Anzeige

PDC Dart WM 2016 - Tag 6: Ronny Huybrechts gewinnt Thriller - Rowby-John leider ausgeschieden!

Dienstag, 22. Dezember 2015 23:55 - Dart News von dartn.de

Ronny Huybrechts bezwingt in einem Kraftakt Dean Winstanley

Wahnsinn wie die Zeit vergeht, denn heute steht an Tag 6 schon der vorletzte Spieltag der ersten Runde auf dem Spielplan der PDC Dart WM 2016. Und mit Rowby-John Rodriguez aus Wien griff auch wieder ein deutschsprachiger Spieler in das Geschehen ein. Da gestern das letzte Vorrundenspiel ausgetragen wurde standen heute gleich 4 Erstrundenspiele auf dem Programm - Vor dem heutigen Spieltag waren bereits 9 gesetzte Spieler ausgeschieden, mit Dean Winstanley gesellte sich heute bereits die Nr. 10 dazu. Hier die Spiele in der Einzelanalyse:

Gleich das erste Spiel sollte den spannendsten Krimi des Abends liefern: Im ersten Set, der glatt in 3:0 an den Dean Winstanley - PDC Dart WM 2016Engländer Dean Winstanley ging, sah es noch so aus als ob es ein schnelles Match werden sollte. "Deano" war drückend überlegen und gewann diesen völlig ohne Gegenwehr von seinem Gegner Ronny Huybrechts "zu Null". Aber nach dem ersten Break war dann auf einmal die Genauigkeit wie weggeblasen. Immer mehr Fehler schlichen sich ein und Huybrechts profitierte mit einem 3:1 für den 2. Satz zum Satzausgleich. Der dritte Satz war hart umkämpft, aber dank eines 120er Finish sicherte sich diesen Winstanley in 3:2 Legs. Im viertel Leg gab dann wieder Huybrechts Gas, sodaß dieser ohne Gegenwehr an den Belgier ging. Die Entscheidung musste also einmal mehr im fünften und entscheidenden Satz fallen. Nach den ersten 4 Legs stand es dort 2:2 sodaß der Satz in einen Tie Break gehen musste - hier war alles weiterhin völlig ausgeglichen bis Huybrechts beim Stand von 4:4 noch einen extra Gang hochgeschaltet hat und sich die letzten beiden Legs zum 6:4 Endstand mit einem 164er Finish zum Break und einem 104er Finish zum Match sichern konnte!!! Dieses Spiel hatte alles was ein Spiel an Dramatik braucht!

Das zweite Spiel des Abends war auch etwas sehr besonderes, denn es gab ein Re-Match des Erstrunden Spiels Cristo Reyes konnte nach gutem Start die Spannung nicht halten - PDC Dart WM 2016vom Vorjahr - Im letzten Jahr traf der damals an Nr. 13 gesetzte Wes Newton auf einen zum damaligen Zeitpunkt noch völlig unbekannten Cristo Reyes aus Teneriffa - das Spiel gewann bekanntlich Reyes in einem Sudden Death Leg bei dem beide Spieler vorher vergessen hatten auf Bull zu werfen. Der Run des Spaniers ging dann bis ins Achtelfinale, wo er gegen den späteren Weltmeister Gary Anderson unterlag. Aber man siehr sich ja bekanntlich immer zwei Mal im Leben - und in diesem Fall sogar wieder an genau der gleichen Stelle. Nur daß die Vorzeichen inzwischen andere sind: Newton ist nur noch Nr. 26 der Setzliste und Reyes ist in diesem einen Jahr auf Platz 46 der PDC Order of Merit vorgestoßen. Gleich am Anfang stürmte Reyes vorran und sicherte sich die ersten beiden Legs jeweils in 12 Darts und vergab dann 7 Darts zum Satzgewinn - Ab diesem Zeitpunkt lief bei beiden Akteuren Am Ende wollte sich Newton nach diesem Sieg nur noch verstecken - PDC Dart WM 2016nicht mehr viel, aber irgendwie gelang es Newton sich die kommenden 3 Legs und damit dennoch den ersten Satz zu sichern. Dieses Drama sollte sich im 2. Satz fortsetzen, aber auch diesen gewann der Engländer mit 3:1. Im 3. Satz fand dann Reyes, der am Anfang des Matches von den Buchmachern favorisiert wurde, kurz zur Form des ersten Satzes zurück und gewann diesen somit souverän "zu Null" - Anschließend war dieses Zwischenhoch aber ach gleich wieder weg - Am Ende gelang newton noch ein 180er und ein anschließendes 161er Finish und er gewann den Satz mit und damit auch das Spiel mit 3:1. Am Ende hatte newton auf jeden Fall einen neuen Rekord aufgestellt, denn mit einem Average von 77,8 Punkten hat noch nie ein Spieler ein Spiel bei einer PDC Dart Weltmeisterschaft gewonnen.

Anschließend dann endlich der Auftritt des Österreichers Rowby-John Rodriguez, der mit dem Premier League Teilnehmer Dave Chisnall wahrlich Dave Chisnall und Rowby John Rodriguez nach dem Matchkein leichtes Los gezogen hatte. Aber wer Rowby kennt der weiß daß dieser absolut keinerlei Angst vor großen Namen hat: Und genau so startete er auch in dieses Match, denn gleich im ersten Leg lag "Chizzy" weit in Führung, vergab aber einige Chancen auf den Doppeln so daß sich Rowby gleich mal mit einem 107er Finish dieses Leg zum Break sicherte. Ab diesem Zeitpunkt war Chisnall aber voll da, er schaffte sofort das Re-Break und sicherte sich am Ende Satz 1 mit 3:2 Legs. Rowby sicherte sich dann das erste Leg nach der Pause bevor sein Gegner das zweite Leg mit einem 10-Darter beendete. Aber auch davon ließ sich der 21-jährige Wiener nicht aus der Ruhe bringen und er checkte 90 zur 2:1 Führung um dann Rowby-John Rodriguez hat soeben als erster 170 Punkte bei dieser PDC Dart WM gechecktzusehen zu müssen wie der Mann aus St. Helens 100 zum 2:2 Ausgleich erzielen konnte. Anschleißend dann wohl der Knackpunkt als Rowby mit eigenem Anwurf gleich 4 Satzdarts zum 1:1 Ausgleich liegen ließ und sich Chisnall somit auch den 2. Satz sichern konnte. Im dritten Satz war es dann ähnlich knapp, das erste Leg ging an "Chizzy", aber "Little John" sicherte sich das kommende Leg stilvoll mit einem 170er Finish, dem bisher ersten des gesamten Turniers. Danach gelang Rowby sogar das Break zur 2:1 Führung, aber sein Gegner schaffte sofort das Re-Break nur um dann ein 96er Finish zum 3:0 Sieg zu werfen. Rowby John hat sich mehr als respektabel verkauft, er konnte über die gesamte Distanz sehr gut mthalten. Hätte er sich den zweiten Satz gesichert hätte dieses Spiel wohlmöglich eine ganz andere Richtung nehmen können - Rowby-John ist auf jeden Fall einer der Spieler mit dem in Zukunft definitiv zu rechnen sein wird!

Im letzten Spiel des Abends traf Terry Jenkins auf den US-Amerikaner Darin Young, und auch dieses Spiel gestaltet sich nicht so einfach wie es auf dem Papier auf den ersten Blick ausgesehen hätte. Young sicherte such gleich den ersten Satz mt 3:2, aber dank insgesamt 4 High Finishes und acht 180ern fand jenkins wieder ins Spiel zurück und sicherte sich die kommenden drei Sätze in 3:2, 3:1 und 3:2 Legs um seinen Einzug in die 2. Runde seiner vielleicht letzten PDC Weltmeisterschaft perfekt zu machen.

 

 

Ergebnisse und Statistiken Spieltag 6:

Dean Winstanley        2-3         Ronny Huybrechts
31 100+ 34
13 140+ 14
1 170+ 0
9 180 3
88 Average 91.14
120 High Finish 164
3 Breaks of throw 5
11/34  32.35% Checkout % 14/32  43.75%

 

Wes Newton         3-1         Cristo Reyes
21 100+ 22
4 140+ 9
0 170+ 0
1 180 4
77.8 Average 87.05
161 High Finish 105
4 Breaks of throw 4
9/19  47.37% Checkout % 7/26  26.92%

 

Dave Chisnall         3-0         Rowby-John Rodriguez
19 100+ 18
10 140+ 6
1 170+ 1
4 180 3
99.37 Average 89.37
100 High Finish 170
3 Breaks of throw 2
9/26  34.62% Checkout % 6/17  35.29%

 

Terry Jenkins         3-1         Darin Young
22 100+ 25
12 140+ 9
0 170+ 0
8 180 2
89.56 Average 83.49
121 High Finish 100
4 Breaks of throw 3
11/29  37.93% Checkout % 8/15  53.33%

 

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zur WM gibts auf unserer Turnierseite unter www.dartn.de/Dart-WM
Die Übertragungszeiten von Sport1 findet ihr hier: [Übertragungszeiten]
Den genauen Spielpan (wer spielt wann) gibts hier: [WM 2016 Spielplan]
Den genauen übersichtlichen Turnierplan findet ihr hier [Dart WM 2016 Turnierplan]
Ticketinformationen für die WM findet ihr hier: www.dartn.de/Tickets
Diskussionen und Fragen zur WM: [Dartn-Forum]

 

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige