ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Brisbane Darts Masters: Barney kämpft Anderson nieder, Cross besiegt Cadby

Samstag, 18. August 2018 14:21 - Dart News von dartn.de

Brisbane Darts Masters 2018 - Tag 2 - Raymond van Barneveld

Zweiter Tag bei der ersten Ausgabe der Brisbane Darts Masters. Am heutigen Samstag wurden die vier Viertelfinalpartien ausgetragen und mit Corey Cadby, Kyle Anderson und Raymond Smith mussten alle einheimischen Spieler die Segel streichen. Damit kämpfen morgen Michael van Gerwen, Raymond van Barneveld, Rob Cross und Peter Wright um den Premierensieg in Brisbane.

Raymond van Barneveld konnte im ersten Viertelfinale Matchplay Champion Gary Anderson trotz frühem klaren Rückstand mit 10:8 aus dem Turnier nehmen. Van Barneveld checkte zwar gleich zu Beginn sehenswert 161 Punkte auf dem Bullseye, sein schottischer Gegner holte sich aber im Anschluss die folgenden fünf Legs in 11, 14, 19, 17 und 18 Darts, beide Spieler verpassten in dieser Phase einige Doppel. Mit einem 15-Darter konnte "Barney" den Run von Anderson dann aber stoppen und mit einem 64er-Finish verkürzte der Niederländer den Abstand auf zwei Legs. Auf der D16 ging auch das nächste Leg an den ehemaligen Postboten, in 17 Darts gelang ihm dann sogar der Ausgleich zum 5:5 und in erneut 17 und 15 Darts hieß es auf einmal 7:5 für den fünfmaligen Weltmeister. Nach sechs Leggewinnen in Serie grätschte Anderson dann aber mit einem 12-Darter wieder dazwischen, doch van Barneveld hielt mit einem 111er-Finish als 12-Darter und nach sechs perfekten Darts dagegen. "The Flying Scotsman" blieb auf der D10 im Spiel, ungefährdet kam van Barneveld in 14 Darts zum 9:7 und brauchte damit nur noch ein weiteres Leg zum Sieg. Ein ungewöhnliches 100er-Finish via S5-T19-D19 brachte Anderson zwar noch das 8:9 ein, doch mit einem 72er-CO ließ "Barney" bei eigenem Anwurf nichts mehr anbrennen und zog ins Halbfinale ein.

Weltmeister Rob Cross zeigte sich in sehr guter Form und hielt das australische Wunderkind Corey Cadby mit 10:4 deutlich in Schach. Die ersten sechs Legs der Partie wurden noch gerecht aufgeteilt, beide Spieler konnten ihren Anwurf jeweils durchbringen, dabei checkte Cross sowohl 88 als auch 76 Punkte. Nachdem auch das siebte Leg mit den Darts ging, breakte Cross im folgenden Leg erstmals mit einem 11-Darter und erhöhte den Abstand in 17 Darts auf drei Legs. Ein 14-Darter bei eigenem Anwurf seitens Cadby bedeutete das 4:6 aus seiner Sicht, nach sechs perfekten Darts und einem 81er-Finish stellte "Voltage" den alten Abstand wieder her und legte einen 13-Darter zum 8:4 nach. Damit war der Widerstand von Cadby gebrochen und der amtierende World Champion brachte das Spiel in 15 und 14 Darts nach Hause.

Völlig ungefährdet zog Michael van Gerwen dank eines 10:3-Sieges über Kyle Anderson ins Halbfinale ein. Der Niederländer hielt zunächst in 14 Darts seinen Anwurf und breakte anschließend direkt mit einem 132er-Finish auf dem Bullseye. Auch die kommenden beiden Legs gingen an van Gerwen, der sich dann auch Leg Nr. 5 mit einem 70er-CO sicherte. Es brauchte schon einen 12-Darter, damit Anderson erstmals aufs Scoreboard kam, aber der Australier gewann dann sogar auch die anschließenden beiden Legs und verkürzte auf 3:5. Davon unbeeindruckt checkte van Gerwen folgend 140 Punkte und kam in 16 und 15 Darts zum 8:3. Ein 136er-Finish von "Mighty Mike" sorgte endgültig für klare Verhältnisse, ein 16-Darter finalisiert auf der D18 beendete dann die Partie.

Gegen den gestrigen Überraschungsmann Raymond Smith musste Peter Wright nur am Anfang etwas kämpfen und siegte am Ende deutlich mit 10:4. Smith checkte direkt 107 Punkte im ersten Leg, Wright hielt mit einem 64er-CO dagegen. Auch die nächsten vier Legs gingen mit den Darts, ehe sich Wright im letzten Leg vor der Pause auf der D10 das erste Break der Partie sichern konnte, nachdem Smith zwei Darts auf die D16 verpasste. Wright legte gleich mit einem 76er-Finish nach, Smith blieb in 19 Darts weiter in Tuchfühlung. Anschließend musste der Australier allerdings federn lassen und "Snakebite" sicherte sich die nächsten Legs in 16, 14, 15 und 13 Darts zur komfortablen 9:4-Führung, bevor der Schotte seinen zweiten Matchdart auf der D8 zum Sieg verwandelte.

 

Der morgige Finaltag beginnt um 11 Uhr MEZ. Zunächst werden die beiden Halbfinals ausgetragen, anschließend kommt es zum Finale. DAZN überträgt von Anfang bis Ende live.

 

Ergebnisse Samstag:

Samstag, 18.08.2018
Viertelfinale:
Gary Anderson 8-10 Raymond van Barneveld (96.13 - 93.60)
Rob Cross 10-4 Corey Cadby (101.02 - 90.80)
Michael van Gerwen 10-3 Kyle Anderson (98.44 - 91.60)
Peter Wright 10-4 Raymond Smith (101.91 - 87.71)

Vorschau Finaltag:

Sonntag, 19.08.2018 (11.00 Uhr MEZ)
Halbfinale:
Peter Wright - Rob Cross
Michael van Gerwen - Raymond van Barneveld

Finale:
Wright/Cross - van Gerwen/van Barneveld

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Brisbane Darts Masters [Turnierseite]
Alle Infos zur World Series of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed