Anzeige

Premier League Darts 2010: Ergebnisse & Statistiken 3. Spieltag

Donnerstag, 25. Februar 2010 23:49 - Dart News von dartn.de

Am heutigen Donnerstag machte der Premier League Darts Terry Jenkins sicherte sich seinen ersten Sieg bei der Premier League 2010Zirkus zum 3. Spieltag Station im irischen Belfast, wo mehr als 7.000 in der Odyssey Arena den vermutlich bisher hochklassigsten Abend der diesjährigen Liga erleben durften. Denn angestachelt von der ausgezeichneten Stimmung in Nordirland zeigten einige der Spieler ihre bisher beste Leistung. Den Anfang machte Ronnie Baxter, der bereits bei an den vergangenen Spieltagen jeweils nur knapp an einem Sieg vorbeigerutscht war. In einem sehr hochklassigen Spiel konnte sich "The Rocket" beim Stand von 2-2 gegen den bisher ungeschlagenen Mervyn King mit einem Break in Führung bringen, die er ab diesem Zeitpunkt nicht mehr abgeben sollte. Aber King blieb ihm immer ganz dicht auf den Fersen und konnte mit einem 11-Darter sogar auf 6-7 verkürzen, bevor sich Baxter mit einem sehenswerten 12-Darter, den er mit einem 164'er Finish beendete, seinen ersten Sieg in der Premie League sowie zusätzlich 1000 £ Extra-Premie für das Höchste Finish sichern konnte.

Anschießend musste der ebenfalls noch ungeschlagene Terry Jenkins ans Board. Nach zwei Remis behielt "The Bull" heute jedoch gegen den Shooting-Star Adrian Lewis seine Nerven. Denn nachdem zuerst "Jackpot" mit 2-1 in Führung gegangen war konnte Jenkins mit 4-2 und später sogar mit 7-4 in Führung gehen, bevor Lewis ein sehenswertes Comeback gelingen sollte: Mit einem 140'er Finish verkürzte er zum 7-5 und anschließend sogar noch auf 7-6, bevor beide Spieler im letzten Leg jeweils mit 180 und 140 starteten. Aber Jenkins hatte den Vorteil des Anwurfs und mit einer 145 stellte er sich auf 36 Punkte Rest, welche er dann mit dem zweiten Dart zum 11-Darter checkte. Somit bleibt Terry Jenkins auch weiterhin neben Phil Taylor der einzige Spieler der in dieser Saison noch ungeschlagen ist. Jenkins sagte anschließend: "Mein Sieg-Leg war ein 11-Darter, aber vermutlich war die Art in der Adrian dagegen gehalten hat der Grund warum ich ihn spielen musste. Wenn er nicht 180 und 140 genau wie ich zuvor geworfen hätte hätte ich vielleicht das Spiel noch aus der Hand gegeben."

Anschließend gab es die Wiederauflage des diesjährigen Dart WM Halbfinales, als der Australier Simon Whitlock gegen den 5-fachen Weltmeister Raymond van Barneveld aus den Niederlanden ans Oche treten musste. Und ähnlich wie bereits in der letzten Woche gegen Adrian Lewis musste "Barney" auch in dieser Woche trotz eines guten Spiels mit ansehen wie sein Gegner ihn ein weiteres Mal in Grund und Boden spielte. Mit einer beeindruckenden Doppelquote von 88,88% und 8 von 9 Treffern auf den Doppeln bewies der "Wizard" einmal mehr seine Nervenstärke beim auschecken. Er vergab lediglich im letzten und entscheidenden Leg bei 100 Punkten Rest und geworfenen 20, D20 den letzten Dart auf die Doppel 20, bevor er anschließend direkt mit dem ersten Dart zum 8-5 Endstand seinen ersten Sieg feiern durfte. Zusätzlich checkte er zuvor noch 130 (T20, T18, D8) und 140 (T20, T20, D10).

Im letzten Spiel des Abends trafen dann Rekord-Welteister Phil Taylor und der amtierende Premier League Sieger James Wade aufeinander. Ironischerweise belegte James Wade bisher ohne einen Sieg den letzten Tabellenplatz und auch nach diesem Spiel ist er bisher der einzige Spieler der nach 3 Spieltagen noch kein Spiel gewinnen konnte und behält auch weiterhin die rote Laterne. Denn "The Power" kommt nach den letzten beiden Spieltagen immer besser in Fahrt und machte mit einem 104+ Average mit 8-3 "gewohnt" kurzen Prozess. "Ich freue mich wahnsinnig daß ich bisher drei von drei Spielen gewinnen konnte", sagte Taylor nach dem Spiel, "Ich hatte Spass und ich fühle daß ich nach meiner Viruserkrankung wieder zu meiner alten Form zurückfinde. Ich habe noch nicht wieder 100% erreicht, aber James spielte auch nicht so gut wie er es eigentlich kann und manchmal habe ich schon erwartet daß er endlich aufwachen würde."

Im folgenden wie gewohnt die Statistiken aller Spiele des 3. Spieltages in der Übersicht:

Mervyn King 6-8 Ronnie Baxter
Average: King 97.89 - 97.11 Baxter
100+: King 11 - 18 Baxter
140+: King 11 - 8 Baxter
180: King 4 - 3 Baxter
High-Finish: King 90 - 164,112,100 Baxter
LWAT*: King 0 - 1 Baxter

Adrian Lewis 6-8 Terry Jenkins
Average: Lewis 95.90 - 92.11 Jenkins
100+: Lewis 11 - 11 Jenkins
140+: Lewis 11 - 10 Jenkins
180: Lewis 5 - 6 Jenkins
High-Finish: Lewis 140 - 137,121 Jenkins
LWAT*: Lewis 2 - 3 Jenkins

Simon Whitlock 8-5 Raymond van Barneveld
Average: Whitlock 95.56 - 92.32 van Barneveld
100+: Whitlock 15 - 15 van Barneveld
140+: Whitlock 8 - 6 van Barneveld
180: Whitlock 3 - 5 van Barneveld
High-Finish: Whitlock 140,130 - 95 van Barneveld
LWAT*: Whitlock 4 - 3 van Barneveld

Phil Taylor 8-2 James Wade
Average: Taylor 104.44 - 96.96 Wade
100+: Taylor 12 - 16 Wade
140+: Taylor 7 - 3 Wade
180: Taylor 6 - 3 Wade
High-Finish: Taylor 102 - 128 Wade
LWAT*: Taylor 3 - 0 Wade

*) LWAT = Lags won against Throw (oder klassisch Break-Legs)

Alle weiteren Informationen zu dieser Liga, den vollständigen Spielplan sowie die aktuelle Tabelle findet ihr wie immer auf unserer Informationsseite zur Whyte & Mackay Premier League Darts.

 

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige