Anzeige

European Darts Matchplay: Joe Cullen erstmals Champion

Sonntag, 8. September 2019 22:56 - Dart News von dartn.de

Joe Cullen

Der Sieger des European Darts Matchplay 2019 heißt zum ersten Mal Joe Cullen. In Mannheim konnte der "Rockstar" damit seinen ersten European Tour Erfolg überhaupt feiern. Gegen Michael van Gerwen setzte er sich mit 8:5 im Endspiel durch, nachdem er zuvor am Abend bereits Glen Durrant und James Wade ausschaltete. Van Gerwen schlug für die Endspielteilnahme Krzysztof Ratajski und Dave Chisnall

Viertelfinale:

Die Final-Session eröffnete Michael van Gerwen mit einem Sieg gegen Krzysztof Ratajski. Standesgemäß begann "Mighty Mike" direkt mit der 180 und einem 17-Dart-Hold. Ratajski war danach in 15 Darts auf Null. Beide Spieler verpassten dann ihre Breakchance, ehe Ratajski das erste Leg gegen den Anwurf in 14 Darts gewinnen konnte. Die selbe Zahl benötigte van Gerwen für das direkte Rebreak und erhöhte in 13 Darts auf 4:3. Ratajski glich wieder aus, sah sich dann aber mit einem 11-Darter konfrontiert. Der Pole rettete sich noch in den Decider, wo dem Weltranglistenersten dann die 6. Runde zum Sieg reichte, Ratajski bekam keinen Matchdart, stellte sich aber auf Tops.

Ein von vielen Bouncern geprägtes Duell entschied Dave Chisnall gegen Rob Cross für sich. Nach einem Hold auf jeder Seite, gelang Chisnall das erste Break der Partie in 13 Darts. "Chizzy" fuhr dann mit einem 13-Darter auf der Doppel 18 fort. In 14 und 16 Darts zog Cross nach und glich aus. Danach nahm die Qualität des Spiels etwas ab, Chisnall reichte zunächst eine 7. Runde für die erneute Führung, die er im Anschluss mit einem 75er Checkout ausbauen konnte. Cross verkürzte in 17 Darts und erreichte das Entscheidungsleg, da Chisnall einen Matchdart vergab. Im Decider hatten beide Spieler mehrere Matchdarts, aber Chisnall das glücklichere Ende für sich.

In einem lange ausgeglichenen Spiel unterlag Jonny Clayton mit 4:6 gegen James Wade. 20 und 15 Darts reichten Clayton für die ersten beiden Durchgänge, bevor Wade mit 15 und 13 Darts zurückschlagen konnte. Seinen siebenten Legdart nutzte "The Ferret" zum 3:2, was Wade dann mit einem 14-Darter zum Unentschieden drehte. Zwei 180er im nächsten Leg bildeten die Basis zum nächsten Punkt auf dem Scoreboard zugunsten von Clayton. Wade aber checkte 119 auf dem Bullseye und ließ sich auch danach nicht beirren, sodass 17 und 16 Darts zum Halbfinale genügten.

In der Deutlichkeit durchaus überraschend war der 6:2 Erfolg von Joe Cullen über Glen Durrant zum Abschluss der Viertelfinals. Cullen profitierte von einem Fehler aufs Doppel seines Gegners im ersten Leg und checkte direkt 116 Punkte. In 16 und 12 Darts fuhr Cullen fort, er war von Beginn an richtig stark in der Partie. Auf der D2 war der "Rockstar" mit 4:0 voraus, Durrant gewann sein erstes Leg in 13 Darts. Cullen löschte ein Shanghai Finish, Durrant gelang noch ein 15-Darter. Dann aber beendete Cullen das Spiel in 14 Darts.

Halbfinale:

Michael van Gerwen feierte einen äußerst souveränen Finaleinzug gegen Dave Chisnall. Nach drei Legs stand van Gerwen bei einem 112er Schnitt mit 14, 13 und 14 Darts. Nach etwas Double Trouble waren es dann "nur" 16 Darts zum 4:0, Chisnall vergab zuvor einen Legdart. Mit einem 100er Finish verhinderte Chisnall die Höchststrafe in Form eines Whitewashes. Van Gerwen warf in Leg 6 bei großem Vorsprung absichtlich in die Single 11, um sich 170 zu stellen, was er dann auf Bull verpasste. Auf der Doppel 5 machte van Gerwen den 17-Darter, ehe er auf der D14 ins Finale einzog.

Das Final Line-Up komplettierte Joe Cullen mit einer herausragenden Performance samt 103er Average gegen James Wade. Cullen konnte zwar das erste Leg in 17 Darts holen, doch dann ging es in die Richtung von Wade, der mit einem 15-Darter und einem 150er Finish wichtige Akzente setzte. Ein 12-Darter ließ Cullen das direkte Rebreak feiern, mit einem 18-Darter ging er erneut in Front. Wade nullte 96 auf der D9 für den 3:3 Ausgleich. Das nächste Highlight kam von Cullen, der ein 158er Highfinish spielte. Wade konterte daraufhin mit sechs perfekten Darts, 13 Darts waren es zum 4:4. Ein 74er Finish des "Rockstar" war es zum 14-Darter, Wade zog nach. Ein 98er Checkout brachte Cullen vor die Ziellinie, die er daraufhin mit zwei 180ern und einem 11-Darter überschritt.

Finale:

Das hochklassige Endspiel konnte am Ende ein glänzender Joe Cullen mit 8:5 gegen Michael van Gerwen für sich entscheiden. Damit verhinderte er den dritten Titel in Serie für den Niederländer beim European Darts Matchplay. Cullen brachte seinen Anwurf mit 15 Darts durch, van Gerwen benötigte genau so viele Pfeile, stand aber unter höherem Druck. Auf Tops ging Cullen wieder nach vorne und machte in 14 Darts das erste Break im Spiel. Mit einem 15-Darter verteidigte er seinen Anwurf zum 4:1. Auf der D5 hielt MvG zum 18-Darter dagegen. Dann aber war Cullen mit einem großartigen 170er Finish zum 12-Darter und 5:2 zur Stelle. In 15 Darts verkürzte van Gerwen, drei Legdarts ließ Cullen liegen und van Gerwen schnappte sich das 4:5. Es folgte der Ausgleich mit einem 14-Darter. Mit einem 13-Darter ging verteidigte Cullen seinen Aufschlag, 13 Darts reichten Darts für das 7:5, da "Mighty Mike" seine Legdarts ausließ. Ein 88er Checkout zum 14-Darter beendete das Spiel zugunsten von Cullen, es ist sein erster European Tour Titel im ersten Finale.

Nächste Woche steht das letzte European Tour Event des Jahres in Deutschland an. In Riesa finden die International Darts Open statt, PDC-TV HD überträgt an allen drei Turniertagen live.

 

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 08.09.2019
Abend-Session:
Viertelfinale:
Michael van Gerwen 6-5 Krzysztof Ratajski (100,13 - 93,09)
Rob Cross 5-6 Dave Chisnall (87,09 - 90,14)
Jonny Clayton 4-6 James Wade (84,79 - 93,27)
Joe Cullen 6-2 Glen Durrant (99,29 - 98,72)

Halbfinale:
Michael van Gerwen 7-1 Dave Chisnall (100,25 - 84,00)
James Wade 5-7 Joe Cullen (98,43 - 103,69)

Finale:
Michael van Gerwen 5-8 Joe Cullen (100,18 - 101,30)

Preisgelder European Tour 2019:

Ausgespielt werden insgesamt £140.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (ca. 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.500
Viertelfinale: £5.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £140.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum European Darts Matchplay [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2019 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Tobias Wenzel/PDC Europe

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige