Champions League of Darts: Suljovic nach zwei Siegen bereits im Halbfinale

Samstag, 22. September 2018 23:57 - Dart News von dartn.de

Champions League of Darts 2018 - Tag 1 - Mensur Suljovic

Am ersten Tag der diesjährigen Champions League of Darts wurden verteilt auf zwei Sessions die ersten beiden Gruppenspieltage ausgetragen. Dabei konnte Titelverteidiger Mensur Suljovic beide seiner Gruppenspiele gegen Rob Cross und Peter Wright gewinnen und steht bereits fix im Halbfinale. Auch Michael van Gerwen war doppelt erfolgreich, während Peter Wright und Gary Anderson um den Halbfinaleinzug bangen müssen.

Nachmittags-Session:

Gruppe A:

Ein wenig überraschend konnte Daryl Gurney mit 10:8 die Oberhand über Gary Anderson behalten. Anderson startete stark mit einem 11-Darter, Gurney reichten 15 Darts zum 1:1. Die nächsten beiden Legs gingen mit den Darts, im fünften Leg verpasste Anderson dreimal die D20 und Gurney profitierte auf der D16. Der Nordire legte ein starkes 158er-Finish nach, Anderson kämpfte sich mit zwei Leggewinnen in Serie aber zurück in die Partie. Gurney legte mit der 116 dann aber ein weiteres Highfinish ans Board, mit einem 14-Darter lag der aktuelle World Grand Prix Sieger erneut mit zwei Legs in Front. Ein 84er-CO brachte Anderson wieder ran, eine verpasste D12 verhinderte aber zunächst den Ausgleich, den der "Flying Scotsman" mit zwei 12-Dartern in Serie aber wenig später nachholte. Der zweifache Weltmeister holte sich dann auch sein drittes Leg in Serie, mit einem 112er-Finish glich Gurney aber wieder aus. Ein 12-Darter inkl. 94er-Bullfinish brachte "Superchin" dann das entscheidende Break, denn im anschließenden Leg vergab Anderson drei Darts auf die Doppel und Gurney nutzte seinerseits seinen dritten Matchdart.

Ein echtes Zeichen setzte Michael van Gerwen mit seinem 10:2-Sieg über Dave Chisnall, bei dem der Weltranglistenerste einen Average von über 111 Punkten spielte. Das erste Leg ging in 13 Darts sogar noch an Chisnall, dann schnappte sich van Gerwen die nächsten fünf Legs in 13, 11, 12, 16 und 13 Darts. Mit einem 15-Darter holte sich Chisnall sein zweites und letztes Leg in dieser Partie, van Gerwen beendete das Match in 14, 13, 12, 12 und 13 Darts im Schnelldurchgang.

Gruppe B:

Mit Mensur Suljovic war es dem Titelverteidiger vorbehalten das Turnier zu eröffnen, und dies tat der Österreicher mit einem 10:8-Auftakterfolg gegen den amtierenden Weltmeister Rob Cross durchaus erfolgreich. Suljovic eröffnete direkt mal mit einem 101er-Finish, nach vier Legs stand es ausgeglichen 2:2. Im fünften Leg gelang Cross das erste Break der Partie, das der Engländer sehenswert mit einem 113er-CO bestätigte. Nachdem die folgenden beiden Legs mit den Darts gingen, konnte Suljovic den Rückstand korrigieren und glich mit einem 81er-Bullfinish zum 5:5 aus. Bis zum Stand von 8:8 gaben sich beide Akteure nichts, auf seinem Lieblingsdoppel D14 hielt "The Gentle" zunächst seinen Anwurf zum 9:8 und konnte dann seinen zweiten Matchdart auf der D8 zum Break und zum 10:8-Sieg nutzen.

Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Peter Wright bei seinem 10:7-Sieg gegen Simon Whitlock. Die ersten sechs Legs wurden allesamt von dem Spieler gewonnen, der das Leg auch eröffnete, mit einem 14-Darter schlug Wright dann im siebten Leg erstmals zu. Whitlock gelang zwar das direkte Re-Break, die folgenden beiden Legs schnappte sich aber erneut Wright, der dadurch mit 7:5 in Führung lag. Der Schotte baute diese mit einem 15-Darter und einem 85er-CO dann sogar auf 9:5 aus, doch mit Checkouts von 114 und 126 hielt sich Whitlock noch im Spiel. Im kommenden Leg war es dann aber soweit, Wright nutzte schlussendlich seinen neunten Matchdart.

Abend-Session:

Gruppe A:

Auch in seinem zweiten Match des Tages kam Dave Chisnall ordentlich unter die Räder, gegen Gary Anderson setzte es eine 3:10-Niederlage. Die ersten beiden Legs gingen mit den Darts, ehe Anderson sich zwei in Serie sichern konnte. Mit einem 15-Darter kam Chisnall zum zweiten Mal aufs Scoreboard, ein 11- und ein 16-Darter gefolgt von einem 13-Darter ließen Anderson dann aber auf 6:2 davonziehen. Sieben perfekte Darts reichten Anderson für das 7:2, auf der D20 kam Chisnall zu seinem dritten Leggewinn. Mehr war für den Engländer allerdings nicht drin, da Anderson zunächst in 16 und 11 Darts für die Vorentscheidung sorgte und mit einem 125er-Finish seinen ordentlichen Auftritt abrundete. Chisnall droht damit wie schon im letzten Jahr eine Gruppenphase ohne Sieg.

Michael van Gerwen hat auch sein zweites Spiel am ersten Turniertag gewonnen, nach früher deutlicher Führung wurde es beim 10:7 über Daryl Gurney aber zum Ende hin noch spannend. Die ersten fünf Legs gingen alle an van Gerwen, der in 14, 15, 17, 16 und 11 Darts früh den Grundstein für den Erfolg legte. Ein 70er-Finish ließ Gurney erstmals anschreiben, ein schwaches siebtes Leg ging ebenfalls an den Nordiren, der sich auch die folgenden beiden Legs sicherte und damit auf einmal nur noch ein Leg im Rückstand lag. Mit einem 13-Darter konnte die Nr. 1 der Welt den Lauf seines Gegners dann aber stoppen, dank einem 110er-Finish blieb Gurney dem Niederländer aber weiter auf den Fersen. "Mighty Mike" hatte aber mit einem 148er-CO die passende Antwort parat, ein weiterer 11-Darter und eine getroffene D20 führten zum 9:5. Van Gerwen hatte dann aber Probleme das Spiel zu entscheiden, im 17. Leg war es dann aber mit einem 68er-Finish so weit.

Gruppe B:

Nach einem 10:7-Sieg über Peter Wright steht Titelverteidiger Mensur Suljovic nach seinem zweiten Sieg des Tages bereits fix im Halbfinale. Suljovic erwischte den deutlich besseren Start und gewann gleich vier der ersten fünf Legs, anschließend kam Wright zwar besser in die Partie, mit einem 81er-CO als 11-Darter zum 5:2 hielt Suljovic seinen Gegner aber auf Abstand. Die folgenden beiden Legs gingen mit den Darts, nachdem Wright auf 5:6 herankam, vergab die Nr. 2 der Welt jedoch zwei Darts zum Ausgleich und Suljovic checkte 100 Punkte in zwei Darts zum 7:5. Ein 98er-Checkout brachte dem Wiener das 8:5 ein, doch Wright gab sich noch nicht geschlagen und kam wenig später mit einem 91er-Bullfinish auf 7:8 aus seiner Sicht ran. Trotz zwei 180ern schaffte es "Snakebite" nicht, auf 8:8 zu stellen, da dem UK Open Sieger des vergangenen Jahres fünf Darts nicht ausreichten, um 32 Punkte auszuchecken. Daraus schlug Suljovic Kapital, der nach 15 Darts im nächsten Leg seinen zweiten Gruppensieg perfekt machte und bei diesem Turnier auch nach sieben Spielen jahresübergreifend immer noch ungeschlagen ist.

Nach seiner Auftaktniederlage gegen Mensur Suljovic konnte Rob Cross bei seinem 10:8-Sieg gegen Simon Whitlock am Abend seine Bilanz aufbessern. In der Anfangsphase der Begegnung war der Legbeginner jeweils im Vorteil, es dauerte bis zum sechsten Leg, als Whitlock erstmals mit einem 104er-CO den Anwurf seines Gegenübers durchbrechen konnte. Cross konterte postwendend mit dem Re-Break und glich bei eigenem Anwurf zum 4:4 aus. Zwei weitere Holds folgten zwei Leggewinne des aktuellen Weltmeisters, doch Whitlock konnte dies seinerseits mit zwei erfolgreichen Doppeln auf 7:7 korrigieren. Der Australier spielte dann einen 12-Darter zum 8:7, Cross hielt in 16 Darts dagegen. Mit einem 131er-Finish zeigte "Voltage" dann seine ganze Klasse, der zweite Matchdart saß im folgenden Leg zum 10:8-Sieg.

 

Am morgigen Sonntag finden zunächst ab 14 Uhr MEZ die finalen Gruppenspiele statt, ab 19.30 Uhr kommt es dann zu Halbfinale und Finale.

 

Ergebnisse Samstag:

Samstag, 22.09.18.
Nachmittags-Session
Gruppenphase, 1. Spielrunde:
Rob Cross 8-10 Mensur Suljovic (B) (91.79 - 96.46)
Peter Wright 10-7 Simon Whitlock (B) (101.22 - 96.41)
Gary Anderson 8-10 Daryl Gurney (A) (101.48 - 95.28)
Michael van Gerwen 10-2 Dave Chisnall (A) (111.23 - 94.51)

In Klammern die jeweiligen Gruppen, in der die Spieler sich befinden.

Samstag, 22.09.18.
Abend-Session
Gruppenphase, 2. Spielrunde:
Rob Cross 10-8 Simon Whitlock (B) (94.03 - 89.83)
Peter Wright 7-10 Mensur Suljovic (B) (102.13 - 105.53)
Gary Anderson 10-3 Dave Chisnall (A) (99.79 - 87.99)
Michael van Gerwen 10-7 Daryl Gurney (A)​​​​​​​ (100.17 - 91.21)

Vorschau Finaltag:

Sonntag, 23.09.18.
Nachmittags-Session (14:00 Uhr MEZ)
Gruppenphase, 3. Spielrunde:
Mensur Suljovic - Simon Whitlock (B)
Peter Wright - Rob Cross (B)
Daryl Gurney - Dave Chisnall (A)
Michael van Gerwen - Gary Anderson (A)

Sonntag, 23.09.18.
Abend-Session (19:30 Uhr MEZ)
Halbfinale:
Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe B
Zweiter Gruppe A - Sieger Gruppe B

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2


Tabellenstand nach dem 2. Gruppenspieltag:

Gruppe A

 

Sp

S

N

+/-

Pk

 Michael van Gerwen (1) 2 2 0 +11 4
 Gary Anderson (4) 2 1 1 +5 2
 Daryl Gurney (5) 2 1 1 -1 2
 Dave Chisnall (8) (E) 2 0 2 -15 0

 

Gruppe B

 

Sp

S

N

+/-

Pkt

 Mensur Suljovic (6) (Q) 2 2 0 +5 4
 Rob Cross (3) 2 1 1 +-0 2
 Peter Wright (2) 2 1 1 +-0 2
 Simon Whitlock (7) (E) 2 0 2 -5 0


Q = Für das Halbfinale qualifiziert
E = Bereits fix in der Gruppenphase eliminiert


Preisgeld 2018:

Sieger: £100.000
Runner-Up:
£50.000
Halbfinale:
£25.000
Gruppe Platz 3:
£15.000
Gruppe Platz 4:
£10.000

Gesamt: £250.000

TV-Übertragung:

Der Sport-Streaming-Dienst DAZN wird alle Spiele dieses Turniers live übertragen. Zudem besteht die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/DAZN_Darts2018


Ebenso kann man auf livepdc.tv, dem offiziellen aber kostenpflichten Livestream der PDC, das Turnier komplett verfolgen.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Champions League of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC Europe

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed