Anzeige

BDO WM 2018 - Tag 3: Michael Unterbuchner siegt in Thriller

Montag, 8. Januar 2018 23:30 - Dart News von dartn.de

Michael Unterbuchner feiert als erster Deutscher einen Sieg bei der BDO Dart WM

Am dritten Tag der BDO Weltmeisterschaft 2018 kam es zum ersten Auftritt des einzigen deutschen Teilnehmers, Michael Unterbuchner. Der Münchener bekam es in seiner Vorrundenpartie mit dem Kanadier David Cameron zu tun und konnte sich knapp durchsetzen. Am heutigen Tag wurden die letzten Vorrundenspiele ausgetragen und insgesamt wurden gleich drei Partien erst in der Verlängerung entschieden.

 

Nachmittags-Session:

Unterbuchner siegt und schreibt deutsche Dart Geschichte

In einem echten Krimi behält Michael Unterbuchner mit 3:2 die Oberhand gegen David Cameron. Damit ist er der erste deutsche Spieler, dem ein Sieg bei der Weltmeisterschaft der BDO gelingt. Insgesamt acht 180er brachte er zu Stande, machte sich durch viele verfehlte Doppel das Leben aber bis zum Ende selbst schwer. Am Ende dreht er einen 1:2 Satzrückstand und gewinnt das Match in der Verlängerung.

Unterbuchner startete gut mit einem 66er-Finish und fügte einen 13-Darter zum Break hinzu. In den nächsten beiden Legs ließ der deutsche Qualifikant jeweils eine Chance zum Satzgewinn liegen und Cameron kam begleitet von einem 146er-Checkout zum Ausgleich. Auf der Doppel 5 sicherte sich Unterbuchner im insgesamt sechsten Versuch dann doch noch das 1:0. Danach fehlte ihm allerdings ein wenig die Scoringpower und Cameron gewann Durchgang zwei unspektakulär und ohne Legverlust. Nachfolgend sicherte sich der Kanadier auch die nächsten beiden Legs, darunter ein 86er-Finish. Unterbuchner ließ in beiden Legs Chancen ungenutzt, schlug aber mit einem 11-Darter zurück. Als nächstes vergab der 29-jährige aber vier weitere Chancen und Cameron ging in 16 Darts erstmals in den Sätzen in Führung.

Unterbuchner gab sich aber nicht geschlagen. Er sicherte sich den vierten Satz klar und es hieß 2:2. Im entscheidenden Durchgang breakte Cameron direkt zu Beginn durch ein 130er-Finish, ließ aber Möglichkeiten zum 2:0 liegen. Unterbuchner kam in 16 Darts zum Ausgleich und schickte einen 14-Darter zum 2:1 hinterher. Anschließend vergab der Münchner seinen ersten Matchdart und Cameron erzwang auf der Doppel 5 die Verlängerung. Dort geriet Unterbuchner nach verpassten Doppeln wieder in Rückstand, kam jedoch mit einem 83er-Check noch einmal zurück. In 17 Darts ging die deutsche Hoffnung ein weiteres Mal in Front und versenkte schließlich seinen fünften Matchdart in der Doppel 4.

Michael Unterbuchner kämpfte sich konzentriert zum Sieg - BDO Dart WM 2018 - Vorrunde

 

Day triumphiert dank starkem Finishing

Im zweiten Vorrundenspiel des Tages landete Daniel Day bei seinem Debüt einen klaren 3:0 Erfolg gegen Craig Caldwell. Der Schlüssel zum Erfolg waren viele starke Finishes. Day kontrollierte das Geschehen im ersten Satz und checkte 86, 136 und 76. Das nächste Leg ging zwar in 17 Darts an Caldwell, doch die nächsten drei holte sich wieder Day unterstützt von einem 132er-Checkout für das 2:0. Weiter ging es für den Engländer mit einem 16-Darter und einem 99er-Finish. Es folgten zwar fünf verworfene Siegchancen, aber Caldwell konnte nicht wirklich profitieren. So war Day schlussendlich mit dem sechsten erfolgreich.

 

Noppert siegt glanzlos

Zum ersten Mal spielt Danny Noppert in Lakeside einen Average von unter 90 Punkten. Es reichte trotzdem zu einem sehr deutlichen Sieg gegen Richie Edwards. Ohne Probleme brachte Noppert den ersten Satz ins Ziel. Auf dem Weg dorthin warf er 78 aus und spielte einen 13-Darter. Auch den nächsten Durchgang krallte sich der Niederländer ohne Legverlust. Ein 17 und ein 13-Darter waren gefolgt von einem 121er-Checkout. Edwards erarbeitete sich im dritten Set durch ein 72er-Finish sein erstes Leg, Noppert brachte 85 für den Ausgleich auf null. Danach ließ der amtierende Finalist nichts mehr anbrennen und setzte seinen zweiten Matchdart zielsicher in die Doppel 12.

 

Abend-Session:

Baetens kämpft Baker nieder

Mit Andy Baetens hat der erste Belgier die zweite Runde erreicht. Er gewann eine flotte Partie nach 0:1 Rückstand in der Verlängerung mit 3:2. Trotz vieler verpasster Doppel behielt er letztendlich die Oberhand.

Im ersten Durchgang konnten beide Spieler einmal ihr Service halten, bevor Baker breakte und verpasste Doppel des Gegners mit dem 1:0 bestrafte. Ebenso mit 3:1 sicherte sich Baetens den zweiten Satz, checkte dabei 123 und spielte einen 13-Darter. Baetens war es auch, der nach verpassten Chancen von Baker ein wichtiges Break im dritten Satz errang und damit erstmals führte. Bakers Antwort bestand aus zwei 14-Dartern und einem 15-Darter für den schnellen Ausgleich. Der entscheidende fünfte Satz begann mit neun verfehlten Doppeln von Baetens und dem Break für seinen Herausforderer. Baetens finishte 117 zum 1:1 und lag ein Leg später 2:1 vorne. Im Anschluss verfehlte die Nummer 13 der Setzliste allerdings das Bullseye zum Sieg und Baker sorgte für die Verlängerung. Dort legte Baetens in 14 Darts vor, Baker checkte 118 für den erneuten Gleichstand. Nach ausgelassenen Chancen auf beiden Seiten holte Baetens das 4:3 und vollendete wenig später mit einem 12-Darter.

 

Gulliver dreht Rückstand

Im einzigen Damen-Match des Tages legte Trina Gulliver einen guten Auftritt hin. Sie lag dennoch zunächst mit 0:1 gegen Vicky Pruim zurück, bevor sie mit gutem Finishing das Match drehte. Die ersten beiden Legs wurden relativ unspektakulär gerecht aufgeteilt, bevor Gulliver mit einem 125er-Checkout ein erstes Ausrufezeichen setzte. Pruim hielt ihr Service zum 2:2 und breakte im Decider in 18 Darts zum 1:0. Gulliver antwortete gut mit einem 88er-Finish und einem 18-Darter. Pruim verkürzte durch ein 70er-Checkout, doch ein Leg später hatte die zehnfache Titelträgerin das 1:1 perfekt gemacht. Im finalen Satz kam keine Spannung mehr auf, denn Gulliver ließ nichts mehr anbrennen. Ein 17-Darter brachte ihr ein Break und auf der Doppel 18 machte sie den Sieg perfekt.

Reynolds reicht ein guter Satz

Als nächstes kam es zu einem walisischen Duell, das Dean Reynolds gegen Chris Harris für sich entschied. Beide Spieler waren sehr unkonstant unterwegs, der letzte Satz des Siegers entschädigte dafür aber ein wenig. Reynolds erarbeitete sich unterstützt von einem 100er-Finish eine frühe 2:0 Führung. Harris fand durch ein 104er-Checkout in die Partie, doch sein Landsmann gewann den ersten Satz gleich darauf in 16 Darts. Auch der zweite Durchgang ging mit 3:1 an Reynolds, wobei Harris in zwei Legs kostbare Möglichkeiten verwarf. Weiter ging es für den gesetzten Spieler mit einem 68er-Checkout, bevor Harris in 16 und 13 Darts noch einmal aufdrehte. Ein Leg später hatte er seinen ersten Satzgewinn eingefahren. Reynolds fand mit einem 95er-Finish wieder in die Spur und bestätigte das in 14 Darts. Ein 70er-Checkout bescherte ihm schließlich seinen ersten Sieg auf der Lakeside-Bühne.

Fitton strauchelt, aber siegt

Das letzte Match des Abends wurde noch einmal ein langes und intensives. Darryl Fitton siegte 3:2 gegen Justin Thompson und hinterließ dabei das ein oder andere Fragezeichen. Ohne Probleme machte sich Fitton den ersten Satz zu Eigen. Ein 16 und ein 14-Darter waren ebenso Highlights, wie eine Doppelquote von 100 Prozent. An diese Leistung konnte er jedoch nach der Pause überhaupt nicht mehr anknüpfen, so dass Tompson glatt den Ausgleich herbeiführte. Ein glücklicher Leggewinn ließ Fitton zu Beginn des dritten Durchgangs wieder aufwachen. Daraufhin ließ er einen 13 und einen 17-Darter zur neuerlichen Führung folgen. In den nächsten beiden Legs patzte der "Dazzler" allerdings auf die Doppel. Thompson staubte begleitet von einem 85er-Finish ab und nutzte seinen fünften Satzdart für das 2:2.

Der finale fünfte Satz begann mit einem gehaltenen Wurf auf beiden Seiten. Fitton checkte als nächstes 74, sein australischer Gegner konterte mit einem 14-Darter für die Verlängerung. Hier setzte Fitton in 14 Darts das erste Zeichen und machte wenig später 170 für den Matchgewinn zu.

 

Nach seinem heutigen Vorrundenerfolg steht morgen für Michael Unterbuchner bereits sein erstes Hauptrundenspiel auf dem Programm. In der letzten Partie des Abends geht es gegen den an Nr. 3 gesetzten Jamie Hughes. Los geht es bereits am Mittag ab 13.30 Uhr MEZ, wo u.a. Jim Williams und Geert de Vos ans Oche treten.

Ergebnisse Montag:

Mittags-Session:
David Cameron 2-3 Michael Unterbuchner (V) (2:3, 3:0, 3:1, 0:3, 3:5)
Craig Caldwell 0-3 Daniel Day (V) (0:3, 1:3, 1:3)
Richie Edwards 0-3 Danny Noppert (0:3, 0:3, 1:3)

Abend-Session:
Andy Baetens (13) 3-2 Scott Baker (1:3, 3:1, 3:1, 0:3, 5:3)
Trina Gulliver (7) 2-1 Vicky Pruim (D) (2:3, 3:1, 3:0)
Dean Reynolds (12) 3-1 Chris Harris (3:1, 3:1, 1:3, 3:0)
Darryl Fitton (16) 3-2 Justin Thompson (3:0, 0:3, 3:0, 0:3, 4:2)

 

Vorschau auf Dienstag:

Dienstag, 09.01.2018:
Herren Erste Runde (Best of 5 Sets):

Damen Erste Runde (Best of 3 Sets):

Mittags-Session (ab 13:30 Uhr MEZ):
Jim Williams (9) - Dennis Nilsson
Richard Veenstra (11) - Kyle McKinstry
Aileen de Graaf (2) - Paula Jacklin (D)
Geert de Vos (6) - Derk Telnekes

Abend-Session (ab 20 Uhr MEZ):
Martin Phillips (14) - Daniel Day
Anastasia Dobromyslova (6) - Anca Zijlstra (D)
Cameron Menzies (8) - Conan Whitehead
Jamie Hughes (3) - Michael Unterbuchner

 

Alle Informationen zur BDO-Weltmeisterschaft 2018:

Alle Informationen zur WM gibt es auf unserer [BDO Dart WM Turnierseite]
Der BDO Dart WM 2018 [Spielplan]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto Credit: BDO Youtube Stream

[kb]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed