDC World Cup am Start, kam allerdings nicht über die erste Runde hinaus. Dasselbe wiederholte sich 2013, dieses Mal mit Zsolt Mészaros als Partner. Ebenfalls in diesem Jahr war Bezzeg bei der neu gegründeten Super League Eastern Europe mit dabei. Letztendlich belegte er beim finale der besten acht Rang vier in seiner Gruppe. 2014 ging es zum bereits dritten Mal zum World Cup, doch mehr als ein Leg konnte der Ungar gemeinsam mit Zsolt Mészaros nicht gewinnen.

In der Super League ging es erneut unter die besten acht und dort fehlte nur ein Leg, um ins Halbfinale einzuziehen. 2015 bekam Bezzeg beim World Cup mit Gabor Takacs einen neuen Teamkollegen und es gelang der historische erste Sieg gegen Schweden. Im Achtelfinale kam zwar das Aus gegen die Schotten, doch Bezzeg schlug sich beim 2:4 gegen Gary Anderson achtbar. In der Super League gelang erneut der Sprung unter die letzten acht, doch wie schon in den Jahren davor ging es nicht darüber hinaus. 2016 begann für Bezzeg mit einem Finale bei den Kirchheim Open. Die traditionelle Teilnahme am World Cup hielt für Bezzeg, der dieses Mal mit Patrick Kovacs ans Oche trat, einen Erfolg gegen Thailand bereit. Unter den letzten 16 folgte eine klare Niederlage gegen Belgien. Gleich vier Mal versuchte es Bezzeg in diesem Jahr auf der European Tour, konnte sich allerdings bei keinem Turnier für das Hauptfeld qualifizieren. Genau so kam das Aus in der letzten Auflage der Super League zum wiederholten Mal unter den letzten acht.

2017 konzentrierte sich Bezzeg auf die neuen osteuropäischen Qualifikationsturniere für die European Tour. Zwei Mal stand er dort im Finale und einmal gelang ihm die Qualifikation für eines dieser Events. 2018 startete er bei der ersten Auflage der europäischen Q-School, konnte aber nur einen Punkt holen und verpasste so eine mögliche Tourkarte deutlich. Beim World Cup hat er erneut Ungarn vertreten, dieses Mal gemeinsam mit Tamás Alexits. Gegen Südafrika setzte es aber in der ersten Runde eine 3:5-Niederlage.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person:

Name: Nándor Bezzeg
Spitzname: Mighty Magyar (mächtiger Ungar)
Geburtstag: 12.05.1971
Geburtsort: Szolnok (Ungarn)
Heimatort: Jászladány (Ungarn)
Nationalität: Ungarn
Familienstand: Verheiratet
Kinder: -
Spielt Dart seit: 1991
Profi seit: -
Händigkeit: Linkshänder
Sponsoren: Unicorn
Darts: Unicorn Global Nandor Bezzeg 23g
9-Darter: -
Einlaufmusik: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: -

Gewonnene Titel und Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Vorrunde 2009
World Cup of Darts: Achtelfinale 2015 und 2016

PDC-Turniere:
European Tour: 1.Runde International Darts Open 2017

BDO-Major:
WDF World Cup Singles: Letzte 64 2007
WDF Europe Cup Singles: Letzte 64 2000, 2004 und 2006

Weitere Turniere:
Apatin Open: Sieger 2010, 2011 und 2016
Austrian Open: Sieger 2008
Romanian Open: Sieger 2010


Foto-Credit: PDC

[zurück zur Auswahl]

Anzeige