European Championship: Van Gerwen, Wright und Smith straucheln im Achtelfinale

Freitag, 26. Oktober 2018 23:54 - Dart News von dartn.de

Steve West hat soeben MvG geschlagen - European Darts Championship 2018 Dortmund

In der Westfalenhalle von Dortmund wurden am heutigen Abend die ersten Viertelfinalplätze der European Championship 2018 ausgespielt. Es war ein Abend der Favoritenstürze. Michael van Gerwen scheiterte an Steve West und wird damit den Titel nicht zum fünften Mal in Serie gewinnen. Mit Peter Wright und Michael Smith mussten zwei weitere Spieler aus den Top Ten die Segel streichen.

Eine gute Leistung mit einigen großartigen Momenten hat Steve West gereicht, um Michael van Gerwen aus seinen Titelträumen zu reißen. Der Engländer triumphierte mit 10:7 und bestrafte einen mäßig spielenden niederländischen Branchenprimus. West eröffnete mit einem 76er-Finish, breakte danach in 21 Darts und schaffte kurz darauf auch das 3:0. Van Gerwen gewann daraufhin sein erstes Leg, doch West hielt mit einem 80er-Checkout passend dagegen. MvG stellte allerdings in zwei Mal 15 und einmal 11 Darts den Gleichstand her und zwei Legs später ging es beim Stand von 5:5 in die Pause. Das Match kippte nun jedoch nicht in die Richtung des Favoriten, sondern West brachte sich in 12, 13 und 11 Darts 8:5 nach vorne. Van Gerwen verkürzte mit Hilfe eines 11-Darters auf 8:7, doch West konnte in 14 erneut breaken. Ein weiterer 14-Darter brachte ihm schließlich die große Sensation.

Das konstanteste an Peter Wright im Jahr 2018 ist seine Inkonstanz. So war er dieses Mal nur ein Schatten seiner selbst und unterlag Simon Whitlock verdient mit 6:10. Nachdem beide Akteure eingangs mühsam ihr Service hielten, checkte Whitlock 118 und Wright brachte 80 auf null. Als nächstes enteilte Whitlock auf 5:2 und spielte dabei einen 15- und einen 14-Darter. Wright blieb mit einem Leggewinn in Reichweite, doch ein 96er-Checkout bescherte der australischen Nummer Eins bereits das 6:3. Wright versuchte mit einem 15-Darter eine Aufholjagd einzuleiten, musste jedoch die nächsten beiden Legs wieder abgeben. Zwei weitere 15-Darter ließen ihn auf 6:8 verkürzen, doch Whitlock fand mit einem 12-Darter inklusive 136er-Check einen perfekten Konter. Als Abschluss warf „The Wizard“ auch noch 101 aus.

Simon Whitlock schlägt die Nr. 2 Peter Wright - European Darts Championship 2018 Dortmund

Simon Whitlock stand dartn.de nach dem Spiel noch für ein Interview zur Verfügung:

Fünf Legs nacheinander haben Joe Cullen in die zweite Runde katapultiert. Beim überraschend klaren 10:4 über Michael Smith profitierte er auch von vielen Ungenauigkeiten des Kontrahenten. Cullen erarbeitete sich mit Hilfe eines 114er-Finishes eine 4:0 Führung, Smith hatte zu diesem Zeitpunkt bereits 15 Mal das gewünschte Doppel verfehlt. Dafür gingen die nächsten zwei Legs an ihn, bevor beide Spieler jeweils zwei Breaks landeten. Cullen führte damit 6:4 und baute den Vorsprung in 14 und 11 Darts aus. Zwei Legs später hatte der „Rockstar“ sein erstes Viertelfinale bei der European Championship durch ein 132er-Finish fixiert.

Im vorletzten Spiel traf der amtierende Weltmeister Rob Cross auf Richard North, einen der Newcomer des Jahres. Cross hatte sich vor dem Spiel das Recht des Anwurfs erkämpft und brachte ein nervöses erstes Leg, in dem beide Kontrahenten Checkdarts hatten, in 18 Darts nach Hause. North konterte in 14 Darts, aber da beide Spieler in der Folge immer wieder Chancen auf den Doppeln liegen ließen, setzte sich die größere Erfahrung von Cross durch, der die erste Session bis zur Pause in 4:1 Legs für sich entscheiden konnte (das vierte Leg sogar in 12 Darts mit einem 142er Finish - T18, T16, D20). Das erste Leg nach der Pause sicherte sich "Northy" in 17 Darts, bevor Cross mit einem 14 Darter, einem 17 Dart Break, 16 Darts und 19 Dart Break den Vorsprung zur zweiten Pause auf 8:2 vergrößern konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten beide Spieler in Personalunion bereits 26(!) Checkdarts vergeben und der Weltmeister wollte dem Trauerspiel nun schnell ein Ende setzen. In 14 Darts gewann er das 11. Leg, bevor er im folgenden Leg ein 164er Checkouts auf dem Bullseye verpasste. Da North aber seine 130 Punkte Rest auf dem selben Ziel verfehlte, beendete Cross mit 9, Doppel 8 das Match und zog glanzlos in das Viertelfinale ein.

Die zweite Runde der European Championship wird morgen ab 20 Uhr mit den restlichen vier Partien abgeschlossen. Im letzten Spiel des Abends trifft dann auch Max Hopp auf James Wilson. Wie schon an den letzten Tagen ist DAZN von Anfang bis Ende live mit dabei.

 

Ergebnisse Freitag-Abend:

Freitag, 26.10.2018:
Abend-Session:
Zweite Runde:
Joe Cullen 10-4 Michael Smith (94,02 - 91,92)
Simon Whitlock 10-6 Peter Wright (89,83 - 86,82)
Richard North 2-10 Rob Cross (89,47 - 93,06)
Michael van Gerwen 7-10 Steve West (95,27 - 96,06)

 

Vorschau Samstag:

Samstag, 27.10.2018 (20:00 - 24:00 Uhr)
Zweite Runde:
Gerwyn Price - Dave Chisnall
Cristo Reyes - Darren Webster
James Wade - Ricky Evans
Max Hopp - James Wilson

 

TV-Übertragung 2018:

Die European Darts Championship werden 2018 NICHT von Sport1 übertragen. Zu verfolgen ist das Turnier lediglich über den Streamingdienst DAZN und über den offiziellen PDC-Stream livepdc.tv. Dort werden alle Spiele live und in voller Länge zu sehen sein. Bei DAZN besteht außerdem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/DAZN_Darts2018

Preisgeld 2018:

Sieger: £100.000
Runner-Up: £40.000
Halbfinale: £20.000
Viertelfinale: £15.000
Achtelfinale: £10.000
1.Runde: £5.000

Gesamt: £400.000

9-Darter Bonus: £15.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zur European Championship gibt auf unserer [Turnierseite]
Einen übersichtlichen Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: dartn.de/Anke Heinisch
Interviews: dartn.de/Kevin Barth

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed